Ellis Peters

 4.2 Sterne bei 569 Bewertungen

Alle Bücher von Ellis Peters

Sortieren:
Buchformat:
Bruder Cadfael und das Mönchskraut

Bruder Cadfael und das Mönchskraut

 (42)
Erschienen am 24.06.2005
Bruder Cadfael und der Hochzeitsmord

Bruder Cadfael und der Hochzeitsmord

 (35)
Erschienen am 01.01.2006
Ein Leichnam zuviel

Ein Leichnam zuviel

 (28)
Erschienen am 01.12.1996
Zuflucht im Kloster

Zuflucht im Kloster

 (26)
Erschienen am 01.07.1996
Bruder Cadfaels Buße

Bruder Cadfaels Buße

 (21)
Erschienen am 01.12.1999
Bruder Cadfael und die schwarze Keltin

Bruder Cadfael und die schwarze Keltin

 (22)
Erschienen am 01.05.1998
Bruder Cadfael und das fremde Mädchen

Bruder Cadfael und das fremde Mädchen

 (20)
Erschienen am 01.01.2002

Neue Rezensionen zu Ellis Peters

Neu

Es ist mal wieder Zeit für Fundstücke im Bücherregal. Wobei das diesmal kein richtiger Fund war, weil ich ja weiß, dass ich Cadfael-Romane dort habe. Aber sie sind im Buchhandel vergriffen, was ich äußerst schade finde.
Bruder Cadfael ist ein Mönch, der zwischen 1120 und 1145, in der Benediktinerabtei Shrewsbury in England, Kriminalfälle löst. In diesem Band erfahren wir, wie es dazu kommt, dass der Krieger Cadfael das Schwert niederlegt, um die Kutte zu wählen. Dabei löst er natürlich gleich seinen ersten Fall und hat sozusagen seine Berufung gefunden. Es ist eine aufregende Zeit, in der er da lebt. Der Thron ist heiß umkämpft. Hunger, Armut und Seuchen bedrücken die Menschen, von denen viele in Leibeigenschaft leben.
20 Bände hat Ellis Peters von 1977 bis 1994 ihrem kämpferischen Mönch gewidmet, der bei Unrecht nicht ruhen kann, bis er den Schuldigen gefunden hat, unabhängig von dessen Stand und Macht. Gut recherchiert, kommt die Reihe mit wenig Blut aus, vielmehr wird die mittelalterliche Abtei und der dazugehörende Ort Shrewsbury zu neuem Leben erweckt. Dank Cadfaels Heilertätigkeiten erfährt man auch viel über Kräuter und Tinkturen, die zu der Zeit genutzt werden.
In den Neunzigern wurde die Reihe mit Sir Derek Jacobi verfilmt. Ich mag die Serie, auch wenn sie natürlich heutigen Verfilmungsansprüchen nicht mehr gerecht wird.
Im Grunde liegt da ein kleiner, inzwischen nahezu unbekannter Schatz, den man wieder auflegen und ganz sicher auch spannend neu verfilmen könnte.

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Der Baumeister von Albion" von Ellis Peters

Die Kunst des Bauens
anke3006vor einem Jahr

England um 1200 zur Zeit von King John - eine Epoche von Schönheit und Niedertracht, von Loyalität und Verschwörung. Der junge Baumeister Harry Talvace und sein Freund Adam werden unrechtmäßig angeklagt und müssen aus ihrer walisischen Heimat nach Paris fliehen, wo sie den charismatischen Lord Isambard und die venezianische Schönheit Benedetta kennenlernen. Für Isambard soll Harry eine nie dagewesene Kathedrale bauen, die bis zum Himmel reicht. Doch während das Bauwerk wächst, fallen Schatten von Eifersucht, Rache und Tod auf den jungen Künstler. "Die Baumeister von Albion" ist der Auftakt einer Trilogie und für mich der erste Roman von Ellis Peters. Mir hat der flüssige und leichte Schreibstil sehr gefallen. Die Charaktere sind gut herausgearbeitet. Die gute und detailreiche Beschreibung macht es dem Leser leicht sich in die Zeit und an die Orte zu versetzen. Ein sehr schöner Trilogie-Auftakt.

Kommentieren0
7
Teilen

Rezension zu "Der Baumeister von Albion" von Ellis Peters

Der Baumeister von Albion
Dreamworxvor einem Jahr

13. Jh. England zu Zeiten König Johns. Der 15-jährige Harry Talvace lebt seit Jahren gemeinsam mit seinem Milchbruder Adam im Kloster, seitdem ihn sein Vater dort abgeliefert hat. Anstatt Schreibarbeiten zu erledigen, interessieren sich Harry und Adam mehr für das Handwerk und bringen sich selbst Fertigkeiten in der Holz- und Steinverarbeitung bei. Als sie zu Unrecht mit dem Gesetz in Konflikt geraten, flüchten die beiden Freunde von England nach Paris. Dort begegnen sie Harry auf Lord Isambard, der die Steinmetzfertigkeiten so sehr bewundert, dass er Harry überredet, als Baumeister eine Kathedrale in England zu bauen. Harry muss einen Schwur gegenüber Lord Isambard leisten, dass er den Bau der Kathedrale in jedem Fall beendet und bindet sich damit an den ihn, ohne zu ahnen, dass Isambard hart und unerbittlich ist und immer seinen Willen durchsetzt ohne Rücksicht auf Verluste. Gleichzeitig sieht sich Harry sowohl Missgunst als auch jeder Menge Intrigen ausgesetzt. Wird er die Kathedrale fertigstellen können, ohne Schaden zu nehmen?

Ellis Peters hat mit ihrem Buch „Der Baumeister von Albion“ einen sehr unterhaltsamen und gleichsam spannenden historischen Roman vorgelegt. Der Schreibstil ist flüssig und bildhaft, er lässt beim Lesen wunderbare Bilder vor dem inneren Auge entstehen und versetzt den Leser in eine längst vergangene Zeit, um ein unvergleichliches Abenteuer zu erleben. Durch die gute historische Hintergrundrecherche der Autorin darf man als Leser an den damaligen Lebensumständen der Menschen, ihren Gewohnheiten und Gebräuchen teilnehmen und auch die verschiedenen Gesellschaftsschichten miterleben. Die Macht der Kirche und auch der Adligen, der harte Alltag der Leibeigenen und des einfachen Volkes werden hier gut thematisiert. Ebenso erlebt der Leser den Bau und die damit verbundenen Schwierigkeiten eines monumentalen Gebäudes mit, was einem einigen Respekt abnötigt, wenn man bedenkt, unter welchen Umständen die Kirchen und Paläste in früherer Zeit entstanden.

Die Charaktere sind liebevoll und individuell angelegt, sie alle besitzen Ecken und Kanten und wirken dadurch sehr real und authentisch. Harry ist ein sympathischer Protagonist, der als 2. Sohn schon früh durch seinen Vater in einem Kloster untergebracht wurde. Er muss sich dem harten Klosterleben fügen und kann doch sein Talent für Holz und Stein für sich entwickeln. Da er schon früh auf sich selbst gestellt ist, bleibt er eher für sich und hat in Adam seinen einzigen Freund. Sein Talent führt ihn zwar zu einer großen Aufgabe, jedoch muss er sich mit neidischen Kollegen, Missgunst und Neid herumschlagen, was ihn manchmal in Gefahr bringt. Zudem ist er durch seinen Schwur der Leibeigene des Lords, was sein Leben nicht gerade leichter macht. Adam ist ebenfalls ein talentierter junger Mann, den viel mit Harry verbindet. Die beiden sind fast wie Brüder und stehen füreinander ein. Lord Isambard ist ein harter Mann, der nur seinen eigenen Vorteil sieht und der vor nichts zurückschreckt, um seinen Willen durchzusetzen. Ein Menschenleben ist für ihn nichts wert.

„Der Baumeister von Albion“ ist ein spannendes Sittengemälde über das Mittelalter und bringt dem Leser nicht nur den Bau einer Kathedrale nahe, sondern auch die damaligen Lebensumstände. Alle Historienfans werden an diesem Buch ihre Freude haben. Auf jeden Fall eine Leseempfehlung!

Kommentieren0
10
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Hallo aus Hamburg! Ich möchte euch zu einer Leserunde einladen, zu meinem neuen Roman "Sophie fährt in die Berge". Eine Frau, Mitte Vierzig, will ihr Leben neu ordnen, und der Urlaub in einem eigentümlichen Südtirol Berghotel soll ihr dabei helfen. Und dann kommt manches anders, als sie denkt.
Der Piper Verlag stellt netterweise 15 Freiexemplare zur Verfügung. Wer eines haben möchte, sollte hier ein paar Zeilen aufschreiben. Wenn es mehr als 15 Interessenten gibt, wird gelost.
Und nun bin ich gespannt ... schöne Grüße Rainer Moritz
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Ellis Peters wurde am 28. September 1913 in Horsehay (Großbritannien) geboren.

Community-Statistik

in 242 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

von 8 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks