Emile M. Cioran

 4.5 Sterne bei 38 Bewertungen

Alle Bücher von Emile M. Cioran

Sortieren:
Buchformat:
Emile M. CioranVom Nachteil, geboren zu sein
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Vom Nachteil, geboren zu sein
Vom Nachteil, geboren zu sein
 (26)
Erschienen am 19.05.2008
Emile M. CioranAuf den Gipfeln der Verzweiflung.
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Auf den Gipfeln der Verzweiflung.
Emile M. CioranDas Buch der Täuschungen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Buch der Täuschungen
Das Buch der Täuschungen
 (2)
Erschienen am 01.09.1999
Emile M. CioranCahiers 1957-1972
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Cahiers 1957-1972
Emile M. CioranSyllogismen der Bitterkeit
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Syllogismen der Bitterkeit
Emile M. CioranVon Tränen und von Heiligen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Von Tränen und von Heiligen
Von Tränen und von Heiligen
 (1)
Erschienen am 01.10.1997
Emile M. CioranGevierteilt
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Gevierteilt
Gevierteilt
 (1)
Erschienen am 01.01.1999
Emile M. CioranÜber das reaktionäre Denken
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Über das reaktionäre Denken

Neue Rezensionen zu Emile M. Cioran

Neu
The iron butterflys avatar

Rezension zu "Vom Nachteil, geboren zu sein" von Emile M. Cioran

Rezension zu "Vom Nachteil, geboren zu sein" von Emile M. Cioran
The iron butterflyvor 9 Jahren

E.M. Ciorans Aphorismen erschienen unter den Titel „Vom Nachteil, geboren zu sein“ – kein Buch um schlicht darüber hinweg zu lesen. Ich konnte bei der Lektüre weder stumpf abnicken oder ablehnend den Kopf schütteln, nein, Ciorans Gedankensplitter wirken dementsprechend. Sie bohren tief, sie wirken nach. Liest man Aussprüche wie…“Dieser Augenblick jetzt, eben noch der meine, da fließt er dahin, entrinnt mir, ist verstrichen. Werde ich mich mit dem folgenden einlassen? Ich entscheide mich dafür: Er ist da, er gehört mir, und schon ist er fern. Von morgens bis abends – Vergangenheit fabrizieren!“ …da schweift der Blick plötzlich ins Leere, zum Fenster hinaus und Ciorans Unerbittlichkeit in der Sichtweise öffnet Türen, die man selbst nur widerwillig aufgestoßen hätte.
Gerade die Radikalität seiner Gedanken wirkt befreiend, im Vorwort ist von „Ciorans Philosophenhammer“ die Rede. Ohne Skrupel zweifelt er an Selbstverständlichkeiten, Gegebenheiten, an Wahrheiten. Sein Nihilismus „bootet“ den programmierten Geist und ermöglicht Freiheit die Existenz von einer neuen Warte aus zu betrachten. Wer Pessimismus und Desillusionierung vertragen kann, sollte Cioran lesen, er kennt alle Ausmaße der Skepsis und scheut vor keiner Instanz zurück.

Kommentieren0
23
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 59 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

von 4 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks