Elsa Dix

 4.6 Sterne bei 53 Bewertungen

Lebenslauf von Elsa Dix

Elsa Dix ist eine aus Norddeutschland stammende Krimiautorin. Sie lebt heute mit ihrem Mann und Hund in Düsseldorf und verbringt jede freie Minute auf Norderney. »Die Tote in der Sommerfrische« ist der Auftakt einer Seebad-Krimireihe um das sympathische Ermittlerduo Viktoria Berg und Christian Hinrichs.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Elsa Dix

Cover des Buches Die Tote in der Sommerfrische9783442490349

Die Tote in der Sommerfrische

 (53)
Erschienen am 16.03.2020

Neue Rezensionen zu Elsa Dix

Neu

Rezension zu "Die Tote in der Sommerfrische" von Elsa Dix

Super
mary_solovor 13 Stunden

Dieser Krimi hat meine Erwartungen übertroffen. Es gab wunderbar beschriebene Landschaften und gut ausgefeilte Charaktere. Das Buch hat ziemlich Spaß gemacht und war spannend bis zum Ende. 

Außerdem ist es wunderschön gestaltet, was den Lesefluss fördert. Auch der Schreibstil war echt super. 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Die Tote in der Sommerfrische" von Elsa Dix

Nicht nur Sonnenschein auf Norderney
buecherwurm1310vor einem Tag

Auf Norderney treffen sich 1912 die Reichen und Schönen. Aber auch die junge Viktoria Berg will die Sommerfrische genießen bevor sie ihre Stelle als Lehrerin antritt, und auch den Journalisten Christian Hinrichs hat es nach Norderney verschlagen, denn er soll eine Reportage über die Sommergäste schreiben. Doch die Idylle wird jäh gestört, als eine junge Frau aus dem Wasser tot im Wasser treibt. Während der Inselpolizist gleich von Selbstmord ausgeht, haben Viktoria und Christian ihre Zweifel. Gemeinsam wollen sie der Sache auf den Grund gehen und stoßen dabei auf die dunklen Geheimnisse der Gesellschaft.

Dieser Krimi lässt sich wirklich locker leicht lesen. Die Seebad-Atmosphäre ist wundervoll dargestellt und wir lernen Menschen mit Standesdünkeln und Menschen, die schwer für ihren Lebensunterhalt arbeiten müssen, kennen. 

Alle Charaktere sind individuell und authentisch beschrieben. Christian hat gleich einen Verdacht und Viktoria hat die tote Henny, die in ihrem Hotel Zimmermädchen war, von früher gekannt, daher ermitteln diese sehr unterschiedlichen Hobbydetektive gemeinsam. Viktoria ist für diese Zeit eine sehr emanzipierte Frau, die genau weiß, was sie will. Christian hat ein schlechtes Gewissen und nutzt seinen Auftrag, um von der Bildfläche zu verschwinden. 

Bei den Ermittlungen gibt es immer neue Wendungen und eigentlich könnte jeder der Gäste hinter dem Mord stecken, denn alle haben sie scheinbar etwas zu verbergen. Da sind die mit Standesdünkeln behaftete Baroness von Balow mit ihrer freiheitsliebenden Tochter Clara, die verlobt ist, und Claras Tante Elsie von Czarnecki. Severin von Seyfarth ist ein zwielichtiger Adliger und ein Frauenheld, der ständig mit dem nervösen Dr. Moritz Feuser zusammen ist. Aber auch bei Kommerzienrat Gustloff und seiner Ehefrau Louise gibt es Unstimmigkeiten.

Ich habe mich gerne in diese andere Zeit entführen lassen und wollte mit Viktoria und Christian aufklären, warum die arme Henny sterben musste. Obwohl ich einiges geahnt habe, ist es mir bis zum Schluss nicht geglückt, den Mörder und sein Motiv herauszufinden. 

Es ist ein unterhaltsamer und spannender Krimi, der Lust auf weitere Fälle mit dem sympathischen Ermittlerpaar macht.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Die Tote in der Sommerfrische" von Elsa Dix

Crimi Comedy, zieht sich wie Kaugummi
Tini1887vor 2 Tagen

Norderney im Jahre 1912. Viktoria Berg verbringt einige Zeit am Meer, bevor sie als Lehrerin anfängt. Gleich zu Beginn wird eine Leiche angeschwemmt, es ist Henny, ein ehemaliges Dienstmädchen. Währenddessen lernt sie auch den Journalisten Christian Hinrichs kennen, mit dem sie zusammen Nachforschungen anstellt und die Gefühle auf beiden Seiten immer stärker werden. Ihr Vater wäre davon nicht begeistert, zumal sie ein gutes Vermählungsangebot schon zuvor abgelehnt hatte.. dieses Buch hat wirklich gutes Potenzial, aus dem meines Erachtens zu wenig geschöpft wurde. Zum einen muss man anmerken, dass dies ein Comedy Krimi sein soll, der einen Mordfall aus humoristischer Sichtweise betrachtet und locker, leicht lesbar sein sollte. Die Kombination ist hier zwar erfüllt, jedoch war es nicht mein Humor bzw. war es mir nicht spannend genug. Die Stellung der Frau im Jahre 1912: Viktoria Berg möchte unabhängig sein, Lehrerin werden, obwohl sie sich damit, im Gegensatz zu ihren männlichen Kollegen, kaum über Wasser halten wird. Eine Verlobung, die ihr auch Freiheiten eingeräumt hätten, hat sie abgelehnt. Ist es nicht eher so, dass eine Heirat auch zur Freiheit führen könnte? Gerade in diesen Zeiten? Mir passt dieses Frauenbild nicht in das Zeitbild hinein. Insgesamt hat es mich nicht gefesselt, vielleicht auch weil ich zu historisch motiviert daran gegangen bin. 3,5/5 Sternen ⭐️ ⭐️ ⭐️

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Die Tote in der Sommerfrischeundefined

Wir laden euch zu einer Leserunde ein, mit der wir auf die Insel Norderney ins Jahr 1912 reisen. Wir verlosen 20 Freiexemplare von "Die Tote in der Sommerfrische" und die Autorin Elsa Dix nimmt an unserer Leserunde teil.


Wir laden euch zu einer Leserunde ein, in der wir auf die Insel Norderney ins Jahr 1912 reisen. Norderney war zu diesen Zeiten ein elegantes Seebad, in das die feine Gesellschaft der Kaiserzeit zur Sommerfrische reisten. Sommerfrische nannte man den Erholungsaufenthalt zum Beispiel des Adels auf dem Land im Sommer.

Auch die junge, unabhängige Viktoria Berg genießt die Zeit am Meer, bevor sie ihre Stellung als Lehrerin antritt. Doch dann wird sie Zeugin, wie der Hamburger Journalist Christian Hinrichs, der eine Reportage über den Sommer der Reichen und Schönen schreibt, eine ertrunkene junge Frau aus den Wellen zieht. Viktoria kannte die Tote und glaubt nicht eine Sekunde daran, sie habe den Freitod gewählt. Gemeinsam mit Christian stellt sie Nachforschungen an und stößt in der adeligen Seebadgesellschaft der Belle Époque bald auf dunkle Geheimnisse.

Die Autorin, Elsa Dix, nimmt an dieser Leserunde teil, ihr könnt ihr also zum Beispiel Fragen zu ihrer Recherche zum Roman stellen.

661 BeiträgeVerlosung beendet

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks