Else Buschheuer

 3.3 Sterne bei 148 Bewertungen
Autorin von Ruf! Mich! An!, Masserberg und weiteren Büchern.
Else Buschheuer

Lebenslauf von Else Buschheuer

Else Buschheuer wurde am 12. Dezember 1965 in Eilenburg bei Leipzig geboren. Von 1984 bis 1989 studierte sie Bibliothekswissenschaften in (Ost-)-Berlin. Seit 1991 arbeitet Else Buschheuer als freie Journalistin, unter anderem für den Spiegel, Spiegel TV, RTL, SAT.1, und die Süddeutsche Zeitung. Nebenbei arbeitete sie von 1995 an noch als Fernsehmoderatorin beim MDR, SFB, n-tv, ProSieben, N24 und ARD. Else Buschheuer moderierte 2005/2006 die Talkshow „Riverboat“ beim MDR, wo sie derzeit auch das Magazin „Kino Royal“ betreut. Beim Kultursender MDR Figaro hat sie eine wöchentliche Radiokolumne, die sie selbst leist. 2001 machte Else Buschheuer ein Praktikum bei der deutsch-jüdischen Zeitung "Aufbau" in New York. In dieser Stadt lebte sie bis 2004, bevor sie wieder nach Leipzig zurückkehrte. 2000 erschien Else Buschheuers erster Roman „Ruf!Mich!An!". 2001 folgte „Masserberg“, 2005 „Venus“ und im Jahr darauf „Der Koffer". Seit 2000 führt Else Buschheuer ein Online-Tagebuch unter www.else-buschheuer.de, welches seitdem jährlich auch als Buch erschienen ist. Die letzte Ausgabe trägt den Titel „keine gewalt!“, und wurde vom Salier-Verlag herausgebracht. 2012 erscheint zudem ihr aktuelles Buch "Verrückt bleiben!".

Alle Bücher von Else Buschheuer

Sortieren:
Buchformat:
Ruf! Mich! An!

Ruf! Mich! An!

 (72)
Erschienen am 20.02.2012
Masserberg

Masserberg

 (25)
Erschienen am 01.03.2010
Zungenküsse mit Hyänen

Zungenküsse mit Hyänen

 (8)
Erschienen am 21.06.2013
Verrückt bleiben!

Verrückt bleiben!

 (7)
Erschienen am 16.02.2012
Venus

Venus

 (6)
Erschienen am 03.04.2006
Klick!Mich!An!

Klick!Mich!An!

 (4)
Erschienen am 01.01.2002
leipzig tagebuch

leipzig tagebuch

 (2)
Erschienen am 01.03.2007

Neue Rezensionen zu Else Buschheuer

Neu
gaby2707s avatar

Rezension zu "Masserberg" von Else Buschheuer

Einmal Masserberg, immer Masserber
gaby2707vor 5 Monaten

Die 17-jährige Mel Tauber kommt wegen ihrer Erblindung in die Augenheilstätte Masserberg in Thüringen. Ihr geht es hier nicht wirklich gut, bis ein junger neuer Arzt in der Klinik anfängt und Farbe in Mels Leben bringt.


Ich habe mich anfangs etwas schwer getan. Vor allem mit Mel – frech, unangepasst, schrill, aber auch künstlerisch sehr begabt und vor allem sehr verletzlich und manchmal auch ängstlich. Als ich mich aber mit Mel, die den Altersschnitt der Augenheilklinik am Masserberg drastisch senkt, arangiert hatte und sie richtig sympatisch fand, war es für mich nur noch ein Lesegenuss.

Ich tauche ein in die ehemalige DDR. Manches ist für mich Westling nicht zu greifen, nicht zu verstehen. Aber durch den immer wieder einfließenden sarkastischen Humor und kleine Seitenhiebe auf das system hatte ich immer beste Unterhaltung.

Fasziniert hat mich die exzellent sich ausdrückenden deutsche Sprache, die Else Buschheuer so gekonnt einsetzt, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen wollte. Sie hat mich auf eine ganz besondere Art und Weise beeindruckt, berührt und mit ihren tollen Bildern, die sie mit Worten zeichnet, meinen Blick auf Masserberg zu fesseln vermocht.

Wer hier einen alltäglichen Arztroman mit einer kleinen Romanze vermutet, der liegt absolut falsch. Obwohl gerade die Freundschaft eine große beeindruckende Rolle spielt. Und auch die Liebe, mag sie noch so kurz sein.


Ich bin mit Mel durch Höhen und Tiefen gegangen, habe über sie geschmunzelt und auch den Kopf geschüttelt. Schlussendlich aber hatte ich drei wunderbare, mich fesselnde Lesetage.

Kommentieren0
63
Teilen
kadiyas avatar

Rezension zu "Masserberg" von Else Buschheuer

Ein Teenager gefangen in den medizinischen Mühlen der DDR
kadiyavor einem Jahr

Mel ist laut, bunt, derb und krank.Darum kommt sie nach Masserberg- ein Kurort mitten in Thüringen, wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen.SIe senkt den Altersdurchschnitt um etwa 60 Jahre, sie ist unangepasst,böse,kaltschnäuzig ... und kämpferisch, hoffnungsvoll, romantisch.Hinter den dicken Mauern ist sie nämlich doch nur eines: ein Mädchen, dass leben will!


Toll geschriebener Roman über ein Schicksal, das einen mitzieht und nebenbei Erinnerungen weckt-an Kantinenessen, Pionierlieder und die Weite des wunderschönen Thüringen.



Kommentieren0
4
Teilen
abuelitas avatar

Rezension zu "Ruf! Mich! An!" von Else Buschheuer

nee danke, wirklich nicht....
abuelitavor 5 Jahren

….mir ist völlig unverständlich, wie dieses Machwerk dazu kam, ein „Kult-Roman“ zu werden….

Darum mache ich auch nicht viele Worte, Geschmäcker sind nun mal verschieden. Für mich war es das bisher schlechteste Buch des Jahres.

Das was Ironie sein soll, ist total überspitzt, der „böse Humor“ ist so gar nicht meiner, und einen roten Faden fand ich nirgends. Einfach nur geschmacklos in meinen Augen; unter Erotik verstehe ich etwas anderes und die vielen Beleidigungen an die Adresse der „Ossis“ sind eine Frechheit.

danke, aber nein danke…kein weiteres Buch der Autorin mehr!

Kommentieren0
9
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Else Buschheuer wurde am 12. Dezember 1965 in Ellenburg (Deutschland) geboren.

Else Buschheuer im Netz:

Community-Statistik

in 183 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 7 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks