Emily Brontë Sturmhöhe

(29)

Lovelybooks Bewertung

  • 27 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(10)
(7)
(9)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Sturmhöhe“ von Emily Brontë

Wild und leidenschaftlich, unangepasst und kompromisslos: Heathcliff und Catherine ähneln sich charakterlich wie ein Ei dem anderen. Gesellschaftlich aber trennen Welten das Findelkind aus den Liverpooler Slums und die Tochter eines wohlhabenden Gutsherrn. Gemeinsam aufgezogen und in tiefer, bedingungsloser Liebe zueinander entflammt, führen das Schicksal und Heathcliffs Temperament das Paar in einen Strudel, der nicht nur sie selbst, sondern auch ihre Familien mit sich reißt.

Stöbern in Romane

Der Vater, der vom Himmel fiel

Ein "Glücksgriff" in Buchform: Witzig, geistreich, einfach.nur.zum.Brüllen.komisch - und so wahr ;) 5 Sterne reichen hier nicht aus ;))

SigiLovesBooks

Underground Railroad

Eine tolle Heldin, die trotz aller Widrigkeiten nie aufgibt und immer wieder aufsteht, auch wenn es das Schicksal nicht gut mit ihr meint.

Thala

Swing Time

Eine sehr lange, gemächliche Erzählung, der streckenweise der Rote Faden abhanden zu kommen scheint. Interessanter Schmöker.

kalligraphin

Vintage

Überraschend gute und spannende Unterhaltung für jeden Blues- und Rock'n'Roll-Fan und alle die es noch werden wollen!

katzenminze

Die Geschichte der getrennten Wege

Fesselnd und langatmig, mal begeisterte mich der Roman, mal las ich quer. Ein gemischtes Leseerlebnis.

sunlight

Wie der Wind und das Meer

Liebesgeschichte, die auch einen Teil der deutschen Geschichte wiederspiegelt - mir fehlten die Emotionen

schnaeppchenjaegerin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das Leben eines Findelkindes

    Sturmhöhe
    MissStrawberry

    MissStrawberry

    08. April 2017 um 20:33

    Das Findelkind Heathcliff findet auf Wuthering Heights ein neues Zuhause. Der Tod des Vaters löst in Cathys Bruder Hindley schlechte Seiten aus und Cathy und Heathcliff leiden sehr unter ihm. Hindley wird nach dem Tod seiner Frau zum Spieler und Trinker und vernachlässigt alles, sogar seinen Sohn Hareton. Um diesem Leben zu entkommen, heiratet Cathy den wohlhabenden Nachbarn Edgar Linton, obwohl zwischen ihr und Heathcliff starke Gefühle gewachsen sind. Diese Faktoren lassen Heathcliff zu einer Art Monster werden und er spielt seine Macht, die er im Laufe der Zeit erlangt, extrem aus. Die Geschichte wird dem jungen Gentleman Mr. Lockwood, der sich in Thrushcross Grange, das an Heathcliff gefallen ist, eingemietet hat, von der Haushälterin Nelly Dean erzählt.Die Geschichte um den Roman selbst ist ebenso spannend, wie „Sturmhöhe“ selbst. Wenn man sich vor Augen führt, wie schwer es Frauen zu dieser Zeit hatten, wundert es nicht, dass es ein Skandal war, als herauskam, dass der Roman von einer Frau geschrieben war (er erschien unter einem männlichen Pseudonym). Mich persönlich hat sehr betroffen gemacht, wie sehr alle Frauen in diesem Roman litten und wie wenig sie wertgeschätzt wurden. Gleichzeitig bin ich immer wieder erstaunt, wie großartig Emily Brontë die Geschichte gewebt hat. Die Erzählweise (zwei Erzähler, eine Frau und ein Mann) ist großartig gewählt und im Hörbuch sehr schön umgesetzt. Mir gefällt Beate Rysopp als Nelly Dean sehr gut und Wolfgang Berger verkörpert mit seiner angenehmen Stimme den wohlhabenden Gentleman sehr gut. Die durchgehend düstere Stimmung mit nur wenigen frohen Momenten für die weiblichen Protagonisten, die extreme Boshaftigkeit der meisten männlichen Charaktere und das sich aufbauende Unheil bewegen sehr. Schön ist das nicht, doch ist es eben der Roman, der das so vorsieht. Die beiden Sprecher haben ihn mit ihren Stimmen und der Sprachmelodie hervorragend lebendig werden lassen.Insgesamt 890 Minuten fordern vom Hörer viel – eben aufgrund des düsteren Geschehens. Dieser Klassiker ist traurig und schaurig, aber perfekt umgesetzt. Das wird von mir mit den vollen fünf Sternen belohnt.

    Mehr
    • 2
  • Sturmhöhe by Emily Bronte

    Sturmhöhe
    juleblack2109406

    juleblack2109406

    06. July 2016 um 01:33

    SturmhöheISBN Buch: 978-3-551-31010-1Seitenanzahl: 512Erstveröffentlicht: Dezember 1847Preis Buch: 9,99€Verlag: Carlsen VerlagMehr Infos über das Buch: https://books.google.de/books?id=QK96AwAAQBAJ&hl=de&source=gbs_book_similarbooksÜber den/die Autor/in/en:Emily Brontë (1818-1848) veröffentlichte „Sturmhöhe“, ihren einzigen Roman, ein Jahr vor ihrem Tod unter dem Pseudonym Ellis Bell. Sie schrieb außerdem einen Band mit Gedichten unter diesem Namen, zusammen mit ihren Schwestern Charlotte und Anne.Klappentext:Als aus der Kindheitsfreundschaft von Catherine und Heathcliff mehr wird, ist das der Beginn einer der größten Liebesgeschichten aller Zeiten. Selbst als das Schicksal sich gegen sie verschwört und die Leidenschaft sie zu verschlingen droht, kann nichts Catherine und Heathcliff voneinander trennen-nicht einmal der Tod.Meine Meinung:Ich hörte erstmals von diesem Buch in Stephenie Meyer's Twilight Saga und dachte erst nicht darüber nach Sturmhöhe selbst zu lesen. Es hat eine ganze Weile gedauert bis ich mich dazu entschloss es zu lesen.Doch nach dem Durchlesen des Klappentextes war meine Neugier völlig geweckt und ich kaufte es mir.Ich las diesen fantastischen Roman, innerhalb von nicht, mal 48 Stunden. Ich begann und konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen.Ich war überrascht wie gut und flüssig sich der Text lesen ließ. Es gibt viele Wendungen mit denen ich nicht rechnete.Ich hatte immer gedacht, dass es sich um einen heldenhaften Heathcliff dreht der alles dafür tut seiner geliebten den Hof zu machen. Sie heiratet und mit ihr Kinder bekommt. Doch weit gefehlt.Dieses Buch ist viel mehr als das und wenn man solche Bücher liebt, so wie ich, dann kann man es nicht mehr weglegen und möchte unbedingt wissen wie es weiter gehen wird mit den Hauptfiguren und allen anderen.Ich konnte mich gut in die Figur der Catherine hinein versetzen und bin der Meinung das sie ganz schön was durchstehen muss, ehe sie ihr Glück findet.Das Fazit aus diesem Buch ist folgendes:Ich kann das Buch nur empfehlen...

    Mehr
  • Flaute statt angekündigter Sturm

    Sturmhöhe
    Bellami

    Bellami

     

    • 6
  • Rezension zu "Sturmhöhe" von Emily Brontë

    Sturmhöhe
    Sokrates

    Sokrates

    30. November 2011 um 12:21

    Sturmhöhe ist ein Roman, den man immer wieder gerne liest oder sich als Hörbuch vorlesen lässt. Emily Bronte gelingt es sogar ein klein wenig besser, Dramatik, Gefühl und Spannung in einer intelligenten (Liebes-)Geschichte zu vereinen wie ihrer Schwester Charlotte Bronte mit Jane Eyre. – Die Person des Heathcliffe hat Literaturgeschichte geschrieben, genauso wie die Yorkshire Dales, deren Atmosphäre – hat man sie einmal real dort erlebt, so wie ich – einem in Kombination mit der Erinnerung an diesen Roman einfach nicht mehr loslässt. Zur Handlung möchte ich nicht viel verraten; jedoch gelingt Emily Bronte durch eine intelligente Handlung, kleineren mystischen Effekten, eigenwilligen Charakteren und einem äußerst dramatischen Handlungsverlauf (mit wenig optimistischen Einschüben) eine packende und sehr emotionale Liebesgeschichte zu schreiben.

    Mehr