Eloy de Jong

 4,8 Sterne bei 4 Bewertungen

Lebenslauf von Eloy de Jong

Eloy de Jong, geboren 1973 in Den Haag ist ein niederländischer Popsänger. Seine Karriere startete er in den 1990ern mit der gecasteten Boygroup Caught in the Act, die sich 1998 auflösten. 1999 machte er Schlagzeilen als er sich zusammen mit seinem Freund Stephen Gately als homosexuell outete – als erste Mitglieder von Boybands überhaupt.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Eloy de Jong

Cover des Buches Egal was andere sagen (ISBN: 9783841907073)

Egal was andere sagen

 (4)
Erschienen am 04.09.2020

Neue Rezensionen zu Eloy de Jong

Cover des Buches Egal was andere sagen (ISBN: 9783841907073)Korikos avatar

Rezension zu "Egal was andere sagen" von Eloy de Jong

gelungene, gut geschriebene Autobiografie des Künstlers Eloy de Jong
Korikovor einem Jahr

Inhalt:
Als Mitglied der Boygroup „Caught in the Act“ wurde Eloy de Jong über Nacht berühmt und begeisterte Mitte der 90er Jahre Millionen (vorwiegend) weiblicher Fans. Mehrere Jahre hielt er seine Homosexualität geheim, bis er sich gemeinsam mit seinem Partner Stephen Gately (Sänger von „Boyzone“ outete und zu sich und seiner sexuellen Identität stand. Auch nach der Auflösung von „Caught in the Act“ blieb sein Leben turbulent – in der vorliegenden Autobiografie gibt er Einblicke in seine schwierige Kindheit, sein Leben als gefeierter Popstar, sein öffentliches Coming-Out und dem steinigen Weg zum gefeierten Schlagersänger und schwulem Familienvater.

Eigene Meinung:
Mit „Egal was andere sagen“ legt der Künstler Eloy de Jong seine Autobiografie vor und sprich erstmals ausführlich über seine Kindheit und Jugend, sowie über sein Leben als Star der Boygroup „Caught in the Act“ und die Zeit nach Auflösung der Band. Das Buch erschien 2020 bei edel books und trägt denselben Titel wie der Song „Egal was andere sagen“, einer Coverversion des Boyzone-Welthits „No Matter What”.

Auf 224 Seiten beschreibt der Künstler und Autor Eloy de Jong seinen steinigen Lebensweg und nimmt dabei kein Blatt vor den Mund – ganz gleich ob es sich um seine Kindheit dreht, die von dem alkoholabhängigen und dominanten Vater, Mobbing in der Schule und beständiger Unsicherheit geprägt wurde, seine Erfolge als Tänzer oder um sein Leben als gefeierter Boygroup Star, das bei weitem nicht so rosig gewesen ist, wie man vermuten möchte. Eloy de Jong gibt eine Menge teils interessanter, teils erschreckende Einblicke in eine Branche, die ganz darauf ausgerichtet ist, junge Mädchen zu erreichen (fast mehr noch als tatsächlich Musik zu machen und zu verkaufen). Wer damals Fan der Band war und einen Teil der Berichte und News rund um die vier Mitglieder verfolgt hat, wird eine Menge ernüchternder Dinge erfahren, die zeigen, wie schwer es eine Boygroup wirklich hat und wie teuer Erfolg erkauft werden musste.
Glücklicherweise nimmt „Caught in the Act“ nur einen kleiner Teil der Autobiografie ein – Eloy de Jong berichtet darüber hinaus auch von seinem Leben nach Auflösung der Band, seiner Familie und seinem Partner. Und er gibt einen sehr emotionalen und berührenden Einblick in die Co-Elternschaft, die es seinem Partner und ihm ermöglicht, eine gemeinsame Tochter aufzuziehen und zu erziehen. Dass er inzwischen einen Platz als Schlagersänger gefunden hat und selbst Musik schreiben kann, beschreiben die letzten Kapitel der Autobiografie.

Aufgelockert werden die Kapitel mit Collagen, offiziellen Bildern und privaten Fotoaufnahmen des Künstlers, seiner Familie und den Menschen, die ihn in seinem Leben begleitet haben. Sie nehmen einige Seiten im Mittelteil ein, wirken jedoch ein wenig lieblos zusammengewürfelt – hier wäre es schöner gewesen, wenn mehr Seiten aufgewendet worden wären und es zusätzliche Beschreibungen zu den Bildern gegeben hätte.

Stilistisch gibt es wenig zu bemängeln – der Autor hat einen gut lesbaren, angenehmen Stil, der den Leser schnell gefangen nimmt. Eloy de Jong gelingt es problemlos seine Gedanken und Gefühle zu transportieren und einen tiefen Eindruck zu hinterlassen. Man ist nah bei ihm und erfährt eine Menge über sein Leben und die Dinge, die ihm wichtig sind. Einziges Manko sind die Wiederholungen einiger Punkte – hier hätte man noch en wenig kürzen können, denn spätestens nach dem 3. Mal sind Meinungen und Einstellungen des Künstlers bekannt.

Fazit:
„Egal was andere sagen“ ist eine gelungene, gut geschriebene Autobiografie des Künstlers Eloy de Jong. Der Autor gibt viele emotionale und berührende Einblicke in sein Leben und berichtet von seinen Höhen und Tiefen ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen. Wer den Künstler aus seinen Zeiten bei „Caught in the Act“ kennt oder seiner Laufbahn als Schlagerstar folgt, sollte ein Blick riskieren – nicht nur sein privates Leben ist interessant, auch seine Eindrücke von der Musikbranche, insbesondere der Boygroup Szene sind spannend und regen zum Nachdenken an. Zu empfehlen.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Egal was andere sagen (ISBN: 9783841907073)Leselauschens avatar

Rezension zu "Egal was andere sagen" von Eloy de Jong

Reise in die Vergangenheit
Leselauschenvor einem Jahr

"Egal was andere sagen" von Eloy de Jong musste ich einfach lesen und es wurde für mich eine Reise in die Vergangenheit. 

Der Sänger und Moderator beschreibt in seinem Buch nicht nur den Weg zur Boyband der 90iger Jahre Caught in the Act bis hin zum Solosänger, sondern auch über seinen recht steinigen Weg zu sich selbst und seiner Regenbogenfamilie.

Zunächst einmal sehen wir auf dem weißen,  schlichten Cover Eloy selbst, der in schwarzweiß gekleidet ist. Sympathisch und offen kommt er hier rüber und weckt mit seinem Blick bei manchen CITA Fan vielleicht auch Erinnerungen.

Eloy hat das Buch zusammen mit Roland Rödermund, einem freien Journalisten und Autor, geschrieben. Erschienen ist das Buch im Edel Books Verlag. 

Alles beginnt mit einem sehr berührenden Vorwort auf einer Frühchenstation 2011 in den USA und genauso bewegend geht es weiter. Es wird aus Eloys Sichtweise erzählt, wie seine Kindheit für ihn war, wie sich die Liebe zum Tanz entwickelte und schon immer der Tesum in ihm lebte eines Tages berühmt zu werden.  Gleichzeitig hatte er schon immer das Gefühl, anders zu sein. Er gibt sehr intime Blicke in sein Privatleben,  erzählt offen und frei über seine Erfahrungen,  seine Vorstellungen und was er sich wünscht. Dabei kann man sehr viel auch für das eigene Leben heraus nehmen.

Für mich persönlich war es auch eine Reise in die Vergangenheit,  weil ich ein großer Fan von der Boygroup war und vor Allem von Eloy. Nun weiß ich dank seines Buches, was uns da indirekt verbunden hat. Meine Eltern und ich waren die Caught in the Act Fan Family und wann immer es möglich war, sind wir zu den Konzerten quer durch Deutschlsnd gereist.  Die Band war mein Anker. Das Ende der Band ließ eine Seifenblase platzen. So war es unglaublich heilsam, die Zeilen über diese Zeit zu lesen. Ein bisschen so, als wäre es der letzte Tropfen, der dafür gefehlt hat und gleichzeitig rüttelt es viel hoch, was nun Heilung und Frieden finden darf. Somit ist das Buch für mich wirklich zu etwas Besonderen geworden.

Das Einzige, was ich hier vermisst habe, ist eine kleine Triggerwarnung vorab. Themen wie Alkoholismus,  Gewalt in der Partnerschaft,  Depression und Panikattacken finden hier Raum und klare Ansprache. Bitte lest also achtsam, wenn ihr da selbst betroffen seid oder gerade etwas für euch aufarbeitet. 

Das Buch macht aber vor Allem auch Mut, zeigt auf, dass es sich lohnt, für sich einzustehen und was das wichtigste ist: Es ist ganz egal, was die anderen sagen oder über dich denken! Sei du selbst und lebe das bewusst aus! Egal ob privat,beruflich, ob gleichgeschlechtliche Liebe oder bunt gemischt, ob heterosexuelle, ob Patchworkfamily oder allein... Denn auch das zeigt das Buch: Das Leben ist für manchen viel zu schnell vorbei. Lasst uns jede Minute davon bewusst genießen.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Egal was andere sagen (ISBN: 9783841907073)AntjeDomenics avatar

Rezension zu "Egal was andere sagen" von Eloy de Jong

Tolle Lektüre
AntjeDomenicvor 2 Jahren

Ich bin mit der Boygroup Caught in the Act groß geworden und habe als Teenie viele ihrer Konzerte besucht und die Jungs auch immer mal wieder getroffen. Es waren wirklich tolle Zeiten damals. Eloy war seit Beginn der Band auch mein Favorit. Ich mochte ihn einfach gerne.


Nachdem die Band sich aufgelöst hat war es einige Jahre ruhig um Ihn geworden. Doch dann versuchte er es mit der Schlagerkarriere und ist damit bis heute erfolgreich. Immer mal wieder habe ich Eloy bei Veranstaltungen getroffen und bin immer noch hin und weg von Ihm.


Als nun sein Buch erschien musste ich es haben und habe es auch direkt innerhalb weniger Stunden gelesen. Man lernt neue Dinge und Erlebnisse aus seinem Leben kennen, aber liest auch einiges, was man schon weiß und was einen auch immer wieder berührt. Mich hat das Buch sehr bewegt und berührz. Zusammen mit seinen privaten Fotos, die im Buch enthalten sind ist es für mich ein absolutes Highlight.


Eloy hat viel erlebt in der Kindheit und auch in der Zeit danach. Er hat einige Schicksalsschläge erlebt, doch die haben ihn auch stark gemacht. Zusammen mit seiner Familie ist er ein absolut liebenswerter Mensch und ich wünsche ihm von ganzem Herzen nur das Beste.


Für dieses Buch spreche ich eine große Empfehlung aus und vergebe 5 von 5 Sternen!

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 8 Bibliotheken

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks