Emelie Schepp

 3.8 Sterne bei 127 Bewertungen
Autorin von Nebelkind, Engelsschuld und weiteren Büchern.
Autorenbild von Emelie Schepp (©Thron Ullberg)

Lebenslauf von Emelie Schepp

Eine hochspannende Entdeckung aus Schweden: Emelie Schepp, 1979 geboren, wuchs im schwedischen Motala auf. Bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete, arbeitete sie als Projektleiterin in der Werbung. Nach zwei Drehbüchern und einem preisgekrönten Theaterstück veröffentlichte sie ihren ersten Roman „Nebelkind“. Der zunächst im Selbstverlag erschienene Thriller wurde in Schweden ein Bestseller und in zahlreiche Sprachen übersetzt.

Alle Bücher von Emelie Schepp

Cover des Buches Nebelkind (ISBN: 9783734100697)

Nebelkind

 (68)
Erschienen am 17.08.2015
Cover des Buches Engelsschuld (ISBN: 9783734104695)

Engelsschuld

 (28)
Erschienen am 18.09.2017
Cover des Buches Weißer Schlaf (ISBN: 9783734103124)

Weißer Schlaf

 (18)
Erschienen am 18.07.2016
Cover des Buches Im Namen des Sohnes (ISBN: 9783734106712)

Im Namen des Sohnes

 (12)
Erschienen am 01.10.2018
Cover des Buches Leichengrund (ISBN: 9783734108693)

Leichengrund

 (0)
Erscheint am 19.04.2021
Cover des Buches Nebelkind (Jana Berzelius 1) (ISBN: B0756VGV4K)

Nebelkind (Jana Berzelius 1)

 (1)
Erschienen am 26.10.2017

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Emelie Schepp

Neu

Rezension zu "Im Namen des Sohnes" von Emelie Schepp

Im Namen des Sohnes (Emily Schepp)
PoldisHoerspielseitevor 4 Monaten

Als Sam Witell einen Anruf seines Sohnes bekommt, ist er sofort in heller Aufregung, denn der kleine Junge berichtet von einem Einbrecher, der seine Mutter niedergeschlagen hat. Zu Hause angekommen findet Sam die Leiche seiner Frau, während von Jonathan jede Spur fehlt. Die leitende Staatsanwältin in dem Fall Jana Berzelius setzt alles daran, den Mörder zu finden, muss aber dabei selbst ein düsteres Geheimnis wahren...

"Im Namen des Sohnes" ist bereits der vierte Band der Autorin Emily Schepp um ihre berechnende und unnahbare Staatsanwältin Jana Berzelius. Diesen Band kann man auch für sich allein lesen, da der Fall um den verschwundenen Jonathan in sich abgeschlossen ist und sich die restlichen Faktoren der Handlung meist aus den Zusammenhängen ergeben. Da Schepp aber eine Handlung über mehrere Bände aufbaut, in der es um das düstere Geheimnis ihrer Hauptfigur geht, lohnt es sich, auch wirklich am Anfang der Serie zu beginnen. Dann ist auch die düstere Spannung, die diesen Handlungsstrang begleitet, noch greifbarer, da dieser gekonnt nach vorne getrieben und weiterentwickelt wird, aber eben doch noch viele Details im Verborgenen bleiben und das Mysterium um die kühle Staatsanwältin weiter formen.

Meist im Vordergrund steht jedoch die Suche nach Jonathan und der Aufklärung des Mordes an seiner Mutter. Hier darf der Leser recht tief in das Leben der kleinen Familie eintauchen und bekommt viele schmückende Details präsentiert. Dabei ist schnell klar, dass nicht alle Figuren mit offenen Karten spielen. Oft wird man auf eine falsche Spur geführt und mit neuen Wendungen überrascht, es rücken neue Elemente ins Licht, das Gesamtbild konnte ich jedoch erst ganz am Ende zusammensetzen. Der Plot ist clever erdacht und gelungen umgesetzt, zumal die Dramatik im Laufe der Zeit immer mehr zunimmt.

Der Schreibstil der Autorin ist dabei gewohnt flüssig und eingängig. Die Emotionen der Charaktere werden klar herausgearbeitet, die Szenerien sind prägnant und greifbar beschrieben. Mir gefällt auch, dass Schepp die wörtliche Rede sehr authentisch gestaltet und ihren Figuren so noch mehr Authentizität verleiht. Durch die kurzen Kapitel und die vielen Perspektivenwechsel kommt zudem viel Dynamik auf, alles wirkt flüssig, manchmal gar stürmisch, was die Spannung der beiden Handlungsstränge noch weiter betont.

"Im Namen des Sohnes" ist ein packender und sehr eingängiger Thriller, der auf mehreren Ebenen stattfindet, durch eine klare Struktur aber stimmig aufgebaut ist. Die Spannung ist schon früh sehr hoch und lässt im Laufe der Zeit nicht nach, gewinnt durch die dynamischen Wechsel eher noch an Kraft hinzu. Sehr gelungen, wie der Fall durch immer neue Hinweise lebendig gehalten wird und viele Überraschungen auf den Leser warten.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Nebelkind" von Emelie Schepp

Reine Zeitverschwendung!
Angelsammyvor 10 Monaten

Bisher bin ich von schwedischen Krimiautoren verwöhnt worden. Siehe Mankell, Larsson und viele mehr. 

Ich hatte mich auf Emilie Schepps Debütroman gefreut und was ist passiert, ich wurde auf ganzer Linie enttäuscht. 
Sehr unsympathische Protagonisten, eine unglaubwürdige Staatsanwältin, die nebenher parallele geheime Ermittlungen führt. Die Polizei ist keinen Deut besser, gibt sich am Ende des Romans viel zu schnell mit dem Ausgang zufrieden. Außerdem stellen die Ermittler auch seltsame Fragen. Die Kriminaltechnikerin verhält sich nicht sehr professionell. Reine Zeitverschwendung! Vielen Dank, von Frau Schepp werde ich keinen weiteren Roman mehr lesen.

Kommentieren0
11
Teilen

Rezension zu "Im Namen des Sohnes" von Emelie Schepp

Spannender Thriller
Katzenmichavor einem Jahr

Der Thriller ist der 4.Band der Reihe von Emelie Scheppe und für mich war es der Erste.
In dem Buch wird die Mutter des sechsjährigen Jonathan ermordet.Der Junge kann seinen Vater imSupermarkt noch anrufen-wo der Vater einkauft.Er erzählt seinem Vater das ein Mann in das Haus eingedrungen ist und die Mama niedergeschlagen hat.
Als Sam Witell nach Hause komt ist sein Sohn verschwunden und eine Frau liegt tot im Flur.
Das Team um Staatsanwältin Jana Berzelius nimmt die Ermittlungen auf.
Schnell wird klar das Sam Witell was zu verschweigen hat.
Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt,die auch die Staasanwältin an ihre Grenzen bringt.
Sie hüttet ein privates Geheimnis,was auf keinen Fall ans Tageslicht kommen soll.
Der Schreibstil der Autorin Emelie Scheppe ist spannend und flüssig geschrieben.
Schnell hat mich das Geschehen gefangen genommen und wenn ich glaubte eine Spur zu haben-kam eine neue Wendung.
Der Thriller ist spannend geschrieben bis zum Schluß,so das ich das Buch nicht aus der Hand legen wollte.
Ich gebe dem Thriller 5 Sterne und bin gespannt auf den nächsten Thriller vonEmelie Scheppe.

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Nebelkind
Auf meinem Bücherblog verlose ich ein Exemplar vom Thriller-Debüt: "Nebelkind" von Emelie Schepp. 

Um teilzunehmen, müsst ihr nur das Formular auf meinem Blog ausfüllen: 
http://bieberbruda.blogspot.de/2015/09/buchverlosung-nebelkind.html


Ich drücke euch die Daumen! :-)
6 BeiträgeVerlosung beendet
L
Letzter Beitrag von  Leseratte999vor 5 Jahren
Herlichen Glückwunsch an den Gewinner

Zusätzliche Informationen

Emelie Schepp im Netz:

Community-Statistik

in 211 Bibliotheken

auf 53 Wunschlisten

von 5 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks