Club Noir

von Emilia Jones 
3,1 Sterne bei56 Bewertungen
Club Noir
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (20):
steffchens avatar

Geht heiss her. Muss man gelesen haben :)

Kritisch (13):
lena90s avatar

schlechter als die 08/15 Geschichten

Alle 56 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Club Noir"

Jesse Brown arbeitet in einer Londoner Galerie. Als sie eines Tages das Angebot erhält, für vier Wochen nach Brüssel zu gehen, nimmt sie an. Doch die Stadt bleibt ihr fremd, und sie fühlt sich dort hoffnungslos verloren, bis sie in dem geheimnisvollen Nachtclub Club Noir den charismatischen Andrew McCloud kennenlernt. Dieser ist fasziniert von Jesses natürlicher Unschuld. Er beginnt, sie zu umwerben, und Jesse kann seinen Verführungskünsten nicht lange widerstehen. Was Jesse jedoch nicht ahnt: Andrew ist ein mächtiger Vampir und der Club Noir sein Reich.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783548280370
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:224 Seiten
Verlag:Ullstein Taschenbuch Verlag
Erscheinungsdatum:03.04.2009

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne5
  • 4 Sterne15
  • 3 Sterne23
  • 2 Sterne7
  • 1 Stern6
  • Sortieren:
    Flohs avatar
    Flohvor 5 Jahren
    In den Fängen der Vampire...heiß, prickelnd und gefährlich!

    Autorin Emilia Jones veröffentlicht unter diesem Pseudonym erotische Romane. Mit "Club Noir" begibt sie sich in die düstere Welt aus Erotik, Sex und der Gefahr und Leidenschaft der Vampire...

    Inhalt:
    "Jesse Brown arbeitet in einer Londoner Galerie. Als sie eines Tages das Angebot erhält, für vier Wochen nach Brüssel zu gehen, nimmt sie an. Doch die Stadt bleibt ihr fremd, und sie fühlt sich dort hoffnungslos verloren, bis sie in dem geheimnisvollen Nachtclub Club Noir den charismatischen Andrew McCloud kennenlernt. Dieser ist fasziniert von Jesses natürlicher Unschuld. Er beginnt, sie zu umwerben, und Jesse kann seinen Verführungskünsten nicht lange widerstehen. Was Jesse jedoch nicht ahnt: Andrew ist ein mächtiger Vampir und der Club Noir sein Reich."

    Zum Schreibstil:
    Autorin Emilia Jones führt den Leser sanft in ihre heiße Story ein. Zunächst gibt es winzige Detaills zum Leben der Protagonistin Jesse Brown, die einen beruflichen Aufenthalt in Brüssel hat. Wir lernen Jesse kennen, und dürfen nach und nach miterleben, welche aufregende Wendung ihr Leben nimmt. Emilia Jones versteht ihr Handwerk und besitzt eine leicht zögernde aber herausfordernde Note in ihrem Schreibstil. In den für einen erotischen Roman stimmigen Sequenzen nimmt sie alle Zurückhaltung von sich und definiert heiße und aufregende Szenen. Sie schreibt flüssig und keinesfalls abgedroschen. Sie besitzt einen geschickten Umgang mit dem geschriebenen Wort, was gerade im Bereich Erotik sehr angenehm erscheint.
    Das Schriftbild ist angenehm, die Kapitel nicht allzu lang und die Wortwahl ist mit Bedacht gewählt.

    Schauplätze:
    Die Autorin legt großen Wert auf die Schauplätze. Sie gibt viel Mühe und Herzblut eine authentische Atmosphäre zu erschaffen. Das Privatleben, und aber auch die Besuche des Clubs Club Noir sind real und nachvollziehbar geformt und lassen den Leser in die Welt aus Lust und Vampirtreiben eintauchen. Sehr schön bringt die Autorin die imposante Welt der Vampire nahe und geizt nicht mit Details und Emotionen. Die Gier, die Gefahr, die Macht und die Lust..

    Charaktere:
    Bei der Wahl der Charaktere beweist die Autorin Jones Geschick, Jesse ist ein mutiges und offenes Wesen. Andrew weiß nicht was mit ihm geschieht und bringt den gesamten Clan gegen sich und Jesse auf. Hier droht Gefahr und Intriegen...


    Meinung:
    Ein wunderbarer Roman, der Vampire und Erotik gekonnt vereint und für prickelnden Lesespaß sorgt. Dieser Roman erzeugt Bilder und regt die Phantasie an. Die Autorin besitzt einen angenehmen Stil und hat einen Stimmigen Roman aus Protagonisten, Handlung und Spielerei erschaffen.


    Die Autorin:
    "Emilia Jones ist das Pseudonym der Autorin Ulrike Stegemann.
    Sie schreibt in diversen Genres und veröffentlichte bereits zahlreiche Geschichten in Anthologien, Zeitschriften, Heftromanen sowie als E-Books.
    Seit März 2004 ist sie Herausgeberin des Literaturmagazins "Elfenschrift".
    Als Emilia Jones schreibt sie fantasievolle, erotische und teils humorvolle Liebesromane über Vampire, Engel und andere Gestalten.
    Homepages: www.world-phantastika.de und www.emilia-jones.de"

    Zum Cover:
    Dieses Cover gefällt mir sehr gut. Die dunklen Töne passen zum Club der Nacht und der Vampire. Die Frau auf dem Bild suggeriert jedoch kein Erotikroman mit der Gefahr der Vampire, hier hätte ich mir einen männlichen Part mit Reißzähnen gut vorstellen können.

    Fazit:
    Das Buch bietet Erotik und die Macht der Vampire. Aufregend und düster, mit einem Schuß Romantik!

    Kommentare: 2
    67
    Teilen
    Silence24s avatar
    Silence24vor 6 Jahren
    Rezension zu "Club Noir" von Emilia Jones

    Ein ganz gut geschriebener erotischer Vampir - Kurzroman. War ein nettes Buch für zwischen durch. 3,5 Sterne von mir.
    Jesse Brown ist nicht sonderlich begeistert, als sie beruflich nach Brüssel fahren soll. Sie soll dort 4 Wochen lang in einer Galerie eine Ausstellung eines neuen noch unbekannten Künstlers vorstellen. Doch sie fügt sich und begibt sich nach Brüssel. Schon am ersten Abend macht sie sich auf, die Stadt ein wenig zu erkunden. Sie gelangt in eine Seitenstraße, wo sehr viele kleine nette Lokale zum eintreten verführen. Doch Jesse zieht etwas anderes an. Weiter hinten in der Gasse, ist ein großes Gebäude, mit einer roten Aufschrift. Club Noir. Wer nicht wagt der nicht gewinnt und so macht sich Jesse auf in den Club. Ihr ist nicht ganz geheuer, doch jetzt ist sie schon einmal da und einen Drink will sie sich genehmigen. Als sie an der Bar steht bekommt sie sofort ein Getränk hingestellt. Der Barkeeper zeigt auf eine junge Frau hinter ihr. Sofort ist Jesse gebannt von der Frau. Doch als eine andere Frau auftaucht, ist der Bann gebrochen. Dafür steht plötzlich ein Mann neben ihr. Er sieht ganz gut aus und rät ihr von dem Getränk der Frau ab. Er bestellt etwas neues für Jesse und lullt sie immer mehr ein. Schließlich nimmt er sie mit nach hinten. Im hinteren Teil des Clubs sind viele Zimmer untergebracht. Jesse wird sich der Grobheit von Louis immer mehr bewusst und will sich wehren. Doch er hat sie fest im Griff. Plötzlich taucht hinter ihr ein anderer Mann auf und will Louis von Jesse wegzerren. Doch Louis will seine Sklavin nicht so einfach hergeben. Er wird zudringlicher, zerreißt sogar, Jesse`s Bluse. Schließlich greift der andere Mann ein und verjagt Louis. Jesse ist so fertig, dass sie ohne großes Überreden mit dem Fremden mit geht. Er stellt sich ihr als Andrew vor und bringt sie sicher ins Hotel. Doch Jesse kann Andrew einfach nicht vergessen. Und so lässt sie sich auf ein erotisches Abenteuer mit ihm ein. Doch sie ahnt nicht, dass Andrew und auch Louis Vampire sind. Und das Louis auf Rache aus ist.....

    Kommentieren0
    34
    Teilen
    romanasylvias avatar
    romanasylviavor 8 Jahren
    Rezension zu "Club Noir" von Emilia Jones

    endlich bin ich nach fast 6 wochen mit diesem buch fertig. obwohl es mit erotik und vampiren zu tun hatte hat mir dieses buch nicht so zugesagt. ich fand es teilweise sehr langatmig.

    Kommentieren0
    35
    Teilen
    LittleFairytales avatar
    LittleFairytalevor 8 Jahren
    Rezension zu "Club Noir" von Emilia Jones

    Jesse erhält ein Angebot für vier Wochen in einer Galerie in Brüssel zu arbeiten. Durch einen Zufall lernt sie ziemlich schnell den Besitzer des "Club Noir", Andrew, kennen und beginnt ihm mehr und mehr zu verfallen. Doch irgendwas stimmt nicht mit ihm, er verbirgt etwas. Aber was?

    Vom Klappentext war ich fasziniert, allerdings hat sich das ziemlich schnell geändert, als ich das Buch anfing. Spannung gibt es meiner Meinung nach gleich Null. Die erotischen Szenen lassen auch zu wünschen übrig, ich hatte Mühe dabei meine Augen offen zu halten. Die Autorin hat einen kindlichen Schreibstil, ausserdem kann ich nichts mit so kleinen Sätzen anfangen, wie z.B. "Er kam aus der Tür. Er sah in den Himmel. Da war der Mond. Er strahlte hell." Die Figuren haben allesamt überhaupt keine Tiefe und bleiben unpersönlich. Zudem handeln sie fast immer nicht nachvollziehbar und man denkt "Hä?".
    Nach etwas über der Hälfte des Buches habe ich mich geschlagen gegeben und es beiseite gelegt. Und das kommt bei mir wirklich so gut wie nie vor :D Alles in allem für mich leider ziemlich enttäuschend!

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    KirschMuffins avatar
    KirschMuffinvor 9 Jahren
    Rezension zu "Club Noir" von Emilia Jones

    In diesem Buch geht es um die einsame Jesse und den Vampir Andrew. Jesse arbeitet in einer Londonder Galerie, wo sie das Angebot bekommt vier Wochen in Brüssel zu arbeiten. In Brüssel angekommern verirrt Jesse sich in einen Club aber es ist nicht irgent ein Club, sondern der Club Noir in dem Vampire zu Hause sind. In dem Club begegnet Jesse auch den Besitzer des Clubs, Andrew. Die Beiden finden sich von Anfang an zueinander hingezogen und es beginnt eine leidenschaftliche Liebesgeschichte. Doch das Glück der Beiden wird von Louis einem Hinterhäligen Vampir überschattet der Andrew auslöschen möchte um den Club Nir zu übernehmen und dafür ist ihm jedes Mittel recht.
    Ich fand das Buch ganz ok nur die tiefe der Charakteere hat mir gefehlt, ich fand alles ein bisschen oberflächlch und schnell. Ich hoffe der zweite Band verspricht mehr.

    Kommentieren0
    15
    Teilen
    jujumauss avatar
    jujumausvor 9 Jahren
    Rezension zu "Club Noir" von Emilia Jones

    Es ist nicht wirklich das, was ich mir unter einem "erotischen Vampirroman" vorgestellt habe. Das ist eher ein normaler Vampirroman mit ein paar Sexszenen. Und für so viel Geld auch viel zu kurz.
    FAZIT: Naja

    Kommentieren0
    14
    Teilen
    ela030184s avatar
    ela030184vor 9 Jahren
    Rezension zu "Club Noir" von Emilia Jones

    na ja hab es mir ein wenig besser vorgestellt. War aber trotzdem gut zu lesen und auch recht spannend

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    haTikvas avatar
    haTikvavor 10 Jahren
    Rezension zu "Club Noir" von Emilia Jones

    Ich wußte Anfangs nicht, wo ich dieses Buch einordnen sollte. Da es aber auf dem Buch heißt dass es sich um einen erotischen Vampir-Roman handelt, hab ich es nun in die Sparte Erotik eingeordnet.

    Der Club Noir ist eine Art Bordell für Vampire, männliche Vampire. Sie toben sich dort an leichten Mädchen aus und nehmen während des sexuellen Aktes deren Blut. Nach dem Liebesakt werden die Mädchen teilweise regelrecht fallen gelassen, als wären sie totes Fleisch.

    Dieser Club wird von mehreren Vampiren geleitet, aber im Vordergrund stehen Andrew und Louis. Beide werben mehr oder weniger um die Gunst der menschlichen Jesse. Sie wiederum wehrt sich mit Händen und Füssen gegen die Tatsache, das es Vampire wirklich geben soll.
    Alle paar Seiten kommt es zum Sex, der sehr gut und genau beschrieben wird. Eventuell sehr zur Freude von manach einer Frau... *g*

    Die gesamte Handlung ist sehr erotisch, aber der rote Faden zieht sich gut durch das ganze Buch. Schon beim ersten Clubbesuch hatte ich meine Sympathien auf manch einen Vampir verteilt und schon gings zur Sache, was Erotik und was Spannung anbelangt.

    Der Schreibstil ist etwas gewöhnungsbedürftig, da die Autorin es nicht immer schafft, flüssig zu schreiben.
    Trotzdem lässt sich das Buch recht gut lesen und man ist fast so hypnotisiert von einem Vampir, wie Jesse es jedesmal ist.
    Die Schrift ist sehr klein und die Abschnitte sind sehr dicht beieinander. Dadurch wirkt alles etwas zusammengeschoben. Ich habe das Gefühl, der Verlag oder die Autorin wollten so wenig Seiten wie möglich für die Geschichte verschwenden.

    Fazit:
    Für einsame Stunden recht vergnüglich! *g*
    4 Sterne

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    Somayas avatar
    Somayavor einem Jahr
    Kurzmeinung: Nichts herausragendes, aber dennoch nett für zwischendurch.
    Kommentieren0
    steffchens avatar
    steffchenvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Geht heiss her. Muss man gelesen haben :)
    Kommentieren0

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks