Elsa Rieger

(93)

Lovelybooks Bewertung

  • 57 Bibliotheken
  • 8 Follower
  • 2 Leser
  • 38 Rezensionen
(71)
(21)
(1)
(0)
(0)
Elsa Rieger

Lebenslauf von Elsa Rieger

1950 in Wien als Kind eines Schauspielerehepaares geboren, war für Elsa Rieger schon als Vierjährige klar, dass sie ebenfalls diesen Beruf ergreifen würde. Sie saß während der Proben neben ihrem Papa, während er Regie führte, und deklamierte das Gehörte, ohne zu verstehen, was sie da mit Inbrunst sagte. „Hochbegabt, das Kind“, flüsterten die Eltern.
 Doch wie so oft im Leben, kam es anders. MACH NUR EINEN PLAN, SEI EIN GROSSES LICHT! MACH NOCH EINEN ZWEITEN PLAN – GEHEN TUN SIE BEIDE NICHT! sagte Bertolt Brecht. Nach Schauspielausbildung und Buchhandelslehre war sie in der Inspizienz und Abendregie des Theater der Courage beschäftigt, verliebte sich ‚unsterblich‘, gründete eine Familie und ging einem bürgerlichen Beruf nach, dem Buchhandel. Mitunter quälte sie sich durch das Leben. Der Beginn ihres neuen Berufswegs, der Atemsynthese, die sie erfolgreich verbreitet, eröffnete Elsa Rieger andere Sichtweisen. Sie begann wie besessen zu schreiben. Ihre Texte zeichneten sich zunächst vor allem dadurch aus, dass sie schlecht waren. Sie gab jedoch nicht auf und fand ihren Schreib- und Lebensweg. Elsa Rieger bietet auch auf Grund ihrer Erfahrungen Lektorat für Kolleginnen und Kollegen an. Es ist das Alltägliche, es sind die ganz normalen Merkwürdigkeiten, die Elsa Rieger faszinieren. So geht sie durch ihre Heimatstadt und staunt und schreibt …

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • blog
  • Frage
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • blog
  • weitere
Beiträge von Elsa Rieger
  • sehr schön

    Ein Mann wie Papa

    Boockaholic_Ane

    20. April 2018 um 14:15 Rezension zu "Ein Mann wie Papa" von Elsa Rieger

    "Gabriel ist keiner von den Peter Pans, das ist auch gut so!" Ich möchte mich ersteinmal bei Elsa Rieger - Schreibgedanken​ und bei Lexy's BookDelicious​ bedanken, dass ich an der Blogtour teilnehmen durfte. Ein Mann wie Papa haben wir uns das alle schon mal gewünscht? Ich eigentlich nicht doch Elsa Rieger hat mich zum Nachdenken gebracht. So stand ich da und überlegte mir, ob ich das vielleicht unbewusst getan hätte. Doch auch das war nicht der fall. Auch wenn ich meinen Papa sehr liebe bin ich doch irgendwo froh das mein Mann ...

    Mehr
  • Liebeswellen

    LiebesWellen

    Deella

    02. April 2018 um 18:41 Rezension zu "LiebesWellen" von Elsa Rieger

    Der Amerikaner Dennis 24 Jahre alt zieht nach Trist und  trifft auf die geheimnisvollen  Italienerin Undine und gerät in den Sog ihrer dunklen Familiengeheimnisse.  Er ist fasziniert von ihrer Schönheit dann ist er berührt von dem Schmerz, den er erahnen kann. Und daraus entwickelt sich Liebe.  Sie sagt sie ist eine Nixe und hat einen drang zur Selbstverstümmelung und  zerschneidet sich die Brüste, singt in einer fremdartigen Sprache, und leidet unter Halluzinationen.  Es ist unverständlich für sie und erst recht für ihn. Dennis ...

    Mehr
  • Eine sehr berührende Geschichte

    LiebesWellen

    winniehex

    23. March 2018 um 21:20 Rezension zu "LiebesWellen" von Elsa Rieger

    Für mich ist es ein Buch mit einer Botschaft… Dennis Myers ist ein jung planlos und auf der Flucht vor der Verantwortung die auf Ihn zu kommt. Er soll später einmal die Firma seines Vaters übernehmen. Kurzerhand beschließt er nach Italien zu reisen um vielleicht sich selber zu finden, was er dort findet ist die junge und hübsche Undine. Aber mit ihr ist es jeden mal anders, mal ist Sie glücklich und dann wieder zu Tode betrübt. Außerdem bemerkt er wie Sie sich selber immer wieder verwundert…Dennis weiß sich nicht anders zu helfen ...

    Mehr
  • Heleneland - zwischen Fantasie und Wirklichkeit

    Heleneland

    Enyak

    01. March 2018 um 11:36 Rezension zu "Helene sucht eine große Zehe und entdeckt die Wirklichkeit" von Elsa Rieger

    „Atemlos durch die Nacht“ oder „schlaflos im Heleneland“ – so kam ich mir beim Lesen vor. Konnte ich nach dem ersten Teil noch eine Pause einlegen, war mir das später nicht mehr möglich.„… sie dürfen bleiben, wie auch die Wirklichkeit“. Diese letzten Worte von Elsas großartigem Roman spiegeln genau das, was dieser bei mir hinterlassen hat: Auch nach einiger Zeit Abstand bin ich immer wieder gefangen von Helenes Fantasien und ihrer Wirklichkeit.Helene schneidert Dessous in der Wäschefabrik ihres Vaters. Ein eintöniger Alltag, der ...

    Mehr
  • Müsst ihr selber entscheiden ob ihr es lesen mögt

    Am Abgrund

    Daniela_Latzel

    22. January 2018 um 15:50 Rezension zu "Am Abgrund" von Elsa Rieger

    en Einstieg in das Buch fand ich irgendwie langweilig, dann wurde es aber besser, aber so richtig warm wurde ich nicht mit dem Buch. Weiss nicht, woran es lag,am Dialekt manchmal, an den "Akten", an den Namen die auserwählt wurde. Keine Ahnung. Für das Buch habe ich mich des Covers wegen entschieden, das wie ich nach wie vor sehr gut finde. Die Geschichte hätte wegen mir aber nicht solch eine Anzahl an Seiten benötigt- weniger als 150 hätten für mich gereicht.Die 3 Sterne gibt es von mir für das tolle Cover,die ausgepfeilten ...

    Mehr
  • Einfach und schnörkellos das Cover

    LiebesWellen

    GabiR

    21. January 2018 um 15:03 Rezension zu "LiebesWellen" von Elsa Rieger

    Dennis, Amerikaner, Mitte 20, soll in der Ursprungsheimat seiner Vorfahren endlich herausfinden, was er mit seinem Leben anfangen will. Er lernt eine Triesterin kennen, die von einem dunklen Geheimnis umgeben wird. Statt seinen Weg zu suchen und zu finden, widmet er sich dieser jungen Frau. Wohin gehen die beiden? Gehen sie zusammen? Ist es Liebe, die sie verbindet? Eine Geschichte, die nachdenklich macht, sehr nachdenklich … Eine Geschichte, bei der wesentlich mehr zwischen den Zeilen steht, als auf den ersten Eindruck zutage ...

    Mehr
  • 3 Sterne +

    Am Abgrund

    Daniela_Latzel

    19. January 2018 um 20:13 Rezension zu "Am Abgrund" von Elsa Rieger

    Den Einstieg in das Buch fand ich irgendwie langweilig, dann wurde es aber besser, aber so richtig warm wurde ich nicht mit dem Buch. Weiss nicht, woran es lag,am Dialekt manchmal, an den "Akten", an den Namen die auserwählt wurde. Keine Ahnung. Für das Buch habe ich mich des Covers wegen entschieden, das wie ich nach wie vor sehr gut finde. Die Geschichte hätte wegen mir aber nicht solch eine Anzahl an Seiten benötigt- weniger als 150 hätten für mich gereicht.

  • Die Suche nach dem einzig Richtigen und der Liebe

    Ein Mann wie Papa

    DaniellePatr

    23. July 2017 um 12:04 Rezension zu "Ein Mann wie Papa" von Elsa Rieger

    Ich habe das Buch von Elsa Rieger, Ein Mann wie Papa, über ein Gewinnspiel erhalten, dies ändert nicht meine Meinung zu diesem Werk.Zum Inhalt wurde hier schon sehr viel geschrieben, daher gebe ich davon keine Zusammenfassung mehr. Der Stil der Autorin ist, wie in ihren anderen Werken ebenso, flüssig, charakterisierend und unverkennbar . Kurze, prägnante Sätze, bringen auf den Punkt, wo jemand anderes Seiten darüber schreiben würde. Der Leser/ die Leserin wird sofort mitten in die Geschichte hineingezogen, in  die Welt der ...

    Mehr
  • Ein Mann wie Papa

    Ein Mann wie Papa

    abschuetze

    11. June 2017 um 18:37 Rezension zu "Ein Mann wie Papa" von Elsa Rieger

    Ich wollte nie einen Mann wie Papa. Deshalb waren meine 'Kanditaten' auch immer genau das Gegenteil ... und auch nicht die Richtigen.Marie sucht sich Männer, die wie Papa sind. Oder nicht. Doch sie entpuppen sich im Endeffekt als solche. Ein guter Vater, aber ein miserabler Gefährte. Ein Mann mit dem Peter-Pan-Syndrom. Das ewige Kind im Mann.Zum Glück kann Marie auf ihre Familie bauen. Die halten zusammen wie Pech und Schwefel. Wenn man das hat, ist man schon fein raus. Da mag kommen was will. Zum Beispiel so ein bewegtes Leben ...

    Mehr
  • Am Abgrund!

    Am Abgrund

    christiane_brokate

    09. February 2017 um 15:18 Rezension zu "Am Abgrund" von Elsa Rieger

    Temporeich ,Spannend mit einer Portion Liebe!!! Das ist das erste Buch von Elsa Rieger was ich gelesen habe. Was mich bewegt hat dieses Buch zu lesen , war das Cover, es zeigt einen Berg und die Weite. Dieses Cover hat mich einfach an sich gezogen und ich habe es gerne betrachtet, es strahlt Sehnsucht aus. So ging es mit jedenfalls. Franz und Schorsch sind die besten Freund seit ihrer Kindheit, sie vertrauen sich und sind immer füereinander da. Aber auf einmal passiert etwas was sie nicht erwartet haben , eine Frau tritt in ihr ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks