Elsa Rieger

 4,6 Sterne bei 136 Bewertungen
Autorin von Ohne Schuld, Heleneland und weiteren Büchern.
Autorenbild von Elsa Rieger (©Elsa Rieger)

Lebenslauf von Elsa Rieger

1950 in Wien als Kind eines Schauspielerehepaares geboren, war für Elsa Rieger schon als Vierjährige klar, dass sie ebenfalls diesen Beruf ergreifen würde. Sie saß während der Proben neben ihrem Papa, während er Regie führte, und deklamierte das Gehörte, ohne zu verstehen, was sie da mit Inbrunst sagte. „Hochbegabt, das Kind“, flüsterten die Eltern.
 Doch wie so oft im Leben, kam es anders. MACH NUR EINEN PLAN, SEI EIN GROSSES LICHT! MACH NOCH EINEN ZWEITEN PLAN – GEHEN TUN SIE BEIDE NICHT! sagte Bertolt Brecht. Nach Schauspielausbildung und Buchhandelslehre war sie in der Inspizienz und Abendregie des Theater der Courage beschäftigt, verliebte sich ‚unsterblich‘, gründete eine Familie und ging einem bürgerlichen Beruf nach, dem Buchhandel. Mitunter quälte sie sich durch das Leben. Der Beginn ihres neuen Berufswegs, der Atemsynthese, die sie erfolgreich verbreitet, eröffnete Elsa Rieger andere Sichtweisen. Sie begann wie besessen zu schreiben. Ihre Texte zeichneten sich zunächst vor allem dadurch aus, dass sie schlecht waren. Sie gab jedoch nicht auf und fand ihren Schreib- und Lebensweg. Elsa Rieger bietet auch auf Grund ihrer Erfahrungen Lektorat für Kolleginnen und Kollegen an. Es ist das Alltägliche, es sind die ganz normalen Merkwürdigkeiten, die Elsa Rieger faszinieren. So geht sie durch ihre Heimatstadt und staunt und schreibt …

Alle Bücher von Elsa Rieger

Cover des Buches Ohne Schuld (ISBN: 9783740749545)

Ohne Schuld

 (18)
Erschienen am 04.01.2019
Cover des Buches Das Regenmacherkind: Aufbruch (ISBN: B07QNGJ8S7)

Das Regenmacherkind: Aufbruch

 (18)
Erschienen am 13.04.2019
Cover des Buches Heleneland (ISBN: 9783740744724)

Heleneland

 (17)
Erschienen am 21.11.2018
Cover des Buches Am Abgrund (ISBN: 9783740732981)

Am Abgrund

 (16)
Erschienen am 11.10.2017
Cover des Buches Ein Mann wie Papa (ISBN: 9783740734206)

Ein Mann wie Papa

 (14)
Erschienen am 22.11.2017
Cover des Buches LiebesWellen (ISBN: 9783740734329)

LiebesWellen

 (13)
Erschienen am 20.11.2017
Cover des Buches Hanna und die Zauberer (ISBN: B08CF385TC)

Hanna und die Zauberer

 (13)
Erschienen am 05.07.2020
Cover des Buches Die Frau, die sich nicht umdrehte (ISBN: 9781492994305)

Die Frau, die sich nicht umdrehte

 (9)
Erschienen am 15.10.2013

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Elsa Rieger

Cover des Buches Kampfengel: Teil 1 einer epischen Saga um das Schicksal des bekannte Universums (ISBN: 9798695243215)mariameerhabas avatar

Rezension zu "Kampfengel: Teil 1 einer epischen Saga um das Schicksal des bekannte Universums" von Elsa Rieger

Definitiv nicht episch
mariameerhabavor einem Monat

Es ist ein Sci-Fi-Abenteuer, in der der Autor von Raumschiffen erzählt, von Wurmlöchern, Aliens, anderen Planeten und dem unendlichen Weiten des Universums, und doch fehlt die Atmosphäre, die solche Bücher mit sich bringen. Es fühlt sich beim Lesen nicht so an, als würden die Figuren in einem Raumschiff sitzen, sondern als würden sie zu Fuß von einem Ort zum anderen wandern.

Der Autor schafft es nicht, irgendwelche Bilder zu zeichnen, eine Szene zu schaffen, nicht einmal einen Spannungsbogen kriegt er hin, stattdessen werden wir mit Dialogen überhäuft, in denen die Wörter Mann, Baby, Fräulein und Alter erscheinen, als würde die zukünftige Generation ziemlich viel von ihrem Vokabular einbüßen.

Dann kommen Sprüche, als wäre die Zukunft in die Vergangenheit gerückt: Da wurde der Hund in der Pfanne verrückt - oh mein Gott, die 60er haben angerufen und möchten ihren kitschigen Satz zurück.

Mit Unverstand im Blick empört auf – „verständnislos“ verstehe ich noch, aber so eine unschöne Beschreibung habe ich noch nie gesehen.

Wusste der Teufel, wie ausgehungert nach Sex das arme Ding gewesen sein muss - ich weiß nicht, ob mir die Frau, die einen Wildfremden abschleppt, leidtun soll, als würden Frauen verzweifelt auf einen Schwanz warten. Aber der Satz selbst ist so sexistisch, so niederträchtig gegenüber dem weiblichen Geschlecht, das ich den Autor dafür richtig gehasst habe.

Der Autor nimmt seine eigene Geschichte nicht ernst und macht sich lustig über seine Figuren, ohne dass sich das Buch in Richtung Humor bewegt. Vor allem über den übergewichtigen Kleinwüchsigen hält er sich kaum zurück und verwandelt ihn zu einer Witzfigur, die ständig geknebelt wird.

Die Erzählstimme hat etwas Altkluges, die sich über den Leser stellt und sie sofort unsympathisch macht. Ich habe diesen Erzähler bis Seite 50 ausgehalten, danach hat er mich angewidert. Es gibt keinen Spannungsbogen, die Figuren werden nicht sympathisch und ohne eine Atmosphäre funktioniert nun mal eine Sci-Fi-Geschichte selten. Die Handlung wird von endlosen Dialogen dominiert, die größtenteils gekünstelt wirken und die Figuren bleiben ein Witz. Definitiv kein Buch, das ich fertiglesen möchte.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Hanna und die Zauberer (ISBN: 9783347097438)komisches_kinds avatar

Rezension zu "Hanna und die Zauberer" von Elsa Rieger

Tod den Zauberern...
komisches_kindvor 6 Monaten

Wow was war das denn bitte? Hanna und die Zauberer klingt so harmlos. Ein Familienroman... ja, was soll da schon groß passieren. Und dann sowas! Ich bin sprachlos. 

Okay von vorn: Es geht um Hanna, eine 25 Jahre alte Frau mit einer ziemlich verrückten Familie. Vater schwul, Mutter ziemlich klischeehafte Künstlerin, jüngster Bruder schizophren. Und genau da liegt das Problem. Die Mutter ist mit dem Bruder überfordert und Hanna sieht es als ihre Aufgabe, sich um ihn zu kümmern. 

Der Schreibstil der Autorin ist sehr gewöhnungsbedürftig. Ich hab einige Zeit gebraucht, bis ich mich völlig darauf einlassen konnte. Viele kurze Sätze, österreiche Floskeln, die ich nicht verstanden habe, abgehackte Sätze. Aber am Ende hat es zum Buch gepasst. Zu den wirren dieser Familie hätte nichts anderes funktioniert. Alles irgendwie strange... 

Ich konnte vollkommen mit Hanna fühlen, wusste, wie sie sich gefühlt hat und hätte an ihrer Stelle vermutlich genauso gehandelt. 

Danke für diese tolle Geschichte, die auch einen fetten Kloß im Hals zurück lässt. Triggerwarnung notwendig. Hier werden viele Schicksale angesprochen, die weh tun können. Irre... Aber genial. Ich bin geflashed.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Hanna und die Zauberer (ISBN: B08CF385TC)T-prinzessins avatar

Rezension zu "Hanna und die Zauberer" von Elsa Rieger

Pass auf vor den bösen Zauberern
T-prinzessinvor 6 Monaten

Hanna liebt ihr leichtes Leben, mit ihrer Familie jedoch versteht sie sich eher weniger. Nur für ihren kleinen Bruder Tobi würde sie fast alles tun. Natürlich auch, ihn aufnehmen, als es die überforderter Mutter nicht mehr möchte. Allerdings stellt sich damit ihr Leben so richtig auf den Kopf und sie muss nicht nur schnell erwachsen werden, sondern auch den Mut haben, Hilfe anzunehmen und ihre Familie wieder zu einen. 

Die Geschichte beginnt sehr rasant. Der Schreibstil ist eher unorthodox und man erfährt viele Dinge in sehr ungeordneter Reihenfolge. Elsa Rieger nimmt definitiv kein Blatt vor den Mund und man könnte sagen, dass sie so schreibt, wie manch einer spricht. Die Kapitel sind sehr kurz und fördern das Durcheinander aus Gedanken und Szenenwechsel, wodurch man beim Lesen noch betroffener von dem wird, was man erfährt. Denn der saloppe Schreibstil steht im krassen Widerspruch zu dem ernsten Thema. 

Geschmückt wird das Buch an jedem Kapitelanfang mit sehr schönen Zeichnungen. Das Cover zeigt für mich viel über die Skurrilität des Buches. 

Richtig erschreckend finde ich aber das Verhalten der Mutter bzw. des Umfeldes. Ja, so eine Krankheit ist sehr anstrengend für alle, aber man kann sich deshalb doch nicht aus der Verantwortung ziehen?! Bei der Familie kann man ja eigentlich nur verrückt werden, und keiner scheint irgendetwas daran ändern zu wollen außer Hanna, die aber auch so ihre eigenen Probleme hat. Das Thema geht auf jeden Fall unter die Haut. Und man fiebert als Leser mit, wie aus dem ganzen Chaos noch etwas Gutes werden kann. 

Das Buch berührt mich extrem, allerdings stößt mich der Schreibstil immer wieder vor den Kopf. Ich könnte mir allerdings auch vorstellen, dass genau das dazu beiträgt, das Buch unvergesslich zu machen. 

Ich kann jedem empfehlen, sich mit dem Buch und dem Thema „psychische Krankheiten“ auseinanderzusetzen und es nicht so eskalieren zu lassen wie Hanna, die absolut davon überzeugt ist, dass die Ärzte nicht helfen wollen. Aus persönlicher Erfahrung kann ich nur sagen, dass wir Menschen Hilfe annehmen sollten.

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Wer liest mit?

Ich verlose sowohl Taschenbücher als auch E-Books.

Ich freue mich über echtes Interesse!

Herzliches Willkommen zur Leserunde für mein neues Buch. 

Ich bin sehr gespannt, ob jemand Interesse an dieser Familiengeschichte hat, die sich mit ernsten Themen beschäftigt. 

Dennoch gibt es auch Lachen, so ist der Mensch. Jedes Kapitel beginnt mit einer Zeichnung.

 

311 BeiträgeVerlosung beendet
Mein Sohn, der gern in anderen Welten schwelgt, hat nun sein Debüt veröffentlicht.

Er verlost 3 Taschenbücher und 7 eBooks.

Worum es geht:

Einst verbannte das Universum den Dämon Tulmodrag aus seiner Galaxie, um das Gleichgewicht zwischen Licht und Schatten der Welt Endria nicht zu zerstören.Sein Auftrag bringt ihm den Namen »Elfenschlächter« ein, denn diese zarten Geschöpfe sind seine erbitterten Feinde.

Die verführerische Elfenprinzessin wird auf eine gefährliche Mission geschickt: Sie soll den entwendeten Stab der Drachen zurück erobern, um damit ihre Heimat vor der Dunkelheit zu retten.

Aus Zauberei, Krieg, Hoffnung, Liebe; Erotik und einem Hauch von Spiritualität besteht die Mixtur des High Fantasy Abenteuers von Sarilea, der Elfenprinzessin.

3 Beiträge
Zum Thema
Liebe Leseverrückte,

Elsa und ich haben in diesem Monat das Buch "Ohne Schuld" veröffentlicht.

Um was geht es ( Klappentext):

Sie sind wie Sonne und Mond, Feuer und Wasser. Gemeinsam träumen sie davon, als Designerin und Model die Metropolen der Welt zu erobern. Stattdessen wird Nina mit siebzehn schwanger, ausgerechnet von dem Mann, den Jenny wollte. Die Freundschaft der Frauen kriselt, zerbricht aber nicht.
Bis Tommy, Ninas Sonnenschein, tödlich verunglückt und beide Frauen verantwortlich scheinen. Nina, weil sie nicht aufgepasst hat und Jenny, weil sie das Gartentor offenließ.
Getrieben von Schuld, ohne eine Aussprache, zerbricht ihr großer Traum. 
Um ihn zu retten, brechen die Frauen ihre Zelte in Wien ab und wollen ihr Glück in Südfrankreich suchen. Doch die Vergangenheit reist mit.

Wer mag mitlesen? 

Warnung:

Es ist kein "Heile-Welt-Buch", was der Titel  wahrscheinlich und hoffentlich schon vermuten lässt. Zwischen den Mädchen geht es richtig zur Sache, die schonen sich nicht. Und schonen auch nicht den Leser...

Wir verlosen 15 Bücher und freuen uns auf EUCH .

Elsa&Victoria
199 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 92 Bibliotheken

von 34 Lesern aktuell gelesen

von 9 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks