Frühlingsglück und Mandelküsse

von Emilia Schilling 
4,5 Sterne bei58 Bewertungen
Frühlingsglück und Mandelküsse
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Amanda95s avatar

Ein toller witziger und romantischer Roman.

S

Schöne Liebesgeschichte mit tollem Setting

Alle 58 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Frühlingsglück und Mandelküsse"

Die junge Wienerin Charlotte Paul, genannt Charlie, hat einen Traumjob als Patissière im Hotel Elisabethhof und mit ihrem Freund Eddie einen Traumgatten in spe. Die Zukunft scheint süß wie Zuckerguss. Doch dann erhält Charlie einen neuen Chef, und gleich beim ersten Zusammentreffen gerät sie mit Daniel Eppensteiner aneinander. Auch privat kriselt es, nachdem sich der fesche Eddie immer mehr als Albtraummann entpuppt. Als Charlie dann noch gegen den Willen ihres Chefs eine Petit-Fours-Messe in ihrem Hotel ausrichten will, ist das Chaos perfekt. Das Leben hält aber nicht nur böse Überraschungen für Charlie bereit. Manchmal kommt auch das Glück ganz unverhofft …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783641196639
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:288 Seiten
Verlag:Goldmann Verlag
Erscheinungsdatum:17.04.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne33
  • 4 Sterne19
  • 3 Sterne6
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Amanda95s avatar
    Amanda95vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ein toller witziger und romantischer Roman.
    Ein perfekter frühlingshafter Roman

    *Werbung, da Rezensionsexemplar


    Inhalt
    Die junge Wienerin Charlotte Paul, genannt Charlie, hat einen Traumjob als Patissière im Hotel Elisabethhof und mit ihrem Freund Eddie einen Traumgatten in spe. Die Zukunft scheint süß wie Zuckerguss. Doch dann erhält Charlie einen neuen Chef, und gleich beim ersten Zusammentreffen gerät sie mit Daniel Eppensteiner aneinander. Auch privat kriselt es, nachdem sich der fesche Eddie immer mehr als Albtraummann entpuppt. Als Charlie dann noch gegen den Willen ihres Chefs eine Petit-Fours-Messe in ihrem Hotel ausrichten will, ist das Chaos perfekt. Das Leben hält aber nicht nur böse Überraschungen für Charlie bereit. Manchmal kommt auch das Glück ganz unverhofft.
    (Quelle: Lovelybooks.de)

    Meine Meinung

    Vielen lieben Dank an den Goldmann Verlag und Bloggerpartal für die Bereitstellung des kostenlosen Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflußt.

    Das Cover hat mich direkt angesprochen, denn durch diese frische, farbenfrohe und schicke Aufmachung fällt es einem gleich ins Auge.

    Der Schreibstil von Emilia Schilling und ist unglaublich erfrischend und flüssig zu lesen. Ich konnte es selbst nicht glauben wie gut ich durch dieses Buch gekommen bin.

    Die Charaktere sind toll ausgearbeitet und jeder hat so seine Ecken und Kanten.
    Charlie ist eine so lebensfrohe, talentierte, kreative und chaotische Person, ich habe sie gleich ins Herz geschlossen. Ihr Freund Eddie hingegen war eine totale flachpfeife und deshalb fand ich es auch gut das sein Charakter eher flach war. Daniel Eppensteiner hingegen ist eine Wucht, anfangs wusste ich noch nicht so was ich von ihm halten soll, aber mit der Zeit wächst man mit ihm zusammen.

    Die Atmosphäre in diesem Buch war einfach traumhaft und die Beschreibung des Hotels in dem Charlie arbeitet war so detailliert und toll geschrieben, dass man es sich bildlich hat vorstellen können.
    Die Story von Charlie und ihrem Leben ist so voller Witz und Charme, dass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen will, es ist einfach das perfekte Frühlingsbuch. Dank Charlies Missgeschicken habe ich tränen gelacht und mich köstlich Amüsiert.

    Ich finde es auch klasse, dass es zu jedem Gebäck das Charlie gebacken hat ein passendes Rezept im Buch vorhanden ist.

    Fazit
    Ein wirklich gelungenes Debüt des Autorin, ich kann euch diesen witzigen und romantischen Roman nur weiterempfehlen.

    Bewertung
    (4 von 5 Sternen)



    Cover: Alle Coverrechte liegen beim Goldmann Verlag
    Rezensionsbewertung: Pixabay/Gimp//Amanda Schmidt
    Bild: Amanda Schmidt


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Saskia_Reinholds avatar
    Saskia_Reinholdvor 4 Monaten
    Roman

    Eine super süße Liebesgeschichte.

    Das Cover ist schlicht und einfach gehalten, aber durch die bunte Schrift und den kleinen Highlights kommt es passend zur Geltung.

    Der Schreibstil ist locker, leicht und es lässt sich gut lesen.

    Das Buch beinhaltet die passenden Rezepte zur Geschichte, was ich sehr schön finde.

    In dem Buch geht es um Charlie, die als eine Patissiére arbeitet und ihren Job liebt. Sie hat einen Freund und sie ist mit ihrem Leben super zufrieden, doch dann geschieht eine Katastrophe nach der anderen. Sie bekommt einen neuen Chef, mit dem sie aneinander gerät und es immer wieder Probleme gibt und sie ihren eigenen Willen durchsetzen will und Dinge plant, die ihr Chef so gar nicht gefallen und mit ihrem Freund geht alles den Bach runter, denn er entpuppt sich als totales Arschloch, indem er sie betrügt.

    Charlie ist zutiefst enttäuscht und findet nun Trost in ihrem neuen Chef, der für sie da ist und versucht sie wieder aufzubauen, ab diesem Zeitpunkt merkt sie, dass ihr Chef gar nicht so ein arrogantes Kerlchen ist sondern lernt ihn nun richtig kennen. Beide werden ein super tolles Paar.


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Marion0709s avatar
    Marion0709vor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Das Buch ist witzig geschrieben, leichte Kost und genau das richtige Buch für einen schönen Nachmittag
    Eine schöne leichte Liebesgeschichte

    Ich hatte mir nach der Leseprobe schon gedacht, dass es sich hier um ein leichtes Buch handelt und ich es an einem Wochenende lesen kann. Genau so war es auch. Die Geschichte um Charlotte, die Charlie genannt werden will, und ihrem Freund Eddie wird spitzig erzählt. Es gibt Irrungen und Wirrungen rum um die Liebe und ganz viele leckere Rezepte, die Charlie als Chef-Patissiere im Hotel Elisabethhof zubereitet. Das Buch mit den Rezepten anzureichern hat mir sehr gut gefallen und ich werde ganz sicher die ein oder andere süßen Leckerei nach backen.

    Natürlich ist das Buch vorhersehbar und nach einigen Seiten weiß der Leser schon worauf es hinausläuft und wie das Buch enden wird. Aber gerade das hat mir sehr gut gefallen. Es muss nicht immer die schwere Kost sein, eintauchen in eine wunderschöne Liebesgeschichte, ein Glas Tee vor mir und in eine Decke eingekuschelt… das ist für mich Entspannung pur. Und so war es natürlich nicht verwunderlich, dass ich das Buch in kürzester Zeit gelesen habe.

    Emilia Schilling ist in Wien geboren und lebt mittlerweile mit ihrer Familie in Niederösterreich. „Frühlingsglück und Mandelküsse“ ist ihr erster Roman, im Frühjahr 2018 erscheint mit „Sommerglück und Blütenzauber“ ihr zweites Werk.  Mir hat der flüssige Schreibstil gefallen, es wird mit viel Witz und Leichtigkeit geschrieben. Auch wenn die Geschichte vorhersehbar ist, es hat riesigen Spaß gemacht in die Welt des Hotels Elisabethhof einzutauchen, die Freundinnen Kati und Jasmin, mit denen Charlie eine kleine WG teilt, kennenzulernen. Die Familien von Charlie und Eddie könnten nicht unterschiedlicher sein, wobei ich über Charlies Familie, besonders über den Vater und die Schwester, sehr häufig schmunzeln musste.

    Fazit: Wer einfach eine schöne, leichte Geschichte lesen möchte, dem kann ich dieses Buch uneingeschränkt empfehlen. Wenn ihr lieber tiefsinnige Geschichten lesen möchtet, dann lasst es lieber im Regal stehen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    R
    RaccoonBooksvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Eine nette Geschichte, die aber leider nicht vollends überzeugen konnte
    Frühlingsglück und Mandelküsse

    Meine Meinung:
    Nachdem ich fast ausschließlich positive Meinung zu diesem Roman hörte und jeder Leser und Blogger ganz euphorisch darüber zu sein schien, wollte auch ich dem ganzen eine Chance geben. Der Plot hörte sich sehr süß und vielversprechend an. Eine Liebe, die aus Zankereien hervorgeht? Dafür bin ich wirklich immer zu haben. Leider jedoch konnte dieses Buch nicht ganz mit meinen Erwartungen mithalten.

    Zu aller erst möchte ich klarstellen, dass ich diesen Roman keineswegs schlecht fand. Im Gegenteil: Er war süß, humorvoll und hat mich gut unterhalten. Dennoch gab es einige Dinge, die mich während des Lesens ein wenig gestört haben.

    Fangen wir jedoch erst mal mit dem positiven an. Charlie, unsere Protagonistin, war mir von der ersten Sekunde an sehr sympathisch. Sie ist lustig, chaotisch und stolpert von einer verzwickten Situation in die nächste. Schon bald verstrickt sie sich dabei immer tiefer in ihre Lügengeschichte und das Chaos ist vorprogrammiert.

    Unser Gegenstück zu Charlie bildet Daniel und leider war er überhaupt nicht mein Fall. Er war mir den Großteil des Romans mit seiner kalten und sturköpfigen Art wirklich unsympathisch und auch wenn sich das gegen Ende des Romans änderte, so konnte ich dennoch nie wirklich mit Charlie und Daniel mitfiebern. Mir fehlte einfach die Chemie zwischen den beiden und ihre Gefühle für einander kamen mir auch ein wenig zu plötzlich.

    Leidenschaft zeigte leider auch keiner der Nebencharaktere. Nach all den Lügen und ungünstigen Situationen in die sich Charlie während des Romans gebracht hat, habe ich mehr Konflikte unter den Charakteren erwartet. Stattdessen passierte nichts außer einem "das enttäuscht mich jetzt aber Charlie". Hier wurde leider eine Menge Potenzial für einen spannenden Plot verschenkt und die Charaktere blieben eher blass.

    Was mich jedoch positiv überraschte, war der Schreibstil. Die Autorin schreibt auf eine leichte und humorvolle Art und Weise, wodurch besonders die Dialoge glänzen, die mich das ein oder andere Mal zum Schmunzeln brachten. Vor allem gefielen mir auch die kleinen Rezepte zwischen den Kapiteln. Hätte ich es nicht vorher gewusst, so hätte ich nicht geahnt, dass es sich hierbei um einen Debütroman handelt.

    Ein letzter Kritikpunk betrifft allerdings das Setting. In einem Hotel zu arbeiten ist kein Zuckerschlecken, ich denke das ist jedem bewusst. Doch das wurde hier nicht besonders glaubhaft dargestellt. So beginnt wohl keine Chef-Patissière ihre Schichte erst eine halbe Stunde vor dem Anrichten des Frühstücks. Und sicherlich wäre sie über die Existenz einer großen Luxus-Hotelkette ebenfalls informiert.

    Fazit:
    Ein leichter Sommerroman für zwischendurch, mit einer tollen Protagonistin, einer witzigen Geschichte und ganz vielen süßen Leckereien. Leider konnte es dem Hype aber nicht ganz gerecht werden.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    natisweetberry_s avatar
    natisweetberry_vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein echt toller und witziger Roman für zwischendurch. Tolle Charaktere. Tolle Story. Hat mich echt begeistert. Ende leider etwas überrumpelt
    Echt toll und süß

    Als ich das Buch gesehen hab, hat mich das Cover als erstes angesprochen. Ich finde es total süß mit den Mandeln und den Bonbons vorne drauf und der Titel hat mein Interesse geweckt. Der Inhalt klang dann wieder rum so toll, dass ich mir die Leseprobe durchgelesen hab.

    Der Schreibstil von dem Buch ist echt toll. Es lässt sich einfach und flüssig lesen. Manchmal waren Wörter dabei, die ich so nicht kannte, aber man konnte sich denken was damit gemeint ist.

    Dadurch dass das Buch in Wien spielt sind manche Wörter aus dem Österreichischen, aber die Wörter sind so ähnlich, dass es keinerlei Probleme darstellt. Wie ich am Ende gemerkt hab ist hinten sogar ein kleines "Wörterbuch". Dort werden Begriffen aus dem Buch ins deutsche übersetzt bzw erklärt. Das finde ich echt süß .

    Ich war noch nie in Wien oder Österreich und ich fand es absolut spannend und interessant etwas über die Stadt zu lesen und durch das Wörterbuch lernt man sogar noch etwas dazu.

    Es gibt keine richtigen Kapitel in dem Buch, aber dafür genug Abschnitte damit es leichter fällt es zu lesen, denn ich persönlich hasse zu lange Kapitel in Bücher .

    Die Protagonisten mochte ich wirklich sehr und allgemein die Charaktere waren ganz toll. Daniel hat mir von Anfang an gut gefallen muss ich zugeben . Die chaotische Art von Charlie ist einfach nur irre. Ich liebe es .

    Das Buch hat mich echt paar mal zum lachen gebracht und ich konnte jede Situation mitfühlen. Alles war realistisch meiner Meinung nach .

    Die Entwicklung der Story war super.

    Das einzige was ich auszusetzen hab und was mich echt auch etwas stört ist das Ende . Ja es ist eigentlich echt schön und es war genau so wie ich es vermutet hab beim lesen, aber ich hätte mir ruhig ein längeres Ende gewünscht. Ich würde sehr gerne erfahren wie genau es weiter geht . Irgendwie war es für mich kein richtiges Ende. Es ist so als ob es noch einen weiter Band gäbe. Ich finde es schön am Ende zu erfahren wie das Leben der Protagonisten jetzt nach dem ganzen geschehnissen ist. Echt traurig meiner Meinung nach, dass man nicht näher drauf eingehen konnte vielleicht bin ich auch die einzige die es so empfindet.

    Für mich war es so: Das ganze Buch über ganz normales Tempo. Es war nicht langweilig, weil die ganze Zeit kleine Sachen passiert sind. Dann zum Ende hin wurde immer mehr aufgelöst und es ging teilweise zu schnell für mich und dann plötzlich ENDE. Mitten drin. Da hätte es ruhig noch ein Kapitel geben können . Einen Epilog zum Beispiel.

    Sonst war der Roman einfach nur Klasse und ich hab nichts weiteres dran auszusetzen. Absolut garnichts. Der Rest war top.

    Fazit: Ein echt toller und witziger Roman für zwischendurch. Man ehrfährt bisschen was über Wien und fühlt sich wie als wäre man dort. Tolle Charaktere. Tolle Story. Hat mich echt begeistert. Das Ende leider etwas überrumpelt meiner Meinung nach obwohl es süß ist, aber sonst absolut nichts auszusetzen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein schöner Liesbesroman für zwischendurch.
    Frühlingsglück und Mandelküsse

    Die Story

    Charlie ist 26 und arbeitet erfolgreich als Patissiére in Wien. Sie liebt ihren Job und ihren Freund Eddie. Er ist ihr Traummann. Ok, er will (noch) nicht mit ihr zusammenziehen und seine Eltern mögen sie überhaupt nicht, aber dafür wohnt sie mit ihren besten Freundinnen Jasmin und Kati in einer Dreier-WG.

    Doch dann trifft sie auf Daniel Eppsteiner, ihren zukünftigen neuen Chef. Das erste Zusammentreffen hätte chaotischer nicht sein können, aber sie will ihm einfach aus dem Weg gehen. Nur hat sie jetzt die Chance, die alljährliche Petit-Fours-Messe in ihrem Hotel ausrichten zu lassen, also muss sie mit ihm reden. Daniel weißt die Idee allerdings ab, was Charlie nicht auf sich sitzen lässt. Eigentlich ist Daniel ja noch gar nicht der Chef, sondern Richard. Und der ist ja in ein paar Tagen wieder da…

    Charlie sagt zu der Messe zu, obwohl sie eigentlich keine Befugniss hat. Und ausgerechnet an dem Tag, an dem sie der Veranstalterin die Räumlichkeiten im Hotel zeigt, kommt Daniel dazu. Charlie kann sich mit einer Notlüge retten: sie würde demnächst heiraten und die Frau sei die Hochzeitsplanerin. Zum Glück ist Richard kurz darauf wieder da und zeichnet den Vertrag für die Messe ab. Also alles nochmal gerettet…

    Nur läuft es mit Eddie nicht mehr so perfekt wie bisher. Charlie fühlt sich von Eddie im Stich gelassen, weil er sie vor seinen Eltern nicht in Schutz nimmt und dann lässt er sie einfach stehen und fährt weg. Doch Charlie hat gar keine Zeit, richtig darüber nachzudenken, denn die Vorbereitungen für die Messe sind aufwendiger als gedacht. Aber ihr aktueller Chef stellt ihr eine Hilfe an die Seite: Daniel! Wohl oder übel muss sie nun mehr Zeit mit ihm verbringen und irgendwie scheint Daniel von ihr alles über ihre bevorstehende (erfundene) Hochzeit wissen zu wollen.

    Für Charlie ist es eine turbulente Zeit: Sie erfährt, dass nach dem Weggang von Richard Umstrukturierungen im Hotel geplant sind, die Vorbereitungen für die Messe, das Lügenkonstrukt gegenüber Daniel mit der geplanten Hochzeit und die Beziehung zu Eddie. Nicht nur, dass sie wieder ein Paar sind, Eddie hat ein Jobangebot in Köln und möchte, dass Charlie mit ihm mitkommt. Charlie ist gerührt. Endlich scheint Eddie der Traummann zu sein, den sie sich immer gewünscht hat.

    Doch dann fängt das Hochzeits-Fake-Konstrukt an zu wackeln und Charlie erwischt Eddie mit seiner Ex-Freundin im Bett. Und als wäre das nicht genug, ist da auch noch der Kuss mit Daniel, der überhaupt nicht gewollt war. Aber sie hatte schon Schmetterlinge im Bauch, nur dürfen die gar nicht sein!

    Charlie muss Entscheidungen treffen: Kann sie Eddie seinen Seitensprung verzeihen? Zieht sie mit ihm nach Köln? Was macht sie mit dem Jobangebot in Zürich? Und ja, was ist mit ihren Gefühlen für Daniel?

     

    Meine Meinung

    Als Erstes vielen Dank an das Bloggerportal der Random House-Gruppe für das Rezensionsexemplar.

    Ich fand es einen echt schönen Roman, der alles hat, was ein gutes Buch ausmacht. Liebe, Verwirrungen, beste Freunde und jede Menge Gefühl.

    Was ich richtig toll fand, dass jedes Kapitel mit einem Gebäck/Kuchen begann und das ganze Rezept inkl. der Zubereitung erklärt war. Und dass dieses Gebäck/Kuchen in dem Kapitel dann auch tatsächlich von Charlie zubereitet und gegessen wurde. Die Idee fand ich echt toll und jetzt habe ich Lust zu backen  ;o)

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Buecher-Liebe-des avatar
    Buecher-Liebe-devor einem Jahr
    Frühlingsglück und Mandelküsse

    „Frühlingsglück und Mandelküsse“ ist ein sehr schöner Liebesroman, den ich innerhalb eines Tages nahezu verschlungen habe.  Charlie, die Protagonistin, habe ich sofort ins Herz geschlossen, sie wirkt sofort sympathisch. Bei ihrem Freund Eddy hingegen kam schnell der Eindruck auf, dass ihm nicht allzu viel an Charlie liegt. Bei einem Essen bei seinen Eltern wird deutlich, wie wenig diese von Charlie halten, seine Mutter spricht sogar ganz offen aus, dass sie lieber seine Ex-Freundin an seiner Seite sehen würde – in Gegenwart von Charlie. An dieser Stelle hatte ich großes Mitleid mit ihr, besonders weil Eddy sie nicht einmal gegen die Sticheleien seiner Mutter verteidigt. So einen Freund braucht doch wirklich niemand.

    Auch in Charlie’s Job läuft es ganz schön chaotisch. Ihr zukünftiger neuer Chef, Daniel, und sie haben keinen guten gemeinsamen Start. In der folgenden Zeit spürt sie dann deutlich, dass er nicht allzu viel von ihr hält und weitaus netter zu den Kollegen ist als zu ihr. So überrascht es nicht, dass er ihre Bitte ablehnt, die Petit-Fours-Messe im Hotel veranstalten zu dürfen. Charlie lässt sich davon jedoch nicht unterkriegen und mit ein bisschen Trickserei findet die Messe dann doch im Hotel statt. Da es viel vorzubereiten und zu erledigen gibt, ordnet ihr noch aktueller Chef Richard an, dass Daniel ihr bei den Vorbereitungen hilft. Hierbei entspannt sich das Verhältnis zwischen Daniel und Charlie dann endlich und sie kommen sich sogar etwas näher, damit startet dann aber das Gefühlschaos…

    Das Buch hält immer wieder ein paar Überraschungen parat und manche Wendungen sind ganz anders als zunächst erwartet, dadurch bleibt es schön spannend. Spannend bleibt es auch fast bis zur letzten Seite – Charlie steht zwischen den beiden Männern (ihrem Freund, Eddy und ihrem Chef Daniel). Hier will ich aber nicht zu viel verraten, um nicht zu spoilern.

    Was mir außerdem gut gefallen hat ist, dass es vor jedem Kapitel/Abschnitt ein Backrezept gab. Das ist mal etwas anderes und die Rezepte scheinen auch relativ leicht zu backen zu sein, vielleicht werde ich sogar mal eines versuchen.

    Fazit

    Ein schönes Buch, dass die jetzt kommenden (und vermutlich) verregneten Herbsttage ein bisschen aufpeppen kann. Es ist eine schönes Geschichte, die man so schnell nicht mehr aus der Hand legen kann, wenn man einmal damit angefangen hat.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    RoRezeptes avatar
    RoRezeptevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein absolut gelungenes Paket. Tolle Story mit Auf und Abs, flüssiger Schreibstil mit Wiener Akzenten und sympathische Charaktere!
    Ein absolut gelungenes Paket

    Mit Frühlingsglück und Mandelküsse schrieb Emilia Schilling ihren ersten Roman, ihr Debüt sozusagen und landet damit für mich einen Treffer! Ein absolut gelungenes Paket. Tolle Story mit Auf und Abs, flüssiger Schreibstil mit Wiener Akzenten (im Anhang gibt es sogar eine kleine Übersetzungshilfe) und sympathische Charaktere! Es hat richtig Spaß gemacht Charlie in ihrem persönlichen und manchmal chaotischen Abenteuer zu begleiten.

    Leider habe ich ziemlich lange auf den angekündigten Betrug von Eddie gewartet, schon fast sehnsüchtig *lach*. Aber Kompliment an die Autorin, was danach als nächstes geschah, entsprach nicht meiner kurzfristigen Vorstellung - Überraschungseffekt - "geschieht das gerade wirklich?" "das geht doch nicht"... Das bereits erahnte Happy End ist aber in Sicht und das größte Manko an diesem Roman: die letzte Seite. Da kam mir das Ende dann doch zu schnell.

    Ich möchte zu gern wissen wie es weitergeht und drücke die Daumen, dass sich die Autorin zu einer Fortsetzung überreden lässt. Bis dahin werde ich die nächsten Veröffentlichungen genießen.

    Die Rezepte zu Frühlingsglück und Mandelküsse findet ihr hier: www.rorezepte.com

    http://rorezepte.com/fruehlingsglueck-und-mandelkuesse-emilia-schilling/

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    RomanceNewsboards avatar
    RomanceNewsboardvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Einfach perfekt!
    Einfach perfekt!

    Wenn das Leben nur immer so zuckersüß wäre wie Gebäck und Torten, dann könnte in Charlies Welt eigentlich gar nichts mehr schiefgehen. Oder doch?

    Charlotte Paul, die aber von ihren Freunden nur Charlie genannt wird, ist Chef-Patissière im Hotel Elisabethhof mit Leib und Seele. Backen, was andere meistens nur als Hobby betreiben, ist ihr Leben und Charlie kann voller Stolz behaupten, dass sie ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht hat. Leider sehen das ihre Schwiegereltern in Spe überhaupt nicht so: An die Seite ihres Sohnes Eduard gehört eine Akademikerin mit ordentlichem Beruf – und keine Frau, die sogar zum Backen eine Ausbildung braucht! Nicht nur für ihre Berufswahl muss sich Charlie immer wieder rechtfertigen: Die Eltern ihres Traummannes Eddie können sie partout nicht ausstehen und lassen sie das auch stets spüren. Dass Eddies Vater Charlie immer Charlene nennt, weil das standesgemäßer klingt, ist eine Sache. Als dann auch noch Eddies Ex-Freundin bei ihm einziehen soll und Charlie merkt, dass ihr Traummann eigentlich überhaupt nicht zu ihr steht, fängt der Zuckerguss in Charlies Leben an abzubröckeln …

    Zum Glück hat die Patissière aber noch ihre beiden besten Freundinnen Jasmin und Kati, mit denen sie eine schnuckelige WG in Wien bewohnt. Die beiden Fitness-Trainerinnen können zwar Charlies Back-Wahn überhaupt nichts abgewinnen, sind aber sonst in jeder Lebenslage ein Herz und eine Seele. Auch über ihren neuen Chef, den unsympathischen Hotelerben Daniel Eppensteiner, kann Charlie den Freundinnen ihr Leid klagen. Der alte Chef Richard, der Charlies Backkünste geschätzt und geliebt hat und sich sogar darum beworben hat, die weltberühmte Petit-Fours-Messe im Hotel Elisabethhof veranstalten zu können, gibt nun an Eppensteiner ab, der von alldem so gar nichts hält. Schon bei ihrer ersten Begegnung mit ihrem neuen Chef tritt Charlie von einem Fettnäpfchen in das Nächste, jede Begegnung mit Daniel Eppensteiner endet in einer Katastrophe und als dann auch noch ihre beste Freundin Kati für ihn zu schwärmen beginnt, ist das Chaos perfekt. Nicht nur, dass Charlie die Petit-Fours-Messe nun hinter seinem Rücken organisieren muss, sondern auch die fehlende Unterstützung ihres Freundes Eddie bringen sie an ihre Grenzen. Wie gut, dass da noch ihr bester Freund Alex ist …

    Doch neben all dem beruflichen Chaos muss sich Charlie die Frage stellen, wie es um ihr privates Glück steht: Ist Eddie wirklich ihre großen Liebe?

    Schon als uns das schicke Cover von "Frühlingsglück und Mandelküsse" ins Auge fiel, waren wir total angetan und auch, als wir das Buch aufschlugen, hielt unsere Begeisterung an: Das erste und auch jedes weitere Kapitel wird von einem tollen Backrezept eingeläutet, das es sich auf alle Fälle auszuprobieren lohnt! Emilia Schillings detailgetreuer, lockerer Schreibstil hat uns gleich in den ersten Zeilen in die Welt der Protagonistin Charlie abgeholt und uns auch so schnell nicht mehr herausgelassen. Wir konnten uns von Beginn an in die Figur hineinversetzen – auch wenn sie in manchen Punkten vielleicht etwas zu naiv und tollpatschig war, haben wir sie sofort ins Herz geschlossen. Die Handlung und die damit verbundenen zwischenmenschlichen Beziehungen der Figuren werden mit der Zeit immer komplizierter, was das Buch durchweg spannend und unterhaltsam macht. Das Ende ist hier nicht von Anfang an vorhersehbar. Für diesen wirklich lesenswerten Frühlingsroman gibt es fünf von fünf Sternen! (SL)

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    natisweetberry_s avatar
    natisweetberry_vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein echt toller und witziger Roman für zwischendurch. Tolle Charaktere. Tolle Story. Hat mich echt begeistert. Ende leider etwas überrumpelt
    Sehr witziger und süßer Roman für zwischendurch

    Als ich das Buch gesehen hab, hat mich das Cover als erstes angesprochen. Ich finde es total süß mit den Mandeln und den Bonbons vorne drauf 😍 und der Titel hat mein Interesse geweckt. Der Inhalt klang dann wieder rum so toll, dass ich mir die Leseprobe durchgelesen hab.

    Der Schreibstil von dem Buch ist echt toll. Es lässt sich einfach und flüssig lesen. Manchmal waren Wörter dabei, die ich so nicht kannte, aber man konnte sich denken was damit gemeint ist.

    Dadurch dass das Buch in Wien spielt sind manche Wörter aus dem Österreichischen, aber die Wörter sind so ähnlich, dass es keinerlei Probleme darstellt. Wie ich am Ende gemerkt hab ist hinten sogar ein kleines "Wörterbuch". Dort werden Begriffen aus dem Buch ins deutsche übersetzt bzw erklärt. Das finde ich echt süß 😀.

    Ich war noch nie in Wien oder Österreich und ich fand es absolut spannend und interessant etwas über die Stadt zu lesen und durch das Wörterbuch lernt man sogar noch etwas dazu. 🤓🌍

    Es gibt keine richtigen Kapitel in dem Buch, aber dafür genug Abschnitte damit es leichter fällt es zu lesen, denn ich persönlich hasse zu lange Kapitel in Bücher 😌.

    Die Protagonisten mochte ich wirklich sehr und allgemein die Charaktere waren ganz toll. Daniel hat mir von Anfang an gut gefallen muss ich zugeben 😏. Die chaotische Art von Charlie ist einfach nur irre. Ich liebe es 😂.

    Das Buch hat mich echt paar mal zum lachen gebracht und ich konnte jede Situation mitfühlen. Alles war realistisch meiner Meinung nach 😊.

    Die Entwicklung der Story war super.

    Das einzige was ich auszusetzen hab und was mich echt auch etwas stört ist das Ende 😕. Ja es ist eigentlich echt schön und es war genau so wie ich es vermutet hab beim lesen, aber ich hätte mir ruhig ein längeres Ende gewünscht. Ich würde sehr gerne erfahren wie genau es weiter geht 🤔. Irgendwie war es für mich kein richtiges Ende. Es ist so als ob es noch einen weiter Band gäbe. Ich finde es schön am Ende zu erfahren wie das Leben der Protagonisten jetzt nach dem ganzen geschehnissen ist. Echt traurig meiner Meinung nach, dass man nicht näher drauf eingehen konnte😮 vielleicht bin ich auch die einzige die es so empfindet🤔.

    Für mich war es so: Das ganze Buch über ganz normales Tempo. Es war nicht langweilig, weil die ganze Zeit kleine Sachen passiert sind. Dann zum Ende hin wurde immer mehr aufgelöst und es ging teilweise zu schnell für mich und dann plötzlich ENDE. Mitten drin. Da hätte es ruhig noch ein Kapitel geben können 🤔. Einen Epilog zum Beispiel.

    Sonst war der Roman einfach nur Klasse 😍 und ich hab nichts weiteres dran auszusetzen. Absolut garnichts. Der Rest war top.

    Fazit: Ein echt toller und witziger Roman für zwischendurch. Man ehrfährt bisschen was über Wien und fühlt sich wie als wäre man dort. Tolle Charaktere. Tolle Story. Hat mich echt begeistert. Das Ende leider etwas überrumpelt meiner Meinung nach obwohl es süß ist, aber sonst absolut nichts auszusetzen😍.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Goldmann_Verlags avatar
    Glücksgefühle, gute Laune und warme Nachmittage auf dem Balkon oder im Garten: Wenn die ersten Sonnenstrahlen locken, ist es Zeit für ganz große Frühlingsgefühle. Die erlebt ihr mit unserer Zuckerbäckerin Charlie, die in Wien zwischen Torten und Traummännern durch ihr turbulentes Leben stolpert.

    Habt ihr Lust auf eine schöne, leichte Frühlingslektüre? Dann macht mit bei unserer Leserunde zu „Frühlingsglück und Mandelküsse“! Wir verlosen unter allen Bewerbern 20 Exemplare des Romans. Um in den Lostopf zu hüpfen, erklärt uns, warum ihr diese Leserunde auf keinen Fall verpassen wollt. Die Bewerbungsphase endet am 19. April 2017.

    Die junge Wienerin Charlotte Paul, genannt Charlie, hat einen Traumjob als Patissière im Hotel Elisabethhof und mit ihrem Freund Eddie einen Traumgatten in spe. Die Zukunft scheint süß wie Zuckerguss. Doch dann erhält Charlie einen neuen Chef, und gleich beim ersten Zusammentreffen gerät sie mit Daniel Eppensteiner aneinander. Auch privat kriselt es, nachdem sich der fesche Eddie immer mehr als Albtraummann entpuppt. Als Charlie dann noch gegen den Willen ihres Chefs eine Petit-Fours-Messe in ihrem Hotel ausrichten will, ist das Chaos perfekt. Das Leben hält aber nicht nur böse Überraschungen für Charlie bereit. Manchmal kommt auch das Glück ganz unverhofft …

    Über die Autorin Emilia Schilling:

    Emilia Schilling ist Ende zwanzig und lebt mit ihrem Mann und ihrem Sohn in einem kleinen Ort in Niederösterreich. „Frühlingsglück und Mandelküsse“ ist ihr erster Roman. Weitere Titel der Autorin sind bei Goldmann in Vorbereitung.
    Blausterns avatar
    Letzter Beitrag von  Blausternvor einem Jahr
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks