Elmar Bereuter

(81)

Lovelybooks Bewertung

  • 145 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 20 Rezensionen
(28)
(33)
(14)
(5)
(1)

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Es ist erschreckend, dass dieser Kinderhandel bis ins frühe 20. Jahrhundert praktiziert wurde.

    Die Schwabenkinder

    angelika51

    31. October 2016 um 16:48 Rezension zu "Die Schwabenkinder" von Elmar Bereuter

    Jahrhunderte lang wanderten die "Schwabenkinder" oder "Hütekinder" einen langen beschwerlichen Weg über die Berge ins Schwabenland, um dem Hunger zu entkommen und auch noch ein paar Groschen als Lohn mit nach Hause zu bringen. Deren Eltern blieb nichts anderes übrig, da die Not unheimlich groß war. Nicht jedes Kind hatte Glück und fand bei guten Leuten eine "Anstellung". Diese hatten sie vorher auf einem "Kindermarkt" ausgesucht und gekauft! Zum Buch "Die Schwabenkinder" von Elmar Bereuten: Inhalt: "Bitterarm sind die Menschen im ...

    Mehr
  • Unschuld beweist gar nichts...

    Hexenhammer: Historischer Roman

    Larena

    19. April 2016 um 11:05 Rezension zu "Hexenhammer: Historischer Roman" von Elmar Bereuter

    Meine Meinung "Innocentia nihil probat!" - Unschuld beweist gar nichts! So lautete das Credo der Inquisition. Dieser historische Roman zeigt völlig unverfälscht die Grausamkeit, die Ignoranz und das Leiden der damaligen Zeit. Der Inhalt des Buches macht verregnete Tage noch dunkler. Mit seinen detailgenauen Beschreibungen sowohl über die Orte als auch über Folter und Schmerz, treibt Elmar Bereuter dem Leser den Schweiß ins Gesicht. An dieser Stelle sei kurz gesagt: Viele Szenen in dem Buch sind nichts für schwache Nerven. Der ...

    Mehr
  • Ein erschütterndes Buch

    Die Schwabenkinder

    claudi-1963

    17. June 2015 um 11:26 Rezension zu "Die Schwabenkinder" von Elmar Bereuter

    Inhalt lt. Amazon: Bitterarm sind die Menschen im Bregenzerwald. Die unverschuldet in Not geratene Bauernfamilie Meser beschließt, ihren neunjährigen Sohn Kaspanaze auf den Kindermarkt nach Ravensburg zu schicken, wo er von einem grausamen Bauern ersteigert wird. Doch schon bald erträgt er dieses Leben nicht mehr und läuft davon. Eine abenteuerliche Flucht beginnt … Jahrhundertelang zogen viele »Schwabenkinder« wie Kaspanaze jedes Frühjahr über die schneebedeckten Alpen nach Oberschwaben, um dem Hunger zu entkommen. Elmar ...

    Mehr
  • Eine langweilige Nacherzählung der Geschichte

    Hexenhammer

    Kirschbluetensommer

    22. April 2015 um 12:57 Rezension zu "Hexenhammer" von Elmar Bereuter

    Elmar Bereuter erzählt in seinem Buch "Hexenhammer" nach wie es in Europa und vorrangig in Deutschland zum Hexenglauben und der damit verbundenen Hexenverfolgung kommen konnte. In dieser Nacherzählung der Geschichte liegt auch der große Schwerpunkt des Buches. Einzelne Episoden und Charaktere lösen einander ab. Es gibt zwar ein paar einzelne spannungsgeladene Höhepunkte so beispielsweise am Anfang und auch am Ende, aber größtenteils handelt es sich hier um eine Aneinanderreihung von Dialogen, Episoden und verschiedenen ...

    Mehr
  • Eine wirklich schwere Kost

    Die Lichtfänger

    TanteGhost

    05. February 2015 um 10:53 Rezension zu "Die Lichtfänger" von Elmar Bereuter

    Ein interessantes Thema, aber leider ziemlich ungeschickt verpackt. Inhalt: So, wie ich das verstanden habe, geht es hier um einen Mann namens George Lincoln Burr. Schon immer trieben ihn Bücher um. Er stellte im Auftrag eine sehr umfassende Bibliothek zusammen, die zu einem nicht unerheblichen Teil aus Werken über die Hexenverbrennungen besteht. Genau über diese Verbrennungen wird genauer berichtet. Der Leser wird Zeuge der Vernehmungen, der Besagungen und erfährt einige widerliche Details über die Folterungen, mit denen die ...

    Mehr
  • Die Geschichte eines Buches, dass zu einer Flut grausamer und unverzeihlicher Taten führte

    Hexenhammer: Historischer Roman

    Alathaya

    23. April 2014 um 17:23 Rezension zu "Hexenhammer: Historischer Roman" von Elmar Bereuter

    Die Geschichte eines Buches, dass zu einer Flut grausamer und unverzeihlicher Taten führte! Der Anfang ist für meinen Geschmack etwas zu langatmig. Die Geschichte von Johannes Nider, der Heinrich Institoris' Meinung zwar nicht teilte, dessen Werk aber später trotzdem als Grundlage für den „Hexenhammer“ heran gezogen wurde, hätte auch etwas kürzer geschildert werden können. Wer nach den ersten 150 Seiten deswegen noch nicht aufgegeben hat wird belohnt, denn ab hier wird die Geschichte richtig angenehm zu lesen und sehr spannend! ...

    Mehr
  • Hexenhammer

    Hexenhammer: Historischer Roman

    Ashera

    24. October 2013 um 18:11 Rezension zu "Hexenhammer: Historischer Roman" von Elmar Bereuter

    Das Buch hat mir gut gefallen! Zwar ist es sehr anstrengend von Leuten zu lesen die so negativ über andere Menschen denken aber dafür war es lehrreich. Die Hauptperson ist Heinrich Kramer ein Inquisitor ( auch Heinrich Institoris genannt) der den Hexenhammer geschrieben hat. Peter von Greyer begegnen wir im Prolog. Er war Landvogt und führte Hexenverfolgungen durch. Im ersten Teil geht es um Johannes Nider (Kirchenreformer) der "Formicarius "(Ameisenhaufen) geschrieben hat. Der" Formikarius" ist eine vom Hexenhammer meißtbenutzte ...

    Mehr
  • Rezension zu "Die Schwabenkinder" von Elmar Bereuter

    Die Schwabenkinder

    Huebner

    20. September 2012 um 13:23 Rezension zu "Die Schwabenkinder" von Elmar Bereuter

    Kaspanaze (Kaspar Ignaz) ist ein etwa 8jähriger Junge, der im Begrenzerwald in bitterer Armut lebt. Seine Eltern werden durch eine Reihe unglücklicher Zufälle an den Rand ihrer Existenz getrieben und sehen keinen anderen Ausweg, als ihren Jungen nach Norden, an den Fuß der Alpen ins Schwabenland zu schicken, damit er sich dort als Hirtenjunge verdingt, so er von einem Bauern gekauft wird. Bereuter schildert eindrucksvoll die wahren Begebenheiten, die sich im ausgehenden 19.Jh. und noch bis ins 20.Jh. auf dem Rücken von Kindern ...

    Mehr
  • Rezension zu "Hexenhammer" von Elmar Bereuter

    Hexenhammer

    Neonsonne

    06. February 2011 um 11:22 Rezension zu "Hexenhammer" von Elmar Bereuter

    Heinrich Institoris setzt ein Schriftstück auf, die Bulle genannt, das besagt dass es Hexen tatsächlich und nicht nur in der Einbildung gibt. Diese Bulle wurde vom Papst persönlich unterschrieben und somit rechtskräftig. Heinrich fühlt sich in seinem Hexenwahn bestätigt und verfasst einige Zeit später ein Buch mit dem Namen Malleus Maleficarum, der Hammer der Hexen. Eine Anleitung, mit der bis ins kleinste Detail beschrieben wird, wie diese Hexen aufgespürt, überführt und verurteilt werden. .. Heinrich und auch viele andere ...

    Mehr
  • Rezension zu "Die Schwabenkinder" von Elmar Bereuter

    Die Schwabenkinder

    abuelita

    15. August 2010 um 19:38 Rezension zu "Die Schwabenkinder" von Elmar Bereuter

    Wenn wir heute etwas über Kinderarbeit hören oder lesen, denken wir meist an Dritte-Welt-Länder. Doch bereits seit Menschengedenken gibt es Kinderarbeit - mit der Industrialisierung nahm sie im 18. und 19. Jahrhundert in Europa Ausmaße an, die für uns heute unvorstellbar zu sein scheinen. Kinder ab vier, sechs oder acht Jahren arbeiteten in dieser Zeitepoche nicht nur als Hilfskräfte und Dienstboten, sondern auch zu einem großen Teil in der Textilindustrie, in Kohlegruben und Minen, zwischen 10 und 16 Stunden täglich. Manche ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.