Emilia Licht

(95)

Lovelybooks Bewertung

  • 114 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 1 Leser
  • 80 Rezensionen
(53)
(32)
(6)
(4)
(0)

Lebenslauf von Emilia Licht

Biografie Emilia Licht Wenn man mich fragt, seit wann ich gern lese, fällt mir die Antwort einerseits leicht: schon immer. Anderseits hört es sich furchtbar langweilig und platt an. Und doch ist es so. Bücher sind etwas Selbstverständliches in meinem Leben. In unserer Familie wurde und wird viel gelesen. Und wie bin ich zum Schreiben gekommen? Ähnliche Antwort. Auch diese Leidenschaft überfiel mich nicht plötzlich eines Nachts. Ich kann kein konkretes Datum für meine erste Geschichte benennen. Allerdings habe ich auch nie den ernsthaften Wunsch geäußert, Schriftstellerin zu werden. Dass ich nun doch allmählich eine werde, genieße ich sehr. Nach meinem Schulabschluss habe ich eine ordentliche Ausbildung absolviert, in einem Beruf, den es heute nicht mehr gibt, und wenn, dann wird er größtenteils von Männern ausgeübt. Nach der Wende, ich war gerade Mutter geworden, musste ich mich allerdings schon wieder neu orientieren, denn in meinem Betrieb, wie man Firmen bei uns damals noch nannte, wurden massiv Stellen abgebaut. Über verschiedene Stationen entdeckte ich dann schließlich den Außendienst für mich. Hier konnte ich mein Talent, den Umgang mit Menschen, mit meiner Reiseleidenschaft verbinden. Und ich sammelte Eindrücke. Kollegen, Kunden, Städte, Regionen, Konflikte und Herausforderungen, deren Bewältigung – kurz zwischenmenschliche Geschichten aller Art. Ich beobachtete und schrieb. 2004 verspürte ich zum ersten Mal den Wunsch, aus dieser Schatztruhe eine einzelne Geschichte herauszunehmen, und sie in einem Roman zu verarbeiten. Ich begann damit, mir das Handwerkszeug eines Autors anzueignen. Ich las Ratgeber, informierte mich über die Gepflogenheiten der Branche, knüpfte erste Kontakte zu anderen Autoren, und trainierte weiter mit kleinen Geschichten. Wie die meisten meiner Kollegen, nahm ich auch an verschiedenen Wettbewerben teil und entschuldige mich hiermit ganz offiziell bei allen Jurymitgliedern. Nachdem ich mein erstes Manuskript an einige Verlage geschickt und die üblichen Absagen kassiert hatte, spürte ich sehr schnell, dass mein Know-How noch lange nicht ausreichte. Also belegte ich einen online Schreibkurs bei Rainer Wekwerth. Das war eine harte Schule, aber ich lernte und lernte. Vor allem lernte ich, weil Rainer mir nicht nur sagte, was mit meinem Text NICHT stimmte, sondern er gab mir auch die richtigen Hinweise, wie ich es besser machen könnte. 2008 wagte ich dann einen weiteren Schritt in Richtung Veröffentlichung. Ich schickte einige meiner Kurzgeschichten an den Kelter Verlag, mit der Bitte um Prüfung. Vielleicht, so hoffte ich, würde der Lektorin eine meiner Geschichten gefallen und sie würde sie kaufen. Wenige Tage später erreichte mich eine Email, dass sie alle drei eingesandten Geschichten drucken würden. Was für ein Gefühl! Wie im Rausch schrieb ich weiter, und lernte durch die strengen Vorgaben, auf den Punkt genau zu schreiben. Zuverlässigkeit und Flexibilität – wer sagt einem angehenden Autor schon, dass das zwei ganz wichtige Eigenschaften sind, die man mitbringen sollte. 2010 landete dann durch einen glücklichen Zufall eine Ausschreibung des Gmeiner Verlages auf meinem Tisch. „Heitere Frauenromane“ gesucht. Ich fühlte mich angesprochen und schickte ein Exposé sowie eine kleine Leseprobe. Und von diesem Tag an ging alles ganz schnell. Die Lektorin antwortete - sehr schnell, wir trafen uns auf der Leipziger Buchmesse – sehr schnell, einigten uns auf alle Modalitäten – sehr schnell. Und dann? Tja, dann musste ich nur noch diesen Roman schreiben. Sehr schnell. Aber es hat alles funktioniert. Im Februar 2011 ging „Hotel Blaues Wunder“ an den Start. Seither habe ich weiter geschrieben, mich auch in anderen Genres versucht, und seit August 2011 werde ich von einer Literaturagentur vertreten.

Bekannteste Bücher

Von Mauern und Flammen

Bei diesen Partnern bestellen:

Aus Deiner Sicht

Bei diesen Partnern bestellen:

Gute Reise! Schöner Bericht.

Bei diesen Partnern bestellen:

Von Mauern und Flammen

Bei diesen Partnern bestellen:

Auf Wiedersehen, meine Lisa!

Bei diesen Partnern bestellen:

Hotel Blaues Wunder

Bei diesen Partnern bestellen:

Liebe auf leisen Sohlen

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • blog
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • Frage
  • blog
  • weitere
Beiträge von Emilia Licht
  • bewegende Familiengeschichte

    Aus Deiner Sicht
    SaintGermain

    SaintGermain

    11. October 2016 um 19:36 Rezension zu "Aus Deiner Sicht" von Emilia Licht

    Ein Anruf aus der alten Heimat reißt Elena aus ihrem straffen Businessalltag. Ihre Schwester braucht eine Nierentransplantation und Elena käme vielleicht als Spenderin infrage. Normalerweise würde sie keine Sekunde zögern, doch zum ersten Mal in ihrem Leben braucht sie mehr als nur Mut für eine Entscheidung. Sie und Maren sind sich völlig fremd, haben seit fast zwanzig Jahren kaum Kontakt zueinander. Zwischen ihnen stehen eine hartherzige Mutter und die Erinnerung an eine Kindheit, die von Misstrauen und Verrat geprägt war. ...

    Mehr
  • Tolle Story mit Krimi Faktor

    Glaub nicht, ich hätte dich vergessen
    Sterlia

    Sterlia

    21. September 2016 um 19:23 Rezension zu "Glaub nicht, ich hätte dich vergessen" von Emilia Licht

    📝Rezensionszeit zu Glaube nicht in hätte dich vergessen Von Emilia Licht Zu Anfang, ich bin super schnell in das Buch gekommen. Schnell habe ich mich mit dem schreib Stil von Emilia Licht, anfreunden können & konnte das Buch nur schwer aus der Hand legen.✒ Zum Inhalt Sie hat die Landschaft, wie auch die Charaktere sehr gut beschrieben, so daß ich mir gleich ein Bild machen konnte von Ihnen. Aber auch die Story an sich war klasse, nicht nur das sie sich um ein Thema gehandelt hat. Sondern auch Platz hatte für eine kleine Love ...

    Mehr
  • Spannende Unterhaltung mit Liebesgeschichte

    Glaub nicht, ich hätte dich vergessen
    Streiflicht

    Streiflicht

    11. September 2016 um 10:30 Rezension zu "Glaub nicht, ich hätte dich vergessen" von Emilia Licht

    Dieser Roman vereint auf wunderbare Art und Weise Krimi und Liebesroman miteinander. Lange Zeit wusste ich nicht, worauf sich der Titel bezieht und wer wen nicht vergessen hat. Das hat sich für mich erst auf den letzten Seite geklärt, was es sehr spannend gemacht hat. Denn ich wusste bis zum Ende nicht, wer der Täter ist und warum das alles passieren musste.Insgesamt war das Buch bis zum Ende spannend und unterhaltsam. Dieser erste Krimi de Autorin Emilia Licht ist nicht nur ein Krimi, sondern zugleich auch ein Liebesroman. Das ...

    Mehr
  • Ein Buch mit Hoch- und Tiefs

    Glaub nicht, ich hätte dich vergessen
    Labradoria

    Labradoria

    15. July 2016 um 14:17 Rezension zu "Glaub nicht, ich hätte dich vergessen" von Emilia Licht

    Zum Buch: Die eigene Schwester hatb einen schreckliche Unfall bei dem der Fahrer des Motorrads ums Leben kommt. Nach und nach erfährt Sie (und der Bruder des verstorbenen) mehr über die Hintergründe zu diesem "Unfall" und es geschehen einige andere unvorhergesehene Zwischenfälle.Das Buch ist ganz gut geschrieben. Ich brauchte einige Zeit um mich in die Charaktäre rein zu finden und auch die Geschichte nachzuverfolgen (Wer ist wer und was macht er/sie). Aber den Dreh hatte ich irgendwann raus. Schnell stellt sich heraus das der ...

    Mehr
  • Schicksalsschläge haben auch etwas Gutes

    Glaub nicht, ich hätte dich vergessen
    frenzelchen90

    frenzelchen90

    25. June 2016 um 20:39 Rezension zu "Glaub nicht, ich hätte dich vergessen" von Emilia Licht

    Meine Meinung: Durch die interessante Mischung aus Liebesgeschichte und Krimi, werden Leser beider Genre angesprochen. Der lockere Schreibstil und die eher kurz gehaltenen Kapitel lassen einen das Buch sehr schnell lesen. Bereits kurz nach der Hälfte war mir klar, wer der Täter hinter den mysteriösen Unfällen ist. Das hat der Spannung des Buches keinerlei Abbruch getan, weil es trotz alledem noch genug Neues zu erfahren gab. Für mich kam das Ende des Buches dann viel zu schnell. Auf einmal haben sich die Ereignisse überschlagen ...

    Mehr
  • Ein Unfall, der kein Unfall ist

    Glaub nicht, ich hätte dich vergessen
    Artemis_25

    Artemis_25

    24. June 2016 um 13:21 Rezension zu "Glaub nicht, ich hätte dich vergessen" von Emilia Licht

    Der Motorradunfall ihrer Geschwister stellt Danas und Moritz Leben von einem Tag auf den anderen vollkommen auf den Kopf. Silke und Gregor waren schon länger kein aktiver Teil ihres Lebens mehr und nun liegt Silke schwer verletzt im Krankenhaus, während Gregor den Unfall nicht überlebt hat. Nun ist es an Dana in ihre Heimat zurückzukehren und sich um die Kinder und das Hotel ihrer Schwester zu kümmern. Gar nicht so einfach, wie sich herausstellen soll, denn ihr Schwager Patrick und Gregors Bruder Moritz machen es ihr alles andere ...

    Mehr
  • Die perfekte Mischung

    Glaub nicht, ich hätte dich vergessen
    zauberblume

    zauberblume

    21. June 2016 um 12:33 Rezension zu "Glaub nicht, ich hätte dich vergessen" von Emilia Licht

    "Glaub nicht, ich hätte dich vergessen" ist der neue Roman von Emilia LIcht, auf den ich mich schon riesig gefreut habe. Die Autorin begibt sich nämlich auf neues Terrain. Dieser Roman ist nicht nur eine Liebesgeschichte, sondern auch ein Krimi.Hier der Inhalt: Dana will ihrer Schwester helfen, die seit einem Motorradunfall im Krankenhaus liegt und sich nicht um das Familienhotel kümmern kann. Sie erfährt, dass der Unfall ein Mordanschlag gewesen sein könnte. Wem galt er? Dem Fahrer, der den Unfall nicht überlebte oder ihrer ...

    Mehr
  • Zu kurz

    Glaub nicht, ich hätte dich vergessen
    Readrat

    Readrat

    20. June 2016 um 16:45 Rezension zu "Glaub nicht, ich hätte dich vergessen" von Emilia Licht

    Inhalt: Dana will ihrer Schwester helfen, die seit einem Motorradunfall im Krankenhaus liegt und sich nicht um das Familienhotel kümmern kann. Sie erfährt, dass der Unfall ein Mordanschlag gewesen sein könnte. Wem galt er? Dem Fahrer, der den Unfall nicht überlebte oder ihrer Schwester? Während die Kripo in alle Richtungen ermittelt, verliebt sich Dana ausgerechnet in den Bruder des Toten und ahnt nicht, in welcher Gefahr sie schwebt. Meinung: Der Klappentext klang sehr vielversprechend und ich hatte wirklich wirklich Lust auf ...

    Mehr
  • Leserunde zu "Glaub nicht, ich hätte dich vergessen" von Emilia Licht

    Glaub nicht, ich hätte dich vergessen
    Emilia_Licht

    Emilia_Licht

    zu Buchtitel "Glaub nicht, ich hätte dich vergessen" von Emilia Licht

    Hallo zusammen, liebe Krimifreundinnen und -freunde. :-)Ich möchte euch zur Leserunde mit einem Buch einladen, das vielleicht ein wenig ungewöhnlich ist für einen Krimi. Aber nur ein wenig. Es ist ein Krimi, aber auch eine Lovestory. Und laut Nicolerubi, hier bei Lovelybooks, ein Buch, das man nicht mehr aus der Hand legen möchte.Ich verlose 20 ebooks, Bewerbungsende ist der kommende Freitag, der 10. Juni 2016. Also schnell mitmachen.VG, eure Emilia 

    • 266
    sheena01

    sheena01

    20. June 2016 um 08:21
    Beitrag einblenden
    nancyhett schreibt Dana scheint es nicht leicht zu haben, ist aber auch kein Wunder, wenn sie so lange den Kontakt zur Familie vermieden hat.

    Selbst schuld, würde ich sagen! - Wenn man sich (noch dazu mit Ausreden) so lange rar macht, kann man nicht erwarten, dass man dann gleich mit offenen Armen empfangen wird... Da die Kinder ...

  • Rezension zu "Glaub nicht, ich hätte dich vergessen" von Emilia Licht

    Glaub nicht, ich hätte dich vergessen
    Tintenklex

    Tintenklex

    19. June 2016 um 17:39 Rezension zu "Glaub nicht, ich hätte dich vergessen" von Emilia Licht

    Die Kurzbeschreibung zu dem Buch hat mich sofort in ihren Bann geschlagen, doch leider hat sich die Lektüre als nicht halb so spannend erwiesen, wie ich gehofft hatte. Die Charaktere sind am Anfang insgesamt sehr unsympathisch und auch wenn sich einige davon im Laufe des Buches bessern, fehlt jede Art von Chemie zwischen ihnen. Die Story selbst zieht sich ziemlich. Ausgegeben ist das Buch als eine Art Mischung zwischen Krimi und Romanze. Mir hat beides gefehlt. Für die Krimi-Handlung fehlen Indizien, aussagekräftige ...

    Mehr
    • 2
  • weitere