Emily Bold Wenn Liebe nach Pralinen schmeckt

(43)

Lovelybooks Bewertung

  • 35 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 28 Rezensionen
(27)
(12)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wenn Liebe nach Pralinen schmeckt“ von Emily Bold

Amy Bishop hat die Pralinenfabrik ihres Großvaters geerbt und mit ihr eine ganze Menge Probleme. Die »Sugar-Tale-Corporation« droht den kleinen Betrieb zu übernehmen und sendet den Wirtschaftsberater Ryan Scandrik, um rapide Änderungen in den gewohnten Strukturen des Familienbetriebs durchzusetzen. Amy widersetzt sich dem zwar äußerst attraktiven, aber gefühlskalten und berechnenden Scandrik, wo immer sie kann. Doch all ihre Pläne, die Firma vor der Übernahme durch Scandriks Auftraggeber zu verhindern, scheinen aussichtslos. Zu allem Überfluss verliebt sie sich auch noch in diesen unmöglichen Kerl. Sie sucht Rat bei Kendra, einer Freundin ihres Großvaters. Doch was Amy bis dahin nicht weiß: Auch Kendra hat einst ihre Liebe für die Firma geopfert …

Ist niedlich geschrieben. einfach zu lesen und unterhaltsam. ein paar logische fehler aber sonst gut.

— nany_maus
nany_maus

Dieser Roman hat Potential. Allerdings fehlt ihm und den Hauptfiguren der rechte Pfiff!

— nblogt
nblogt

Eine spannende Geschichte die in zwei Welten spiel. Vergangenheit und Gegenwart kommen hier ganz nahe zusammen.

— BrinaWe
BrinaWe

Einige Stellen waren so herzzerreißend, dass sich meine Augen mit Tränen füllten und mir die Sicht auf die Zeilen raubten.

— CorneliaPramendorfer
CorneliaPramendorfer

Ein Lob verdient auch die Geschichte über den Großvater und die Entstehung der Fabrik

— GabiR
GabiR

Unterhaltsamer Roman in zwei Zeiten

— Fabella
Fabella

Eine unterhaltsame Geschichte über Liebe, Freundschaft, Selbstverwirklichung und Enttäuschungen. Eine wunderbare Story zum Verweilen.

— UnsereBuecherwelt
UnsereBuecherwelt

Eine Hommage an die Praline und der großen Liebe. ~ romantisch ~ in zwei Zeitebenen geschrieben ~ berührend

— Katis-Buecherwelt
Katis-Buecherwelt

Wenn ihr Schokolade und Pralinen liebt, dann werdet ihr auch dieses Buch lieben.

— Büchermona
Büchermona

Liebe, Schokolade, ein Blick in die Vergangenheit...Was will man mehr?

— RAMOBA79
RAMOBA79

Stöbern in Liebesromane

Mit euch an meiner Seite

emotionsvoll und nachdenkich, jeder hat seine eigenen Dämonen, mit denen er zu kämpfen hat

janaka

Auf den Wellen des Glücks

Liebesgeschichte, die ich unglaubwürdig, oberflächlich empfand, ohne Tiefe, dafür det

liberty52

Das Glück ist einen Flügelschlag entfernt: Ein Irland-Roman

Spannender Irland-Liebes-Roman

Letizia00

Rock my Heart

Heiß, heiß und nochmal heiß!

Buchgeschnipsel

Dies ist keine Liebesgeschichte

Für alle geeignet, die dem genreklassischen Kitsch so gar nichts abgewinnen können - hat mir gut gefallen!

Miamou

Heute fängt der Himmel an

Gutes Buch über die große Liebe und die Bedeutung der Familie, ein Geheimnis und die schwierigen Zeiten, die vieles verhindern.

UlliAnna

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Einfach wundervoll romantisch

    Wenn Liebe nach Pralinen schmeckt
    Daniz86

    Daniz86

    17. September 2017 um 23:55

    Ich fand an diesem Buch extrem gut, dass zwei Geschichten gleichzeitig erzählt wurden. Zum einen die Geschichte von Amy die versucht die Pralinenfabrik ihres Großvaters zu retten, die von Ryan im Auftrag des größten Anteilseigners überprüft und verändert wird. Gleichzeitig wird die Geschichte von Amys Großvater Archer Und Kendra erzählt. Es gibt einige Missverständnisse zwischen den Protagonisten die beseitigt werden müssen dadurch bleibt die Geschichte dauerhaft spannend und man möchte das Buch nicht mehr zur Seite legen. Amy ist zwar teilweise sehr naiv was manchmal etwas anstrengend ich und Kendra bzw. Kilo hat mich am Anfang mit ihren beiden Namen verwirrt. Absonsten ist das Buch sehr spannend und der schreibstil ist sehr angenehm und flüssig zu lesen. Romantisch ist es natürlich sowieso was bei diesem Titel vorauszusehen war. Wer Liebesromane liebt sollte dieses Buch unbedingt lesen.

    Mehr
  • Herzzereißend

    Wenn Liebe nach Pralinen schmeckt
    CorneliaPramendorfer

    CorneliaPramendorfer

    07. June 2017 um 10:00

    *Klappentext: Amy Bishop hat die Pralinenfabrik ihres Großvaters geerbt und mit ihr eine ganze Menge Probleme.Die »Sugar-Tale-Corporation« droht den kleinen Betrieb zu übernehmen und sendet den Wirtschaftsberater Ryan Scandrik, um rapide Änderungen in den gewohnten Strukturen des Familienbetriebs durchzusetzen. Amy widersetzt sich dem zwar äußerst attraktiven, aber gefühlskalten und berechnenden Scandrik, wo immer sie kann. Doch all ihre Pläne, die Firma vor der Übernahme durch Scandriks Auftraggeber zu verhindern, scheinen aussichtslos. Zu allem Überfluss verliebt sie sich auch noch in diesen unmöglichen Kerl. Sie sucht Rat bei Kendra, einer Freundin ihres Großvaters. Doch was Amy bis dahin nicht weiß: Auch Kendra hat einst ihre Liebe für die Firma geopfert … *Persönliche Meinung: Dieses wundervolle Buch erzählt zwei Geschichten, die so eng miteinander verwoben sind, dass einem schmerzlichst bewusst wird, wie schwer es doch ist die Liebe mit seinen Träumen zu vereinbaren. Denn obwohl Amy die Pralinenfabrik ihres Großvaters geerbt hat und all ihr Herzblut in die Firma steckt, droht auch sie dasselbe Schicksal zu erleiden, das ihrem Großvater das Herz brach. Es ist nicht immer einfach Opfer zu bringen, schon gar nicht, wenn man dabei zusehen muss, wie die eigenen Träume, wie Sand durch die Finger rinnen und einem alles entgleitet. Doch sollte man sich immer fragen, wieviel das Leben ohne Liebe wert ist, denn nur in seinen Träumen und Hoffnungen zu verweilen, lässt das Herz vereinsamen. Es ist mein erstes Buch von Emily Bold und ihr Schreibstil hat mich mitgerissen und mich in die Rocky Mountains entführt. Abwechselnd erzählt sie Amys Geschichte und die ihres Großvaters Archer und zeigt wie eng dieses Familiennetz gewoben ist. Jahre später nach dem Tod von Archer spürt man noch immer die Liebe, die Amy für ihn empfand und denselben Ehrgeiz, den auch er einst an den Tag legte, um die Menschen mit Pralinen glücklich zu machen. Einige Stellen waren so herzzerreißend, dass sich meine Augen mit Tränen füllten und mir die Sicht auf die Zeilen raubten. Die Schicksale der beiden gehen einem wirklich sehr nahe, vor allem die Tragik, dass sich viele Jahrzehnte später alles zu wiederholen scheint, als wäre es vorherbestimmt, dass es so etwas wie Liebe für diese Familie nicht geben soll. Die Erkenntnis ist hart, trifft einen unvorbereitet. Man hofft, dass sich alles fügen wird und leidet mit den Protagonisten, die ihr Herz längst verloren haben und dennoch zu stur sind sich das einzugestehen. *Fazit: Ganz klar 5 ***** Sterne, denn die Geschichte geht einem so ins Herz, dass man sie einfach gelesen haben muss.

    Mehr
  • Mein Gaumen konnte sich kaum wehren

    Wenn Liebe nach Pralinen schmeckt
    GabiR

    GabiR

    14. May 2017 um 14:39

    Amy erbte die Pralinenfabrik ihres Großvaters, die allerdings nur zu 49% in seinem Besitz war. Eine große Firma hat viele Anteile und möchte sich den Rest auch noch einverleiben, denn aufgrund einiger *Renovierungsmaßnahmen* schreibt Amy rote Zahlen. Um genauer zu eruieren, ob sich das lohnt, wird der Wirtschaftsberater Ryan vor Ort geschickt. Logisch, dass der das eine oder andere ändern will, was Amy so gar nicht gefällt. Noch weniger gefällt ihr zudem, dass sie Gefühle für Ryan entwickelt ....Eine eigene Pralinenfabrik *sabber, ich käme auch in die roten Zahlen, denn ich würde mehr selber genießen als verkaufen, aber daran liegt es gar nicht bei Amy und mir reichte es, die Andeutungen für ihre Pralinenrezepte zu lesen um den Geschmack auf der Zunge zu haben. Mein Gaumen konnte sich kaum wehren gegen die anschauliche Beschreibung des leckeren Konfekts, so eidetisch sah ich es vor mir. Was sehr für Emilys Schreibstil spricht, der allerdings nicht nur fassbar, sondern auch sehr lebhaft ist und den Leser quasi zwingt, die knapp 300 Seiten in einem Durchgang zu verschlingen. Die Charaktere werden greifbar dargestellt, sodass ich sofort in Amys Rolle schlüpfen konnte, zwischendurch aber auch in die von Will, der ja *nur* seinen Job machte. Ein Lob verdient auch die Geschichte über den Großvater und die Entstehung der Fabrik, die beide sehr eng mit Amys großmütterlichen Freundin Kendra verbunden sind. Auch das Cover lässt mich keine Minuspunkte finden, sodass ich eine Handvoll Chaospunkte aus meiner Kiste holen muss.

    Mehr
  • Schöne Story

    Wenn Liebe nach Pralinen schmeckt
    MichaGalgenberg

    MichaGalgenberg

    04. May 2017 um 14:23

    Der Schreibstil ist locker und flüssig und man kann die Story super lesen .Es gibt Spannungsbögen , Humorvolle und traurige stellen ,Liebe ,Streit .Trauer somit ist alles abgedeckt in diesem wunderschönen Roman .Eine tolle Liebes und Familien GeschichteDie Charakter sind auch liebevoll beschreiben so das man sich ein Bild davon machen kannVerwirrend fand ich, dass Kendra auch Kiki genannt wird. Es hat etwas gedauert, bis ich verstanden habe, dass es ein und dieselbe Person ist und auch die zwei verschiedenen Zeit Erzählzonen haben mich am etwas durcheinander gebracht .Ein schöner Liebesroman für zwischendurch

    Mehr
  • Unterhaltsamer Roman in zwei Zeiten

    Wenn Liebe nach Pralinen schmeckt
    Fabella

    Fabella

    01. May 2017 um 09:45

    Inhalt:Amys Welt sind die Pralinen - genauer gesagt die Pralinenfabrik ihres Großvaters. Doch fällt es ihr immer schwerer, sich gegen die großen Konzerne durchzusetzen, die nach und nach ihre Anteile an der Firma erwerben. Als ihr dann noch Ryan als Wirtschaftsprüfer auf den Hals gehetzt wird, ist sie nahe dran aufzugeben. Doch der unsympathische Kerl weckt den Widerstand in ihr und sie setzt alles dran, doch noch etwas zu retten. Rat sucht sie sich bei Kendra, die ihren Großvater als gute Freundin sein Leben lang begleitet hat und muss erfahren, was es heißt, im Leben die falschen Wege zu wählen.Meine Meinung:Eine wirklich schöne Geschichte, die einem vergnügliche Lesestunden schenkt. Amy ist eine sehr sympathische Protagonistin, der die Erhaltung des Lebenswerkes ihres Großvaters sehr am Herzen liegt. Es war schön, ihren Kampf zu begleiten und zu erleben, wie sie sich mit Ryan rumschlagen muss. Dem Leser ist dieser Ryan sicherlich wesentlich schneller sympathisch als Amy, da er hinter die Kulissen gucken kann, was Ryan bewegt und ausmacht. Es ist schön zu sehen, wie die zwei immer wieder aneinander geraten und dennoch die Anziehung nicht zu übersehen ist .. auch etwas, was der Leser wohl viel schneller merkt.Doch das Buch beinhaltet eigentlich zwei Geschichten. Neben der von Amy und Ryan gibt es auch noch die Geschichte von Kendra und von Amys Großvater, die ihr Leben lang miteinander befreundet waren. Während man Amys Gegenwart erlebt, erfährt man in Rückblicken auch nach und nach sehr viel über das Leben und den Werdegang ihres Großvaters und wie es zu seiner Schokoladenfabrik kam und warum sie so wichtig war für ihn.Ich mag diese Verschmelzung von zwei Geschichten miteinander manchmal gern, vor allem wenn es irgendwie um das gleiche Thema geht und dennoch um etwas so verschiedenes. Diese Mischung brachte viel Abwechslung und Unterhaltung in die Geschichte. Allerdings muss ich dazu sagen, dass mir Amys Geschichte mehr am Herzen lag und mir hier und da die Vergangenheit fast zuviel wurde. Ich sage hier fast, weil immer wenn ich dachte, jetzt reichts, wechselte es wieder ... und so blieb es wohl ein persönliches Empfinden. Ich bräuchte diese Thematik jetzt allerdings auch nicht ständig, ich vertiefe mich lieber in eine als in zwei Geschichten.Fazit:Ein unterhaltsamer Roman, der eigentlich zwei Geschichten und Zeitebenen miteinander verbindet. Durch die häufigen Wechsel brachte er Unterhaltung und Abwechslung herein, auch wenn mir die Gegenwart persönlich besser gefiel, als die Vergangenheit. Doch passen beide Geschichten perfekt zueinander, so dass es sich toll ergänzt.

    Mehr
  • Wow, was für ein schönes Buch

    Wenn Liebe nach Pralinen schmeckt
    Pepper334

    Pepper334

    20. April 2017 um 13:39

    Meine Meinung:Das Cover ist schön auffällig und sehr ansprechend. Ich musste mich erst wieder in diese Schreibweise gewöhnen, da das Buch in der Gegenwart und Vergangenheit spielt, im Prinzip hat man hier zwei schöne Bücher in einem. Emily Bold hat sich mir wieder mal in Herz geschrieben ein Buch mit jeder Menge Emotionen, Wut, Weinen, Trauer und nicht zu vergessen das Lachen. Emily schreibt hier über die große Liebe und das so wunderschön das ich nur so schmelze. Aber auch über die Tragik der großen wahren Liebe. Eine Nacht drüber geschlafen und das Buch hatte mir noch einen gewaltigen Nachgang hinter her geschickt, perfekt. Fazit:Ein rund um perfektes Buch, was mich mit mehr als einen " Wow " am Ende zurück lässt. Super schön geschrieben. https://bookverrueckt.blogspot.de/

    Mehr
  • Eine unterhaltsame Geschichte ...

    Wenn Liebe nach Pralinen schmeckt
    UnsereBuecherwelt

    UnsereBuecherwelt

    30. March 2017 um 11:23

    Meine Meinung Eine unterhaltsame Geschichte … … über Liebe, Freundschaft, Selbstverwirklichung und Enttäuschungen. Eine wunderbare Story zum Verweilen.Emily Bold habe ich auf der Frankfurter Buchmesse 2016 getroffen und kennenlernen dürfen, wodurch ich auch auf dieses Buch aufmerksam geworden bin. Vom Cover und Klappentext habe ich eine leichte und entspannende Lektüre erwartet und geboten wurde mir jedoch viel mehr. Diese Geschichte habe ich als Hörbuch gehört und das über ein längeren Zeitraum, da ich nur im Auto höre, wenn ich alleine bin.Die Geschichte ist sehr schön aufgebaut. Es gibt einmal die Gegenwarts - Erzählperspektive aus Amys Sicht und ab und zu aus Ryans Sicht. Dann gibt es wieder Kapitel wo wir in die Vergangenheit reisen und das Leben von Kendra und Amys Großvater Archer kennenlernen. Obwohl ich das Buch „nur“ gehört habe, waren die Wechsel für mich logisch zuerkennen.Wenn ich einmal in der Geschichte mit Amy drinnen war, habe ich mich teilweise positiv geärgert, dass es in die Vergangenheit ging und andersherum. Doch genau das hat die Story so unterhaltsam und spannend gemacht, denn dadurch habe ich verschiedene Blickwinkel erlebt und wurde in ein Strudel voller Gefühle und Erfahrungen gezogen. Amy ist ein herzensguter Mensch, die für Freunde und ihrer Firma alles aufgeben würde, nur damit alle „glücklich“ sind. Sie ist selbstbewusst, zielstrebig und steht mit beiden Beinen im Leben.Ryan liebt seinen Job, was sich leider nicht immer mit Amy verträgt. Er wirkt arrogant und eiskalt. Durch seine offene Art wurde er mir aber sympathisch, was mich am Anfang geärgert hat, da er doch andere Ziele wie Amy verfolgt.Kendra, die zwischenzeitlich auch den Spitznamen Kiki hat, ist eine liebenswerte alte Dame, die mit ihrer eigenen Vergangenheit zu kämpfen hatte. Sie musste einige Schicksalsschläge verarbeiten, doch das hat sie nicht verbittert gemacht. Wir erfahren gleich zu Beginn, dass sie eine der besten Freundinnen von Amy ist. Archer, Amys Großvater, musste einige harte Entscheidungen treffen, was wiederum Amy teilweise ausbaden muss. Die Liebe die er und Amy mit den Pralinen verbindet, ist sehr gut rüber gekommen.Ich bin zwar keine Pralinenesserin, aber bei dieser Geschichte habe ich die Liebe dazu gespürt und konnte mir bildlich vorstellen, wie sie erfunden, produziert und verpackt wurden.Unsere Nebenprotagonisten, wie Jessica, Maddison oder Betsy sind schön abwechslungsreich und bringen eine Prise Humor mit in die Geschichte. Emily Bold hat es durch ihren leichten, flüssigen und verständlichen Schreibstil geschafft, dass ich mich sofort in die Geschichte begeben habe und eigentlich nicht mehr aufhören wollte sie zu hören. Es wurde sehr gefühlvoll beschrieben.Ich muss sagen, das ich nicht viele Erzähler/innen bei einem Hörbuch gut finde, bei mir muss es einfach passen und das hat es. Am liebsten hätte ich sofort mit Emily Bolds neuem Roman „Wenn Liebe Cowboystiefel trägt“ weitergemacht, doch leider gibt es dieses noch nicht als Hörbuch. Ich freue mich schon auf das nächste Buch von ihr, was mich in ihren Bann zieht. Fazit Wer keine tiefsinnige Geschichte erwartet, sollte dieses Buch unbedingt lesen oder hören. Ich war begeistert und gebe eine absolute Leseempfehlung. 

    Mehr
  • Eine Hommage an die Praline und der großen Liebe.

    Wenn Liebe nach Pralinen schmeckt
    Katis-Buecherwelt

    Katis-Buecherwelt

    20. March 2017 um 15:20

    Meine Meinung:"Wenn Liebe nach Pralinen schmeckt" von Emily Bold stand viel zu lange ungelesen in meinem Buchregal, worüber ich mich im nachhinein ärgere. Ich habe in dieser Geschichte einen Pralinendiamanten gefunden, der es nicht verdient hat einzustauben.Die Pralinenfabrik "Archer Original Sweets" steht kurz vor der Übernahme der "Sugar-Tale-Corporation". Amy, die die Fabrik von ihrem Großvater geerbt hat, ist verzweifelt und kämpft um das Lebenswerk.Ryan Scandrik wird als Wirtschaftsprüfer in die Firma geschickt um Änderungen im Familienbetrieb vorzunehmen. Dabei treffen Amy und er zusammen und obwohl sich beide dagegen wehren, werden sie magisch zueinander angezogen. Amy verliebt sich in den Mann, der ihre Firma zerstören will.Ihre beste Freundin Kendra steht ihr mit Rat und Tat zur Seite, aber auch sie hat eine schmerzhafte Vergangenheit, die mit der Firma und ihrem Großvater in Verbindung steht. Kann Amy das Erbe ihres Großvaters retten? Findet ihre Liebe mit den Pralinen einen Weg zum eigenen Glück?Die Story beginnt mitten im Geschehen und ich wurde in die erste Szene hineingeworfen und verschmolz augenblicklich. Emily Bold hat einen tollen flüssigen Schreibstil und sie machte es mir einfach, mich in die Geschichte fallen zu lassen.Sie schreibt detailreich und lebendig. Ich konnte sogar die Chili-Pralinen auf meiner Zunge schmecken und fühlte mich mit den Protas verbunden.Die Charaktere sind allesamt liebenswürdig, ohne große Ecken und Kanten – was ich ein wenig vermisst habe. Besonders Amy und Kendra sind mir ans Herz gewachsen. Nur widerwillig konnte ich mich am Ende von ihnen trennen.Die Vergangenheit von Kendra sind mir nahe gegangen und ich habe oft einen dicken Kloß im Hals gehabt und war den Tränen nahe.Die Erzählung ist aus zwei Sichtweisen von Amy und Ryan geschrieben, aber auch in zwei Zeitebenen. So wird in der Gegenwart und in der Vergangenheit gewechselt. Die Vergangenheit hat es mir sehr angetan. Jedes Mal, wenn ich mit Archer und Kendra zusammentraf, fühlte ich mich geborgen und dennoch von Herzschmerz berührt. Was daran lag, dass die Geschichte vorhersehbar war, aber genau das ist das Besondere an diesem Roman. Emily Bold schaffte es einfach jedes mal mich niemals aus der Spannung zu holen. Es brauch viel Schreibgeschick, um genau das zu erzielen.Das Ende ließ mich aufatmen und ich denke noch Tage später daran zurück an diese wunderbaren Lesestunden.Fazit:"Wenn Liebe nach Pralinen schmeckt" von Emily Bold hat mich in eine gefühlvolle Geschichte entführt. Es erzählt über eine vergangene und neue Liebe, von Existenzängsten und der Leidenschaft zur Schokolade. Eine Hommage an die Praline und der großen Liebe. ~ romantisch ~ in zwei Zeitebenen geschrieben ~ berührend 

    Mehr
  • Ich kann die Schokolade schmecken…

    Wenn Liebe nach Pralinen schmeckt
    Büchermona

    Büchermona

    06. March 2017 um 11:20

    Kurzbeschreibung:Amy Bishop hat die Pralinenfabrik ihres Großvaters geerbt und mit ihr eine ganze Menge Probleme.Die »Sugar-Tale-Corporation« droht den kleinen Betrieb zu übernehmen und sendet den Wirtschaftsberater Ryan Scandrik, um rapide Änderungen in den gewohnten Strukturen des Familienbetriebs durchzusetzen.Amy widersetzt sich dem zwar äußerst attraktiven, aber gefühlskalten und berechnenden Scandrik, wo immer sie kann. Doch all ihre Pläne, die Firma vor der Übernahme durch Scandriks Auftraggeber zu verhindern, scheinen aussichtslos. Zu allem Überfluss verliebt sie sich auch noch in diesen unmöglichen Kerl. Sie sucht Rat bei Kendra, einer Freundin ihres Großvaters. Doch was Amy bis dahin nicht weiß: Auch Kendra hat einst ihre Liebe für die Firma geopfert…Ich kann die Schokolade schmecken…Wenn ihr Schokolade und Pralinen liebt, dann werdet ihr auch dieses Buch lieben.Emily Bold ist mir bereits gut bekannt durch leidenschaftliche Settings und Geschichten voller Emotionen.So musste ich auch nicht lange überlegen, ehe ich dieser Versuchung nachgab.Die Geschichte ist sehr süß, oftmals vorhersehbar, aber trotzdem liebeswert.In zwei verschiedenen Zeitsträngen erzählt gewinnt die Story Tiefe und man hat das Gefühl, wirklich in jeder Phase alles zu erfahren.Gerade die Geschichte rund um den Aufbau der Fabrik fand ich unglaublich spannend.Auch die Schilderungen der Herstellung haben mich mitgerissen.Es war, als würde die Schokolade auf meiner Zunge zergehen. Emily Bold hat sich wirklich alle Mühe gegeben, ihre Leser auf eine geschmackliche Reise zu schicken und bei mir ist ihr das auch definitiv gelungen. Das hat sie wirklich ganz wunderbar gemacht.Die Autorin hat einen sehr gehaltvollen Schreibstil. Der wirkt niemals überzogen, aber immer überzeugend. Man wird von ausführlichen Beschreibungen und herzergreifenden Szenen gut aufgefangen und sehr eingehend unterhalten.Mir hat diese Geschichte einen sehr behüteten Nachmittag beschert und gleichzeitig die große Lust auf einen schokoladigen Snack geweckt.Ich mag die Storys von Emily Bold sehr gerne, denn in ihnen kann man sich wohlfühlen!

    Mehr
  • Liebe, Schokolade und ein Blick in die Vergangenheit...

    Wenn Liebe nach Pralinen schmeckt
    RAMOBA79

    RAMOBA79

    04. March 2017 um 20:17

    Inhalt: Amy Bishop hat die Pralinenfabrik ihres Großvaters geerbt und mit ihr eine ganze Menge Probleme. Die »Sugar-Tale-Corporation« droht den kleinen Betrieb zu übernehmen und sendet den Wirtschaftsberater Ryan Scandrik, um rapide Änderungen in den gewohnten Strukturen des Familienbetriebs durchzusetzen. Amy widersetzt sich dem zwar äußerst attraktiven, aber gefühlskalten und berechnenden Scandrik, wo immer sie kann. Doch all ihre Pläne, die Firma vor der Übernahme durch Scandriks Auftraggeber zu verhindern, scheinen aussichtslos. Zu allem Überfluss verliebt sie sich auch noch in diesen unmöglichen Kerl. Sie sucht Rat bei Kendra, einer Freundin ihres Großvaters. Doch was Amy bis dahin nicht weiß: Auch Kendra hat einst ihre Liebe für die Firma geopfert … Ich habe sehr gut in das Buch "reingefunden". Der Schreibstil ist leicht und flüssig. Mir gefällt sehr das das Buch in der Vergangenheit und in der Gegenwart geschrieben ist, so erklären sich dann auch einige Dinge ohne sich großartig Gedanken machen zu müssen. Die Charaktere sind sehr gut umgesetzt, ich weiß nicht, ob andere es sehen, aber gleich und gleich gesellt sich gern. Sie "brennen" beide für das was sie tun. :D Ich brauchte heute mal eine tolle Lovestory und ich habe sie bekommen. KAUFT EUCH DIESES BUCH/EBOOK was auch immer! :)

    Mehr
  • Eine berührende Geschichte

    Wenn Liebe nach Pralinen schmeckt
    peedee

    peedee

    23. February 2017 um 15:50

    Amy Bishop führt die Pralinenfabrik ihres verstorbenen Grossvaters Archer. Sie macht dies nicht aus Pflichtgefühl, nein, sondern weil sie mit gleicher Leidenschaft Pralinen liebt. Aber die Geschäfte laufen schlecht und die Sugar-Tale-Corporation, die etliche Anteile an ihrer Firma hält, droht, die Firma zu übernehmen. Die Corporation schickt den Wirtschaftsberater Ryan Scandrik, um die Lage vor Ort zu überprüfen. Dummerweise verliebt sich Amy in Ryan, dabei will dieser doch nur ihre Firma übernehmen! Sie weiss noch nicht, dass Kendra, eine Freundin ihres Grossvaters, einst ihre Liebe für die Firma geopfert hat… Erster Eindruck: Ein im wahrsten Sinne süsses Cover – gefällt mir sehr gut. Dies war mein erstes Buch von Emily Bold, aber es wird sicher nicht das letzte gewesen sein. Der Schreibstil hat mir gut gefallen, das Buch hat sich flüssig lesen lassen. Die Geschichte wird auf zwei Zeitebenen erzählt: in der aktuellen Zeit, wo Amy Grossvater Archers Geschäft führt und in der Vergangenheit, wo Archer ein junger Mann war. Der Wechsel dieser Zeitebenen hätte für meinen Geschmack deutlich gekennzeichnet werden müssen, denn so vergingen zwei, drei Zeilen, bis man merkte, in welcher Zeit man sich befand. Mir haben die Protagonisten sehr gut gefallen: Amy, die es liebt, aus Schokolade kleine Kunstwerke zu erschaffen, um den Menschen viele schöne Genussmomente zu bescheren. Ryan, der scheinbar kühle und berechnende Wirtschaftsberater, der aber – wie so häufig – doch nicht so ist, wie er auf den ersten Blick wirkt. Kendra „Kiki“, die grossmütterliche Freundin von Amy, die täglich eine einzeln verpackte Praline von Amy erhält, umweht immer eine gewisse Schwermut. Archer, den man aus der Vergangenheit kennenlernt, als jungen Mann, der sich eine eigene Firma aufbauen will. Ich habe mit Amy mitgefiebert, als sie um das Erbe ihres Grossvaters gekämpft hat, wie sie sich nicht eingestehen wollte, dass sie etwas für Ryan empfindet und ich war sehr gespannt auf das Geheimnis aus der Vergangenheit. Ein Buch über Liebe und Leidenschaft, sowohl zu Menschen als auch zu Schokolade, mit einem sehr berührenden Ausgang. Für mich ein tolles Buch – vielen Dank dafür. Es versteht sich ja von selbst, dass ich jetzt Lust auf Pralinen habe, oder?

    Mehr
  • Absolut lesenswert!

    Wenn Liebe nach Pralinen schmeckt
    Sunangel

    Sunangel

    01. January 2017 um 13:03

    Wenn Liebe nach Pralinen schmeckt war mein erstes Buch von Emily Bold und es wird garantiert nicht das letzte sein. Amy ist eine sehr starke junge Frau, die viele Männer in den Schatten stellt. Ihren Ehrgeiz spürt man von der ersten Seite an und sie bringt den Mut auf, für das zu kämpfen was sie möchte. Sie ist ein sehr umgänglicher Mensch und um alle besorgt, weil sie es jedem recht machen möchte. Ihren Zwiespalt kann der Leser deutlich spüren und an manchen Stellen hat sie mir leid getan. Ihre wichtigstes Bezugsperson ist Kendra ihre Freundin. Die zwei sind ein Gespann und unzertrennlich. Kendra ist Amys Ausgleich, weil sie sie immer wieder auf den Boden der Tatsachen zurück holt. Was mich am Anfang etwas verwirrt hat, dass Kendra dann plötzlich Kiki genannt wird. Erst dachte ich es wäre eine dritte Person, aber das hat sich nach und nach aufgeklärt.Scandrik hat es nicht leicht. Er gilt als Mistkerl und hat doch einen weichen Kern. Er macht seinen Job sehr gut, auch wenn er damit bei vielen aneckt. Wenn er seinem Beruf nicht nachgeht, ist er sehr charmant und ausgeglichen. Sobald es um seinen Job geht, kann er auch über Leichen gehen. Trotzdem hat mich dieser Mann überzeugt, weil er was geheimnisvolle an sich hat. Die vielen weiteren Protagonisten wurden perfekt ausgearbeitet und trotz der Probleme, ist eine faszinierende Stimmung bei der man absolut abtauchen kann. Gerade Jessica habe ich ins Herz geschlossen, weil sie wie alle anderen Charaktere authentisch ist. Die einzelnen Beschreibungen von der Fabrik und den Pralinen konnten mich voll und ganz überzeugen. Ich hätte am liebsten sofort selber eine Praline gegessen und ich konnte mir den Schokoladengeschmack auf der Zunge gut vorstellen. Die Arbeit die Amy macht sagt viel über die Person aus, denn nicht jeder hat die Geduld sowas filigranes herzustellen. Die Liebe zu ihrer Arbeit ist greifbar und ich fand es schön, dass sie dazu steht. Emily Bold hat einen überzeugenden Schreibstil, der leicht zu lesen ist. Die Seiten flogen nur so dahin und ich war komplett in der Geschichte versunken. Sie erzählt von der Vergangenheit und Gegenwart und das hat mich emotional total mitgenommen, weil nicht alles für selbstverständlich genommen wird. Gefühle spielen eine wichtige Rolle und die Autorin hat das hervorragend vermittelt. Fazit:Eine unwahrscheinlich ruhige aber dennoch aufwühlende Geschichte mit vielen Emotionen. Emily Bold konnte mich auf der ganzen Linie überzeugen.

    Mehr
  • Kurzweiliges und unterhaltsames Lesevergnügen

    Wenn Liebe nach Pralinen schmeckt
    Nabura

    Nabura

    12. December 2016 um 12:23

    Amy Bishop leitet die Pralinenfabrik „Archers Original Sweets“ in Frisco, Colorado. Diese hat sie von ihrem Großvater geerbt. Doch seit einiger Zeit geht es der Fabrik schlecht. Ein großer Konkurrent aus Chicago hat viele Firmenanteile gekauft und die Produktion des Verkaufsschlagers bereits in die eigenen Hallen verlegt. In Form von Ryan Scandrik wird nun ein Wirtschaftsberater zur Effizienzsteigerung nach Frisco geschickt. Das riecht nach Entlassungen, die Amy nicht gewillt ist hinzunehmen. Wie eine Löwin kämpft sie für die Zukunft der Firma. Wenn der unsympathische Ryan nur nicht so gut aussehen würde! Bei ihrer älteren Freundin Kiki sucht Amy Rat. Doch diese reagiert zurückhaltend, denn sie hat selbst ein Geheimnis, das sich um die Fabrik und Amys Großvater dreht… Das schokoladige Cover des Buches mit pinken Akzenten verspricht dem Leser eine zuckersüße Liebesgeschichte. Und auch die Definition des Wortes Praline sowie ein Zitat zu derselben machten gleich zu Beginn der Lektüre Lust auf etwas Süßes. Auf den ersten Seiten lernt der Leser die Protagonistin Amy Bishop kennen. Sie hängt sehr an der vom Großvater geerbten Firma und brütet nächtelang über Plänen, wie diese wieder ordentliche Gewinne einfahren könne. Aktuell sieht die Lage der Firma alles andere als rosig aus, weshalb sich Besuch der „Sugar-Tale-Corporation“ angekündigt hat, die inzwischen viele Firmenanteile besitzen. Sehr gut konnte ich nachvollziehen, warum Amy so am Lebenswerk ihres Großvaters hängt. Bald betritt der Wirtschaftsberater Ryan die Bühne. Das erste Aufeinandertreffen der beiden ist zugleich witzig und explosiv und ich war gespannt, wie das Verhältnis der beiden sich in der folgenden Zeit entwickeln wird. Positiv überrascht hat mich die Tiefe dieser Liebesgeschichte. Zwar fällt Amy früh auf, dass Ryan ziemlich attraktiv ist. Doch gleichzeitig kämpft Amy für die Firma und die Angestellten, brütet über neuen Verkaufsideen und wirtschaftlichen Strategien. Die Autorin findet hier genau das richtige Maß an Detailliertheit, damit man Amys Gedankengänge nachvollziehen und mitüberlegen kann, aber der Schwung der Story nicht verloren geht. Auch die Leidenschaft für Pralinen wird immer wieder thematisiert und mir lief das Wasser im Mund zusammen, wenn Amy sich an die Herstellung und das Abschmecken der süßen Naschereien machte. Außerdem spielt die Freundschaft im Buch eine fast noch wichtigere Rolle als die Liebe. Amy verbringt viel Zeit mit ihren Freundinnen, die Ratschläge geben, emotional unterstützen und auch selbst ihr Päckchen zu tragen haben. Am meisten erfährt der Leser über Amys Freundschaft zu Kiki, die im Alter ihres Großvaters ist. Dieser hat Amy vor seinem Tod das Versprechen abgenommen, Kiki jeden Tag eine Praline zu bringen. Aber wieso eigentlich? Ein zweiter Erzählstrang gibt Einblicke in Kikis Vergangenheit und erzählt eine bittersüße Liebesgeschichte, die ihr Verhalten in der Gegenwart nach und nach erklärt. Diese Kapitel fügen sich nahtlos in die Geschichte ein und haben mich berühren können. In der Gegenwart erlebt der Leser an Amys Seite ein wahres Auf und Ab der Gefühle. Amy ist gut im planen, lässt sich dann aber immer wieder von ihren Gefühlen überwältigen. Ryan ist gleichzeitig schwer einzuschätzen. Will er wirklich helfen oder tut er nur so? Und wie soll Amy damit umgehen, dass es zunehmend knistert, wenn sie auf ihn trifft? Auch wenn vorhersehbar war, wohin sich die Geschichte grundsätzlich entwickeln wird, wurde ich immer wieder von den Wegen überrascht, die sie dabei einschlägt. Es machte mir Spaß, in die Handlung einzutauchen, welche viel zu schnell zu einem gelungenen Ende kam. „Wenn Liebe nach Pralinen schmeckt“ bietet ein kurzweiliges und unterhaltsames Lesevergnügen. Die Protagonistin Amy kämpft für die geerbte Pralinenfabrik, entwickelt eine Hassliebe zum vom Konkurrenten gesandten Wirtschaftsberater und sucht Hilfe und Trost bei ihren Freundinnen. Diese schöne, nicht zu kitschige Liebesgeschichte mit einer gewissen Tiefe empfehle ich nur zu gern an alle Leserinnen weiter, die Pralinen genauso gern naschen wie ich.

    Mehr
  • Schöne Geschichte, aber leider vorhersehbar

    Wenn Liebe nach Pralinen schmeckt
    Jisbon

    Jisbon

    21. November 2016 um 23:11

    "Wenn Liebe nach Pralinen schmeckt" ist eine schöne, aber zu großen Teilen leider sehr vorhersehbare Geschichte. Das ist nicht unbedingt schlecht - viele Liebesgeschichten laufen nach einem gewissen Schema ab und es ist klar, wie es ausgehen wird -, aber hier war sehr schnell auch offensichtlich, was mit dem Familienbetrieb passieren und wie es dazu kommen wird. Mein Lesevergnügen hat das nicht getrübt; das Buch lässt sich sehr gut (und auch schnell) lesen und die Geschichte ist unterhaltsam, aber trotzdem fand ich es etwas schade, dass alles genau so gekommen ist, wie ich am Anfang vermutet hatte und dass die Handlung so vorhersehbar war. In diesem Buch gibt es zwei Handlungsstränge. Zum einen geht es um die aufkeimende Beziehung von Amy, die ihre Pralinenfabrik retten möchte, und Ryan, der geschickt wurde, um radikale Strukturänderungen durchzuführen. Zum anderen bekommt der Leser Einblicke in die Entstehungszeit der Fabrik und die Liebesgeschichte von Amys Großvater, die sehr von dem Kampf um die Möglichkeit, sich selbstständig zu machen, geprägt ist. Beide Handlungsstränge fand ich interessant und die Beziehungen waren ebenfalls gut dargestellt, auch wenn ich sagen muss, dass sich die Gefühle bei Amy und Ryan etwas schnell entwickelt haben. Die Chemie hat aber auf jeden Fall gestimmt und es gab ein paar sehr süße Momente zwischen ihnen. Die andere Geschichte war leider eher tragisch, aber auch emotional. Besonders gut gefallen haben mir aber die Beschreibungen der Pralinen und ihrer Herstellung, für solche Szenen habe ich eine Schwäche. Die Charaktere selbst waren gut ausgearbeitet und sympathisch, auch wenn es eine Weile gedauert hat, bis ich mit Ryan warm wurde. Jemand, der das Lebenswert der Protagonistin umkrempeln und 'vernichten' will, ist eben nicht gerade ein Sympathieträger... aber man hat ihn bald näher kennen gelernt und andere Seiten an ihm entdeckt, die ihn doch liebenswerter gemacht haben. FAZIT "Wenn Liebe nach Pralinen schmeckt" ist eine kurzweilige, unterhaltsame Erzählung mit sympathischen Figuren und einer insgesamt recht überzeugenden Liebesgeschichte. Obwohl die Handlung vorhersehbar war, hat das Buch mir gefallen und ich werde bestimmt weitere Werke der Autorin lesen. _________________ Herzlichen Dank an den Verlag, der mir das Buch über Netgalley​ zur Verfügung gestellt hat.

    Mehr
  • Ein absolutes Lesehighlight!

    Wenn Liebe nach Pralinen schmeckt
    buecherwurm87

    buecherwurm87

    20. November 2016 um 18:52

    Den Roman habe ich auf der FBM zum ersten Mal entdeckt. Das Cover ist so unglaublich schön gestaltet, da brauchte ich mir nicht mal den Klappentext durchlesen, um zu wissen, dass ich diesem Buch nicht wiederstehen konnte. Die Geschichte ist in zwei Handlungsstränge aufgeteilt. Einer davon spielt in der Gegenwart und beschreibt die Versuche von Amy, ihre Schokoladenfabrik zu retten und der zweite spielt in der Vergangenheit und handelt von der Gründung der Fabrik durch Amys Großvater Archer und seiner Liebe zu Kendra. Beide Handlungen sind super spannend erzählt und wechseln sich nach jedem Kapitel ab. Das macht das Buch zu einem sehr kurzweiligen Lesevergnügen und ich bin nur so durch die Kapitel geflogen, weil ich wissen wollte, wie es bei dem jeweiligen Handlungsstrang weitergeht. Die Figuren sind sehr liebenswert und haben Charakter: Stärken und Schwächen, die sie vielschichtig machen und authentisch handeln lassen. Amy kommt zunehmend in einen Gewissenskonflikt, weil sie ihr Unternehmen schützen will, aber gleichzeitig werden ihre Gefühle für Ryan immer stärker. Ryan wirkt zunächst kühl und distanziert, merkt aber auch sehr schnell, dass er sich zu Amy hingezogen fühlt. Die Schwierigkeiten, die die beiden überwinden müssen, waren rein äußerliche Faktoren. Das fand ich sehr schön zu lesen, denn in letzter Zeit habe ich viel zu oft Liebesromane gelesen, bei denen die Protagonisten mit Selbstzweifeln und inneren Dämonen kämpfen mussten, es aber keine äußerlichen Restriktionen gab. Besonders schön gelungen fand ich Archers und Kendras Geschichte. Sie spielt einige Jahrzehnte in der Vergangenheit und bringt so ein bisschen Nostalgie in die Geschichte, denn der Leser erlebt die "Geburt" der Schokoladenfabrik und wie sich die gesellschaftlichen Gepflogenheiten von unserer heutigen Zeit doch unterscheiden. "Wenn Liebe nach Pralinen schmeckt" war das erste Buch, dass ich von der Autorin Emily Bold gelesen habe. Sprachlich hat mich die Autorin überzeugt und es wird definitiv nicht das letzte Buch gewesen sein, zu dem ich gegriffen habe. Fazit: Für mich war dieser Liebesroman Genuss pur. Emotional eine Achterbahnfahrt und spannend bis zur letzten Seite. Dafür gibt es 5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • weitere