Elliott Erwitt Sequentially Yours, Elliott Erwitt

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sequentially Yours, Elliott Erwitt“ von Elliott Erwitt

In diesem einzigartigen Bildband präsentiert Fotografenlegende Elliott Erwitt eine Serie unterschiedlichster Charakterskizzen. Jede von ihnen besteht aus einer schnellen Folge von Einzelaufnahmen. Die Porträtierten sind mal Kinder, mal Erwachsene, mal Hunde, die Motive variieren von quirligen Straßenszenen bis zu Liebespaaren in beiläufiger Umarmung. Erwitt bleibt seinem unverwechselbaren Stil treu: Seine Bilder sind ungestellt und lassen die Spontaneität der Charaktere durchscheinen – Herzschlag für Herzschlag. Stets lässt der begnadete Geschichtenerzähler uns erahnen, was als nächstes passiert. Mal setzt er komische, mal ergreifende Pointen – oft mit einem Augenzwinkern.

Stöbern in Sachbuch

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

Hillbilly-Elegie

Reflektierendes, biografisches Sachbuch über die eigene Herkunft und die möglichen Gründe für eine USA unter Donald Trump! Sehr lehrreich!

DieBuchkolumnistin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mit dem genialen Blick für die unfreiwillige Komik des menschlichen Daseins

    Sequentially Yours, Elliott Erwitt
    R_Manthey

    R_Manthey

    03. July 2015 um 14:51

    Im Vorwort von Marshall Brickman lesen wir: "Wenn Elliott ein Geheimnis hat, dann besteht es darin, dass er Glück hat. ... Das Glück trifft aber die Tüchtigen. Er erfindet keine Situationen - er trifft auf sie." Nichts geht weiter am angeblichen Geheimnis von Elliott Erwitt vorbei als diese unsinnige Behauptung. Man muss sich nur irgendwo hinsetzen, wo sich Menschen treffen und deren Tun im eigenen Zustand von beschäftigungsloser Gedankenfreiheit beobachten. Dann wird sich bald die unfreiwillige Komik offenbaren, die menschliches Dasein mit großer Regelmäßigkeit begleitet. Sich selbst so weit zurückzunehmen und den Blick für diese Komik zu entfalten - das ist das wirkliche Geheimnis hinter vielen Bildern und Bildfolgen von Elliott Erwitt. In diesem Band findet man zahlreiche solcher Beispiele. Die Bilder aufzunehmen, war sicher keine große Kunst. Aber den Blick für die Situation und ihre versteckte Komik zu besitzen, scheint mir eine Gabe zu sein, die nur wenige Menschen besitzen. Man nehme nur die kurze Bildfolge auf dem Buchdeckel. Sie so zu betrachten, ist witzig. Doch wer hätte es im wirklichen Leben auch so gesehen? Im Inneren findet man zahlreiche solcher Bildfolgen. Entweder man schmunzelt oder man fragt sich, was da wirklich passiert ist. Dieser Band enthüllt wie kein anderer den wirklichen Elliott Erwitt. Vielleicht regen diese Bildfolgen den einen oder anderen Betrachter an, sich auch einmal mit der Geisteshaltung dieses einfühlsamen Fotografen einfach irgendwo unter Menschen hinzusetzen und das sich dort entfaltende Leben zu betrachten. Das kann ungemein entspannend sein.

    Mehr