Emilia Lint

 3.5 Sterne bei 22 Bewertungen

Alle Bücher von Emilia Lint

Bis ans Ende meiner Welt

Bis ans Ende meiner Welt

 (22)
Erschienen am 16.10.2017

Neue Rezensionen zu Emilia Lint

Neu

Rezension zu "Bis ans Ende meiner Welt" von Emilia Lint

Die emotionale letzte Reise von Juliane
crazy_book_lover1vor 5 Monaten

Inhalt: 
Juliane ist 35 als sie die schreckliche Diagnose erhält. Sie hat Krebs und wird bald sterben. Auf dem Weg nach Hause begegnet sie einem verunglückten Schlachtpferdetransport. Instiktiv rettet sie einen Wallach den sie Lazarus nennt.
Kurzerhand beschließt sie alles hinter sich zu lassen und mit Lazarus auf eine letzte Reise zu gehen. Aus vermeindlicher Flucht wird ein Trip zur Selbstfindung...

Meinung:
1.Cover:
Das Cover ist trotz der schlichten Art doch recht auffällig durch die überwiegend Orange Farbe. Meiner Meinung nach hätten angenehmere Farben einen besseren Effekt bewirkt, als einfach nur auffällig zu sein. Trotzdem passen die kleinen Details ganz gut zum Buch.

2. Schreibstil
Der Schreibstil ist recht angenehm, auch wenn das Buch manchmal ein paar Seiten weniger vertragen hätte. Trotzdem kommt man ganz gut durch das Buch und kann einen schönen Lesefluss entwickeln.

3. Charaktere
Juliane hat mir am Anfang nicht so zugesagt, da es einfach nicht recht nachvollziehbar war, warum sie die letzten Wochen/ Monate ihre Lebens alleine verbringen will, aber man schließt sie im laufe des Buches doch ins Herz. Sie trifft auf sooo viele nette Menschen, die auf sie eine positive Wirkung haben und sie dahingegen auch verändern. Ich hätte mir nur gewünscht, dass Juliane's Freund ein bischen mehr vorgekommen wäre. Es war dann doch etwas einseitiger.

Fazit:
Ein durchaus lesenswertes Buch, dass eine Frau auf ihrem letzten Weg begleitet und sie auf eine gute Art doch noch zur Vernunft kommen lässt. Von mir gibt es 4,5 von 5 Punkten.

Kommentieren0
5
Teilen

Rezension zu "Bis ans Ende meiner Welt" von Emilia Lint

Schönes Cover, leider fehlende Überraschung
Liz-liebt-buechervor 6 Monaten

Meiner Meinung nach kann man das Buch lesen, aber man muss es nicht. Das eher schlichte Coverdesign finde ich sehr schön und auch die Idee der Geschichte ist spannend. Ich finde das Ende und die Hürden, die Juliane überwinden muss absolut nicht überraschend und sehr vorausschaubar. Dem Buch gebe ich 3 von 5 Sternen, da mir eindeutige Überraschungen und Spannungshöhepunkte fehlen

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Bis ans Ende meiner Welt" von Emilia Lint

Biszum letzten Tag
Heartbooksvor 8 Monaten

Cover:

Das Cover ist in einem herrlichen Orange gehalten. iI Hintergrund sehen wir Juliane als schwarze Illustration auf einer Blumenwiese

Meine Zusammenfassung und Meinung:

Vorweg einmal ganz deutlich: Wer hier auf eine Wunderheilung hofft, der liegt leider falsch. Juliane ist gerade mal 35 Jahre alt, als ihr Arzt ihr mitteilt, dass sie nur noch wenige Wochen zu leben hat, das sie einen Tumor in ihrem Kopf hat, der nicht operierbar ist. Schon auf dem Weg nach Hause steht für sie der Entschluss fest: Sie möchte nicht mit Medikamenten vollgepumpt werden und schon gar nicht ihre letzten Momente an Apparaten im Krankenhaus verbringen. Auf dem Weg verunglückt vor ihr plötzlich ein Schlachttransporter und Juliane rettet, ohne groß nachzudenken, einen Wallach. Schnell packt sie ein paar Sachen zusammen und macht sich zusammen mit ihrem Pferd, welches sie „Lazarus“ nennt, auf den Weg ins Ungewisse.

Zuerst einmal muss ich sagen, dass ich den Anfang sehr schleppend fand. Fast die gesamte erste Hälfte hat es mir wirklich schwer gemacht, weiter zu lesen, weil sich die Story so sehr hinzog, weswegen ich einige Male pausieren musste. Ab der zweiten Hälfte ging es dann aber endlich voran und ich konnte den Rest quasi in einem Zuge lesen. Am Anfang bin ich leider nicht so gut mit Juliane klar gekommen. Dazu hatte sie mir einfach zu viele Entscheidungen getroffen, die ich einfach egoistisch fand, wie z. B. einfach abzuhauen. ohne mit ihrem Ehemann oder ihren Eltern darüber auch nur zu sprechen. Dieses Buch zeigt sehr gut, dass man mit Fremden über viel mehr reden kann, als mit teils engen Vertrauten, wenn es um schwierige Themen geht. Ich hatte mich für das Buch aufgrund des Klapptextes entschieden, weil mich solche Storys immer sehr fesseln. Der Schluss konnte mich am Ende dann überzeugen und ich kann das Buch guten Gewissens weiterempfehlen.

Bewertung:

Trotz schleppender ersten Hälfte gebe ich dem Buch 3 Sterne.


Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 27 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks