Ema Toyama Love Hotel Princess 01

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(5)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Love Hotel Princess 01“ von Ema Toyama

Leila ist Schulsprecherin, Klassenbeste und wohnt auf einem märchenhaften Schloss. Kurzum: ihr Leben ist perfekt. Oder etwa doch nicht? Ihr prinzessinnenhaftes Dasein ist in Wirklichkeit nur Fassade: Leilas Familie ist nicht reich und ihr Zuhause kein Märchenschloss, sondern ein verruchtes Liebeshotel. Als ihr Mitschüler Owaru hinter ihr Geheimnis kommt, will er allen davon erzählen. Doch das muss Leila um jeden Preis verhindern …

schwierige Umsetzung

— JeannasBuechertraum
JeannasBuechertraum

Amüsanter Blick auf eine doch recht explizite Seite Japans. Durchaus unterhaltsam, ER ist jedoch etwas zu nervig - zu viel Peace.

— coala_books
coala_books

Recht amüsant und sehr locker für das doch spießige Japan!

— AuroraRed
AuroraRed

Ganz lustiger Manga 👍

— _Kim_
_Kim_

Stöbern in Comic

Horimiya 03

Einfach schön.

Buchgespenst

Der nasse Fisch

Fabelhafte, grandios umgesetzte Graphic Novel der Bestseller-Krimi-Reihe aus den 20er Jahren! Optisch & inhaltlich ein großer Genuß!

DieBuchkolumnistin

Wir sehen uns dort oben

Beeindruckendes Buch. Intensiv und teilweise unglaublich gut geschrieben. Ein Highlight

PagesofPaddy

Sherlock 1

Sarkasmus, Humor und faszinierende Charaktere in einem modernen London.

Niccitrallafitti

Devolution

Wow der Wahnsinn ... Extrem cool gezeichnet .. Story und Charakterzeichnung super ... Was für ein Trip! Ganz klare Empfehlung!

reason

Yona - Prinzessin der Morgendämmerung 07

Wieder ein wunderbarer Abenteuer-Fantasy-Roman*-*

JennysGedanken

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • eine sehr schwierige umsetzung

    Love Hotel Princess 01
    JeannasBuechertraum

    JeannasBuechertraum

    08. May 2017 um 12:58

    Leila Watanuki ist in der 2ten Klasse der Oberschule der Koyomino-Universität und die Amtierende Schülersprecherin. Sie lebt bei ihrer Mutter, die ein Love Hotel betreibt. Da Leila deswegen als sie jünger war alle ihre Freundinnen verloren hat versucht sie dies geheim zu halten. Als Owaru Sangastsu als Kassenwart in den Schülerrat gewählt wird wird Leilas Leben auf den Kopf gestellt - denn er findet ihr Geheimnis raus und erpresst sie damit.Die Geschichte mit den Erpressungen werden Lustig dargestellt, aber ich finde das ganze sehr erniedrigend umgesetzt. Leila scheint ein ernstes, tiefgehendes Problem zu haben, das hier eindeutig ins Lächerliche gezogen wird. Owaru ist ein absolut unsympatischer Protagonist der erst gegen Ende ein paar nette Züge von sich durchblicken lässt. Sogar Leila's Mutter hat mich in einigen ihrer Handlungen und Reaktionen absolut geschockt und verstört. Die Grundessenz der Geschichte ist nichts neues und eigentlich lese ich sowas gerne, aber hier wird es echt schwierig umgesetzt. Das schönste an dem Manga sind bisher die Zeichnungen - und das kleine Poster das im ersten Band dabei ist. Da ich die ersten drei Bände gebraucht zusammen gekauft habe werde ich die nächsten zwei weiterlesen und einfach hoffen das es inhaltlich noch besser wird. 

    Mehr
  • eine orginelle geschichte

    Love Hotel Princess 01
    cupcakeprincess

    cupcakeprincess

    17. January 2017 um 14:07

    Leila Watanuki glänzt durch perfektes Aussehen, gute Noten und ist zudem auch noch Schülersprecherin. Gerüchten zufolge wohnt sie in einem Schloss. Doch die Wirklichkeit sieht alles andere als rosig aus: Auf dem Nachauseweg muss sich Leila immer tarnen, damit die Warheit nicht ans Licht kommt. Das besagte Schloss ist nämlich in Wahrheit ein Love Hotel! Als sie eines Abends das Essen auf ein Zimmer der Gäste bringt, erblickt sie dort die Uniform ihrer Schule. Leila bekommt es mit der Angst zu tun. Was passiert, wenn ihre Tarnung auffliegt? Und als dann einer ihrer Mitschüler sie dann noch mit eine Foto erpresst, fangen für Leila die Turbulenzen erst richtig an... Mir  hat der Zeichenstil wirklich sehr gefallen. Auch Leila als Protagonistin finde ich super sympathisch. Die Geschichte ist definitiv originell und mal was anderes. Leider fand ich den männlichen Protagonisten etwas deplaziert. Er wirkte auf mich irgendwie so orientierungslos und total naiv.

    Mehr