Emilia Klee

 4.9 Sterne bei 10 Bewertungen
Autor von Bella & Blue, Band 04, Bella & Blue, Band 03 und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Emilia Klee

Bella & Blue, Band 04

Bella & Blue, Band 04

 (3)
Erschienen am 07.09.2017
Bella & Blue, Band 03

Bella & Blue, Band 03

 (3)
Erschienen am 03.08.2017
Bella & Blue, Band 02

Bella & Blue, Band 02

 (2)
Erschienen am 02.02.2017
Bella & Blue, Band 01

Bella & Blue, Band 01

 (2)
Erschienen am 02.02.2017

Neue Rezensionen zu Emilia Klee

Neu
Osillas avatar

Rezension zu "Bella & Blue, Band 04" von Emilia Klee

ES GEHT SPANNEND WEITER!
Osillavor einem Jahr

Der Schneiderbuch Verlag hat mir den dritten und vierten Band der Reihe Bella & Blue zur Rezension zur Verfügung gestellt. Da meine Tochter und ich gerne alle Buchreihen von Beginn an lesen, haben wir uns die ersten beiden Teile zusätzlich besorgt und waren schon ganz gespannt auf die Geschichte. Wir wurden nicht enttäuscht. Bella schreibt in ihrem Tagebuch ihre Erlebnisse in ihrem neuen zu Hause auf dem Fliederhof, wo ganz plötzlich das Mondpferd Blue auftaucht und sofort Bellas Herz erobert.

Emilia Klee ist das Pseudonym von Manfred Theisen. Er ist Autor und Journalist, Vater von vier Töchtern und war in seiner Jugend selbst leidenschaftlicher Reiter. Die Serie Bella & Blue hat er für seine beiden jüngsten Töchter geschrieben.

Große Aufregung herrscht in der Schule, als herauskommt, dass jemand die Klassenkasse gestohlen hat. Neben all der Aufregung soll auch noch das Tierheim schließen, da es pleite ist. Doch Bella und ihre Freunde setzen alles daran, das Tierheim zu retten. Dafür muss Bella sich mit dem ungeliebten Gutsbesitzer Henning arrangieren.

Der Schreibstil in Form eines Tagebuchs macht es dem Leser leicht, sofort in die Welt Bellas einzutauchen. Die locker leichte Sprache in Kombination mit diversen Smileys, Blumen etc. machen die Bücher authentisch und unterstreichen die Gefühle und Stimmung der Protagonistin. Die größeren Zeichnungen sind für ein Schulkind vielleicht etwas zu gut, aber dennoch zweifelt man nicht daran, dass Bella diese gezeichnet haben könnte, um ihre Tagebucheintragungen zu verdeutlichen und ihre Erinnerungen zu festigen.
Emilia Klee zeichnet die Charaktere liebevoll und glaubwürdig. Bellas Alltag wirkt realistisch, dabei aber keineswegs abgehoben. Bella ist ein typisches Kind von nebenan, welches man schnell ins Herz schließt.

Bella und Blue haben schnell unsere Herzen erobert und wir haben mitgefiebert, dass die beiden einen gemeinsamen Weg finden. Wir hoffen dass das Mysterium um das Mondpferd in den nächsten Bänden noch etwas intensiver beleuchtet wird. Das wurde in den letzten drei Bänden gar nicht mehr thematisiert, würde uns aber brennend interessieren. Nun warten wir ungeduldig auf die Fortsetzung dieser schönen Buchreihe.

Kommentieren0
0
Teilen
Osillas avatar

Rezension zu "Bella & Blue, Band 03" von Emilia Klee

DIE NEUE REIHE GEHT ENDLICH WEITER!
Osillavor einem Jahr

Der Schneiderbuch Verlag hat mir den dritten und vierten Band der Reihe Bella & Blue zur Rezension zur Verfügung gestellt. Da meine Tochter und ich gerne alle Buchreihen von Beginn an lesen, haben wir uns die ersten beiden Teile zusätzlich besorgt und waren schon ganz gespannt auf die Geschichte. Wir wurden nicht enttäuscht. Bella schreibt in ihrem Tagebuch ihre Erlebnisse in ihrem neuen zu Hause auf dem Fliederhof, wo ganz plötzlich das Mondpferd Blue auftaucht und sofort Bellas Herz erobert.

Emilia Klee ist das Pseudonym von Manfred Theisen. Er ist Autor und Journalist, Vater von vier Töchtern und war in seiner Jugend selbst leidenschaftlicher Reiter. Die Serie Bella & Blue hat er für seine beiden jüngsten Töchter geschrieben.

Die Schule hat begonnen und Bella hat in Karoline eine gute Freundin gefunden. Auch sie ist Pferdenärrin und Besitzerin des kleinen Ponys Karotte. Doch eines Tages erreicht ein Brief den Fliederhof, in welchem ein fremder Mann behauptet, der wahre Besitzer von Blue zu sein. Kann Bella ihre Blue behalten?

Der Schreibstil in Form eines Tagebuchs war für uns neu und macht es dem Leser leicht, sofort in die Welt Bellas einzutauchen. Die locker leichte Sprache in Kombination mit diversen Smileys, Blumen etc. machen die Bücher authentisch und unterstreichen die Gefühle und Stimmung der Protagonistin. Die größeren Zeichnungen sind für ein Schulkind vielleicht etwas zu gut, aber dennoch zweifelt man nicht daran, dass Bella diese gezeichnet haben könnte, um ihre Tagebucheintragungen zu verdeutlichen und ihre Erinnerungen zu festigen.
Emilia Klee zeichnet die Charaktere liebevoll und glaubwürdig. Wir mussten immer wieder über Bellas Vater schmunzeln, der nicht gerade der geborene Handwerker ist, aber dennoch stets bemüht, seiner Tochter einen Wunsch zu erfüllen. Bellas Mutter ist Autorin und steckt mit ihren Gedanken meistens in ihren Geschichten. Doch für ihre Tochter nimmt sie sich Zeit und kümmert sich liebevoll um sie. Bella ist ein typisches Kind von nebenan, welches man schnell ins Herz schließt.

Bella und Blue haben schnell unsere Herzen erobert und wir haben mitgefiebert. Wir hoffen bald noch mehr über das Mysterium um das Mondpferd zu erfahren. Das wurde in den letzten Bänden gar nicht mehr thematisiert, würde uns aber brennend interessieren

Kommentieren0
0
Teilen
Osillas avatar

Rezension zu "Bella & Blue, Band 02" von Emilia Klee

SCHMÖKER FÜR PFERDEFANS
Osillavor einem Jahr

Emilia Klee ist das Pseudonym von Manfred Theisen. Er ist Autor und Journalist, Vater von vier Töchtern und war in seiner Jugend selbst leidenschaftlicher Reiter. Die Serie Bella & Blue hat er für seine beiden jüngsten Töchter geschrieben.

Bella und Blue sind glücklich vereint, da steht schon das nächste Ereignis ins Haus. Auf dem Fliederhof soll ein Film gedreht werden und Bellas Cousine Sarah spielt die Hauptolle. Klar, dass hier nicht alles so glatt läuft, wie erhofft.

Das Lesen dieser neue Buchreihe macht Spaß. Der Schreibstil in Form eines Tagebuchs war für uns neu und macht es dem Leser leicht, sofort in die Welt Bellas einzutauchen. Die locker leichte Sprache in Kombination mit diversen Smileys, Blumen etc. machen die Bücher authentisch und unterstreichen die Gefühle und Stimmung der Protagonistin. Die größeren Zeichnungen sind für ein Schulkind vielleicht etwas zu gut, aber dennoch zweifelt man nicht daran, dass Bella diese gezeichnet haben könnte, um ihre Tagebucheintragungen zu verdeutlichen und ihre Erinnerungen zu festigen.
Emilia Klee zeichnet die Charaktere liebevoll und glaubwürdig. Wir mussten immer wieder über Bellas Vater schmunzeln, der nicht gerade der geborene Handwerker ist, aber dennoch stets bemüht, seiner Tochter einen Wunsch zu erfüllen. Bellas Mutter ist Autorin und steckt mit ihren Gedanken meistens in ihren Geschichten. Doch für ihre Tochter nimmt sie sich Zeit und kümmert sich liebevoll um sie. Dennoch kommt es natürlich zu familiären Unstimmigkeiten, als ihre Cousine Sarah so mir nichts dir nichts Bellas Zimmer in Beschlag nimmt. All dass machen Bellas Alltag realistisch, dabei aber keineswegs abgehoben. Bella ist ein typisches Kind von nebenan, welches man schnell ins Herz schließt.

Bella und Blue haben schnell unsere Herzen erobert und wir haben mitgefiebert, dass die beiden einen gemeinsamen Weg finden. Wir hoffen dass das Mysterium um das Mondpferd in den nächsten Bänden noch etwas intensiver beleuchtet wird. Das wurde in diesem Band gar nicht mehr thematisiert, würde uns aber brennend interessieren.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 4 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks