Emilia Fuchs Ein Jahr zum Leben (Die Jahr-Reihe 1)

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(3)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein Jahr zum Leben (Die Jahr-Reihe 1)“ von Emilia Fuchs

**Finde dich selbst auf dem Weg in die Stadt der Liebe** Das neue Jahr beginnt für Eve mit einer Liste von Vorsätzen. Sie sollen ihr nach einem furchtbaren Verlust wieder ins Leben zurückverhelfen – das war zumindest der Plan. Aber auch sechs Monate später hat sie noch immer keinen Punkt der Liste in die Tat umgesetzt, bis sie dem unverschämten Ben begegnet. Stets einen lockeren Spruch auf den Lippen, gelingt es ihm, Eve aus der Reserve zu locken und zu einem Deal zu überreden: Gemeinsam machen sie sich auf nach Frankreich, vorbei an alten Schlössern und blühenden Lavendelfeldern. Doch Eve weiß nicht, dass Ben mit dieser Reise vor etwas davonläuft… //Alle Bände der gefühlvollen New Adult Reihe: -- Band 1: Ein Jahr zum Leben (Die Jahr-Reihe 1) -- Band 2: Ein Jahr voller Leben (Die Jahr-Reihe 2)// Alle Bände der Reihe können unabhängig voneinander gelesen werden und haben ein abgeschlossenes Ende.

Sehr witzig, aber auch lebenswert und schön

— PrachtmaedelVan
PrachtmaedelVan

Sehr liebevoll

— Bjjordison
Bjjordison

Stöbern in Jugendbücher

Glücksspuren im Sand

2,5 Sterne

bookloverin29

Das Juwel – Der Schwarze Schlüssel

[4/5] Finale mit Paukenschlag, Verlusten und Überraschungen. Lediglich zur Herzogin vom See bleiben mir ein paar Fragen...

Marysol14

Romina. Tochter der Liebe

Leicht gestrickte Liebesgeschichte, nett zu lesen.

passionelibro

Goldener Käfig

Spannend und absolut lesenswert. Ich bin schon gespannt, wie der Finalband enden wird ...

MartinaSuhr

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Interessant, wie unterschiedlich die Meinungen sein können. :-) Ich fand es toll

Janinezachariae

Lizzy Carbon und die Wunder der Liebe

Eine richtig tolle Geschichte, und ein wunderschön Gestaltetes Buch.

lottehofbauer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • gelungener Auftakt der „Jahr-Reihe“, der mich von Anfang an begeistern konnte

    Ein Jahr zum Leben (Die Jahr-Reihe 1)
    Manja82

    Manja82

    13. August 2017 um 13:25

    Kurzbeschreibung**Finde dich selbst auf dem Weg in die Stadt der Liebe**Das neue Jahr beginnt für Eve mit einer Liste von Vorsätzen. Sie sollen ihr nach einem furchtbaren Verlust wieder ins Leben zurückverhelfen – das war zumindest der Plan. Aber auch sechs Monate später hat sie noch immer keinen Punkt der Liste in die Tat umgesetzt, bis sie dem unverschämten Ben begegnet. Stets einen lockeren Spruch auf den Lippen, gelingt es ihm, Eve aus der Reserve zu locken und zu einem Deal zu überreden: Gemeinsam machen sie sich auf nach Frankreich, vorbei an alten Schlössern und blühenden Lavendelfeldern. Doch Eve weiß nicht, dass Ben mit dieser Reise vor etwas davonläuft…(Quelle: Impress)Meine MeinungDer Roman „Ein Jahr zum Leben“ stammt von der Autorin Emilia Fuchs. Es ist das Debüt der Autorin und zugleich der Auftakt der „Jahr-Reihe“ der Autorin. Ich habe das Buch bereit einmal gelesen als es Emilia Fuchs selbst verlegt hatte, musste nun aber wissen wie bzw. ob es sich verändert hat.Besonders angesprochen hat mit hier besonders der Klappentext. Aber auch das Cover ist gelungen und so habe ich dieses Buch erneut gelesen.Die Charaktere der Geschichte empfand ich als wirklich gelungen. Als Leser kann man sich sehr gut in sie hineinversetzen und ihre Handlung ist verständlich.Eve mochte ich von Beginn an sehr. Ich konnte sehr gut mit ihr mitfühlen, weiß ich doch selbst wie es ist geliebte Menschen zu verlieren. Ich konnte Eves Antriebslosigkeit mehr als nachvollziehen. Wie sie sich langsam aber sicher wieder ins Leben zurückkämpft, wie sie sich aufrafft und es schaffen möchte, das gefiel mir richtig gut. Ihre Entwicklung im Verlauf der Handlung ist absolut nachvollziehbar und glaubhaft gestaltet. Auch, dass sie immer mal wieder in ihre alten Muster zurückfällt. Das Leben ist nun nicht immer leicht und tritt einen auch immer mal wieder mit Füßen.Ben hat mir ebenfalls sehr gut gefallen. Auch wenn ich zu Beginn nicht unbedingt wusste wie ich ihn nehmen sollte. Er wirkte wie ein Bad Boy und irgendwie unnahbar. Ich bemerkte recht schnell er hat ein Geheimnis. Welches das ist kommt erst mit der Zeit ans Licht. Auch er entwickelt sich nachvollziehbar und authentisch. Die Liebe zu seiner Schwester Nora hat mich beeindruckt und seine Sorge ist immer verständlich und gut dargestellt.Maria, Eves Freundin, ist auch eine sehr sympathische Person. Mir gefiel es gut wie sie Eve zur Seite steht. Und wie sie nicht müde wird und Eve immer wieder dazu ermutigt sich aufzuraffen.Auch die anderen Charaktere, wie Bine oder auch Nora, sind Emilia Fuchs gut und vorstellbar gelungen. Sie alle haben ihre ganz eigene Art an sich und gerade bei Nora bin ich ja gespannt wie es mit ihr im zweiten Band weitergeht.Der Schreibstil der Autorin ist leicht und locker lesbar. Ich bin sehr flüssig und flott durch die Seiten gekommen, konnte ohne Probleme folgen und es hat mir viel Freude bereitet die Charaktere auf ihrem Weg zu begleiten.Geschildert wird das Geschehen zum großen Teil aus Sicht von Eve. Hierfür hat Emilia Fuchs die Ich-Perspektive verwendet, die, so finde ich, perfekt passt. Zum Ende hin kommen auch ein paar Kapitel aus Sicht von Ben hinzu. So kann man als Leser auch kurzzeitig in seinen Kopf schauen.Die Handlung beginnt im Prolog traurig. Man merkt richtig wie sinnlos Eve alles erscheint. Dann findet man sich als Leser auf einer Silvesterparty wieder. Ab da wird es interessant, denn wer hat denn nicht schon mal Vorsätze für das neue Jahr gefasst? Nach einem kleinen Zeitsprung ist man dann endgültig im Geschehen angekommen. Ich fand es sehr gut das Emilia Fuchs hier auch ein wichtiges Thema aufgreift. Es geht nicht nur um eine zarte Liebe, sondern auch das Thema Spenden wird hier angesprochen. Aber nicht die Geldspende, sondern eher das Blut spenden oder Plasma spenden oder eben sich als möglicher Spender bei der DKMS registrieren zu lassen. Ich finde dieses Thema sehr wichtig, denn es kann jeden treffen. Und dann wünscht man sich doch auch die bestmögliche Hilfe!Die angesprochene Liebesgeschichte hat mir sehr gut gefallen. Sie entwickelt sich nachvollziehbar und glaubhaft, hat ihre Höhen und Tiefen.Und die Kulisse, vor allem dann als es nach Frankreich geht, ist klasse. Alles ist bildhaft und somit vorstellbar beschrieben, man fühlt sich als wäre man selbst vor Ort, könnte alles ganz genau sehen.Das Ende ist wie erwartet, was mich aber nicht im Geringsten gestört hat. Eher im Gegenteil, wäre es anders gekommen, ich hätte es sicherlich nicht so gemocht wie dieses hier. Ich bin bereits jetzt schon auf Noras Geschichte gespannt, die ich mir bereits vorbestellt habe.FazitLetztlich gesagt ist „Ein Jahr zum Leben“ von Emilia Fuchs ein wirklich gelungener Auftakt der „Jahr-Reihe“, der mich von Anfang an begeistern konnte.Glaubhaft gezeichnete Charaktere, ein locker und flüssig lesbarer Stil der Autorin sowie eine Handlung, die zum einen eine richtig süße und authentische Liebesgeschichte beinhaltet aber auch ein wichtiges Thema anspricht, haben mir sehr schöne Lesestunden beschert und mich überzeugt.Sehr zu empfehlen!

    Mehr
  • Schönes Buch - viel zu lachen

    Ein Jahr zum Leben (Die Jahr-Reihe 1)
    PrachtmaedelVan

    PrachtmaedelVan

    10. August 2017 um 21:08

    Ein sehr schönes Buch für zwischendurch! Leicht zu lesen. Sehr witzig geschrieben und ich habe in Eve eine neue Lieblingsfigur gefunden. Dieses Buch ist tiefsinnig, ohne groß schnulzig zu sein...außerdem hab ich viel gelacht - Danke dafür! Es handelt von Schicksalsschlägen und darüber das man das Leben lebt und Chancen nutzt. Romatik und Liebe sind die Zutaten, die das Buch zusätzlich versüßen ;)

  • Schöner Auftakt

    Ein Jahr zum Leben (Die Jahr-Reihe 1)
    Bjjordison

    Bjjordison

    05. August 2017 um 19:49

    Was für ein schöner Auftaktroman. Wir lernen hier Eve kennen, die gerade einen schlimmen Schicksalsschlag erleben musste. Ihre Freundin schlägt vor eine Liste mit Vorsätzen zu schreiben, damit sie sich leichter tut um wieder ins Leben zu kommen. Leider hat sie nach den ersten sechs Monaten noch wirklich was erledigt… Mir hat das Buch wirklich gut gefallen, denn ich fand es toll und wirklich sehr gelungen, wie die Autorin uns hier die Geschichte von Eve präsentiert. Ich fand es richtig gefühlvoll geschrieben. Die Reise nach Frankreich und das Kennenlernen mit Ben fand ich sehr ansprechend beschrieben und originell. Auch die Hintergründe über Eves Familie fand ich recht interessant. Eva fand ich einen tollen Hauptcharakter. Ich fand sie wirkte sehr authentisch und ich konnte mich gut in sie reinversetzen, denn ich kann mir gut vorstellen, dass man nach solch einem Schicksalsschlag in eine Art Loch fällt. Ben konnte mich ebenso begeistern. Ich fand es toll, welche Lockerheit er zu haben scheint, obwohl auch er eine Art Familiengeheimnis zu haben scheint. Wirklich eine sehr sympathische Person. Die Schreibweise fand ich sehr toll und ansprechend. Die Geschichte wird uns aus der Sicht von Eve erzählt. Die Idee fand ich sehr gut umgesetzt. Das Cover finde ich sehr passend zu Handlung. Fazit: 4 von 5 Sterne. Schöner, gelungener Auftakt.

    Mehr
  • Ein besonderer Auftakt der Reihe <3

    Ein Jahr zum Leben (Die Jahr-Reihe 1)
    Swiftie922

    Swiftie922

    01. August 2017 um 17:04

    INHALT : **Finde dich selbst auf dem Weg in die Stadt der Liebe**Das neue Jahr beginnt für Eve mit einer Liste von Vorsätzen. Sie sollen ihr nach einem furchtbaren Verlust wieder ins Leben zurückverhelfen – das war zumindest der Plan. Aber auch sechs Monate später hat sie noch immer keinen Punkt der Liste in die Tat umgesetzt, bis sie dem unverschämten Ben begegnet. Stets einen lockeren Spruch auf den Lippen, gelingt es ihm, Eve aus der Reserve zu locken und zu einem Deal zu überreden: Gemeinsam machen sie sich auf nach Frankreich, vorbei an alten Schlössern und blühenden Lavendelfeldern. Doch Eve weiß nicht, dass Ben mit dieser Reise vor etwas davonläuft…//Alle Bände der gefühlvollen New Adult Reihe: -- Band 1: Ein Jahr zum Leben (Die Jahr-Reihe 1) -- Band 2: Ein Jahr voller Leben (Die Jahr-Reihe 2)//QUELLE : Impress Meine Meinung :In" Ein Jahr zum Leben (Die Jahr-Reihe 1)" geht es um Eve, für die das neue Jahr nicht gerade gut anfängt. Sie muss mit einem Verlust aus ihrer Familie klar kommen und wieder ins Leben finden. Sie macht eine Liste mit Vorsätzen, jedoch hat sie nach 6 Monaten noch nichts angefangen. Als sie Ben begegnet kann sie sich seiner Art nicht entziehen und überredet Eve zu einem Deal. Beide machen sich auf den Weg und dabei ahnt sie nicht, dass Ben ein Geheimnis hat...Eve hat keinen leichten Start in das neue Jahr und ihre Freundin überredet sie zu einer Liste mit Vorsätzen, die sie im neuen Jahr machen soll. Auf einmal kommt alles anders und sie lernt Ben kennen.Ben wirkt locker und sympathisch und er hat mich direkt mit seiner Art angesteckt. Er scheint etwas vor ihr zu verbergen und will nicht das es ans Licht kommt.Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird aus der Sicht von Eve erzählt und man kann so noch mehr über ihre Gedanken und Gefühle erfahren während des Lesens. Auch von Ben bekommt man einen Eindruck von seinen Gefühlen. Die Kulisse von den Orten in Paris und Umgebung hat mich direkt neugierig gemacht, weil ich selbst im August für ein Wochenende nach Paris reisen werde und schon aufgeregt bin.Die Spannung und Handlung hat mich direkt in den ersten Seiten in die Geschichte von Eve gezogen. Sie hat gerade einen schlimmen Schicksalsschlag erlitten und will eigentlich nur das, das neue Jahr schnell kommt. Ihre beste Freundin überredet sie eine Liste mit Vorsätzen zu machen und auf denen auch Dinge stehen, die mit Frankreich zu tun haben, dort wo auch ihre Mutter herkommt. Doch das Jahr startet ohne, dass sie anfängt und nun sind es nur noch 6 Monate. Eve entschließt sich doch anzufangen und beginnt mit der guten Tat. Ihr Weg führt sie zum Blut spenden und dort begegnet sie auch Ben. Dieser zieht sie irgendwie sofort in seinen Bann. Als dieser Ihre Liste entdeckt schlägt er ihr vor sie zu begleiten und alles mit einer Polaroid Kamera festzuhalten. So beginnt auf einmal das große Abenteuer. Mit im Gepäck hat Eve den Brief ihres Vaters, den sie noch nicht öffnen konnte. Es wird eine Reise voller Entdeckungen und Eve lernt eine Menge über sich selbst. Doch Ben scheint etwas zu verbergen. Was liegt dahinter?Das Cover passt zur Eve und der Reise, die sie mit Ben unternimmt. Die Bilder und Farben machen direkt Lust ins Buch einzusteigen.FazitMit " Ein Jahr zum Leben (Die Jahr-Reihe 1) " schafft Emilia Fuchs eine fesselnde Young Adult Auftakt ihrer die Jahr Reihe. Ihre Charaktere sind authentisch und machen Lust in der Geschichte zu bleiben.

    Mehr