Emilie Perrin Pasta & Sauce aus 1 Topf

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(3)
(4)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Pasta & Sauce aus 1 Topf“ von Emilie Perrin

One Pot Pasta
Pasta blitzschnell und (fast) ohne Abwasch. Diese geniale Art des Nudelkochens begeistert! Alle Zutaten kommen in einen Topf und garen mit etwas Wasser zu einem köstlichen Gericht. Denn die Nudeln garen nicht wie sonst nur in Salzwasser, nein, bei dieser Methode nehmen sie die Aromen aller Zutaten auf und werden herrlich aromatisch.

Einfach, praktisch, gut. Sollte griffbereit stehen, wo es in der Küche schnell und unkompliziert gehen muss.

— Bücherfüllhorn-Blog

Es klappt - empfehlenswert für die richtige Zielgruppe

— Ayleen256

Schnelle leckere Pasta!

— schbechti

Nette Inspirationen!

— momkki

Mit wenigen Zutaten doch etwas schmackhaftes machen zu können - TOLL

— Seelensplitter

Kein Extratopf für die Nudeln - es funtioniert und schmeckt fantastisch.

— OmaInge

Profi-Hobbyköche wären mit diesem Buch sicherlich unterfordert

— LekkerLebenSchoenerWohnen

Stöbern in Sachbuch

Fuck Beauty!

Ich hab's in 2 Tagen verschlungen; dabei gelacht und gewettert wie mit einer guten Freundin. Ich fühl mich total bestätigt.

fantafee

Leben lernen - ein Leben lang

Philosophie als praktische Lebensbewältigung

Schnuck59

Lagom – Das Kochbuch

Dieses Buch zeigt, wie viel die schwedische Küche zu bieten hat.

wombatinchen

Das verborgene Leben der Meisen

Ein charmantes Sachbuch, mit liebevollen Anekdoten gespickt, verrät uns alles, was wir jemals über Meisen wissen wollten (und noch mehr).

killmonotony

Rattatatam, mein Herz

Angst hat viele Gesichter. Jeder erlebt sie anders, aber ich bin mir sicher, dass ihr jeder schon begegnet ist. Ein mutiges, wichtiges Buch!

wunderliteratur

Über den Anstand in schwierigen Zeiten und die Frage, wie wir miteinander umgehen

Ein wertvolles Buch, das jeder lesen sollte. Es ist gesellschaftskritisch, hochaktuell und verweist auf sehr gute Sekundärliteratur.

Shimona

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leider etwas enttäuschend

    Pasta & Sauce aus 1 Topf

    leserattebremen

    31. May 2017 um 09:47

    One Pot Pasta ist ein echter Trend und verspricht tollen Geschmack bei wenig Abwasch. Die perfekte Kombination für alle die berufstätig sind oder auch wenig Kocherfahrung haben. Die Aufmachung dieses Buches ist sehr schön und man findet schnell was man sucht. Dass am Ende alle vegetarischen Rezepte zusammengefasst sind, fand ich sehr praktisch, so kann man gleich gezielt dort nach Ideen suchen. Auch eine schöne Übersicht über verschiedene Nudelarten beinhaltet das Buch, was ich sehr positiv finde. Die Rezepte selber jedoch waren für mich etwas enttäuschend. Nicht klar geworden ist mir auch, welche Zielgruppe das Buch nun so recht verfolgt. Für Leute die viel kochen, ist es vielleicht nicht schlimm, wenn verschiedene Zutaten auf der Zutatenliste gar nicht aufgeführt werden und Vorwissen vorausgesetzt wird. Doch wenn in dem Rezept nirgends Öl oder ähnliches auftaucht und ich dann etwas anbraten soll, finde ich das nicht schlüssig. Auch soll man beispielsweise für die Nudeln Försterin Art (s. Bild), Zwiebeln, Knoblauch und Pilze ohne jegliche Flüssigkeit über zehn Minuten dünsten. Bis dahin wären die Zwiebeln jedoch völlig schwarz, daher habe ich beim Kochen eigenmächtig Olivenöl und etwas Weißwein hinzugefügt und die Zeit auf fünf Minuten verkürzt. Das Gericht ist dann auch sehr lecker geworden. Allerdings sind für meinen Geschmack zu viele schwere Gerichte in dem Buch, bei denen mit viel Sahne am Ende die Soße produziert wird. Dies erscheint mir etwas veraltet und ich hätte mich über mehr leichte Rezepte gefreut. Und wenn ich für die Pasta Primavera den grünen Spargel zehn Minuten extra vorkochen muss, ist er erstens nur noch matschig wenn das Gericht fertig ist, und zweitens habe ich dann am Ende definitiv keine „One Pot Pasta“. Alles in allem war ich etwas enttäuscht von dem Buch, für Leute die viel Kochen sind die Rezepte zu einfallslos und für jemanden, der sonst nie kocht, sind zu viele Arbeitsschritte einfach als selbstverständlich vorausgesetzt oder Angaben nicht nachvollziehbar. 

    Mehr
  • Einfach, praktisch, gut.

    Pasta & Sauce aus 1 Topf

    Bücherfüllhorn-Blog

    06. December 2016 um 13:07

    Wer liebt es nicht, wenn es schnell gehen muss und überhaupt alles in einem Topf zu kochen? Ich liebe Eintöpfe, aber an spezielle One-Pot Rezepte mit eher untypischen Lebensmitteln habe ich mich noch nicht getraut. Unter Eintöpfen verstehe ich etwas anderes, als das was hier im Buch gezeigt wird. Auch ein Auflauf ist etwas anderes. Oder etwas das nach dem Kochen erst zusammen vermischt wird. Also, ich war gespannt.   Das Buch ist nicht sooo umfangreich, aber sehr übersichtlich aufgebaut. Links das Rezept und rechts das Foto. Bei den Fotos ist das besondere, dass die Zutaten sehr oft „roh“ fotografiert sind, also so, wie sie in den Topf kommen. Wie beim Eintopf ist es auch hier wohl eher so, dass manche Sachen vielleicht nicht mehr sooo appetitlich aussehen, wenn sie erst mal 20 Minuten zusammen geschmurgelt haben. Geschmacklich wird es sicherlich sehr genüsslich sein. Es gibt insgesamt 30 Rezepte, davon 8 für Vegetarier.   Weiterhin angegeben ist die Vorbereitungszeit und die Garzeit, für wie viel Personen das Rezept gedacht ist, die Kosten und wie schnell geht. Zudem gibt es auf eine der ersten Seiten einen Mini-Überblick über die verschiedenen Nudelformen und Namen. Dieser ist für meinen Geschmack leider sehr unvollständig geraten. Aber das Buch ist auch nicht so umfangreich mit seinen 70 Seiten. Ein bisschen schade finde ich auch die eher blassen Farben, das macht das Buch irgendwie „kalt“. Natürlich möchte ich auch nicht, dass die Farben über-colouriert sind und mir in die Augen stechen. Es ist also schwierig, hier eine gute Feinabstimmung zu mischen.   Fazit: Einfach, praktisch, gut. Ein Kochbuch, das bei mir griffbereit in Küchennähe bleibt, weil es so herrlich unkompliziert ist. Wenn man Familie hat, alles schnell gehen muss und ich keine große Menge an Spülgeschirr haben will, ist dies auch optimal. Die Zutaten sind oft in allen Haushalten vorhanden. Es bedarf zudem keiner großer Koch-Vorkenntnisse. Die Rezeptsammlung ist mit 30 Stück (8 davon vegetarisch) eher klein, aber sie sind ja auch „nur“ auf Nudeln bezogen und abweichen oder variieren kann ja jeder wie er mag. Ich vergebe nur vier Sterne, weil mich das eher „kalte Design“ nicht so ganz angesprochen hat.

    Mehr
  • Alles kochen in einem Topf! Auf die Zielgruppe kommt es an...

    Pasta & Sauce aus 1 Topf

    Ayleen256

    04. June 2016 um 14:37

    Alles kochen in nur einem Topf, soll das gehen? Dieses Nudelkochbuch beweist, dass dies möglich ist, denn es werden alle Zutaten in einem Topf gegarrt. Damit wendet es sich - laut Kochbuch - vor allem an Leute, die nicht so viel Lust haben, lange in der Küche zu stehen, einen Berg Geschirr abzuwaschen oder auch an Studenten, die nicht viel Platz oder Geschirr haben. Das Kochbuch umfasst 3 Themengebiete: Traditionnel (wie Carbonara, Bolognese, Nudeln mit Lachs oder Wurst etc.), aus aller Welt (darunter Reisnudeln, Chinisische Art, Feuriger Bohnen Nudel Topf) und vegetarisch (mit Kürbis, Ziegenkäse, Walnüssen...). Die Aufmachung des Buches ist sehr ansprechend. Links befinden sich die Zutaten und die Zubereitungshinweise mit Garzeit- und ca. Kostenangabe. Rechts dann auf der kompletten Seite das zugehörige Bild vom fertigen Rezept. In dem Buch werden die unterschiedlichsten Pastasorten verwendet, vorzugsweise kurze, da diese nicht verkleben. Dazu noch kurzgarendes Gemüse, damit es auch am Ende gar ist. Zum Schluss gibt es auch noch ein paar Erklärungen, wie viel Gramm 1 Teelöffel einer Zutat entspricht. Die Rezepte sind wirklich einfach gehalten, sodass sie sich bestens für Anfänger eignen. Wer will, der braucht es aber nicht bei einer simplen Vermischung von Zutaten zu belassen. Die Zubereitsung eines grünes Pestos wird beispielsweise auch separtat erklärt, sodass man zwischen einem fertig gekauften oder besser selbstgemachten Pesto wählen kann. Nicht so gut gefiel mit, dass praktisch überall Brühe enthalten ist, um Geschmack reinzubringen. Wenn ich frisch koche, vor allem Rezepte wie Bolognese, dann wenn möglich ohne Brühe. Um die Nudeln jedoch mit im selben Topf zu kochen, bedarf es mehr Flüssigkeit in Form von Brühe. In dem schön illustrierten Nudelbuch sollte vermutlich jeder etwas finden, was ihm gefällt. Die Auswahl mit 30 Rezepten ist übersichtlich, aber angemessen. Profis und Menschen, die wirklich gerne kochen und Wert auf Rafinesse, ausgefallene Gewürze und ähnliches legen, würde ich das Buch nicht empfehlen. Für Anfänger ist es jedoch ein ganz toller Einstieg und darum vergebe ich 4 Sterne, bezogen auf die Zielgruppe.

    Mehr
  • Pasta & Sauce aus 1 Topf

    Pasta & Sauce aus 1 Topf

    schbechti

    21. May 2016 um 20:26

    One Pot Pasta ist im Moment in aller Munde. 1 Pfanne, alle Zutaten  rein und kochen lassen und schon hat man ein leckeres Gericht. Pluspunkt des ganzen man muss nur eine Pfanne abwaschen und die Nudeln nehmen die Aromen viel besser auf.  Das Kochbuch ist schön gestaltet und die Rezepte einfach gehalten. Die Fotos lassen einem richtig das Wasser im Munde zusammenlaufen. Fazit:Ich bin begeistert von diesem Koch Stil! Nach der Arbeit am Abend habe ich meistens nicht noch Lust gross zu kochen und vor allem abzuwaschen. Aus diesem Grund mag ich das Buch sehr. Es hat viele Rezepte die schnell und einfach zum machen sind. Sehr schönes Buch das ich sicher noch viele Male brauchen werde!

    Mehr
  • Wenig Zeit, viel Geschmack!

    Pasta & Sauce aus 1 Topf

    momkki

    29. April 2016 um 13:20

    “Pasta&Sauce aus einem Topf” ist eine gute Inspiration für die ersten One-Pot-Pasta-Versuche. Bevor es bei Perrin losgeht, gibt es noch eine kurze Einweisung. Das Prinzip ist einfach: Alle Zutaten für die leckeren Nudelgerichte werden in einem Topf gegart. Danach folgen leckere Nudelrezepte, manche Klassiker und manche neuer Art, die man sofort nachkochen möchte. Ein gutes "Einsteiger-Werk"! Mehr Infos, plus Rezept findet ihr auf meinem Blog!

    Mehr
  • Faszinierend

    Pasta & Sauce aus 1 Topf

    Seelensplitter

    24. April 2016 um 09:42

    Meine Meinung zum Kochbuch: Pasta und Sauce aus einem TopfAufmerksamkeit: Diesen Punkt beantworte ich euch wie stets auf meinem Blog :)Inhalt in meinen Worten:Ein Kochbuch, ein Topf, wenige Zutaten, liebe zum Kochen ergeben ein perfektes Gericht.Wie fand ich das Kochbuch?Also das war ja jetzt das erste Kochbuch, wo ich bewusst geschaut habe, wie es für mich passend ist.Die Zutaten sind teilweise ziemlich einfach zu holen und auch kostengünstig, andere dagegen sind recht teuer, zumindest für mich, und für dass, das ich sie gerade gar nicht so oft nutze.Aber die Wirkungen auf den Gerichten finde ich spannend.Es gibt eigentlich für jeden Geschmack etwas zu entdecken, sei es mit Meeresfrüchten, vegetarisch, süß und mit Fleisch.Das beste Rezept war für mich:2-3 gr. Tomaten würfeln200 gr. Nudeln400 gr. WasserEine Pfanne, alle zusammen für 10 Minuten hinein und genießen. Das Rezept kannte ich aber schon, bevor ich das Kochbuch entdeckte.Die Grundzutaten sind meistens Nudeln, dann frische, Gewürze und Wasser. Der Rest ist Variable und manches braucht länger von der Garzeit, anderes ist innerhalb von 10 Minuten fertig.Was für mich jedoch hin und wieder etwas seltsam war, herauszufinden, wie man Dinge weglassen, ändern oder variieren kann, damit ich als Allergikerin auch gut damit umgehen kann. Als ich das aber geschnallt habe, war es wirklich einfacher für mich :).Spannend fand ich für mich auch wie viele Nudelsorten es gibt. Im Großteil werden die weißen Nudeln bevorzugt.Fazit:Ein Kochbuch das Laune macht, aber auch seine kleinen Schwächen hat, die mich nur insoweit beeinträchtigt haben, dass ich nicht jedes Rezept ausprobieren konnte, aber dafür neue Ideen entwickeln durfte.Sterne:Ich vergebe 5.

    Mehr
  • Leckere Pastagerichte aus einem Topf

    Pasta & Sauce aus 1 Topf

    OmaInge

    30. March 2016 um 13:41

    Man braucht zum Kochen wirklich nur einen Topf - ich habe es (natürlich) ausprobiert. Bis jetzt habe ich mich nie getraut Nudeln in so wenig Wasser zu kochen. Es funktioniert und weil die Nudeln nicht nur in Wasser sondern in Brühe, passierten Tomaten etc. gegart werden schmecken sie sogar noch viel besser. Die einzelnen Rezepte sind gut beschrieben - bis auf eine Kleinigkeit. Oft sollen Zwiebeln angeschwitzt werden. Es wurde aber vergessen, dass man dafür ein wenig Öl oder anderes Fett braucht. Gerade für Kochanfänger finde ich es wichtig alle Zutaten aufzuführen. Das Buch ist aufgeteilt in 3 Kapitel: Traditionell, Aus aller Welt und Vegetarisch. Ein Pasta-Kochbuch für Kochanfänger und Neugierige wie mich. Tolle neue Rezepte und ich habe wieder etwas dazugelernt: Man muss Nudeln nicht in viel Wasser kochen.

    Mehr
  • Wenn der Hunger groß und die Zeit knapp ist...

    Pasta & Sauce aus 1 Topf

    Havers

    24. February 2016 um 05:25

    Wenn der Hunger groß, aber die Zeit knapp ist, bietet das Kochbuch „Pasta & Sauce aus einem Topf: Blitzschnelle Nudelgerichte“ von Emilie Perrin jede Menge  Anregungen für die Zubereitung einer schnellen, aber auch wohlschmeckenden Mahlzeit. Nudeln mag fast jeder, und die entsprechenden Zutaten, die zusammen mit diesen gegart werden, bieten für jeden Geschmack etwas. Die Idee, Pasta und Sauce in einem Topf zuzubereiten, stammt ursprünglich von der amerikanischen Fernsehköchin Martha Stewart, die aus Spaghetti, Tomaten, Zwiebeln und Basilikum das ursprüngliche Gericht kreierte. In der Zwischenzeit wurde dieses Rezept in unzähligen Variationen weiterentwickelt, die Zutaten ausgewechselt, sodass eigentlich nun nur noch der ursprüngliche Gedanke des Kochens in einem Topf auf sie zurückzuführen ist. Auch Emilie Perrin, die französischen Kochbuch-Autorin und  Food-Bloggerin, hat sich dieses Themas angenommen und mit „Pasta & Sauce aus einem Topf“ ihre Rezepte veröffentlicht. Vorangestellt hat sie hilfreiche Tipps z. B. dass kleinere Nudelsorten gleichmäßiger garen und man sich immer exakt an die vorgegebene Menge Flüssigkeit halten soll. Die Rezepte an sich sind in drei Kategorien aufgeteilt: Traditionell, Aus aller Welt und Vegetarisch, wobei diese Einteilung aber nicht durchgängig konsequent durchgehalten wird, denn vegetarische Zubereitungen sind auch bei den internationalen und traditionellen Rezepten zu finden. Einschränkend muss aber bemerkt werden, dass diese leider nur sehr spärlich vertreten sind. Die Mengen sind in der Regel für 4 Personen angegeben, wobei aber die 200 gr Nudeln, die jedem Rezept zugrunde liegen eher spärlich bemessen sind. Jedes Gericht wird auf einer Doppelseite vorgestellt, wobei eine Seite ein Foto der Mahlzeit vor oder aber nach dem Kochvorgang  zeigt, die andere Seite ist der Zubereitung und der Auflistung der jeweiligen Zutaten gewidmet. Für mich etwas gewöhnungsbedürftig war, denn zuerst wird die Zutat und erst dann die benötigte Menge genannt. Das habe ich bisher so noch in keinem Kochbuch gesehen. Die Anweisungen an sich sind kurz und knapp gehalten und beschränken sich auf das Wesentliche. Emilie Perrin hat ein Kochbuch für jeden Tag geschrieben. Mit ihren Rezepten hat sie die Pasta zwar nicht neu erfunden, bietet aber sowohl blutigen Anfängern als auch Fortgeschrittenen durchaus die Möglichkeit, auf die Schnelle ein leckeres Essen auf den Tisch zu bekommen.

    Mehr
  • Profi-Hobbyköche wären mit diesem Buch sicherlich unterfordert

    Pasta & Sauce aus 1 Topf

    LekkerLebenSchoenerWohnen

    22. February 2016 um 20:32

    Ich als Nudel-Fan war direkt von der Idee begeistert, ein komplettes Nudelgericht in nur einem Topf zubereiten zu können. In der Buchbeschreibung heißt es, dass die Pasta blitzschnell und fast ohne Abwasch erledigt ist, denn man “schmeißt” einfach alle Zutaten in einen Topf schüttet meist etwas Wasser dazu und lässt alles garen. Heraus kommt ein leckeres Pastagericht – ohne viele Töpfe und Pfannen dreckig gemacht zu haben. Das Buch ist in 3 Rezept-Kapitel unterteilt: – Traditionell – Aus aller Welt  – Vegetarisch Nach dem Inhaltsverzeichnis kommt als erstes eine kurze Einleitung. Dort heißt es, dass dieses Buch genau richtig ist, wenn man keine Zeit oder keine Lust hat ewig lange in der Küche zu stehen oder eben wenig Möglichkeiten hat viele Kochtöpfe auf den Herd zu stellen. Mit dieser praktischen Möglichkeit “1PottPasta” kann man alles in einem Topf kochen und bekommt etwas leckeres fern ab von Nudeln mit Ketchup. Nach dem Vorwort bekommen wir Tipps von der Autorin Emilie Perrin. In einem Tipp sagt sie zum Beispiel, dass sich für “1PottPasta” eher kleine Pastasorten statt langen Spaghettis eignen, da diese nicht zusammenkleben. Man sollte zudem darauf achten, Gemüse zu verwenden, welches schnell gart. Unten auf der Seite erhalten wir noch eine kleine Tabelle mit den gängigsten 20 Nudelsorten mit Name und Foto. Wir starten mit dem ersten Rezept Kapitel “Traditionell”. Hier erwarten uns 16 Rezepte, die jeweils eine Doppelseite im Buch bekommen haben. Auf der linken Seite ist immer das Rezept mit den Zutaten und Zubereitungschritten abgedruckt. Rechts folgt ein großes, ganzseitiges Foto des fertigen Gerichts oder aller Zutaten, die man für das Gericht benötigt. Zu einem Rezept gibt es immer Angaben für wie viele Personen das Gericht ausgelegt ist, wie teuer das Rezept ungefähr ist, welchen Schwierigkeitsgrad die Zubereitung hat und wie lange die Vorbereitung und die Garzeit dauert. In dem Kapitel “Traditionell” gibt es Rezepte wie Pasta mit Chicoree und Ziegenkäse, Tagliatelle Carbonara, Pasta Bolognese oder ganz spannend: Pasta mit Ziegenkäse, Haselnuss und Bratwurst. Wenn man einfach so durch das Buch blättert, fällt nicht auf, dass die Rezept-Kapitel nahtlos ineinander übergehen. So war ich ohne Vorwarnung im Kapitel “Aus aller Welt”. Dort gibt es Rezepte wie Reisnudeln mit Garnelen, Pasta nach Westernart oder einen feurigen Bohneneintopf. Rezepte wie Nudeln nach Försterart, Pasta Ratatouille, Tomaten-Basilikum-Nudeln oder ein Veganer Nudeltopf sind im Kapitel “Vegetarisch” zu finden. Zum Ende des Buches gibt es noch Tabellen mit Mengenangaben, sodass man nicht mehr alle Zutaten exakt abwiegen muss, sondern ein Gefühl dafür bekommt dass 1 EL ca. 20g entsprechen. Fazit: Das Buch aus dem Bassermann Inspiration Verlag kostet 9,99 € und umfasst 73 Seiten. Es ist ein eher kleines Buch, aber bietet tolle vielfältige Rezepte und durch die farbenfrohen Bilder der Gerichte bekommt man richtig Lust, es auch einmal selbst auszuprobieren. In dem Buch findet man keine außergewöhnlichen oder extravaganten Zutaten bzw. Gerichte – auf diese Weise ist die Hemmschwelle diese Gerichte nachzukochen, sehr gering. Profi-Hobbyköche wären mit diesem Buch sicherlich unterfordert aber ich persönlich finde es ein tolles kleines Buch für fixe Pasta, die nicht Ketchup als Soße haben. Manche Rezepte bieten zudem noch Tipps oder Varianten an, wie man Zutaten austauschen kann. Die Rezepte haben sehr kurze und sehr präzise Zubereitungsschritte, sodass einem perfekten Nudelgericht eigentlich nichts im Weg steht. Die Überschriften im Buch und das Layout assoziere ich irgendwie mit Italien und es gibt dem Buch einen italienisches Flair. Die Bilder im Buch stammen übrigens von Philippe Vaures-Santamaria und das Foodstyling von Caroline Wietzel. 

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks