Elsie Chapman

 3.3 Sterne bei 19 Bewertungen
Autorin von Du oder ich, Dualed und weiteren Büchern.
Elsie Chapman

Lebenslauf von Elsie Chapman

Elsie Chapman studierte an der University of British Columbia englische Literatur und lebt heute mit ihrem Mann und zwei Kindern in Vancouver, Kanada. "Du oder ich" ist ihr erster Roman.

Alle Bücher von Elsie Chapman

Elsie ChapmanDu oder ich
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Du oder ich
Du oder ich
 (17)
Erschienen am 02.04.2013
Elsie ChapmanDualed
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Dualed
Dualed
 (2)
Erschienen am 26.02.2012
Elsie ChapmanDualed. Du oder ich, englische Ausgabe
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Dualed. Du oder ich, englische Ausgabe
Dualed. Du oder ich, englische Ausgabe
 (0)
Erschienen am 29.04.2013
Elsie ChapmanDivided
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Divided
Divided
 (0)
Erschienen am 27.05.2014
Elsie ChapmanDivided
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Divided
Divided
 (0)
Erschienen am 27.05.2014

Neue Rezensionen zu Elsie Chapman

Neu
KlaasHarbours avatar

Rezension zu "Du oder ich" von Elsie Chapman

Solide Dystopie!
KlaasHarbourvor 2 Jahren

Stell dir vor, du lebst in einer Stadt, die durch einen verheerenden Krieg von der Außenwelt abgeschnitten ist... Stell dir vor, jeder Bewohner der Stadt hat einen Doppelgänger... Und stell dir vor, dein Doppelgänger 
jagt dich...

West Grayer lebt in einer Stadt, in der jeder Bürger einer Doppelgänger, einen Substituten hat, den es gilt innerhalb eines Monats zu töten, sobald die Regierung dazu befiehlt. So erreicht auch West die Nachricht, das sie ihren Doppelgänger ermorden muss. Eben dieser hat die selbe Nachricht erhalten und geht auf die Jagd nach West. West trifft ihre Substitutin, schafft es aber nicht diesen umzubringen und flüchtet. Als ihre Doppelgängerin dann jedoch Wests Freund bedroht, wird ihr klar, dass sie ernst machen muss...

Aus der Sicht von West führt Elsie Chapman uns durch die Geschichte in der Ich - Form und lässt Spannung aufkommen, die zwar nicht mit "richtigen" Thrillern zu vergleichen ist, jedoch für ein Jugendbuch schon gar nicht schlecht ist. Besonders die Beschreibungen der Stadt haben mir gut gefallen und versetzen den Leser in eine dunkle Atmosphäre.

Wichtig anzumerken ist auch, dass dies der erste Teil einer Reihe ist. Die folgenden Bücher werden aber leider nicht mehr übersetzt. Trotzdem kann man das Buch lesen, ohne dass man den zweiten Teil "nötig" hat, da die Geschichte in sich abgeschlossen ist.

Kommentieren0
2
Teilen
CoffeeToGos avatar

Rezension zu "Du oder ich" von Elsie Chapman

wo ist der "Kick"
CoffeeToGovor 3 Jahren

Kersh ist nach einer Katastrophe von der Außenwelt isoliert. Um Elitesoldaten heranzuzüchten, wird jeder Einwohner im Alter von 10-20 Jahren "aktiviert". D.h. er muss seinen genetischen Doppelgänger (Substituten) ermorden, um sich als würdig erweisen.
Mittendrin ist West. Sie ist ein Striker und ermordet illegal für andere Aktivierte deren Doppelgänger. Bis sie plötzlich selbst aktiviert und so zur Zielscheibe wird.

Obwohl das nicht wirklich neu ist, klang es für mich sehr vielversprechend. Ich brannte darauf zu erfahren, warum Kersh so isoliert ist und was sich hinter den Mauern befindet.
Leider erfährt man, außer der Ursache der Katastrophe nichts weiter. Man erfährt nicht, was hinter den Mauern ist, ob die Menschen dort auch so vom System beherrscht werden und, und, und.
Die einzelnen Bezirke in Kersh wurden zwar immer mal wieder erwähnt, blieben für mich jedoch undurchsichtig. Ich konnte in meinem Kopf keine richtige "Karte" von Kersh erstellen und so war es für mich auch schwer West’s Gedanken und räumliche Handlungen nach zu vollziehen.

Etwas geteilter Meinung bin ich über die Beziehung zwischen Chrod und West. Zum einen finde ich es super, dass die Liebe der beiden seeehr langsam keimt und eher nebensächlich ist, doch zum anderen tat mir Chrod manchmal echt leid. West zweifelt so sehr an sich selbst und stößt die, die sie liebt und die sie lieben von sich weg, meiner Meinung nach teilweise völlig überzogen und ohne Grund.

Nach langem hin und her Überlegen habe ich mich entschieden, eher 3 als 4 Sterne zu vergeben. Ich habe die Geschichte zwar gerne gelesen, aber sie war mir dann doch zu unausgereift und hatte zu viele Längen. Viel zu lange läuft West als Aktivierte umher, unfähig ihre Substitutin umzubringen, obwohl sie zuvor am laufenden Band Menschen umgebracht hat.
Scheinbar wird es eine Fortsetzung geben, aber ob da offene Fragen geklärt werden, wage ich zu bezweifeln.

Kommentieren0
0
Teilen
AusZeit-Mags avatar

Rezension zu "Du oder ich" von Elsie Chapman

Kein Thriller, dafür eine Young Adult Dystopie mit guten Ansätzen!
AusZeit-Magvor 5 Jahren

~Inhalt~

Die fünfzehnjährige West Grayer ist verzweifelt, als ihr Bruder Luc stirbt, der letzte ihrer Familie. Die meisten ihrer Familienangehörigen wurden von ihren Doppelgängern getötet und die junge West erwartet das gleiche Schicksal, wenn sie nicht schneller und vor allem rücksichtsloser im Kampf als ihre Substitutin ist. Doch die tragischen Verluste in der Vergangenheit verstören West so sehr, dass sie ein bisschen den Fokus verliert und sich auf ihre Arbeit als frisch rekrutierte Auftragskillerin konzentriert, statt ihre Feindin anzuvisieren. Allein Chord, Lucs bester Freund, scheint sie vor dem Schlimmsten bewahren zu können …

~Einschätzung~

Etwas ganz anderes bekommen, als erwartet: So mein erstes und knappes Resümee über diese Lektüre. Vom Verlag als waschechter Thriller deklariert, gab es mit diesem Schmöker allerdings eher eine gestandene Dystopie an die Hand. Na gut, das eine schließt das andere ja nicht wirklich aus ;) und ich kann dann doch von einer wirklich positiven Überraschung sprechen. Dazu kommt noch, dass man „Du oder ich“ durchaus auch im Genre Young Adult ansiedeln kann, was ich jetzt auch nicht unbedingt auf der Rechnung hatte, aber passt schon so ;)

Mit der fünfzehnjährigen West stellt uns die Autorin eine Hauptprotagonistin vor, bei der ich mir während des Lesens immer mal wieder ihr Alter in Erinnerung rufen musste. Die Gute agiert nämlich wahrlich nicht wie eine junge Teenagerin und erinnert viel mehr an eine Romanheldin, die längst den Kinderschuhen entwachsen ist. Überhaupt tut man sich in manchen Szenarien schwer, Wests Tun und Handeln zu verstehen und nachzuvollziehen. Einerseits beschreibt die Autorin natürlich das Paradebeispiel einer diktatorischen Gesellschaftsform, in der sich unsere junge Romanheldin perfekt angepasst hat, darauf auch mechanisch und abgestumpft reagiert, ohne nachzudenken. Andererseits schafft sie es aber auch ganz geschickt, individuelles Handeln zuzulassen und dabei West verbotene Dinge tun lässt. Diese doch rebellische Ader von West hat mir unheimlich gut gefallen. Allerdings hat mir bei dem Zusammenspiel mit dem guten Chord doch etwas Entscheidendes gefehlt und eine richtige, geschweige denn romantische Love Story wird hier von den beiden auch nicht wirklich zelebriert. Da zeigt sie sich oft sperrig und unzugänglich gegenüber dem wirklich äußerst geduldigen Chord – und ehrlich gesagt, überträgt sich diese Unzugänglichkeit auch hin und wieder auf den Leser. Genau dies wiederum macht es einem doch manchmal etwas schwer, West in sein Leserherz zu schließen, wobei man die Gute dann doch eher bei den Schultern packen möchte, um sie kräftig durchzuschütteln.

Ein bisschen fehlte mir hier auch bei der Charakterisierung der einzelnen Romanfiguren die Tiefe und – wie eben schon erwähnt – die romantische Beziehung zwischen West und Chord wird nicht ganz so intensiv beleuchtet und kommt, wenn überhaupt, erst zum Finale etwas in Schwung.

Was vielleicht an Tiefgründigkeit bei den Protagonisten fehlt, macht die Autorin aber durchaus mit ihrer exakten und detaillierten Erläuterung dieser so strikten Gesellschaftsform wieder wett und gewährt uns Lesern ein wirklich gutes Feeling für dieses drakonische und rigorose Setting.

~Fazit~

Kein echter Thriller und damit nicht ganz das, was ich auf der Rechnung hatte – nichtsdestotrotz war „Du oder ich“ im Großen und Ganzen eine gelungene Überraschung. Von mir gibt’s gute 4 und 5 Punkte für die dickköpfige West samt ihrem geduldigen Chord! (AK)

Kommentieren0
12
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Elsie Chapman im Netz:

Community-Statistik

in 56 Bibliotheken

auf 17 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks