Emily Bold Auf der Suche nach Mr. Grey - "Autsch" ist ein schlechtes Safeword!

(151)

Lovelybooks Bewertung

  • 128 Bibliotheken
  • 8 Follower
  • 0 Leser
  • 47 Rezensionen
(84)
(39)
(17)
(7)
(4)

Inhaltsangabe zu „Auf der Suche nach Mr. Grey - "Autsch" ist ein schlechtes Safeword!“ von Emily Bold

Kurze Zeit zum Einführungspreis von 0,99€ Auf der Suche nach Mister Grey – oder: Warum Autsch kein gutes Safeword ist! Anna ist Single – und glühender Fan erotischer Romane. Um ihre heimlichen Träume zu verwirklichen, beschließt sie, ihr Leben komplett umzukrempeln. Verrucht, kühn und sexy – so stellt sie sich die neue Anna vor. Und natürlich gehört an die Seite einer solchen Femme fatal niemand Geringeres als ihr ganz persönlicher Mister Grey. Doch schon bald muss sie feststellen, dass sich die Kandidatensuche weit schwieriger gestaltet als gedacht, denn dominante Milliardäre sind rar. Stattdessen ist der Weg in Annas aufregendes und möchtegern-devotes Leben mit Fettnäpfchen, äußerst fragwürdigen Dates und dem Spott ihres Mitbewohners Marc gepflastert. Wird sie trotzdem den Mann ihrer Träume finden?

Von den - ich glaube - 96 Seiten habe ich gute 90 davon teilweise lauthals lachen müssen! Genau mein Humor!

— Erdbeerchen73
Erdbeerchen73

Mega witzig 😂

— Nmaye
Nmaye

Witziger Kurzroman über die Suche nach dem Liebesglück

— VroniMars
VroniMars

Tolle Kurzgeschichte

— Catie88
Catie88

mein erstes Hörbuch

— Sonnenbluemchen67
Sonnenbluemchen67

Dieses Buch ist schnell gelesen, ist eine tolle Abwechslung nach einem Wälzer und raubt einem den Atem...aufgrund der vielen Lachanfälle ;)

— Nadilein
Nadilein

Wunderbar komisch, einfach geschrieben und doch sehr fesselnd

— Dada-Kiara
Dada-Kiara

Ganz süß, aber leider nicht ganz mein Humor.

— LubaBo
LubaBo

Weniger lustig, als ich erwartet hatte, doch alles in allem eine nette Kurzgeschichte für zwischendurch.

— JuliaAlina
JuliaAlina

Absoluter Tipp für die Frau von heute - Lachen und fremdschämen inklusive

— MelusinesWelt
MelusinesWelt
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ganz nette Unterhaltung

    Auf der Suche nach Mr. Grey - "Autsch" ist ein schlechtes Safeword!
    Geschichtenabenteurerin

    Geschichtenabenteurerin

    29. August 2017 um 12:24

    » Cover « Das Cover, ist einfach mit ein paar Beinen die verunsichert dastehen, einer Handtasche und einem schönen Titel. Dieser Titel hat mich zuerst abgeschreckt, da ich dachte es handle sich um eine weitere Ausschlachtung von Shades of Grey, aber es war tatsächlich mehr eine Paraodie und diese ist wirklich gut gelungen.» Meinung «Anna wohnt in einer WG, mit Marc. Sie weiß bis heute noch nicht genau, wie es so richtig dazu kommen konnte, dass sie mit diesem Menschen einmal zusammen wohnen würde, denn ununterbrochen ärgert er sie und verspottet sie bezüglich ihrer Dates. Sie versucht nämlich verzweifelt ihren Mann der Träume zu finden und zwar online. Sie erlebt einige Überraschunge, die größte erwartet sie jedoch zum Schluss. Ich möchte nicht zu viel verraten, da dies eher ein kurze Novelle ist, aber der Witz und Humor ist wirklich gut und nimmt Shades of Grey ein paar mal auf die Schippe, dennoch schmälert es nicht die eigentlich Geschichte und deren Inhalt.» Fazit «Für jeden der Liebesgeschichten gerne liest und auch etwas zum Lachen mag, kann ich dieses Buch empfehlen, ob man jetzt Shades of Grey gemocht hat oder nicht spielt hierbei keine Rolle, ich finde es ist für beide Parteien etwas ;).

    Mehr
  • für mich das lustigste Buch 2015

    Auf der Suche nach Mr. Grey - "Autsch" ist ein schlechtes Safeword!
    _madelini

    _madelini

    12. November 2016 um 12:30

    Ich habe dieses Buch schon letztes Jahr gelesen und habe es für mich selbst zum lustigsten Buch 2015 gekürt! Der Schreibstil ist locker und angenehm zu lesen. Die Charaktere kommen alle sehr authentisch herüber und man muss sie einfach lieben. Dieses Buch ist für jeden Fan oder auch NICHT-Fan von Shades of Grey ein MUSS, denn hierbei werden so einige Details aus SoG auf die Schippe genommen. Allein Annas Herangehensweise um IHREN Mr. Grey zu finden ist einfach unglaublich lustig! Sie meldet sich auf einer BDSM-Partnerbörse an und begegnet dabei dem ein oder anderen Mann mit gewissen Vorlieben oder eben auch nicht.. Besonders der Fot*en Harald mit dem Pfannenwender hat es ihr angetan. :D Doch lest es lieber selbst! Ich verspreche euch Bauchschmerzen vor Lachen! :)

    Mehr
  • Sehr witzig geschrieben

    Auf der Suche nach Mr. Grey - "Autsch" ist ein schlechtes Safeword!
    AnnetteH

    AnnetteH

    19. July 2016 um 13:26

    Herausgeber: CreateSpace Independent Publishing Platform Erscheinungstermin: 5. Februar 2015 Buchlänge: 102 Seiten ISBN-10: 1507825498 ISBN-13: 978-1507825495 Preis: Buch 4,99€            eBook 1,99€     Ohhh mein Gott, hab ich gelacht bei diesem Buch😂 Ich hab es mir gekauft, weil ich den Titel so witzig fand. Und bin nur per Zufall im Amazonas drüber gestolpert. Das Buch ist so süß geschrieben und ja, man findet sich in der einen oder anderen Situationen wieder. Ich finde es sehr gelungen, es ist ein wunderbare Kurzgeschichte. Dieses Buch hab ich innerhalb 2 Stunden verschlungen (102 Seiten). Anna und ihr Mitbewohner Marc sind super. Vielen Dank für dieses witzige Buch. Das erste mal seit langem, hab ich lauthals lachen müssen beim lesen.    Aneta

    Mehr
  • Kurzgeschichte zum Identifizieren

    Auf der Suche nach Mr. Grey - "Autsch" ist ein schlechtes Safeword!
    Catie88

    Catie88

    11. May 2016 um 22:38

    Toll geschrieben... Kurz und knapp.... Alles was einem selbst im Kopf so rumspukt seit wir ShadesOfGrey gelesen haben 😂 
    Träumt denn nicht jede von uns insgeheim von einem Treffen mit ihrem Mr Grey und merkt dabei nicht dass er schon lange vor einem steht?

  • dies war mein allererstes Hörbuch

    Auf der Suche nach Mr. Grey - "Autsch" ist ein schlechtes Safeword!
    Sonnenbluemchen67

    Sonnenbluemchen67

    11. May 2016 um 10:45

    Das vorliegende Buch war nun mein allererstes Hörbuch und ehrlich, ich weiß nicht so recht, ob das was für mich ist. Okay, bei E-Books habe ich das anfangs auch gesagt und nun lese ich fast nur noch E-Books. Doch mal ganz ehrlich, das geschriebene Wort, egal ob nun auf Papier oder digital, ersetzt mit Nichten jenes, das man nur hört. Auch finde ich, dass die Konzentration dabei echt flöten geht. Auch schreckt mich die Tatsache ab, dass man zu meist ein Abo haben muss, um sich Hörbücher zu downloaden. Lediglich bei iTunes bekommt man diese ohne gekauft und kann sie dann auch behalten. Was ja bei einem Abo, welches ich mit einer Leihbücherei vergleiche, nicht der Fall wäre. Doch davon nun genug, komme ich nun endlich auf das Buch selbst zu sprechen. Gelesen wurde es von Svantje Wascher, sie hat eine sehr schöne Stimme, dennoch fehlte mir etwas. Was das genau ist, kann ich nicht wirklich wiedergeben. Zum Cover: Es ist niedlich, aber dennoch irgendwie war es vorher bestimmt, dass genau solch eines entstehen würde. Zur Geschichte: Im Großen und Ganzen, nach mehrmaligen hören, konnte ich der Geschichte sehr gut folgen und sie ist leicht zu erfassen. Die Autorin Emily Bold hat ihre Protagonistin mal nicht, wie viele andere Autoren, als die perfekte Frau dargestellt. Sondern hat ihr Ecken und Kanten verpasst, so dass ich mich hin und wieder selbst in ihr erkannt habe *lach. Der Verlauf der Geschichte war ziemlich vorhersehbar, doch ich denke, das war so gewollt und tut dem Hörvergnügen keinen Abbruch.

    Mehr
  • Zum Weglachen und sehr preiswert

    Auf der Suche nach Mr. Grey - "Autsch" ist ein schlechtes Safeword!
    Nadilein

    Nadilein

    23. March 2016 um 22:39

    Inhalt Anna eine kurvenreiche Blondine, deren Begeisterung für Lack und Leder nach dem Verschlingen der Fifty-Shades-Romane entflammt ist, sucht nun nach ihrem Mr. Grey. Doch die Suche nach dem perfekten Dom gestaltet sich leider schwerer als gedacht, da muss man auch mal aufs Online-Dating zurückgreifen.Dass da der Ärger bereits vorprogrammiert ist, ist klar. Aber Anna lässt nichts unversucht und stolpert dabei von einem Fettnäpfchen ins andere unter dem Adlerblick von ihrem Mitbewohner, dem gut aussehenden Weiberhelden Marc, dessen Anwesenheit bei ihr komischerweise mehr als nur einmal Hitzewallungen ausgelöst hat. Meine Meinung Ich habe das Buch in weniger als einer Stunde verschlungen. Der Einstieg in die Handlung fällt relativ leicht, bereits das erste Kapitel fängt mit einer Vorausblende an und macht Lust auf mehr. Der weitere Handlungsverlauf ist gut nachvollziehbar, regt jetzt allerdings nicht gerade zum nachdenken oder philosophieren über den Sinn des Lebens an. Das macht das Buch allerdings nicht weniger unterhaltsam. Der humorvolle Schreibstil und die Situationen in die sich die Protagonistin selbst bringt, haben bei mir regelrechte Lachkrämpfe ausgelöst (also am besten nicht in der Öffentlichkeit lesen, denn mir wurden im Zug ein paar schiefe Blicke zugeworfen ;) ). Außerdem ist es erfrischend, dass die Protagonistin einmal kein schwedisches Supermodel, sondern ein tollpatischiger Schoko-Junkie ist, der trotz ein paar Kilos zu viel, ein sexy Männermagnet zu sein scheint. Zwar können Annas Gedankengänge und Erwartungen von der großen Liebe (oder in ihrer Vorstellung eher vom peitsche schwingenden Sexgott) etwas banal wirken, aber gerade das macht sie zu einem so liebenswerten Charakter, der einem sehr ans Herz wachsen kann. Marc, der Anna anscheinend immer in den unpassendsten Situationen antrifft (z.b. wenn sie gerade dabei ist sich selbst mit dem Pfannenwender zu verkloppen oder vom Postboten ein großes Paket annehmen will), liebt es sie mit ihren diversen Missgeschicken aufzuziehen. Doch leider geht, die Autorin meiner Meinung nach zu wenig auf seinen Charakter ein. Erst als man in den Fortsetzungen mehr von ihm erfahren hat, bin ich richtig warm mit ihm geworden. Fazit Wer nach einer Lektüre mit viel Tiefgang und Stoff zum Nachdenken sucht ist hier auf jeden Fall falsch. Doch wer Lust auf leichte Kost für zwischendurch und gute Laune hat, sollte sich das Buch auf jeden Fall besorgen (besonders als Kindle-Ausgabe empfehlenswert) Band 1: Auf der Suche nach Mr. Grey; Autsch ist ein schlechtes Safeword Band 2: Ein Tanz mit Mr. Grey; Wer hat eigentlich die Wassermelone getragen? Band 3: Frohes Fest mit Mr. Grey; Was trägt Santa eigentlich drunter? Band 4: Ein Job für Mrs. Grey; Mission ziemlich impossible!

    Mehr
  • Sehr amüsant geschrieben

    Auf der Suche nach Mr. Grey - "Autsch" ist ein schlechtes Safeword!
    Dada-Kiara

    Dada-Kiara

    21. February 2016 um 10:24

    Ein wunderbarer Kurzroman über die Suche nach Mr. Right...nein Mr. Grey. Ich mag den Schreibstil von Emily Bold total gerne, weil er so unkompliziert und einfach ist, aber dadurch nicht langweilig. Sondern genau im Gegenteil sehr fesselnd und Alltagsgetreu. Keine Anspruchsvolle Lektüre aber aber doch lässt sie den Alltag für einen Moment vergessen und zaubert sowohl ein lächeln als auch herzhaftes Lachen herbei. Ich kann euch die Reihe wirklich nur ans Herz legen

    Mehr
  • Absoluter Tipp für die Frau von heute - Lachen und fremdschämen inklusive

    Auf der Suche nach Mr. Grey - "Autsch" ist ein schlechtes Safeword!
    MelusinesWelt

    MelusinesWelt

    08. February 2016 um 15:38

    Kennengelernt habe ich die Protagonisten aus dem Kurzroman, Anna und Marc, bei der Häppchenlesung im Rahmen der Buchmesse  in Leipzig 2015. Emily Bold hat dort aus ihrem aktuellen  Buch „Auf der Suche nach Mr. Grey“ vorgelesen, was ich bis dato nicht kannte.  Schon im Vorfeld war ich verwundert, als eine andere Besucherin sagte „das macht sie jetzt nicht wirklich, oder?“ und anfing zu kichern. Und dann…. Lernte ich Anna kennen. Und ihren Mitbewohner Marc. Der Roman "Auf der Suche nach Mr. Grey" war völlig anders, als ich erwartet hatte. Es war beste Unterhaltung und selbst die Autorin musste beim Vorlesen mitlachen, denn sie las die Schlüsselstelle des ganzen Romans vor. Insgesamt eine sehr witzige, erotisch angehauchte, Geschichte, die sich selbst nicht zu ernst nimmt. Im Anschluss habe ich mit das Buch bestellt, und siehe da: Das Buch hielt, was es versprach. Selten so gelacht und teilweise fremdgeschämt.  Wer Humor in der Gegenwart mag, gepickt mit Erotik, ist hier genau richtig. Absoluter Buchtipp für die Frau von heute!

    Mehr
  • Nette Lektüre für Zwischendurch

    Auf der Suche nach Mr. Grey - "Autsch" ist ein schlechtes Safeword!
    lexana

    lexana

    29. January 2016 um 23:31

    Anna liebt die Shades of Grey Romane und will natürlich prompt auch ihren persönlichen Christian finden, doch schnell merkt sie, dass es nur bedingt eine gute Idee ist und will sie wirklich einen Christian Grey mit seinen Neurosen? Fazit: Das Fazit fällt diesmal recht knapp aus, da es sich um eine wirklich kurze Geschichte handelt. Doch kurz heißt ja nicht schlecht. Fangen wir damit an, dass, wer hier ähnliches wie in den Grey Romanen erwartet, der ist fehl am Platz. Die Story ist eher eine Parodie auf den Hype, den die Bücher verursacht haben.  Anna stolpert dabei von einem Fettnäpfchen ins andere und merkt nicht, dass sie eigentlich etwas ganz anderes möchte. Insgesamt ist das Ganze recht vorhersehbar, dennoch amüsant geschrieben und für Zwischendurch gut geeignet.

    Mehr
  • Auf der Suche nach Mr.Grey - "Autsch" ist ein schlechtes Safeword

    Auf der Suche nach Mr. Grey - "Autsch" ist ein schlechtes Safeword!
    Buecherblase

    Buecherblase

    25. January 2016 um 17:37

    Anna ist ein großer Fan von Christian Grey vom erotischen Roman Fifty Shades of Grey,und nun sucht sie nach ihrem Mr. Grey,und denkt genau so verrucht zu sein und auf solche Spielchen zu stehen.Kurzer Hand beschließt sie sich bei einem Dating Portal anzumelden. Das Cover ist schlicht und gefällt mir trotzdem gut.Ich war auf der Suche nach billigen E-Books und da bin ich auf dieses gestoßen,für 1,99 € war es preiswert,und schon nur der Titel hat mich angeregt.Trotzdem hatte ich nicht viel erwartet. Das hat sich schon nach der ersten Seite schlagartig geändert.Es war von Anfang bis Ende richtig lustig,habe sehr viel gelacht,und die Protagonisten waren auch nicht nervig.Aber es war auch vor raus sehbar,hat mich aber nicht gestört.Es war ein sehr tolles Buch für zwischendurch.Es lässt sich fließend lesen,und mit dem ganzen Humor ist man schnell fertig.Sehr zu empfehlen an Fans von Erotik Romanen.Ihr werdet es nicht bereuen. 5 von 5 Sternen

    Mehr
  • Pfannenwender können sexy sein, müssen aber nicht….

    Auf der Suche nach Mr. Grey - "Autsch" ist ein schlechtes Safeword!
    Athene

    Athene

    22. January 2016 um 12:13

    INHALT: Anna ist Single und absolut ergriffen von den bösen und heißen Jungs in ihren Liebesromanen. Also beschließt sie, sich auf einer Online-Single-Plattform anzumelden, um ihr Singleleben zu beenden und ihr devotes Ich zu entdecken. Dumm nur, wenn sich die Kandidaten als absolute Witzfiguren herausstellen - sehr zur Belustigung ihres Mitbewohners Marcs. FAZIT: Frauen stehen nicht auf Schuhe. Nein, gar nicht. Nachdem ich beim ebook Kauf ständig dieses schicke Cover vor Augen hatte, musste das ebook neulich mit in den Warenkorb. Das ebook war ein absoluter Glücksgriff! Ich habe mich gekringelt vor Lachen. Ich bin selbst Fan von Liebesromanen (zwar kein Single), aber der derzeitige Boom von Erotik etc. verdient auch einmal eine Prise Humor und das gelingt hier wunderbar. Anna und Marc sind eine WG, wie sie im Buche steht. Die beiden ziehen sich andauert auf und Annas brach liegendes Liebesleben lässt "frau" mitleiden. Ihre Kandidaten und die damit erfundenen Schlamassel sind herrlich zu lesen, so dass ich zwar traurig war, dass das Buch nach ca. 102 Seiten endete, ich aber definitiv zum nächsten ebook der Reihe greifen werde. Volle Punktzahl - auch wenn ich an dieser Stelle keine Hinweise auf die Schlamassel geben werde, um die Anekdoten der Autorin nicht zu spoilern. (Nur soviel: Pfannenwender können sexy sein, müssen aber nicht….) http://kleeblatts-buecherblog.blogspot.de/2015/12/emily-bold-auf-der-suche-nach-mr-grey.html

    Mehr
  • Spritzig, Witzig, Genial

    Auf der Suche nach Mr. Grey - "Autsch" ist ein schlechtes Safeword!
    pandora

    pandora

    30. December 2015 um 22:14

    “Auf der Suche nach Mr. Fred: “Autsch““ ist ein wunderbarer Kurzroman aus der Feder von Emily Bild. Es spiegelt wunderbar wieder was Bücher aus einem Machen kann. Mit ihrer witzigen Art beschreibt Emily Bild wie die sympathische Protagoniston Anna auf der Suche nach ihren Mr. Right - äh Grey ist und dabei vollkommen überzieht das er viel näher ist wie gedacht. Dieser Kurzroman lässt einen den Alltag wunderbar vergessen und zaubert einen immer wieder ein Lächeln ins Gesicht - oder eben auch mal ein herzhaftes Lachen. Absolut gelungen und grandios...

    Mehr
  • Witzige Kurzgeschichte!

    Auf der Suche nach Mr. Grey - "Autsch" ist ein schlechtes Safeword!
    LadyMoonlight2012

    LadyMoonlight2012

    Diese Kurzgeschichte hat mir richtig gut gefallen! Sie hat mich mehrmals zum Schmunzeln gebracht, manchmal musste ich sogar richtig lachen. Die Hauptprotagonistin Anna ist ein großer "Shades of Grey" Fan. Eigentlich ist sie recht tough, bildet sich aber ein, dass sie auch unbedingt einen "Mr. Grey" in ihrem Leben braucht. Bei ihrer Suche gerät sie allerdings an einige ziemlich schräge Typen. Dazu sage ich sonst aber lieber nichts mehr, das müsst ihr einfach selbst lesen! Das Ende finde ich leider viel zu überstürzt. Davon hätte ich mir schon etwas mehr erwartet. Ansonsten ist dieses kurze Buch aber ein idealer, lustiger Zeitvertreib für zwischendurch. Wer eine leichte, lockere Kurzgeschichte mit viel Humor lesen möchte, ist mit diesem Buch gut bedient. Wer einen anspruchsvollen Liebesroman erwartet, sollte lieber zu längeren Titeln greifen. Diese Geschichte ist eher kurzweilig, bietet dafür aber jede Menge Unterhaltung. Ich kann auf jeden Fall eine klare Leseempfehlung aussprechen, sofern ihr es verschmerzen könnt, dass das Ende leider etwas abgehackt wirkt. Für meinen Geschmack hätte die Geschichte ruhig 50 Seiten mehr haben können. Dennoch hat sie mich super unterhalten - ich habe wegen Anna manchmal Tränen gelacht!

    Mehr
    • 2
    kingofmusic

    kingofmusic

    03. November 2015 um 16:23
  • Es lohnt sich

    Auf der Suche nach Mr. Grey - "Autsch" ist ein schlechtes Safeword!
    iris_knuth

    iris_knuth

    28. October 2015 um 19:55

    Am Anfang war ich skeptisch wegen dem Titel. Aber was soll ich sagen es Lohnt sich auf jeden Fall.
    Das Buch ist einfach zum lachen und so super geschrieben.

    Tolle Kurzgeschichte mit Charme und viel Humor. Freu mich von dir noch mehr zu lesen

  • Die Entdeckung des falschen Safewortes ...

    Auf der Suche nach Mr. Grey - "Autsch" ist ein schlechtes Safeword!
    BrinaWe

    BrinaWe

    10. October 2015 um 22:29

    Von denjenigen, die Shades of Grey gelesen oder sogar verschlungen haben, sind sicherlich selber ein paar auf der Suche nach ihrem Mr. Grey. So geht es auf jeden Fall der Protagonistin Anna, die ein absoluter Fan dieser Buchserie ist. Auf ihrem Weg zum Mr. Grey passieren ihr einige lustige Details.... Die Autorin Emily Bold gehört zu den Lieblingen ihres Business und hat mit ihren Liebesromanen schon einige Leser verzaubert. So auch mit diesem kleinen Schmuckstück. Das Cover wurde passend zur der Geschichte ausgewählt und der pinke Farbtupfer ist ein Hingucker. Emily Bold hat einen sehr locker leichte Schreibstil mit dem gewissen Witz, so dass dieser Kurzroman nach weniger Zeit durchgelesen ist. Die Protagonistin hat sich in den Kopf gesetzt, dass sie ebenfalls einen verruchten Mr. Grey haben möchte, der nicht nur Blümchensex mit ihr hat. Somit erstellt sich in auf einer Kontaktbörse das passende Profil und macht damit die ersten Erfahrungen in der BDSM-Szene. Aber so wirklich glücklich wird sie nicht. Die Auswahl, die sich ihr bietet, entspricht nicht der Wahrheit. Und da sind wir bei der Wahrheit, denn Anna ist sich selbst nicht treu. Die Protagonistin ist weder laziv, aufreizend oder offen für jegliche Sexthemen. Trotzdem verrennt sich Anna immer mehr und ihr Mitbewohner Marc ist auch nicht die große Hilfe. Er macht sich eher lustig.  Hier kann man sich dann fragen, warum macht er diese überhaupt? Wie fühlt er sich in der ganzen Sache?  Mit diesem Kurzroman kann man die miesen Tage wegwischen und wer auf die schnelle Minuten wieder lachen möchten, ist hier genau richtig. Da es nun auch einen weiteren Teil gibt. Bin ich gespannt, wie es mit den Protagonisten weiter geht.

    Mehr
  • weitere