Elsa Rieger Ein Mann wie Papa

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(5)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein Mann wie Papa“ von Elsa Rieger

Marie ist jedes Mittel recht, um ein Treffen mit Paul zu arrangieren. Der Trick, sie würde ein Buch über ihn schreiben, funktioniert. Prompt willigt er ein, doch nach einem ersten Date macht er sich rar und taucht nicht einmal mehr in der Stammkneipe auf. Kurz vor Weihnachten, als Marie die Hoffnung schon aufgegeben hat, gibt Paul endlich bekannt, dass er nun soweit ist, sich auf eine Beziehung einzulassen. Maries Glück scheint so nah, würde Paul nicht zum Prüfstein ihres ganzen bisherigen Lebens. Maries Impulsivität und ihr allzu großes Herz lassen sie von einem Konflikt in den nächsten stürzen. Da ist noch ihre drogenabhängige Schwester Julia, für die sie sich verantwortlich fühlt, und ihr fast schon erwachsener Sohn Max, den sie wie eine Löwin liebt. Nebenbei versucht sie Pauls Vorstellungen von einer ausgeglichenen, reifen Beziehung zu erfüllen, für die sie sich ganz schön verbiegen muss.

Die stete Suche nach Liebe, Anerkennung und Bestätigung

— DaniellePatr
DaniellePatr

Überarbeitet und 2015 neu verlegt. Ich weiß nicht, wie es vorher war, doch diese Auflage ist toll.

— abschuetze
abschuetze

Stöbern in Romane

Der Frauenchor von Chilbury

Mit "Der Frauenchor von Chilburg" ist Jennifer Ryan ein gefühlvoller, abwechslungsreicher Roman gelungen.

milkysilvermoon

Sommerkind

Emotional aufwühlend, tiefgründig, traurig und hoffnungsvoll...

Svanvithe

Underground Railroad

Hier wird fündig, wer wissen will, wie das Böse seit Jahrhunderten in Köpfen und Herzen der Menschen überleben konnte.

Polly16

Der Sommer der Inselschwestern

Eine wunderschöne und dramatische Geschichte über drei Frauen, ihr Leben und ihrer Freundschaft.

AmyJBrown

Die Großmächtigen

Ein außergewöhnlicher Roman, der mich beeindruckt hat

Curin

Sieh mich an

Das ganz normale Familienchaos trifft auf ein „Etwas“, das das Leben der Protagonistin zerwirft.

killmonotony

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Suche nach dem einzig Richtigen und der Liebe

    Ein Mann wie Papa
    DaniellePatr

    DaniellePatr

    23. July 2017 um 12:04

    Ich habe das Buch von Elsa Rieger, Ein Mann wie Papa, über ein Gewinnspiel erhalten, dies ändert nicht meine Meinung zu diesem Werk.Zum Inhalt wurde hier schon sehr viel geschrieben, daher gebe ich davon keine Zusammenfassung mehr. Der Stil der Autorin ist, wie in ihren anderen Werken ebenso, flüssig, charakterisierend und unverkennbar . Kurze, prägnante Sätze, bringen auf den Punkt, wo jemand anderes Seiten darüber schreiben würde. Der Leser/ die Leserin wird sofort mitten in die Geschichte hineingezogen, in  die Welt der Protagonistin Marie. Es ist eine sehr eigenwillige Welt, sie erzählt ihr Leben, das ihrer Familie, mit all ihren schönen Seiten, aber vor allem den Problemen, den Ängsten, der steten Suche nach Bestätigung und Liebe. Ja, die Liebe wird in diesem Werk nicht als romantische Schnulze dargestellt. Vielmehr wird die Kehrseite der Liebe beleuchtet, die Seite, wo nicht beide Teile die selbe Sicht auf die Liebe haben, den Egoismus jedes Einzelnen, der Kampf mit sich und dem Partner um Anerkennung und Bestätigung. Geschichte mit Tiefgang - Lese-Empfehlung für alle, die ernste Literatur bevorzugen.

    Mehr
  • Ein Mann wie Papa

    Ein Mann wie Papa
    abschuetze

    abschuetze

    11. June 2017 um 18:37

    Ich wollte nie einen Mann wie Papa. Deshalb waren meine 'Kanditaten' auch immer genau das Gegenteil ... und auch nicht die Richtigen.Marie sucht sich Männer, die wie Papa sind. Oder nicht. Doch sie entpuppen sich im Endeffekt als solche. Ein guter Vater, aber ein miserabler Gefährte. Ein Mann mit dem Peter-Pan-Syndrom. Das ewige Kind im Mann.Zum Glück kann Marie auf ihre Familie bauen. Die halten zusammen wie Pech und Schwefel. Wenn man das hat, ist man schon fein raus. Da mag kommen was will. Zum Beispiel so ein bewegtes Leben wie Marie hatte. Oder ihre Schwester Julia.Es ist gar nicht so einfach. Da erzählt Marie ihre Geschichte über zwei(?) Jahre hinweg. Davon ein Jahr mit Paul. Paul, der kommt wann er will, der nichts über sich erzählt. ... und das Verhältnis der beiden sich eher liest wie eine Beziehung unter Pubertierenden. Wir sind für Tage /Wochen beledigt, wenn etwas falsches gesagt wurde.Da ist Julia, die sich immer zu Marie flüchtet, weil sie mit dem drogenabhängigen Vater ihrer Kinder nicht fertig wird. Daraus lernen sollte und zum Schluss doch ...Und da ist Max, der Sohn von Marie. Tolle Mutter-Sohn-Verbindung.Fazit:Mit diesem Buch bleibt dem Leser jede Menge zwischen den Zeilen zu lesen. Eintauchen in die Gefühle der Menschen. Vergleichen mit dem eigenen Leben. Die Autorin gewährt dem Leser,  in besonderen Situationen Marie's Vergangenheit mitzuerleben. Da ging es ganz schön rund. Waren wir auch so?Es ist kein Buch für schnell mal zwischendurch. Liebe Freude Eierkuchen ... dann das Happy End. Es ist eher was zum Nachdenken.Wer das bedenkt und etwas Tiefgründiges sucht, dem kann ich dieses Büchlein nur empfehlen.

    Mehr
  • Ein Mann wie Papa

    Ein Mann wie Papa
    Elsa_Rieger

    Elsa_Rieger

    24. July 2015 um 11:47

    Ein Mann wie Papa ist ab sofort als Neuauflage mit kleinen Änderungen zu haben. Es ist mein Herzensbuch, daher habe ich es nun selbst neu aufgelegt.