Elsa Rieger

 4.7 Sterne bei 114 Bewertungen
Autorin von Ohne Schuld, Heleneland und weiteren Büchern.
Elsa Rieger

Lebenslauf von Elsa Rieger

1950 in Wien als Kind eines Schauspielerehepaares geboren, war für Elsa Rieger schon als Vierjährige klar, dass sie ebenfalls diesen Beruf ergreifen würde. Sie saß während der Proben neben ihrem Papa, während er Regie führte, und deklamierte das Gehörte, ohne zu verstehen, was sie da mit Inbrunst sagte. „Hochbegabt, das Kind“, flüsterten die Eltern.
 Doch wie so oft im Leben, kam es anders. MACH NUR EINEN PLAN, SEI EIN GROSSES LICHT! MACH NOCH EINEN ZWEITEN PLAN – GEHEN TUN SIE BEIDE NICHT! sagte Bertolt Brecht. Nach Schauspielausbildung und Buchhandelslehre war sie in der Inspizienz und Abendregie des Theater der Courage beschäftigt, verliebte sich ‚unsterblich‘, gründete eine Familie und ging einem bürgerlichen Beruf nach, dem Buchhandel. Mitunter quälte sie sich durch das Leben. Der Beginn ihres neuen Berufswegs, der Atemsynthese, die sie erfolgreich verbreitet, eröffnete Elsa Rieger andere Sichtweisen. Sie begann wie besessen zu schreiben. Ihre Texte zeichneten sich zunächst vor allem dadurch aus, dass sie schlecht waren. Sie gab jedoch nicht auf und fand ihren Schreib- und Lebensweg. Elsa Rieger bietet auch auf Grund ihrer Erfahrungen Lektorat für Kolleginnen und Kollegen an. Es ist das Alltägliche, es sind die ganz normalen Merkwürdigkeiten, die Elsa Rieger faszinieren. So geht sie durch ihre Heimatstadt und staunt und schreibt …

Neue Bücher

Heleneland

 (16)
Neu erschienen am 21.11.2018 als Taschenbuch bei TWENTYSIX.

Alle Bücher von Elsa Rieger

Sortieren:
Buchformat:
Ohne Schuld

Ohne Schuld

 (18)
Erschienen am 10.09.2018
Heleneland

Heleneland

 (16)
Erschienen am 21.11.2018
Am Abgrund

Am Abgrund

 (16)
Erschienen am 11.10.2017
Ein Mann wie Papa

Ein Mann wie Papa

 (14)
Erschienen am 22.11.2017
LiebesWellen

LiebesWellen

 (13)
Erschienen am 20.11.2017
Die Frau, die sich nicht umdrehte

Die Frau, die sich nicht umdrehte

 (9)
Erschienen am 15.10.2013
Nur ein kleiner Bär

Nur ein kleiner Bär

 (3)
Erschienen am 12.12.2011
Rock'n'Roll

Rock'n'Roll

 (3)
Erschienen am 09.08.2011

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Elsa Rieger

Neu
Twin_Tinas avatar

Rezension zu "Heleneland" von Elsa Rieger

Nicht ganz mein Genre - zwar nicht schlecht, aber teilweise echt verwirrend
Twin_Tinavor 8 Tagen

Das Cover des Buches gefällt mir echt gut und das war auch mit ein Grund, warum ich das Buch lesen wollte - die Inhaltsangabe fand ich auch ansprechend.

Helene ist eigentlich die einzige Protagonistin in diesem Buch und ich muss zugeben, dass ich mit ihr bis zum Schluss nicht wirklich warm geworden bin...Sie hat eine merkwürdig Art an sich und sie war mir irgendwie nicht wirklich sympathisch, was natürlich auch daran liegen kann, dass sie Probleme hat. Nebencharaktere gab es so einige, aber auch da kann ich keinen nennen, der mir besonders gefallen hat - die meisten spielten nur eine  untergeordnete Rolle.

Um nun zu den Handlungen zu kommen..., ich muss zugeben ich war oft ziemlich verwirrt - aber das liegt eben auch an dem Thema des Buches...Die Handlungen sind meist nur auf Helene abgestimmt und auf ihre Fantasywelt...und auch hier muss ich sagen, dass mir manchmal auch nicht ganz klar war, was nun Fantasywelt, Vergangenheit oder Gegenwart ist...Es hört sich jetzt negativer an, als es ist. Ich habe dieses mal wieder festgestellt, das dieses Genre vielleicht einfach nicht ganz so meins ist. Das Ende konnte mich auch nicht zu 100 % überzeugen, war aber nicht schlecht.

Der Schreibstil war sicher okay, obwohl ich schon sagen muss, dass ich wiegesagt öfter mal verwirrt war, da mir die Wechsel zwischen Fantasywelt, Vergangenheit und Gegenwart nicht ganz so klar waren.

Ich habe mich dafür entschieden dem Buch deshalb 3 Sterne zu geben (was eigentlich mehr eine Tendenz zu 2,5 Sternen hat).

Kommentieren0
13
Teilen
C

Rezension zu "Heleneland" von Elsa Rieger

Schöne Story über das Leben von Helene
Cbartschvor 15 Tagen

Also ich muss auch sagen, dass auch ich am Anfang Probleme mit den Zeitsprünge und mit dem damit verbundenen Schreibstil Schwierigkeiten gehabt habe. Das hat natürlich mit der Fantasie von Helene zutun. Es ist mit noch nie passiert, dass ich am Anfang, dass Buch nur mit Geduld lesen, später es nicht mehr aus Hand legen konnte und am Ende enttäuscht war, dass es zu Ende war. Der Schreibstil ist wirklich gut und ich hatte nach den anfänglichen Schwierigkeiten, keine weiteren. Hier zeigt sich wieder einmal, dass man einer Story eine Chance geben sollte und nicht es gleich weg legen sollte. Es ist die Geschichte von Helene, die sich oft in ihrer Fantasie verliert und ihr Leben dadurch meistert. Ganz ehrlich machen wir das nicht alle, in dem wir in unsere Bücher eintauchen.
Ich werde auf alle Fälle die Fortsetzung lesen, da ich, wie schon geschrieben, enttäuscht war, als das Buch zu Ende war. Ich freue mich darauf.

Kommentieren0
1
Teilen
shnarphlas avatar

Rezension zu "Ohne Schuld" von Elsa Rieger

Wie viel kann eine Freundschaft vertragen?
shnarphlavor 3 Monaten

Klapptext

Sie sind wie Sonne und Mond, Feuer und Wasser. Gemeinsam träumen sie davon, als Designerin und Model die Metropolen der Welt zu erobern. Stattdessen wird Nina mit siebzehn schwanger, ausgerechnet von dem Mann, den Jenny wollte. Die Freundschaft der Frauen kriselt, zerbricht aber nicht.
Bis Tommy, Ninas Sonnenschein, tödlich verunglückt und beide Frauen verantwortlich scheinen. Nina, weil sie nicht aufgepasst hat und Jenny, weil sie das Gartentor offenließ.
Getrieben von Schuld, ohne eine Aussprache, zerbricht ihr großer Traum.
Um ihn zu retten, brechen die Frauen ihre Zelte in Wien ab und wollen ihr Glück in Südfrankreich suchen. Doch die Vergangenheit reist mit.

Cover

Das Cover ist sehr schlicht gehalten, sowohl in der Gestaltung, als auch in den Farben. Es ist überwiegend grau, man sieht zwei Frauen und einen Stier im Aquarellstil. Auf der linken SEite befindet sich lilaner Lavendel als Farbtupfer und man kann alle Komponenten im Buch wiederfinden.

Schreibstil

Das Buch ist in einem einfachen Stil gehalten und lässt sich dadurch gut lesen. Zwischendurch war es mir etwas zu langatmig und auch etwas wirr. Die Vorkommnisse sind leider auch nicht immer sehr logisch und schon überladen in ihrem Unglück.

(Haupt-)Charaktere

Jenny möchte eine Designerin werden und setzt alles daran, ihren Traum zu verwirklichen. Dafür nimmt sie einen Zwist mit ihrer Familie und einen weiten Umzug in Kauf, doch ihr Weg ist steiniger, als sie dachte.
Nina träumt von einer Modelkarriere, als sie ungeplant schwanger wird und sich für das Kind entscheidet. In dem kleinen Ort ist sie schnell das Gesprächsthema schlechthin und hat bald nicht nur mit der Mutterschaft, sondern auch mit einer unglücklichen Ehe zu kämpfen.
Ob die beiden ihre Träume noch verwirklichen können, oder hat das Schiksal andere Pläne?

Persönliche Meinung

Der Einstieg in das Buch fiel mir nicht so leicht, da der Schreibstil zwar recht flüssig, aber auch hölzern ist. Zu den Charakteren konnte ich keinen Bezug aufbauen und sie blieben für mich durch das ganze Buch hindurch unnahbar.
Die Geschichte beginnt mit der Freundschaft der beiden Mädchen in jungen Jahren und wie sie den Pakt der Blutsschwestern schließen. Danach begleitet man sie durch ihre Jugend, die erste Schwärmerei und Problemen in der Schule. Als Nina ausgerechnet von dem Jungen, den Jenny toll findet, schwanger wird, breiten sich die ersten Spannungen zwischen den beiden aus. Ab hier bleibt das Verhältnis zwischen den beiden überwiegend wankelmütig und nach dem Unglück mit Tommy trennen sich vorerst ihre Wege.
Den beiden steht ein unglückliches Leben mit vielen Problemen im Privatleben bevor und die Stimmung zieht einen runter. Die negativen Vorkommnisse häufen sich und sind in ihrer Art und Fülle in meinen Augen unrealistisch gestaltet.
Auch das Ende setzt nochmal eins drauf und war dadurch überzogen.

Fazit

War als Unterhaltung zwischendurch okay, konnte mich allerdings nicht begeistern.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
VictoriaSuffrages avatar
Liebe Leseverrückte,

Elsa und ich haben in diesem Monat das Buch "Ohne Schuld" veröffentlicht.

Um was geht es ( Klappentext):

Sie sind wie Sonne und Mond, Feuer und Wasser. Gemeinsam träumen sie davon, als Designerin und Model die Metropolen der Welt zu erobern. Stattdessen wird Nina mit siebzehn schwanger, ausgerechnet von dem Mann, den Jenny wollte. Die Freundschaft der Frauen kriselt, zerbricht aber nicht.
Bis Tommy, Ninas Sonnenschein, tödlich verunglückt und beide Frauen verantwortlich scheinen. Nina, weil sie nicht aufgepasst hat und Jenny, weil sie das Gartentor offenließ.
Getrieben von Schuld, ohne eine Aussprache, zerbricht ihr großer Traum. 
Um ihn zu retten, brechen die Frauen ihre Zelte in Wien ab und wollen ihr Glück in Südfrankreich suchen. Doch die Vergangenheit reist mit.

Wer mag mitlesen? 

Warnung:

Es ist kein "Heile-Welt-Buch", was der Titel  wahrscheinlich und hoffentlich schon vermuten lässt. Zwischen den Mädchen geht es richtig zur Sache, die schonen sich nicht. Und schonen auch nicht den Leser...

Wir verlosen 15 Bücher und freuen uns auf EUCH .

Elsa&Victoria
Zur Leserunde
dreamlady66s avatar
https://www.lovelybooks.de/autor/Elsa-Rieger/Am-Abgrund-1497017018-w/

Hi all,
bin inzwischen wieder aus dem Urlaub zurück und es geht jetzt weiter mit meinen wöchentlichen Buchverlosungen.
Ich akzeptiere nur Bewerbungen aus dem Inland mit mindestens 3 Rezensionen sowie einem ausgefüllten Profil, bitte beachten.

Freue mich auf Eure Bewerbungen.
Bitte teilt mir mit, warum Euch das Buch interessiert.
Eine spätere Rezi ist Pflicht.
Viel Glück!
Elsa_Riegers avatar
Letzter Beitrag von  Elsa_Riegervor 5 Monaten
Freut mich sehr! Liebe Grüße Elsa
Zur Buchverlosung
Elsa_Riegers avatar
Ich lade herzlich zur Leserunde meines neuen Romans ein. Bisher waren die zentralen Figuren meiner Geschichten Frauen. Diesmal stehen 2 Männer im Mittelpunkt des Geschehens.

Klappentext zur näheren Begutachtung und Entscheidungshilfe:

Blutsbrüder sind sie. Als halbe Kinder schworen sie sich: Bis dass der Tod uns scheidet ...

Beide lieben die Berge, das Klettern – Schorsch, der Wiener Hauptkommissar mit dem Schlag bei Frauen, und Franz, der vom Leben angezählte Auswanderer. Sie gehen durch dick und dünn, bis … bis Feh über die beiden Männer kommt, eine Frau wie dünnes Porzellan und mit einer gehörigen Portion Schmackes und einem sehr dunklen Fleck. Der Wirbelwind macht aus besten Freunden Rivalen. Wer wird Feh gewinnen?


Elsa_Riegers avatar
Letzter Beitrag von  Elsa_Riegervor 2 Jahren
Liebe Enya, macht ja nichts, ist eh schon vorbei. Liebe Grüße Elsa
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Elsa Rieger im Netz:

Community-Statistik

in 69 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 7 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks