Elvira Zeißler Stern der Macht - Herzensglut

(71)

Lovelybooks Bewertung

  • 69 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 31 Rezensionen
(30)
(26)
(13)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Stern der Macht - Herzensglut“ von Elvira Zeißler

Fünf geheimnisvolle Amulette, zwei uralte Geheimbünde und eine junge Liebe ... Als die 17-jährige Erin Zeugin eines Autounfalls wird und ihr eine sterbende Frau ein silbernes Amulett in die Hand drückt, ahnt sie nicht, dass damit das Abenteuer ihres Lebens beginnt. Sie wurde auserwählt, die Trägerin eines der fünf Amulette der Macht zu sein, und gerät damit mitten in den Jahrtausende alten Kampf zweier Geheimbünde. Plötzlich taucht der attraktive Daniel in ihrem Leben auf und scheint sie beschützen zu wollen. Und obwohl sie weiß, dass sie ihm eigentlich nicht trauen darf, kann Erin sich seinem Charme nicht entziehen.

Trotz einiger Schwächen wirklich lesenswert!

— Selinavo
Selinavo

Eine mysteriöse Liebesgeschichte, die durchaus Potenzial hat, obwohl es sich in der Mitte eher um die Liebe drehte.

— MiraxD
MiraxD

Sehr toller Reihenauftakt.

— thora01
thora01

Nettes Buch. Einige Ereignisse waren vorhersehbar. Liebesgeschichte war leider zu übereilt.

— Yomi
Yomi

Starker Auftakt :) Spannend, mitreißend und bezaubernd ♥

— XsabiX
XsabiX

Ein sehr schönes Buch für zwischendurch. :)

— danceprincess
danceprincess

Nette Lovestory für Zwischendurch, allerdings weder besonders neu noch besonders originell. Hab aber auch schon schlechteres gelesen :)

— Cithiel
Cithiel

Spannende Urban Fantasy Geschichte, deren Charaktere ich sehr mochte und mcih auf die nächsten Bände freue!

— LadyOfTheBooks
LadyOfTheBooks

Macht Lust auf mehr

— Leseratte294
Leseratte294

Es dauert eine ganze Weile bis es spannend wird und der Mysteryfaktor ansteigt.

— ConnyKathsBooks
ConnyKathsBooks

Stöbern in Fantasy

The Chosen One - Die Ausersehene: Band 1

Anders als erwartet...

Scarjea

Die Gabe der Könige

Es war ... kompliziert.

Liebeslenchen

Das wilde Herz des Meeres

Ein Buch, das alles hat, was ein gutes Buch braucht! Ich habe Hannah und William sehr gerne auf ihrem magischen Abenteuer begleitet!

EmelyAurora

Das Erbe der Macht - Schattenchronik: Ascheatem

Eine weitere tolle Fortsetzung mit Spannung, unvorhergesehenen Wendungen und jede Menge Humor.

Saphierra

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Zäher Anfang mit spannendem Ende.

EllaWoodwater

Die Chroniken der Seelenwächter - Verborgene Mächte 5 - Erweckung (Finalband 1. Zyklus)

Ein spannendes und sehr gelungenes Staffelfinale. Wirklich nur zu empfehlen.

Saphierra

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Interessante Story der aber etwas an Tiefe fehlt

    Stern der Macht - Herzensglut
    Carlosia

    Carlosia

    08. September 2017 um 16:16

    Gestaltung:Die Gestaltung finde ich in Ordnung, jedoch muss ich sagen das es diese Art von Cover einfach schon soooo oft gesehen habe und es dadurch etwas langweilig ist.Inhalt:Es geht in diesem Buch um Erin der ganz komische Dinge passieren nachdem sie ein geheimnisvolle Amulette in die Hand gedrückt bekommen hat. Darauf hin passiert so einiges und sie wird von einem Jungen verfolgt…Meine Meinung:Hinter diesem Buch steckt eine wirklich sehr gute Idee, die in meinen Augen gut umgestzt worden ist. Man hätte es vielleicht noch etwas besser machen können.Mir haben die Charaktere zimlich gut gefallen, jedoch haben sie sich etwas sehr ablenken lassen.Mir gefällt die Atmosphäre in dem Buch, sie ist düster und passt einfach zur Geschichte, ich bin auf jeden Fall sehr gespannt wie es weiter geht und vielleicht wird im nächsten Teil die Geschichte etwas fester.Man konnte der Autorin sehr gut folgen, doch ich hatte das Gefühl das der erste Teil nur dafür da war um Informationen zu sammel.Daher gebe ich dem noch 4/5

    Mehr
  • Herzensglut

    Stern der Macht - Herzensglut
    MichaGalgenberg

    MichaGalgenberg

    05. May 2017 um 12:45

    Der Schreibstil ist flüssig und die Story ist recht interessant mit Humor Spannung und auch Traurigen Momenten

    Die Charaktere sind sehr liebevoll und genau beschrieben so das man richtig mit ihnen mitfühlen kann

    es kommt beim lesen keine Langeweile auf

    Ein Roman für alle die Fantasy Liebesromane mögen

  • Der Stern der Macht

    Stern der Macht - Herzensglut
    Books-have-a-soul

    Books-have-a-soul

    30. September 2016 um 12:47

    Nur durch Zufall bin ich auf diese Reihe gestoßen und fand den Klappentext sehr vielversprechend. Nach nur wenigen Seiten war ich dem angenehmen, leichten Schreibstil verfallen und mir drängten sich schon die ersten Fragen auf. Erin war mir sofort sympathisch mit ihrer toughen und schlagfertigen Art. Bei Daniel hatte ich sehr lange meine Zweifel, was ich von ihm halten soll.Im Laufe des Bandes kommt es aber auch hier zu dem ein oder anderen Klischee, das arme kleine Mädchen braucht einen starken Beschützer. Insgesamt hat das der Geschichte allerdings nicht geschadet, ich war durchwegs gefesselt und auch wenn vieles durchschaubar war, so viel es mir doch schwer mit dem Lesen aufzuhören, weil es so spannend war. Die Grundidee mit den Amuletten ist zwar nichts einzigartiges oder neues, gefällt mir allerdings hier sehr gut. Alles wurde gut durchdacht und ausgearbeitet.Viele Fragen wurden schon beantwortet, aber viele neue kamen auch stetig dazu. Am Ende erwartet den Leser zwar kein richtiger Cliffhanger, aber trotzdem bleibt vieles offen, sodass man sich sehr auf den zweiten Band freut.Fazit: Ein schöner und spannender Auftakt, der von Fantasy-Fans auf jeden Fall gelesen werden sollte! 

    Mehr
  • Super Auftakt einer misteriösen Geschichte!

    Stern der Macht - Herzensglut
    Selinavo

    Selinavo

    28. August 2016 um 13:16

    Die 17jährige Erin wird Zeugin, wie ein Auto eine ältere Frau anfährt. Kurz bevor der Krankenwagen eintrifft, erhält sie von dieser Frau ein misteriöses altes Amulett. Unsicher, was es damit auf sich hat, taucht auf einmal Daniel auf, der sie nicht mehr in Ruhe zu lassen scheint. Nach und nach wird ihr bewusst, dass das Amulett eine sehr große Rolle spielt und von zwei Bruderschaften gesucht wird. Aufgrund der Tatsache, dass das Amulett eins von insgesamt 5 darstellt und man mit diesen zusammen große Macht erhält, beginnt ein großer Wettlauf und Erin ist sich nicht mehr sicher, wen sie eigentlich trauen kann...Insgesamt hat mir das Buch überraschend gut gefallen. Ich mochte den Verlauf der Geschichte, er war sehr spannend erzählt. Der Schreibstil war einfach gehalten und man konnte sehr gut folgen. Auch die Charaktere wurden sehr gut dargestellt. Allerdings passierte manches viel zu schnell, wie beispielsweise die Entwicklung der Liebesgeschichte zwischen Erin und Daniel.Sie erscheint mir zu schnell viel zu intensiv. Auch haben die Charaktere vieles einfach hingenommen, was auch wunderlich wirkte. Außerdem sind mir öfter harte Sprünge von einem Geschehen zum anderen im Buch aufgefallen. Das hat mich ein bisschen im Lesefluss gestört, ich konnte mich aber tatsächlich zum Ende hin daran gewöhnen, da es doch relativ häufig passierte.Trotzdem hat mir die Geschichte wirklich sehr gut gefallen, ich fand sie sehr spannend gestaltet und habe mir auch sofort den zweiten Band auf meinen E-Reader geladen. Es kann also direkt weitergehen. :-) Für diesen wünsche ich mir noch ein bisschen mehr Fokus auf die Geschichte der Amulette und weniger auf die Liebesbeziehung zwischen Daniel und Erin. Ich bin gespannt!

    Mehr
  • ein Abwechslungsreiches buch

    Stern der Macht - Herzensglut
    jelo12

    jelo12

    25. July 2016 um 19:52

    Ich konnte mich schnell in die Geschichte verlieben. Sie ist romantisch, Actionreich und mit viel Fantasy geschrieben wurden. das mag ich grade gerne wenn die verschiedene Aspekte gut aufgeteilt und es nicht langweilig wird. Der Schreibstil ist sehr angenehm zum Lesen. Die Protagonisten sind sehr gut beschrieben. Die kämpfe zwischen den beiden Verbänden sind sehr spannend und machen die Handlung unvorhersehbar. Die Autorin hat menschliche Schwächen sehr gut in ihren Roman integriert.  Der Schluss ist sehr spannend und actionreich. Er wirft eine Menge neuer Fragen auf die hoffentlich in den nächsten Band geantwortet wird.

    Mehr
  • Eine Liebe unter einem besonderen Stern

    Stern der Macht - Herzensglut
    thora01

    thora01

    25. May 2016 um 11:13

    Inhalt/Klappentext:Fünf geheimnisvolle Amulette, zwei uralte Geheimbünde und eine junge Liebe ... Als die 17-jährige Erin Zeugin eines Autounfalls wird und ihr eine sterbende Frau ein silbernes Amulett in die Hand drückt, ahnt sie nicht, dass damit das Abenteuer ihres Lebens beginnt. Sie wurde auserwählt, die Trägerin eines der fünf Amulette der Macht zu sein, und gerät damit mitten in den Jahrtausende alten Kampf zweier Geheimbünde. Plötzlich taucht der attraktive Daniel in ihrem Leben auf und scheint sie beschützen zu wollen. Und obwohl sie weiß, dass sie ihm eigentlich nicht trauen darf, kann Erin sich seinem Charme nicht entziehen.Meine Meinung:Super Reihenbeginn. Ich habe mich sofort in die Geschichte verliebt. Sie ist romantisch, actionreich und doch pure Fantasy. Das ist genau meine Lieblingsmischung. Der Schreibstil ist sehr fesselnd und das Buch hat mich einfach nicht mehr los gelassen. Die Protagonisten sind sehr besonders und detailiert geschrieben. Sie haben mich sofort gefesselt und ich habe gleich mit ihnen mitgefiebert. Die Intrigen zwischen den beiden Verbänden sind sehr spannend und machen die Handlung unvorhersehbar. Die Autorin hat menschliche Schwächen sehr gut in ihren Roman integriert.  Der Schluss ist sehr spannend und actionreich. Der Cliffhänger ist sehr gut. Er wirft eine Menge neuer Fragen auf. Diese werden hoffentlich im Band 2. dieser Reihe beantwortet.

    Mehr
  • Toller erster Band der Reihe

    Stern der Macht - Herzensglut
    XsabiX

    XsabiX

    24. March 2016 um 21:03

    *Wenn die Herzensglut entflammt und Salomons Fluch Rubin mit Saphir auf ewig vereint,wird aus wahrer Liebe der Stern zur neuen Macht erwachen* (Elvira Zeißler, Herzensglut)Das Cover des Buches ist ansprechend gestaltet. Es ist in schönen Rottönen gehalten, was auf Erins Rubin hinweisen könnte. Man kann eine junge Frau erkennen, welche diese sehr wahrscheinlich darstellen soll und im Hintergrund wäre demnach Daniel.Die Gestaltung des Covers gefällt mir ziemlich gut und auch das Format ist passend gewählt. Zur GeschichteAls Erin einer älteren Dame versucht zu helfen, bekommt sie kurz vor dem Tod der Dame ein Amulett. Danach gerät ihr ganzes Leben, wie sie es kannte aus den Fugen. Sie lernt Daniel kennen, der sie aufklärt und vor zielgerichteten Mordanschlägen beschützt.Die Handlung spielt über einen längeren Zeitraum und ist schön aufgebaut. Die kleinen Zeitsprünge stören jedoch etwas.Erin ist eine junge Frau, welche sehr eigensinnig ihren Weg geht. Zu Beginn ist sie selbstbewusster als gegen Ende des Buches. Ob das daran liegt, dass nun ein Mann an ihrer Seite ist oder aufgrund der Geschehnisse, lässt sich nicht wirklich erschließen, denn beide Varianten wären möglich. Daniel ist ein Mitglied der "Bruderschaft des Lichts" und wurde beauftragt Erin vor "den Suchenden" zu schützen.Jedoch scheint auch er etwas unsicher zu sein. Er wechselt oft viel zu schnell seine Meinung, lässt sich zu schnell überzeugen und wehrt sich nicht sonderlich. Dieses Buch hatte zwar kleinere Schwächen, konnte mich aber zufrieden stellen, da mir der Verlauf der Geschichte sehr gefiel und ich es beim Lesen kaum mehr aus der Hand legen konnte. Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen. Elvira hat wie gewohnt eine sehr gute Leistung erbracht, welche ich liebend gerne mit 4 Sternen würdige.

    Mehr
  • Guter Aufktakt

    Stern der Macht - Herzensglut
    anra1993

    anra1993

    31. December 2015 um 14:04

    Originalbewertung: 4,1 Sterne auf http://annaskleinebuecherwelt.blogspot.de/2015/12/rezension-herzensglut-stern-der-macht.html   Das Cover gefällt mir gut. Es zeigt die Protagonistin Erin und vermutlich Daniel im Hintergrund, einen weiteren Charakter des Buches.Die Farbe rot finde ich auch sehr passend, da die Kette, die Erin erhält einen Rubin enthält. Die Autorin hat einen angenehmen Schreibstil, der flüssig und leicht zu lesen ist. Dadurch gab es keine Holpersteine im Buch.  Der Leser wird nach dem Prolog direkt in das Geschehen hineingeschmissen. Er landet bei einem Autounfall, bei dem die Protagonistin Erin Zeugin ist.Und trotzdem ist der Einstieg in das Buch sehr sanft. Zwar beginnt es sehr spannend und die mysteriös, allerdings verliert sich dies auf den nächsten Seiten und die Geschichte schreitet nur langsam voran. In den kommenden Kapitel befasst sich die Autorin sehr viel mit der Beziehung zwischen Erin und Daniel, aber auch zwischendurch mal mit der mysteriösen Kette.  Die Hauptcharaktere haben mir gut gefallen. Sie sind gut durchdacht und authentisch. Auch wenn das Verhalten nicht immer auf das Alter zu münzen ist.Die Nebencharaktere waren mal sympathisch und mal weniger sympathisch, wie es bei guten und bösen Charakteren der Fall sein sollte.Allerdings wurden diese meist nicht näher beleuchtet und spielten somit eine wirklich nur kleine Rolle.  Die Idee des Buches hat mir gut gefallen und ich für meinen Teil habe noch nichts ähnliches gelesen. Allerdings hätte ich mir gewünscht, dass der Fokus mehr auf dem Amulett, als auf der Liebesgeschichte zwischen Erin und Daniel liegen würde.   Das Ende war dann noch einmal sehr spannend, allerdings für meinen Geschmack zu schnell abgehandelt und ich finde, dass die Charaktere alles viel zu schnell hingenommen haben. Irgendwie war das dann doch etwas zu seltsam.Allerdings machte gerade der letzte Satz noch einmal sehr neugierig auf den nächsten Teil!

    Mehr
  • Ganz nett für Zwischendurch

    Stern der Macht - Herzensglut
    Cithiel

    Cithiel

    Erin wird zu Beginn des Buches Zeugin eines Unfalls. Beherzt eilt sie der alten Dame zu Hilfe und ahnt noch nicht, was für Folgen diese Begegnung für sie haben wird. Die alte Dame drückt ihr ein Amulett in die Hand, bevor diese ins Krankenhaus gebracht wird. Kurz darauf taucht ein gutaussehender junger Mann in Erins Leben auf - Daniel, der ihr zunächst in ihrer Feizeit zu folgen scheint und dann an ihrer Schule als neuer Schüler erscheint. Von ihm erfährt Erin, dass zwei Bruderschaften um ihr Amulett kämpfen und sie die Trägerin des Herzens ist... Anfangs war ich echt neugierig. Kreuzzüge, Templer,... klang alles sehr vielversprechend. Leider haben sich die Geheimbünde als ziemlich langweilig herausgestellt. Weder die Bruderschaft des Lichts noch die Suchenden im Zeichen des Sterns habe ich als irgendwie besonders wahrgenommen. So unaurregend wie die Geheimbünde ist auch die Charakzerzeichnung von Erin und Daniel und einigen wenigen Nebencharakteren. Und entweder hat Erin Superheilkräfte oder die ganze Krankenhausszene war schlecht recherchiert. Ich bezweifle, dass ein normaler Mensch zwei Tage nach einem (Achtung Spoiler!) Kopfschuss, der operiert werden musste, schon wieder so durch die Gegend springen kann. Und eine leichte Gehirnerschütterung? Ernsthaft? Alles in allem lässt sich die Geschichte aber ganz gut runterlesen und es kommt auch eine leichte Spannung auf. Wer zwischendurch eine nette kleine Romanze ohne viel Tiefgang lesen möchte, der ist hier ganz gut beraten. Band zwei steht nicht gerade ganz oben auf meiner imaginären Leseliste, aber ich schließe nicht aus, dass ich ihn - wenn mir anderes Lesematerial mal wieder ausgeht - dennoch lesen werde. 3/5 Sterne, da ganz nett aber eben doch mit deutlichen Schwächen.

    Mehr
    • 3
  • Ein schöner Auftakt....

    Stern der Macht - Herzensglut
    Ruby-Celtic

    Ruby-Celtic

    30. July 2015 um 09:07

    Das Cover: Mit diesem Cover wurde ein guter Zusammenhang mit der Geschichte geschlossen. Auch so gefällt es mir sehr gut, denn es fällt auf und ist schön gestaltet. Mein Fazit: Zu Beginn der Geschichte erhält man einen kurzen Einblick in die Vergangenheit der Amulette und in die Zerrissenheit. Doch schon kurz danach fällt man ins Hier und Heute und erlebt den ersten Schrecken gemeinsam mit der Hauptprotagonistin Erin. Die Schreibweise von Elvira Zeißler ist ganz angenehm, flüssig und bildhaft. Ich konnte mir die Protagonisten und auch die Umgebung recht gut vorstellen und konnte so natürlich auch viel besser mit einsteigen. Dennoch bin ich nicht immer 100%ig dabei gewesen und wurde ab und an bei der Geschichte verloren. Erzählt wird die Geschichte überwiegend aus Erins Sicht, wobei man ab und an auch mal in Daniels Gefühlsleben hineinschauen darf was durchaus Vorteile bringt. ;o) Die Hauptprotagonistin Erin ist ein taffer, selbstsicherer und offener Charakter der sich durchs Leben kämpft. Dennoch hat sie auch ihre sensible und ängstliche Seite. Man merkt im Laufe der Geschichte, wie sich Erin weiterentwickelt und wie sie lernt ihr Leben selber in die Hand zu nehmen. Sie stellt sich Gefahren, wenn auch die Angst immer mit dabei ist. Sie ist ein sehr schön geformter Charakter, der mich von Beginn an interessiert hat. Daniel ist ein starker, von sich überzeugter und dennoch liebenswerter Charakter. Sein Charakter ist sehr angenehm, wenn ich auch zu Beginn nicht recht wusste wo ich ihn hinstecken soll. Er war mal sehr taff und überzeugend, dann gab es aber auch Momente wo er zurückgezogen, traurig und ruhig war. Letzten Endes war es aber ein gutes Gemisch, dass durchaus neugierig gemacht hat. Trotz allem hat mich sein Alter ganz schön abschrecken lassen. Im Buch soll er 22 Jahre sein, doch seine Art und Weise lässt ihn leider oft wie einen jungen Teenager-Jungen wirken was ich manchmal als sehr schade empfand. Alle weiteren Charaktere sind entweder sehr blass oder nur leicht gestreift worden. Man konnte sich zwar durchaus von dem ein oder anderen einen groben Überblick verschaffen, doch letzten Endes wurden mir die meisten zu wenig eingesetzt. Die aufkeimende Liebesgeschichte empfand ich zwar nicht als super perfekt aufgebaut, aber dennoch als liebe- und gefühlvoll. Man konnte sich in die beiden gut hineinversetzen und durchaus mitfühlen egal ob es nun mal bergauf oder bergab ging. Die Geschichte selber war im Gesamten sehr angenehm und gut aufgebaut. Es gab zwar durchaus Passagen, die mir etwas zu flach oder auch aufgesetzt waren doch konnte ich damit noch gut leben. Sie kamen nicht allzu oft vor und wurden von den restlichen Kapiteln gut eingerahmt sodass es auch gar nicht so aufgefallen ist. Das Ende des ersten Bandes empfand ich als sehr aufschlussreich, aber gleichzeitig auch als zu schnell. Diesen Showdown hätte ich mir irgendwie anders vorgestellt, denn er kam so schnell und mehr als unerwartet. Irgendwie schön, dass ich damit nicht gerechnet habe aber gleichzeitig auch irgendwie irritierend. Mein Gesamtfazit: Ein schöner Auftakt einer Trilogie-Reihe die durchaus begeistern kann. Die Idee hinter der Geschichte ist mitreisend, ausfüllend und bisher gut umgesetzt worden. Man erhält neben einer süßen Liebesgeschichte, etwas Action, viele Geheimnisse und eine neugierig machende Prophezeiung.

    Mehr
  • Flache Liebesstory aber sonst gut gelungen

    Stern der Macht - Herzensglut
    readsorrow

    readsorrow

    11. June 2015 um 17:50

    Die 17- Jährige Erin wird Zeugin eines Unfalls bei dem eine Ältere Frau ums Leben kommt. Die Frau hat Erin ein Amulett gegeben bevor sie umgekommen ist. Jedoch weiß Sie nicht, dass damit ihr wohl größtes Abenteuer bevorsteht. Alles beginnt damit, dass der merkwürdige Daniel bei ihr in der Schule auftaucht und ihr weiß machen will, dass das kein normaler Anhänger ist sondern ein Amulett. Zuerst würden sie sich am liebsten umbringen aber dann erkennen sie dass sie nur versuchen von ihren Gefühlen wegzulaufen und es kommt dazu wozu es kommen muss.   MEINE MEINUNG: Ich lese eigentlich mehr Bücher von internationalen Autoren aber dies hat mich überrascht, klar es ist eine flache Liebesgeschichte aber der Rest ist toll. Magie, Spannung und das ungewisse wem man trauen kann und wem nicht. Es ist packend und leicht zu verstehen. Das Cover finde ich ehrlich gesagt schrecklich diese Gesicht sieht etwas verschreckt und auch das Rot das wahrscheinlich auf die Liebe hindeuten soll finde ich altmodisch und kitschig. Aber die Geschichte ist toll geschrieben.

    Mehr
  • interessant auftakt

    Stern der Macht - Herzensglut
    dorothea84

    dorothea84

    21. February 2015 um 19:04

    Fünf geheimnisvolle Amulette, zwei uralte Geheimbünde und eine junge Liebe ... Als die 17-jährige Erin Zeugin eines Autounfalls wird und ihr eine sterbende Frau ein silbernes Amulett in die Hand drückt, ahnt sie nicht, dass damit das Abenteuer ihres Lebens beginnt. Sie wurde auserwählt, die Trägerin eines der fünf Amulette der Macht zu sein, und gerät damit mitten in den Jahrtausenden alten Kampf zweier Geheimbünde. Plötzlich taucht der attraktive Daniel in ihrem Leben auf und scheint sie beschützen zu wollen. Und obwohl sie weiß, dass sie ihm eigentlich nicht trauen darf, kann Erin sich seinem Charme nicht entziehen. Eine wunderschöne mystische Liebesgeschichte. Ein Auftakt der Trilogie - Stern der Macht. Band 1 deckt eine Menge Frage auf die beantwortet werden wollen. Gleichzeitig fängt hier eine Liebe an. Die noch sehr am Anfang steht und sehr zerbrechlich ist. Eine fesselnde und faszinierende Story und ich freue mich schon auf die beiden anderen Bändern und werde mir auch die Anderen Bücher von Elvira Zeißler holen, da sie interessant schreibt.

    Mehr
  • Ein schöner Auftakt von Elvira Zeißler

    Stern der Macht - Herzensglut
    Celeste_Ealain

    Celeste_Ealain

    16. December 2014 um 10:36

    Es ist das erste Werk der talentierten Autorin, das ich lese und ich freue mich sehr über die Auswahl. Der Roman beginnt zwar mit altbewährten Ideen und bekannten Mustern, sowie ein paar vorhersehbaren Wendungen - ein Mädchen und ein Junge, die sich hassen und dann unsterblich ineinander verlieben ;o) - dennoch konnte das Werk mich begeistern. Der Stil von Elvira ist professionell, der Wortschatz breit gestreut und Wortwiederholungen nicht zu finden. Toller Lesefluss und hoch qualitativ umgesetzt. Ich habe keine Szene gefunden, die eingespart werden hätte können oder zu lang bzw. zu kurz geraten wäre und die Spannungskurve wurde meisterhaft gezogen. Vor allem der Beginn ist perfekt gewählt worden, da es da draußen keinen Leser geben kann, der nicht sofort weiterlesen würde ;o) Also Hut ab, meine Liebe. Die Story ist sehr gut durchdacht und interessant und ich mochte auch die Szenenwechsel zwischen dem Großmeister und Erin. Es hätten bis zum Schluss ruhig noch ein paar mehr geben können, denn das lockert die Erzählperspektive auf. Hier hatte ich nämlich ab und zu meine Probleme, da ich mir außerhalb Erins Sicht nicht immer sicher war, ob es richtig geschrieben war. Aber ich bin in dieser Erzählperspektive leider nicht so bewandt ;o) Deshalb war es mir auch schleierhaft, wie Erin in Daniels Gedanken einen Mann mit Baby im Arm sehen konnte, da ja Daniels Erinnerung aus Sicht des Kindes sein hätte müssen. Der Wortlaut 'Mädchen' hätte mich als 17-jährige wohl geärgert, da man sich da ja als junge Frau sieht, aber das ist Ansichtssache ;o) Einen Sterneabzug gibt es für mich bei der Ausarbeitung der Charaktere. Speziell die Antagonisten waren sehr blass für mich und Melissa schien mir zu Beginn gar nicht so beherrschend und unangenehm, wie durch Erins Augen. Das war merkwürdig für mich. Ich habe auch nicht nachvollziehen können, wie Daniel so leicht damit klarkam, dass Melissa nicht seine Mutter ist und selbst als sie erschossen wurde, keine Gemütsregung von sich gegeben hatte. Immerhin war sie ca. 20 Jahre seine Mutter. Dem gegenüber schien es merkwürdig, dass er sich seinem vermissten Vater gleich blindlings anschließen wollte.  Zum Cover: Viktoria hat wieder tolle Arbeit geleistet. Ich habe mich so gefreut, den Anhänger darauf zu finden, die Kreation der Autorin, da man sich das Amulett so viel besser vorstellen kann. Finde ich total genial. Auch die Platzhalter zwischen den Szenen im Buch - super Idee ;o) Alles in allem freue mich mich schon sehr auf die Fortsetzung, die verspricht genauso rasant, spannend und liebevoll zu sein.

    Mehr
  • Stern der Macht

    Stern der Macht - Herzensglut
    Marie1990

    Marie1990

    15. November 2014 um 12:51

    Als die 17-jährige Erin Zeugin eines Autounfalls wird und ihr eine sterbende Frau ein silbernes Amulett in die Hand drückt, ahnt sie nicht, dass damit das Abenteuer ihres Lebens beginnt. Sie wurde auserwählt, die Trägerin eines der fünf Amulette der Macht zu sein, und gerät damit mitten in den Jahrtausende alten Kampf zweier Geheimbünde. Plötzlich taucht der attraktive Daniel in ihrem Leben auf und scheint sie beschützen zu wollen. Und obwohl sie weiß, dass sie ihm eigentlich nicht trauen darf, kann Erin sich seinem Charme nicht entziehen... "Herzensglut" ist der erste Band der "Stern der Macht"-Trilogie von Elvira Zeißler. Ohne viel Federlesens wird man direkt in den Roman hineingeworfen und kann daher außerordentlich gut den Einstieg finden. Auch im weiteren Verlauf spart sich die Autorin überflüssige Details und kann so den Leser fesseln. Daher ist auch das Tempo ziemlich hoch angelegt und auch die Spannung kommt nicht zu kurz. In "Herzensglut" steht die Liebesgeschichte an erster Stelle, weshalb man noch nicht allzu viel über die Geheimnisse erfährt und auch sonst in dieser Richtung noch einiges an Potential offen liegt. Ich hoffe, dass man in den nächsten Bänden noch tiefer in diese Welt einzutauchen vermag und sich so richtig davon gefangen nehmen lassen kann. Die Atmosphäre ist angenehm mysteriös, da man selten weiß, wer zu den Guten und wer zu den Bösen gehört, denn nichts ist, wie es scheint, sodass man als Leser so ziemlich genauso schlau ist, wie die Hauptprotagonisten selber. Mich wusste dieser Roman stest zu fesseln, sodass er innerhalb kürzester Zeit durchgeschmökert war. Wie bereits erwähnt, ist der Romantikanteil dieses Romans sehr stark ausgeprägt. Dieser liest sich angenehm harmonisch und dem Alter der Protagonisten entsprechend. Dabei ist dieser nicht allzu verkitscht, sondern schön zu lesen. Das Ende weiß auch ohne Cliffhanger auszukommen und des Lesers Neugier auf die Fortsetzung zu schüren. Es sind noch einige Fragen offen und auch die Geheimnisse warten darauf gelüftet zu werden, ich bin nun gespannt, was sich Elvira Zeißler für ihre beiden Folgeromane ausgedacht hat. Fazit: Ein romantisches Mysteryabenteuer voller Geheimnisse und Gefühl.

    Mehr
  • Ein toller Auftakt einer wundervollen Geschichte! <3

    Stern der Macht - Herzensglut
    Samy86

    Samy86

    21. September 2014 um 16:18

    Kurzer Einblick: Die 17 Jährige Erin wird Zeugin eines Unfalls mit Fahrerflucht, der anschließend ihr Lebe komplett auf den Kopf stellen wird. Denn das Opfer, dem sie zur Hilfe eilt, drückt ihr ein altes Amulett in die Hand und bittet sie sehr gut darauf aufzupassen und es zu schützen. Die alte Dame verstirbt noch an diesem Tag an den folgen des Unfalls...Was Erin nicht weiß ist, dass sie mit Erhalt dieses Amulettes die Aufmerksamkeit zweier alter Geheimbünde auf sich gezogen hat, die seit Jahrtausenden auf der Suche nach den 5 verschollenen Amuletten sind. Seit dem Erhalt häufen sich bei Erin sehr seltsame Ereignisse und als dann noch dieser charmante und total mysteriöse Junge namens Daniel in ihr Leben tritt und behauptet sie beschützen zu wollen, wird Erin erst richtig bewusst in was sie da hinein geraten ist. Doch wem soll und kann sie trauen...? Wer ist Gut und wer ist Böse...? Meine Meinung: Mit "Stern der Macht - Herzensglut : Band 1 " ist Elvira Zeißler ein Auftakt voller Emotionen und Spannung zu ihrer Stern der Macht - Trilogie gelungen! Direkt von Anfang an zieht sie ihren Leser in einen magischen Bann der voller Zauber, Drama und Gefühl  ist, welcher dazu führt, dass man einfach nicht mehr von dieser Geschichte ablassen kann und bis zur letzten Zeile mitgefiebert wird. Leider ist dieser Rausch sehr schnell vorbei und man kommt am Ende des Buches an. Und wer dann nach Band 1 genauso begeistert ist wie ich, greift direkt zu Band 2 " Ster der Nacht - Salomons Fluch : Bad 2 " um die Magie dieser Trilogie aufrecht zu erhalten! Schreibstil: So magisch wie die Handlung, so magisch ist auch der Schreibstil von Elvira Zeißler. Sie beschreibt ihre Charaktere und Schauorte so anschaulich und realistisch, dass diese sehr greifbar und authentisch wirken. Man bekommt wirklich das Gefühl, an Erin´s Seite auf der Suche nach dem wahren Stern zu sein! Protagonisten: Erin ist eine Persönlichkeit, die ich von der ersten Sekunde an sehr mochte. Sie ist locker, mutig und ihr lockeres bzw. ehrliches Mundwerk, ist eine Charaktereigenschaft, die sie sehr auszeichnet.  Daniel hingegen wirkt geheimnisvoll, unnahbar und kaltherzig. Es braucht einiges an Zeit, bis seine eiskalte Schale zu bröckeln beginnt. Fazit: Ein Auftakt voller Emotionen und Spannung einer neuen Mystery-Romance- Trilogie! Ich bin total gespannt wie das Abenteuer in Band 2 weitergeht und möchte euch diese Trilogie wärmstens ans <3 legen, denn es ist ein purer Lese-Genuss! 

    Mehr
  • weitere