Else Lasker-Schüler Gesammelte Werke in vier Bänden. Lyrik, Prosa, Schauspiele

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gesammelte Werke in vier Bänden. Lyrik, Prosa, Schauspiele“ von Else Lasker-Schüler

Die in diesem Band enthaltenen Texte spiegeln einige Stationen des Lebenswegs der Dichterin wider: die Kindheit in Elberfeld, ihre Wanderungen mit dem Dichter Peter Hille, ihre Ehe mit Herwarth Waiden und die Berliner Boheme mit dem Café des Westens als Mittelpunkt. (Quelle:'Flexibler Einband/22.07.1998')

Ein toller Sammelband

— mistellor
mistellor

Stöbern in Klassiker

Effi Briest

Gute Grundidee, das Buch hat mich aber nicht wirklich berührt

LuLuLux

Anne Elliot

Jane Austen ist doch immer wieder eine "Reise" wert.

el_lorene

Die schönsten Märchen

Eine schöne Märchensammlung die nicht nur Kinder in andere Welten entführt.

Belladonna

Stolz und Vorurteil

Die fünf Bennet-Töchter sollen verheiratet werden, was nicht so einfach ist. Ein wundervoller Roman, den ich immer wieder gerne lese!

AnneEstermann

Woyzeck

unvollendet und chaotisch. Man versteht zwar, was der Autor zeigen wollte, aber das hilft auch nicht mehr viel

STERNENFUNKELN

Macbeth

Eines der besten Werke Shakespeares, meiner Meinung nach.

SophiasBookplanet

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein toller Sammelband

    Gesammelte Werke in vier Bänden. Lyrik, Prosa, Schauspiele
    mistellor

    mistellor

    18. January 2017 um 00:30

    "Ich und Ich" ist ein wunderschöner Sammelband der meist unveröffentlichen Werken der Dichterin aus ihrem Nachlass. Else Lasker-Schüler, meiner Meinung nach eine der wichtigsten Lyrikerinnen Deutschlands, war in Deutschland lange vergessen. Sie starb völlig verarmt 1945 in Jerusalem und ist auch dort bestattet. Seit einigen Jahre wird sie wieder entdeckt, dies nahm der Suhrkamp Verlag zum Anlass eine vierbändige Werksausgabe herauszugeben. Dieser Band ist der vierte und letzte Band der Werksausgabe. Man findet in diesem Band vor allem unbekannte Texte, Fragmente von Gedichten, Briefe und Auszüge aus dem unveröffentlichen Stück "Ich und Ich". Was kann ich über das Geschriebene von Else Lasker-Schüler sagen. Viele ihre Gedichte treffen mich mitten ins Herz. Sie kennt die Worte, die mir so oft fehlen. Ihre Worte sind oft wie gemalte Bildnisse. Ihre Worte schweben wie Farben. Werner Kraft, der mit Else Lasker-Schüler noch kurz vor ihrem Tod Gespräche geführt hat und sich intensiv mit ihrem Nachlass und ihrem Werk auseinandergesetzt hat sagte einmal von ihr: Ich stand der rätselhaften Frau persönlich nahe, ich habe viele Gespräche mit ihr geführt, habe sie in Momenten der Schwäche und in Momenten der Einzigkeit gesehen, und ich wurde zeitweise mit magischer Kraft in ihren Bann gezogen. Wenn eines ihrer Lieblingsworte "verzaubert" war für das Wesen des vollkommenen Gedichts, so will es mir scheinen, dass ich manchmal durch sie selbst verzaubert wurde, verzaubert in eine Welt der Phantasie, der sich zu entziehen schwer, ja fast unmöglich war. Als Else Lasker-Schüler starb, sprach ein Rabbiner bei ihrem Begräbnis mein Lieblingsgedicht von ihr: Ich weiß, dass ich bald sterben muss, es blühen doch alle Bäume nach lang ersehntem Juligruß - Fahl werden meine Träume-Nie dichtete ich einen trüberen SchlußIn den Büchern meiner Reime. Eine Blume brichst du mir zum Gruß-ich liebte sie schon im Keime.Doch ich weiß, das ich bald sterben muß, Mein Odem schwebt über Gottes Fluß -und ich setze leise meinen Fuß auf den Pfad des ewigen Heime.

    Mehr