Emily Bold Vergessene Küsse

(38)

Lovelybooks Bewertung

  • 31 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(16)
(15)
(6)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Vergessene Küsse“ von Emily Bold

Die Suche nach dem sagenumwobenen Gemälde, der Venus von Lavinium, führt Devlin Weston, den Earl of Windham, nach Essex und zu Danielle Langston. Der Anblick der attraktiven Witwe weckt die Erinnerung an längst vergessene Küsse und entfacht nie gekannte Gefühle. Doch Devlins Jagd nach der Venus entwickelt sich für Danielle zur tödlichen Gefahr Weitere Bände der "Windham-Reihe":Verborgene Tränen (Band 2)Verlorene Träume (Band 3)

klein aber fein...

— Mimabano

Devlin, was für ein Name für einen englischen Adligen! Mit ihm ginge ich gerne auf die Jagd nach wertvollen Kunstgegenständen.

— sollhaben

Stöbern in Historische Romane

Das Hexenzeichen

Es konnte mich leider nicht begeistern.

Monique_Oehms

Fortunas Rache

Eine freche und neugierige Sklavin entlarvt einen Mörder

rewareni

Der Reisende

Dieses Buch entfaltet seine ganze Erzählkraft erst dann, wenn man sich bewusst macht, dass es vor dem Holocaust geschrieben wurde.

MelanieMetzenthin

Die Schwester des Tänzers

Eine starke Frau, die immer im Schatten ihres erfolgreichen Bruders steht und doch niemals aufgibt, um ihre Träume zu kämpfen.

tina317852

Abigale Hall

historisch? (lt. lovelybooks Einteilung) -> NEIN, eher als gruselige Schauergeschichte mit leicht psychopathischen Elementen ;)

suggar

Das Gold der Raben

Eine kurzweilige Lektüre.

Margrith

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • gefällt mir sehr gut...

    Vergessene Küsse

    Mimabano

    11. July 2015 um 10:23

    mit "nur" 118 seiten werte ich dieses buch als kurzgeschichte.ich bin extrem überrascht das es mir so gut gefallen hat, denn ich bin sonst kein freund von kurzgeschichten.hier muss ich allerdings sagen,dass die autorin erfolgreich, von allem ein bisschen in die geschichte eingebracht hat ohne dass es überladen war.ausser der obligaten liebesgeschichte gab es auch humor und viel spannung um ein sagenumwobenes gemälde.wer lust hat ein buch in 2 stunden zu lesen und spannung und einer liebesgeschichte nicht abgeneigt ist,der sollte unbedingt zugreifen!klappentext: die suche nach dem sagenumwobenen gemälde ,der venus von lavinium,führt devlin weston ,den earl of windham ,nach essex und zu danielle langston.der anblick der attraktiven wittwe weckt die erinnerung an längst vergessene küsse und entfacht nie gekannte gefühle.doch devlins jagd nach der venus entwickelt sich für danielle zur tödlichen gefahr...

    Mehr
  • Windham Reihe Teil 1

    Vergessene Küsse

    sollhaben

    22. January 2015 um 16:38

    Danielle Langston wird nach 10 Jahren Ehe plötzlich zur Witwe. Ihr Mann, ein anerkannter Wissenschaftler, starb in einem Bordell. Dieses unwürdige Dahinscheiden sorgt natürlich für allerhand Klatsch und Tratsch. Als Lord Weston, auf der Jagd nach einem sehr begehrten Bild, Mr. Langstons Rat einholen will, stellt er erstens fest, dass dieser verstorben ist und zweitens, dass er Danielle schon einmal kennengelernt hat. Ihre Begegnung vor 10 Jahren hat Spuren in Danielle und Devlin hinterlassen. Gemeinsam gehen sie auf die Suche nach jenem geheimnisvollen Gemälde. Meine Meinung: Beim Lesen habe ich gleich festgestellt, dass ich das Buch schon einmal gelesen hatte. Darauf hin habe ich meine WuLi bei einem großen Internetbuchladen zu rate gezogen und siehe da, die Nachfolge Bücher standen noch darauf. Die Geschichte hat mir auch beim 2. Mal lesen, sehr gut gefallen. Mit Devlin entstand ein düsterer und recht synischer Held, der sich eigentlich nicht verlieben möchte. Ein Familienfluch scheint ihm eine gute Ausrede zu sein. Doch mit Danielle und ihrem unschuldigen Charme hat er nicht gerechnet. Sie steht ihre Frau - im Rahmen ihrer Möglichkeiten - die im England des 19. Jhdt. nicht wirklich riesig waren. Den Abzug gibt es nur auf Grund der Kürze ... bei solchen wundervollen historischen Romanen könnte ich noch viel länger die Seiten umblättern.

    Mehr
  • Eine wunderschöne Geschichte

    Vergessene Küsse

    sunflower130280

    26. September 2014 um 14:54

    Vergessene Küsse ist der erste Band der Windham Reihe von der Autorin Emily Bold.Es gibt noch zwei weitere, die da wären : Verborgene Träume (Band 2) und Verlorene Träume (Band 3)Jeder Band ist in sich abgeschlossen, so das man mit jedem Band einsteigen kann.Bei der Windham Reihe handelt es sich um einen historischen Liebesroman.Der Schreibstil und die Geschichte der Autorin konnte mich auch dieses mal wieder überzeugen. Ich lese ihre Bücher absolut gerne.Die Protagonisten werden alle sympathisch dargestellt und wachsen einem beim lesen schnell ans Herz.Hier handelt es sich nicht um eine 0815 Liebesgeschichte.Zur Geschichte :Auf einem Ball treffen die junge Danielle und Devlin Weston das erste Mal aufeinander. Danielle ertappt Devlin zusammen mit einer jungen Frau, wie sie sich vergnügen.Statt sauer auf Danielle zu sein, wird sie von ihm geküsst und lässt sie dann zurück.10 Jahre später, Devlin ist auf der Suche nach dem geheimnisvollen Gemälde "Venus von Lavinium", führt ihn sein Weg zu Danielle Langston, die mittlerweile Witwe ist.Bei beiden werden die Erinnerungen an ihren ersten Kuss wach. Ob die beiden sich näher kommen und ob sie das Gemälde finden?Lest einfach selber :)Fazit :Eine tolle Liebesgeschichte und für zwischendurch genau das richtige!Und somit eine klare Kaufempfehlung

    Mehr
  • Nette Geschichte für Zwischendurch

    Vergessene Küsse

    nadines-lesewelt

    12. September 2013 um 18:54

    Danielle begegnet auf einem Ball dem gutaussehenden Devlin. Dieser ist gerade mit einer Liebschaft auf dem Balkon, doch Danielle kann ihren Blick nicht abwenden. Während die andere Frau verschwindet, hält Devlin Danielle auf und küsste diese. Ein Kuss den beide nicht vergessen können. 10 Jahre später steht Devlin vor Danielles Tür, er ist auf der Suche nach einem Gemälde und möchte deswegen mit Danielles Ehemann sprechen, der kürzlich verstorben ist. Kurze Zeit später begegnen sie beiden sich bei gemeinsamen Freunden in London. Das Wiedersehen der beiden hat die Erinnerung an den Kuss von damals wieder entfacht und die beiden entwickeln nie geahnte Gefühle. Doch die Suche nach dem Gemälde birgt Gefahren.  Danielle konnte diesen Kuss mit Delvin nie vergessen, auch wenn sie nicht einmal wusste wer er ist. Das Wiedersehen mit ihm, bringt sie total aus dem Konzept. Er zeigt ihr deutlich das er mehr will, dabei ist doch ihr Ehemann erst vor kurzem verstorben. Delvin hingegen ist zu seiner Zeit schon ein Aufreißer und hatte viele Frauen. Doch auch er konnte den Kuss mit Danielle nie vergessen. Mittlerweile gilt seine Leidenschaft aber der Kunst und nicht mehr den Frauen, da Delvin denkt das die Männer in seiner Familie eh nicht zu Liebe fähig sind. Das Buch ist abwechselnd aus der Sicht von Danille und Delvin zu lesen. Außerdem ist es ein in sich abgeschlossener Teil. Im nächsten Teil der Reihe geht es um Delvins Bruder.  Die Geschichte ist nett zu lesen, aber ich finde sie etwas kurz und hätte mir an manchen Stellen eine bessere Ausschmückung der Geschichte gewünscht. Hier und da fehlt das einfach. Manches ging einfach sehr schnell. Trotzdem habe ich die Geschichte gern gelesen, sie war etwas nettes für Zwischendurch. Fazit: Eine nette Geschichte für Zwischendurch, leider etwas kurz. Deswegen gebe ich 4 Sterne.

    Mehr
  • Sinnliche Novelle

    Vergessene Küsse

    MissRose1989

    23. May 2013 um 15:31

    Eigene Meinung: Ich bin eher durch Zufall auf das Buch gestoßen. Ich habe eine andere Rezension zu dem Buch auf einem befreundeten Blog gelesen, wei mir das Cover ins Auge gesprungen ist und einige Tage später hatte ich das Buch auch schon in den Händen. Das Buch, was im Umfang gar nicht so groß ist, liest sich wirklich gut. Nicht nur der leichte und lockere Schreibstil von Emily Bold passt super, sondern auch die Geschichte ist so angelegt, dass es beim Lesen nicht langweilig oder langatmig wird.  Ich konnte das Buch zwar nicht einem "Rutsch" durchlesen, aber dafür eignet es sich absolut.  Die Geschichte ist leicht zu verfolgen und man kann beim Lesen wirklich abschalten.  Die Story ist nicht neu, aber sehr schön verpackt. Ich hatte das Gefühl, in das Buch hineingezogen zu werden und wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht und ob alles gut ausgeht. Gerade der Kuss, der am Anfang der Novelle steht und sie die ganze Zeit hindurch begleitet, löst die Verkettungen aus, die zum Ende hin zu einem guten Ausgang führen.  Die Charaktere sind sehr durchdacht und die Handlung nachvollziehbar.  Ausserdem werden einem die beiden Hauptpersonen - Danielle Langstom und Devlin Weston, der Earl of Windham - sehr schnell sympathisch und in einigen Momenten fühlt man absolut mit den Beiden. Ein toller Auftakt - diese Reihe werde ich auf jeden Fall weiterlesen.  Fazit:  Eine wunderbare und sinnliche Novelle, die wirklich ein schöner Zeitvertreib ist und sich wunderbar lesen lässt. Perkekt um mal Abzuschalten und sich einfach mal in eine Geschichte ziehen zu lassen.

    Mehr
  • "Windham-Reihe: Vergessene Küsse"

    Vergessene Küsse

    Griinsekatze

    14. April 2013 um 18:48

    Es ist eine sehr schöne Geschichte, die Emily Bold uns da erzählt. Ihr Schreibstil ist locker und leicht und die alte Sprache wird sehr gut in die Geschichte eingebaut. Es wirkt einfach nicht gezwungen, was manchmal bei historischen Geschichten der Fall ist. Die Charaktere sind sehr sympathisch. Devlin ist anfangs der typische Frauenheld aber er ändert sich ziemlich schnell, sobald der Danielle wiederbegegnet. Daniella ist anfangs ein verängstigtes Mädchen, was kaum selbstbewusst sein hatte und die keine Aussicht auf eine Ehe hat.  Schließlich heiratet sie doch jemanden aber, ob sie glücklich war ... ist zu bezweifeln. Es ist eher eine Zwangs- oder Verzweiflungshochzeit. Ich musste ab und zu wirklich sehr lachen, was an den Charakteren von Danielle und Devlin liegt. Danielle ist eine wirklich starke Frau geworden, sie lässt sich nicht auf der Nase herumtanzen und ist ein harter Knochen für Devlin ;) Die Geschichte ist sehr interessant, man kann mitdenken was es mit dem Gemälde der "Venus von Lavinium" auf sich hat und wo es ist. Das Ende überrascht einen dann ganz schön. Der Beziehungsaufbau ist gut beschrieben aber geht mir ein bisschen zu schnell. Es ist anfangs von beiden Seiten Gegenwehr aber Devlin knickt dann doch etwas schnell ein. Es ist zwar nicht liebe auf den ersten Blick aber doch etwas schnell.  Cover: 5/5Schreibstil: 5/5Charaktere: 4/5Geschichte: 4/5

    Mehr
  • Rezension zu "Vergessene Küsse (Windham-Reihe)" von Emily Bold

    Vergessene Küsse

    Wolfspeaker

    16. December 2012 um 22:30

    Das Cover des Buches zeigt Gesicht und Oberkörper eines in einen innigen Kuss vertieften Pärchens. Ein typisches Cover für einen Liebesroman - und das ist "Vergessene Küsse" definitiv. Eine kurze Begegnung mit einem unbekannten Mann und seine Aussage "Ihr gehört in kein Kloster. Wenn Ihr eine andere Wahl habt, dann nehmt sie an!" waren es, die Danielle trotz ihrer Unscheinbarkeit in eine Ehe führten. Der erniedrigende Tod ihres Mannes (er starb in einem Bordell) lässt sie als Witwe zurück. Die Nachforschungen ihres Mannes lassen sie erneut auf den Mann von damals treffen: Devlin Weston ist wie ihr verstorbener Mann auf der Suche nach "Der Venus von Lavinium" - darauf, die junge Frau, die er nie vergessen konnte, bei seiner Suche wiederzusehen war er allerdings nicht gefasst. Schon die für beide Hauptpersonen tief im Gedächtnis verankerte Begegnung hat mir gefallen - und ebenso wie Danielle ging mir Devlins Aussage während der ganzen Geschichte nicht aus dem Sinn. Das zufällige Wiedersehen, Danielles erste Reaktion und die weiteren Begegnungen haben mir gefallen, ebenso wie die Tatsache, dass Danielle es Devlin nicht zu einfach macht hat - zehn Jahre vergehen eben nicht einfach so. Das geheimnisvolle Gemälde; der Familienfluch, der auf Devlins Familie ruhen soll; die Verbindung zu dem schmählichen Tod von Danielles Mann; das geheimnisvolle Gemälde sowie das Ende im Epilog haben der Geschichte noch das "gewisse Etwas" verliehen, sie ein klein wenig geheimnisvoller gemacht und damit von den typischen Liebesromanen etwas abgehoben. Das Ende der Geschichte ist zumindest für Devlin und Danielle klar vorauszusehen, nicht jedoch für das Gemälde - und selbst die Vorhersehbarkeit der Liebesgeschichte macht die Geschichte nicht im Geringsten weniger lesenswert. "Vergessene Küsse" ist damit eine wunderschöne und romantische Geschichte, die nur einen Nachteil hat: Sie ist viel zu kurz. Ich hätte gern etwas länger bei Devlin und Danielle verweilt, mehr über das Gemälde und die Legenden, die sich darum ranken, erfahren - und vielleicht sogar den Bösewichten etwas mehr auf die Finger geschaut.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks