Ema Toyama xx me! 07

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(8)
(8)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „xx me! 07“ von Ema Toyama

Endlich gesteht Mami Shigure ihre Gefühle!! Es gelingt ihm nicht, seine Verwirrung über diese unerwartete Liebeserklärung zu verbergen. Sein unentschlossenes Verhalten macht Yukina nervös, und so sagt sie Mami offiziell den Kampf an! Obendrein hat Mami in Akira einen stillen Unterstützer gefunden.

Stöbern in Comic

Devolution

... als Hommage macht die Chose wieder hinreichend Spaß ...

Elmar Huber

Yona - Prinzessin der Morgendämmerung 07

eine deutliche steigerung zu den vorherigen Bänden und ein schöner wendepunkt in der geschichte

JeannasBuechertraum

Horimiya 01

So ein toller Manga*-*

JennysGedanken

Sherlock 1

Ein Fall von Pink - in Grautönen gehalten. Sherlock, mal ganz anders und rückwärts... mich hat es überzeugt.

kleeblatt2012

Valerian & Veronique

Wer den Film mochte wird das Comic lieben

dieDoreen

Horimiya 03

Einfach schön.

Buchgespenst

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "xx me! 07" von Ema Toyama

    xx me! 07
    ALISIA

    ALISIA

    22. December 2012 um 13:09

    Meine Meinung: Das Cover ist aus, als wäre der Inhalt leicht pervers. Darauf zu sehen sind die Hauptpersonen die sich in den letzten Bändern wacker vorgeschlagen haben. Nun sind alle zu sehen. Die Hauptperson ist natürlich die mit der Brille, die in der Mitte sitzt. In dem Band geht es darum, dass Yukina sich ihrer Gefühle zu Shigure bewusst wird. Sie fühlt zum ersten mal Eifersucht. Shigure weiß jetzt langsam auch was er will und was er vor allem für Yukina fühlt. Als aber Mami, seine Sandkastenfreundin, ihm ihre liebe gesteht, ist er verwirrt. Er will Mami nicht verlieren aber Yukina auch nicht. Was soll er nur tun? Währenddessen kommt Mami Stück für Stück an das Geheimnis von Yukina heran. Sie entdeckt bei ihr Zuhause die Bücher, die bald veröffentlicht wird und hat schon einen bösen Plan parat ... Den letzten Band fand ich nicht gerade toll deswegen bin ich mit wenig Hoffnung an diesen ran gegangen. Im letzten Band ging mir alles einfach viel zu schnell und ich dachte schon, hier hört die Geschichte jetzt auf. Aber es war anders als ich erwartet hatte. Die Geschichte hat wieder an Spannung gewonnen und es wurde vom Zeichenstil auch besser. Die Personen haben etwas mehr Seele bekommen, auch wenn die Handlungen von ihnen etwas vorhersehbar war. Die Dialoge zwischen den Personen wirkt manchmal etwas Naiv aber das stört einem nicht, da jetzt der Zeichenstil wieder passt. Fazit: Besser als Band 6 aber leicht pervers. Ich kann nur sagen, wer Band 6 genauso fand wie ich, wird sich positiv überraschen lassen, von diesem Band. Es ist viel besser und der Zeichenstil ist auch wieder in Ordnung. Alles in allem ist es wirklich ein lesenswerter Band.

    Mehr