Neuer Beitrag

ElyseoDaSilva

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Liebe Leserin, lieber Leser!

 

Ich möchte Dich einladen, mit meinen Freunden Julián, Kyriel, Pascal, Laura und Yoyo auf die Reise zu gehen. Eine Reise zu verschiedenen Orten dieser Welt, eine Reise durch Europa, aber auch nach Guatemala, wo ein grausames Militärregime Krieg gegen die eigene Bevölkerung führt.

Zugleich ist das Mosaik der verlorenen Zeit jedoch auch eine Reise auf den Spuren der Vergangenheit, eine Reise auf der Suche nach dem eigenen Ich und den eigenen Werten.

Jeder meiner Freunde hat sich mit Verlusten auseinanderzusetzen, zum Teil solchen, wie auch Du sie bereits erlebt haben dürftest, zum Teil welchen, von denen ich hoffe, sie mögen Dir in Deinem Leben erspart bleiben. Was meine Freunde eint, ist die Sehnsucht danach, zusammenfügen, was zu Bruch gegangen ist. Ob und – falls ja – wie ihnen das gelingt, davon erzählt das Mosaik der verlorenen Zeit.

 

Das Mosaik der verlorenen Zeit ist mein Romandebüt.

Sieben Jahre lang habe ich an diesem Roman geschrieben, recherchiert, ihn umgeschrieben und neu geschrieben, sodass er letztlich in seiner jetzigen Form vor Dir liegt. Du kannst Dir sicher vorstellen, wie wichtig es nun für mich ist, von Deinen Eindrücken und Gedanken zu erfahren. Ich freue mich auf einen regen Austausch!

Wenn Du vorab mehr zum Inhalt erfahren möchtest, schau doch einfach auf der Website zum Roman - www.mosaikderverlorenenzeit.de - vorbei oder schnupper in die Leseproben auf amazon, Thalia o.Ä..


Du hast Lust, auf diese Reise zu gehen? Dann beantworte bitte die folgende Frage:

Welches Gefühl suchst Du, wenn Du einen Roman liest?

 

Unter allen Teilnehmern verlose ich 20 e-book-Versionen des Mosaik der verlorenen Zeit (in den Formaten mobi - für den Kindle – oder epub – für tolino, Tablet oder andere e-reader).


Ich freue mich auf Deine Bewerbung!


Dein Elyseo da Silva

Autor: Elyseo da Silva
Buch: Mosaik der verlorenen Zeit

querleserin_102

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Das Gefühl, das ich bei einem Roman suche ist eine Mischung aus Faszination, Vertrautheit und Neugier. Ist ganz schwer zu beschreiben, aber als ich die Leseprobe zu deinem Buch durchgelesen habe, hat mich genau dieses Gefühl überrumpelt und ich wollte unbedingt mehr von diesem Buch lesen. Deswegen würde ich mich sehr über ein mobi freuen :)

ElyseoDaSilva

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen
@querleserin_102

Liebe Querleserin,

das zu beschreiben ist ja auch nicht ganz einfach. Aber Deine Beschreibung finde ich gut. Und drücke Dir die Daumen für die Bewerbung. Ob Du dabei bist, lasse ich dann Anfang August wissen! Herzliche Grüße,
Elyseo

Beiträge danach
109 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

ElyseoDaSilva

vor 1 Jahr

Fazit und Rezensionen
@Marlee3007

Das freut mich sehr! Danke fürs Teilen - und vielleicht hast Du ja Lust mir auf Facebook zu folgen - da ist das Kontakt-Halten leicht! https://www.facebook.com/ElyseoDaSilvaSchriftsteller

Alles Liebe erstmal! Schön, dass Du dabei warst!

CristinaHaslinger

vor 1 Jahr

Buch 2 - Bruchstücke - Kapitel 26 - 33
Beitrag einblenden

Leute, Leute.. ich muss gestehen.. ab hier hat's mich mitgerissen. Es gab kein Halten mehr und das Buch ist durch. :x Daher fällt es mir natürlich schwer, direkt auf die Abschnitte einzugehen.. aber ich habe oben nochmal etwas geschnüffelt und stimmt: da war die Geschichte mit der Bulimie. Das hat mich überrascht, weil ich eingangs nicht vermutet hätte, dass Laura noch so viel Raum bekommt, und dann ein ganz neues Problem. Simon ist mir irgendwie sympatisch, wenn auch auf eine komische Art.
Bei den Mayas habe ich immer ein wenig das Problem, die Namen zuzuordnen. Ich weiß, das klingt verrückt, aber wenn es nicht die 3-4 Hauptpersonen sind, muss ich immer arg überlegen und manchmal vertausche ich sogar Männlein und Weiblein.
Die Geschichte gefällt mir aber unheimlich gut...!!! Wie ging's weit..? -> Nächster Abschnitt!

CristinaHaslinger

vor 1 Jahr

Buch 2 - Bruchstücke - Kapitel 34 - 41
Beitrag einblenden

Yoyos Geschichte finde ich interessant und ehrlich gesagt kann ich kaum abwarten, einen neuen Eintrag über Sie zu lesen. @Marlee3007 Du hast ja gleich mitgekriegt, dass ihr Kind die Geschichte erzählt. Das habe ich gar nicht geschnallt, erst viel viel später und ich war in dem Moment wirklich etwas perplex. Komisch, wie man einige Dinge übersehen kann.

Ich finde die gesamte Geschichte um die Guerillos spannend und gleichzeitig beängstigend, traurig. So lange ist das alles ja gar nicht her, und gleichzeitig hat "die freie Welt" schon ihre Bikinimode an gelangweilte Hausfrauen verkauft.

Simon und Laura.. irgendwie kann das nicht gut ausgehen. Diese manische Art der Liebe (da kommt mir gleich ein Song in den Kopf: "Obsession") ist leider häufig einseitig. Ich fand es schade, dass Laura ihr ganzes Leben nur um Simon aufbaut. Ich denke, sie hätte ihre Flügel einfach ausbreiten sollen. Dass er schwul ist, macht es natürlich nicht wirklich leichter. Mich überrascht diese Wendung allerdings auch sehr.

Julian und Kyriel sind da ja in etwas komisches hineingestolpert. Don Pedro erscheint mir oberflächlich und unecht. Was hinter seiner Fassade steckt, lässt sich hier nur erahnen, aber man gewinnt sofort den Eindruck, dass er weder Julian, noch seinem Vater etwas Gutes will. Viel mehr scheint er ihn selbst zu suchen...

CristinaHaslinger

vor 1 Jahr

Buch 2 - Bruchstücke - Kapitel 42 - 48
Beitrag einblenden

Marlee3007 schreibt:
Die kleine Zusammenfassung (bei mir auf seite 340 - In Dinkelsbühl derweil gießt Siegmar Koesterbaum sich einen Ouzo ein. Das Einschenken gerät unversehens in Vergessenheit. Warum? – Siegmar hätte es nicht zu sagen gewusst. Auf dem wachstuchbedeckten Tisch breitet sich eine Lache aus. Er schilt sich einen Idioten und holt einen Lappen...) hat mir jetzt irgendwie nicht wirklich was gebracht. Also ich hab nicht ganz verstanden, ob sie eine tiefere Aussage hat ?

Das war ja nicht nur bei den Kösterbaums so, sondern noch bei allen anderen Beteiligten. Ich hatte für mich das Gefühl, dass etwas das allgemeine Gefüge verändert hat. Das mit der Tür habe ich nicht 100%ig verstanden, aber ich dachte mir: hey, da ist Laure von den Toten auferstanden, um Kyriel den Weg zu weisen. Oder so!

Der kleine Tyeotl ist also Julians Vater. Auch wenn man einen Zusammenhang erahnt, hatte ich das nicht vermutet. Ich glaube auch, dass er bei Lucia ist. Kurzzeitig dachte ich sogar, dass es da noch eine Connection gäbe, dass die beiden liiert wären oder so, aber das habe ich dann doch wieder verworfen.

Ich fand den Gedanken unheimlich traurig, dass Raul auf seine Familie gewartet hat - und er schien ja felsenfest überzeugt, dass sie kommen würden - und dann passierte nichts. Pedro ist wirklich ein selbstsüchtiger, schwacher Mensch, der einfach nur Glück im richtigen Moment hatte und nur seinen eigenen Vorteil sieht. Wieso kommen solche Leute immer durch? :(

CristinaHaslinger

vor 1 Jahr

Buch 2 - Bruchstücke - Kapitel 49 - 56
Beitrag einblenden

Laura und Lucia .. irgendwie hatte ich so etwas schon vermutet, als das Foto ins Spiel kam. (Wer war eigentlich der Kerl darauf, erfährt man das?)
Dass sie schwanger ist, hat mich auch überrascht und wenn ich ganz ehrlich bin, kann ich ihre Entscheidung überhaupt nicht nachvollziehen. Aber da wären wir wieder, wie am Anfang, als ich auch ihre Dreier-Liaison nicht verstanden habe. Muss ich ja auch nicht.
Ich verstehe nur nicht, da sie das Kind ja so sehr zu lieben scheint, wovor sie es genau schützen will. Natürlich habe ich die Sache mit dem Konsum, der Hektik und alledem mitgekriegt, aber ich habe die Beschreibungen von Laura als nicht so schwerwiegend empfunden, als dass sie ihr Kind für alle Zeit verlässt um es in einem Umfeld der Gelassenheit und des Glücks bei den Maya aufwachsen zu lassen. Wieso hat sie sich nicht vorgenommen, zurückzukehren, wenn das ihre Vorstellung von Glück war. Wieso verwehrt sie sich das? Das habe ich nicht verstanden. Und daher war für mich dann auch nicht nachzuvollziehen, warum sie überhaupt die Beziehungen zu Kyriel und Pascal geführt hat.

Rivadeneira... tja.. ein Schwein, mehr kann ich dazu nicht sagen. Wie kann man so überheblich und abstoßend sein, und trotzdem Anhänger haben? Aber das ist ja leider kein Einzelfall in der Geschichte der Menschheit...

Der Traum erscheint mir auch fremdartig und ich will wissen, was es damit auf sich hat!!!

CristinaHaslinger

vor 1 Jahr

Buch 3 - Mosaik - Kapitel 57 - Epilog
Beitrag einblenden

Octlana ist also Pedro.. irgendwie war ich total überrascht, wobei der Charakter passt. Ich hatte den Knaben von Anfang an aufm Kieker!
Ich finde Rauls Geschichte so unheimlich traurig und tatsächlich auch etwas frustrierend. Ich hätte gedacht, ich kriege mein schönes, kleinen Happy End serviert, dabei baumelt er allein und sinnlos von der Decke. Schrecklich.

Und der Feuertraum? Was war jetzt damit? Habe ich das übersehen? Außer, dass er alle zusammengefügt hat, kann ich nicht sehen, was sein Zweck nun war. Und ich glaube nicht, dass ein so alter Traum auf ein solches Ereignis hindeutet. Ich glaube, da habe ich etwas nicht verstanden. Wer klärt mich auf?!

Pascal und Kyriel wieder. Die beiden scheinen wirklich eine Art Verbindung zu haben. Ich frage mich, wie es mit ihnen weitergeht, und mit der kleinen Lucia. Wie wird sie ihrem Vater begegnen? Kann sie verstehen aus welcher Art Welt sie stammt?

Auch frage ich mich, ob es für Totumay und Yoyotli ein Happy End gibt. Bitte!

Was ich mich aber letztlich wirklich frage: Wieso der Blitz? Die Geschichte ist voller Zeichen und Deutungen. Kann es da so ein Zufall sein, dass Laura durch einen Blitzeinschlag stirb? Mir scheint diese Art von Tod doch sehr außergewöhnlich, und dann als so junge Frau. Welchen Sinn hat ihr Tod? Musste sie wirklich sterben, um das Mosaik zusammen zu setzen, und was hat es gebracht, dass die Wahrheit aufgedeckt wurde? Darüber denke ich immer wieder nach und hänge dabei der Geschichte noch nach. Es hat mir unheimlich viel Spaß gemacht!

CristinaHaslinger

vor 1 Jahr

Fazit und Rezensionen

So... jetzt habe ich meine Bewertungen auch verfasst. Unter diesem Link findest du die LB Bewertung:

http://www.lovelybooks.de/autor/Elyseo-da-Silva/Mosaik-der-verlorenen-Zeit-1251978465-w/rezension/1318842607/

Außerdem bei whatchareadin: http://whatchareadin.de/buecher/mosaik-der-verlorenen-zeit#comment-4440

Weltbild, Thalia, Hugendubel und natürlich Amazon müssen noch freischalten. :)

Neuer Beitrag