Emily Bold Auf der Suche nach Mr. Grey - "Autsch" ist ein schlechtes Safeword!

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Auf der Suche nach Mr. Grey - "Autsch" ist ein schlechtes Safeword!“ von Emily Bold

Anna ist Single - und glühender Fan erotischer Romane. Um ihre heimlichen Träume zu verwirklichen, beschließt sie, ihr Leben komplett umzukrempeln. Verrucht, kühn und sexy - so stellt sie sich die neue Anna vor. Und natürlich gehört an die Seite einer solchen Femme fatal niemand Geringeres als ihr ganz persönlicher Mister Grey. Doch schon bald muss sie feststellen, dass sich die Kandidatensuche weit schwieriger gestaltet als gedacht, denn dominante Milliardäre sind rar. Stattdessen ist der Weg in Annas aufregendes und möchtegern-devotes Leben mit Fettnäpfchen, äußerst fragwürdigen Dates und dem Spott ihres Mitbewohners Marc gepflastert. Wird sie trotzdem den Mann ihrer Träume finden?

Unfassbar kurz, ziemlich flach und vorhersehbar

— Hideyou
Hideyou

Kurzes Hörvergnügen, aber sehr lustig, allerdings auch ziemlich vorhersehbar.

— Buecherwurm22
Buecherwurm22

Ich liege jetzt noch auf dem Boden vor Lachen! Humorvoll und amüsant nimmt es Shades of Grey auf die Schüppe.

— ausz3it
ausz3it
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kurzes, aber lustiges Hörvergnügen

    Auf der Suche nach Mr. Grey - "Autsch" ist ein schlechtes Safeword!
    Buecherwurm22

    Buecherwurm22

    23. July 2016 um 14:38

    Kurzbeschreibung Auf der Suche nach Mister Grey – oder: Warum "Autsch" kein gutes Safeword ist! Anna ist Single – und glühender Fan erotischer Romane. Um ihre heimlichen Träume zu verwirklichen, beschließt sie, ihr Leben komplett umzukrempeln. Verrucht, kühn und sexy – so stellt sie sich die neue Anna vor. Und natürlich gehört an die Seite einer solchen Femme fatale niemand Geringeres als ihr ganz persönlicher Mister Grey. Doch schon bald muss sie feststellen, dass sich die Kandidatensuche weit schwieriger gestaltet als gedacht, denn dominante Milliardäre sind rar. Stattdessen ist der Weg in Annas aufregendes und möchtegern-devotes Leben mit Fettnäpfchen, äußerst fragwürdigen Dates und dem Spott ihres Mitbewohners Marc gepflastert. Wird sie trotzdem den Mann ihrer Träume finden?  Meine Meinung: Ich höre ja zu gerne Hörbücher beim bügeln. Ich hasse bügeln und damit es schneller rum geht, ist ein Hörbuch genau das richtige. Beim hören hab ich mich köstlich amüsiert.  Es ist zwar sehr kurz und vorhersehbar, aber trotzdem war es sehr gut. Die anderen Teile werde ich mir auf jeden Fall auch runterladen, denn die nächste Bügelwäsche wartet schon. 

    Mehr