Emilia Schilling

 4.4 Sterne bei 134 Bewertungen
Autorenbild von Emilia Schilling (©privat)

Lebenslauf von Emilia Schilling

Emilia Schilling, geboren und aufgewachsen in Wien, schreibt humorvolle Frauenromane, die in ihrer Heimatstadt spielen und deren wundervolle Atmosphäre einfangen. Ihre Bücher erscheinen im Goldmann Verlag. Sie lebt mit ihrem Mann und Sohn in einem kleinen Ort in Niederösterreich. Nähere Infos gibt es hier: www.emiliaschilling.at

Neue Bücher

Herbstblüten und Traubenkuss

 (14)
Neu erschienen am 19.08.2019 als Taschenbuch bei Goldmann.

Alle Bücher von Emilia Schilling

Cover des Buches Frühlingsglück und Mandelküsse (ISBN:9783641196639)

Frühlingsglück und Mandelküsse

 (73)
Erschienen am 17.04.2017
Cover des Buches Sommerglück und Blütenzauber (ISBN:9783442485642)

Sommerglück und Blütenzauber

 (47)
Erschienen am 21.05.2018
Cover des Buches Herbstblüten und Traubenkuss (ISBN:9783442489244)

Herbstblüten und Traubenkuss

 (14)
Erschienen am 19.08.2019

Neue Rezensionen zu Emilia Schilling

Neu

Rezension zu "Herbstblüten und Traubenkuss" von Emilia Schilling

Netter Roman in schöner Kulisse
SusanFloryavor 16 Stunden

Dies ist das erste Buch, das ich von der Autorin gelesen habe. Ich bin durch das wirklich traumhaft schöne Cover aufmerksam geworden. Außerdem gefiel mir von Anfang an der Handlungsort auf einem Weingut in der Nähe von Wien. Der leichte, lockere Schreibstil hat mich gleich zu Beginn in die Geschichte hineingezogen, und der Autorin ist es gelungen, den typisch österreichischen „Schmäh“ wunderbar zu vermitteln. Die Beschreibungen der Landschaft, der Arbeit auf dem Weingut und im Buschenschank und in den Weinbergen hat mir sehr gut gefallen.

Es tauchen im Laufe der Geschichte eine Menge Leute auf, von denen ich die gute Lore sofort ins Herz geschlossen habe. Mit anderen Personen hatte ich dagegen so meine Schwierigkeiten. Die Protagonistin Mona war mir für ihr Alter doch etwas arg naiv gestrickt. Sie lässt sich wirklich von jedem ausnutzen, das Wörtchen „Nein“ existiert in ihrem Vokabular nicht. Immerhin macht sie zum Ende des Buches doch eine Wandlung durch, was sie letztendlich gereifter wirken lässt. Allerdings fehlte mir von Anfang an die Romantik zwischen ihr und Oliver. Auch habe ich nicht alle Handlungen „verstanden“, denn vieles ging aus meiner Sicht etwas zu schnell.

Lore ist das Herz des Weinguts, mit ihr habe ich richtig gefiebert und gelitten. Auch sind alle Familienmitglieder sehr realistisch. Manch einem wollte ich – ohne hier etwas zu verraten – gern öfter mal in den Hintern treten!

Insgesamt betrachtet bietet das Buch eine nette Unterhaltung für gemütliche Stunden - bei einem Glas Wein J - und entführt den Leser in eine andere Seite der Großstadt Wien, mit der ich vorab nicht gerechnet hatte. Nett fand ich auch, dass die Autorin die im Buschenschank angebotenen Speisen als Rezepte hinzugefügt hat. Und für alle, die Schwierigkeiten mit den lokalen Sprachfinessen haben, ist am Ende ein Glossar angefügt.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Herbstblüten und Traubenkuss" von Emilia Schilling

wunderschöner und unterhaltsamer Roman
Vampir989vor 2 Tagen

Klapptext:


Als Mona unerwartet ihren Job verliert, bewirbt sie sich in einer Detektei. Ihre erste Aufgabe: Sie soll Oliver Feeberger ausfindig machen und ihn überreden, auf das großelterliche Weingut am Wiener Stadtrand zurückzukehren. Um zu verhindern, dass ein Nobelheuriger den familiären Buschenschank übernimmt, willigt Oliver ein – aber nur, wenn Mona die restliche Saison auf dem Weingut mitarbeitet. Obwohl in derselben Stadt, findet sich die junge Wienerin in einer neuen Welt wieder. Zwischen Weingärten, Heurigenausschank und Hofladen muss Mona erst ihren Platz suchen. Aber ist ihr Herz nicht schon längst angekommen?

Ich habe schon zwei Bücher von Emilia Schilling gelesen.Diese haben mich total fasziniert.Deshalb waren meine Erwartungen natürlich sehr groß.Und wieder hat sich mich völlig überzeugt.
Der Schreibstil ist leicht,locker und flüssig.Die Seiten flogen nur so dahin.Einmal angefangen mit lesen wollte ich das Buch kaum noch aus den Händen legen.
Ich habe Mona und Oliver kennen gelernt und sie eine Weile begleitet.Dabei erlebte ich viele unterhaltsame Momente.
Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben.Ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Es gab viele unterschiedliche Charaktere welche bestens ausgearbeitet wurden.Besonders sympatisch fand ich Mona und habe sie gleich in mein Herz geschlossen.Aber auch alle anderen Figuren waren interessant und liebreizend.
Die Geschichte aus Sichtweise von Mona geschrieben.Viele Szenen auf dem Weingut wurden sehr detailliert dargestellt und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.In mir war Kopfkino.Durch die sehr lebendige und herzerfrischende Erzählweise der Autorin wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Ich sah das Weingut,die Weintrauben und die lieben Menschen dort vor meinen Augen.Am liebsten hätte ich gleich meine Koffer gepackt und wäre dorthin gefahren.Durch die sehr guten Recherchen habe ich viele Informationen und Wissenswertes über den Weinbau und die Arbeit eines Winzers erfahren.Das hat mir sehr gut gefallen.Natürlich hat Emilia Schilling die Liebe und Romantik nicht vergessen.Zudem gab es auch so einige humorvolle und witzige Situationen bei denen ich mir ein Schmunzeln nicht verkneifen konnte.Besonders schön fand ich mit zu erleben wie sich Mona von einer naiven etwas schüchternen zu einer selbstbewussten und starken Frau entwickelt hat.Die Handlung blieb von Anfang bis zum Schluss sehr interessant.Zu keiner Zeit wurde mir langweilig.Auch der teilweise eingebaute österreichische Dialekt sowie einige Rezepte haben für mich diesen Roman noch lesenswerter gemacht.
Die Geschichte versprüht so viel Wärme,Geborgenheit und Herzlichkeit.Emotionen und Gefühle hat die Autorin hervorragend zum Ausdruck gebracht.Viel zu schnell war ich am Ende des Buches angelangt.Ich hätte noch ewig weiterlesen können.
Erwähnenswert ist noch ein Glossar am Ende des Buches in welchem einige österreichische Wörter verständlich erklärt werden.
Das Cover finde ich einfach nur wundervoll und traumhaft schön.Es passt perfekt zu dieser Geschichte.Für mich rundet es das brillante Werk ab.
Ich hatte viele unterhaltsame und zauberhafte Lesestunden mit dieser Lektüre.Natürlich vergebe ich glatte 5 Sterne und danke der Autorin für diesen tollen Roman.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Herbstblüten und Traubenkuss" von Emilia Schilling

Wiener Charme trifft auf teilweise überzeichnete Charaktere = a guate Unterhaltung!
Minangelvor 2 Tagen

Inhalt: Als Mona unerwartet ihren Job verliert, bewirbt sie sich in einer Detektei. Ihre erste Aufgabe: Sie soll Oliver Feeberger ausfindig machen und ihn überreden, auf das großelterliche Weingut am Wiener Stadtrand zurückzukehren. Um zu verhindern, dass ein Nobelheuriger den familiären Buschenschank übernimmt, willigt Oliver ein – aber nur, wenn Mona die restliche Saison auf dem Weingut mitarbeitet. Obwohl in derselben Stadt, findet sich die junge Wienerin in einer neuen Welt wieder. Zwischen Weingärten, Heurigenausschank und Hofladen muss Mona erst ihren Platz suchen. Aber ist ihr Herz nicht schon längst angekommen? (übernommen)

 

Meine Meinung: Wiener Charme trifft auf teilweise überzeichnete Charaktere, wobei einige dadurch einen witzigen Touch bekommen. Bei dieser Mischung muss ja eine interessante Geschichte rund um ein Familiendrama, neue Liebschaften und die Wiener Heurigen und Buschenschanken herauskommen: gespickt mit Rezepten, schönen Landschaftsbildern und Ausflügen in die Hauptstadt.

Mona hat es nicht immer leicht, auch nicht mit sich selbst. Durch ihre Art steht sie sich auch selbst im Wege. Es gibt immer wieder Menschen in ihrer Umgebung, die sie als Prellbock benutzen und auch andere, die ihren wahren guten Kern erkennen und sie mögen. Das Herzstück des Romanes aber bilden meiner Meinung nach Oma Lore und Nina, weil sie beide ihr Schicksal mit viel Lebendigkeit und Herzlichkeit meistern.

Schön war die österreichische Sprache in der Geschichte zu lesen und die einleitenden Begriffe wie Dirndl, Buschenschank, Sturm, etc sind gut erklärt und nette Auflockerungen.

 

Fazit: Wer hier tiefgehende Persönlichkeitsentwicklungen und schmachtende Romantik erwartet, ist hier falsch. Wer aber gerne ins schöne Wien und in die Welt der Weine und Buschenschänke eintauchen und dabei von einigen interessanten Charakteren unterhalten werden will, ist hier richtig. Für mich gibt es gute weanarische 4 Sterne.

Kommentieren0
1
Teilen

Zusätzliche Informationen

Emilia Schilling im Netz:

Community-Statistik

in 155 Bibliotheken

auf 33 Wunschlisten

von 6 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks