Emelie Schepp

 3.8 Sterne bei 109 Bewertungen
Autorin von Nebelkind, Engelsschuld und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Emelie Schepp

Eine hochspannende Entdeckung aus Schweden: Emelie Schepp, 1979 geboren, wuchs im schwedischen Motala auf. Bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete, arbeitete sie als Projektleiterin in der Werbung. Nach zwei Drehbüchern und einem preisgekrönten Theaterstück veröffentlichte sie ihren ersten Roman „Nebelkind“. Der zunächst im Selbstverlag erschienene Thriller wurde in Schweden ein Bestseller und in zahlreiche Sprachen übersetzt.

Neue Bücher

Im Namen des Sohnes

 (3)
Neu erschienen am 01.10.2018 als Taschenbuch bei Blanvalet. Es ist der 4. Band der Reihe "Staatsanwältin Jana Berzelius".

Alle Bücher von Emelie Schepp

Nebelkind

Nebelkind

 (64)
Erschienen am 17.08.2015
Engelsschuld

Engelsschuld

 (26)
Erschienen am 18.09.2017
Weißer Schlaf

Weißer Schlaf

 (15)
Erschienen am 18.07.2016
Im Namen des Sohnes

Im Namen des Sohnes

 (3)
Erschienen am 01.10.2018
Nebelkind (Jana Berzelius 1)

Nebelkind (Jana Berzelius 1)

 (1)
Erschienen am 26.10.2017

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Emelie Schepp

Neu
H

Rezension zu "Engelsschuld" von Emelie Schepp

Freund oder Feind?
hanka81vor 2 Tagen

Tatsächlich habe ich die ersten 50 Seiten gebraucht, um in die Geschichte reinzukommen. Die Personen waren mir im ersten Moment fremd und ich wußte nicht, welche Rolle sie spielen. Da ich aber die ersten beiden Teile kenne, konnte ich mich wieder erinnern und konnte die Personen zuordnen. Ist meiner Meinung nach also nur zu empfehlen, wenn man die vorherigen Bände kennt! Vor allem bei der Story um Jana Berzelius!

Verschiedenen Handlungsstränge, Personen und deren persönliche Geschichten laufen parallel und dadurch wird es an keiner Stelle langweilig.

Die Geschichte um die Morde finde ich spannend erzählt und man fragt sich lange Zeit wo das verbindende Motiv steckt. Leider hatte ich zu früh eine Idee wer dahintersteckt, welche sich auch bewahrheitet hat.

Ein paar Fragen bleiben am Schluss leider unbeantwortet, deshalb nur 4 Sterne.

Kommentieren0
0
Teilen
nellsches avatar

Rezension zu "Im Namen des Sohnes" von Emelie Schepp

Im Namen des Sohnes
nellschevor 15 Tagen

Sam Witell bekommt während des Einkaufens einen Anruf seines Sohnes Jonathan, der ihm von einem Einbrecher erzählt und dass seine Mutter niedergeschlagen wurde. Als Sam nach Hause kommt, findet er seine Frau tot vor und sein Sohn ist verschwunden. Die Ermittlungen werden von der Staatsanwältin Jana Berzelius geleitet, die auch noch anderweitig gefordert wird.

Dies ist bereits der vierte Band um Jana Berzelius, für mich war es das erste Buch. Vielleicht hatte ich deshalb einige Schwierigkeiten mit dem Buch. Ich würde daher empfehlen, mit dem ersten Band zu starten.
Die Geschichte wurde durch viele Perspektivwechsel lebendig gehalten. Allerdings waren diese Wechsel im eBook sehr schlecht gekennzeichnet, so dass ich sie oftmals nicht mitbekommen habe, deshalb verwirrt war und nochmal zurücklesen musste. Das hat meinen Lesefluss erheblich gestört. Auch gab es sehr viele Personen, die ich gedanklich erstmal ordnen musste.
Neben dem Hauptstrang um die Entführung des Jungen gab es auch noch einen Strang um die Bedrohung des Staatsanwalts Per Aström durch Danilo Pena aus dem Gefängnis heraus. Dieser Strang gab Einblicke in das Privatleben und die Vergangenheit von Jana Berzelius. Für meinen Geschmack allerdings zu wenig, denn ich fand Jana sehr interessant und hätte deswegen gerne mehr erfahren und was genau in ihrer Vergangenheit geschah. Ob das in den Vorgängerbänden erzählt wurde, weiß ich nicht. Da mir die genaueren Hintergründe fehlten, konnte ich mich nicht komplett in sie hineinversetzen, sie blieb ein wenig fremd für mich.
Der Plot um die Entführung war spannend gestaltet und ich hatte bis zum Ende keine wirkliche Idee, was dahinterstecken könnte. Der andere Strang um Danilo Pena war rückblickend auch interessant. Jedoch dachte ich, dass beide zusammengehören, was aber nicht der Fall war. Das Ende gefiel mir nicht ganz so gut, da einige Fragen offen bleiben.

Insgesamt konnte mich das Buch leider nicht komplett überzeugen, so dass ich 3 von 5 Sternen vergebe.

Kommentieren0
5
Teilen
baerins avatar

Rezension zu "Im Namen des Sohnes" von Emelie Schepp

Spannender Thriller mit einer außergewöhnlichen Staatsanwältin!
baerinvor einem Monat

Ein Mann erhält beim Einkaufen einen Anruf seines verstörten kleinen Sohnes. Er sagt, dass ein Mann seine Mama geschlagen hat und sie jetzt nicht mehr antwortet. Er beschwört seinen Sohn, sich unter dem Bett zu verstecken, bis er nach Hause kommt. Doch als er dort ist, ist der 6-jährige Jonathan verschwunden und seine Frau liegt tot im Flur.

Staatsanwältin Jana Berzelius ermittelt mit ihrem Team in alle Richtungen, auch der Vater wird verdächtigt und bekannte Pädophile überprüft. Jana kämpft außerdem noch mit einem schweren Geheimnis aus ihrer eigenen dunklen Vergangenheit und muss einiges auf sich nehmen, um einen geliebten Menschen zu schützen.

Dieser spannende schwedische Thriller hat mir sehr gut gefallen, der Spannungsbogen blieb bis zum unerwarteten Ende sehr hoch. Dazu trugen auch die ständigen Szenenwechsel zwischen den agierenden Personen wesentlich bei. Die Protagonisten waren gut beschrieben, so dass man sie sich lebhaft vorstellen konnte. Volle Leseempfehlung von mir!

Kommentieren0
81
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
bieberbrudas avatar
Auf meinem Bücherblog verlose ich ein Exemplar vom Thriller-Debüt: "Nebelkind" von Emelie Schepp. 

Um teilzunehmen, müsst ihr nur das Formular auf meinem Blog ausfüllen: 
http://bieberbruda.blogspot.de/2015/09/buchverlosung-nebelkind.html


Ich drücke euch die Daumen! :-)
L
Letzter Beitrag von  Leseratte999vor 3 Jahren
Herlichen Glückwunsch an den Gewinner
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Emelie Schepp im Netz:

Community-Statistik

in 189 Bibliotheken

auf 54 Wunschlisten

von 6 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks