Emily Fox Pearl River

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(4)
(2)
(3)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Pearl River“ von Emily Fox

Seit einem halben Jahr lebt Ava jetzt schon in Amerika. Eigentlich wollte sie hier in Pearl River nur den Kopf frei kriegen und ihr altes Leben hinter sich lassen, doch inzwischen langweilt sie sich zu Tode. Dementsprechend dankbar ist sie ihrem Cousin Daniel, als er ihr einen Job in der Bar seines besten Freundes besorgt. Na ja, zumindest, bis sie dem Bad Boy der Stadt zum ersten Mal gegenübersteht. Denn von da an ist sie vor allem eines: verdammt abgelenkt. So ganz genau weiß Joshua selbst nicht, warum er diese Ava eingestellt hat. Was soll er denn mit der deutschen Cousine seines besten Freundes, wenn er so schon jede Frau in Pearl River haben kann? Doch Ava ist anders. Sie widersteht ihm. Und lässt ihn Dinge fühlen, die er nie für möglich gehalten hätte … Lasst euch entführen in eine Welt aus Intrigen, Sex und Emotionen.

Das ist leider eine Enttäuschung gewesen. Flache Dialoge und alles vorhersehbar.

— Niphretitee
Niphretitee

Schöne Liebesgeschichte mit Höhen und Tiefen. Auf jeden Fall lesenswert!

— Meli1986
Meli1986

gute Story für zwischendurch

— Lissianna
Lissianna

Stöbern in Romane

Der Sommer der Inselschwestern

Eine wunderschöne und dramatische Geschichte über drei Frauen, ihr Leben und ihrer Freundschaft.

AmyJBrown

Die Großmächtigen

Ein außergewöhnlicher Roman, der mich beeindruckt hat

Curin

Sieh mich an

Das ganz normale Familienchaos trifft auf ein „Etwas“, das das Leben der Protagonistin zerwirft.

killmonotony

Ein Gentleman in Moskau

Interessante Handlund durchsetzt mich langweiligen politischen Diskussionen

BuchHasi

Die goldene Stadt

Eine wunderbare Abenteuergeschichte über die Entdeckung von Machu Picchu. Hervorragend recherchiert, spannend und interessant geschrieben.

Daria87

Der Junge auf dem Berg

Eine herzzerreißende Geschichte darüber, was das Streben nach Macht mit einem kleinen Jungen anrichten kann.

Daria87

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • gutes Buch für zwischendurch

    Pearl River
    xxxSunniyxxx

    xxxSunniyxxx

    07. August 2017 um 12:45

    Die Meinungen zu diesem Buch waren ja doch unterschiedlich deswegen wollte ich mir selbst davon ein Bild machen. Der Schreibstil der Autorin ist locker und flüssig, trotz kleiner Fehler die sich eingeschlichen haben, gefiel es mir gut. Die Geschichte selbst wird aus beiden Sichten erzählt so konnte man sich gut in beide Protagonisten hineinversetzen. Was mich persönlich ein wenig gestört hatte war das viele Szenen doppelt beschrieben wurden das heißt genau ein und dieselbe Szene in aus zwei Sichten.Ava zu Besuch bei ihrem Cousin Daniel und ihrer Tante Abby, da sie noch 5 Monate in Amerika verbringt fällt ihr so langsam die Decke auf den Kopf und möchte deswegen gern Arbeiten. Daniel verschafft ihr einen Job bei seinem besten Freunde Joshua Stone. Dieser ist ein ziemlicher Bad Boy und sucht das neue Betthässchen für sein Bettpfosten. Trotz das die beiden sich zueinander hingezogen fühlen müsste Josh den ersten Schritt machen um auf sie zu zugehen. Schafft er es sein Bad Boy Image aufzugeben?... " Ava hatte mir mit dem Kuss die Augen geöffnet. Meine ganzen Bettgeschichten brachten mir einfache Ablenkung, keine Frage, aber sie erfüllten mich nicht. Auch wenn ich nach außen immer den Coolen gab, hatte ich tief in mir drin auch das Bedürfnis jemanden zu haben, denn ich in den Arm nehmen oder mir dem ich einfach mal kuscheln konnte. Irgendetwas tief in mir sagte, dass Ava dafür genau die Richtige wäre. " ... ( Im Buch S. 56) Zu den Protagonisten. Ava ist eine selbstbewusste Frau die nicht gerade auf den Mund gefallen ist und sagt auch gern ihre Standpunkte.Sie bietet Josh nicht nur einmal Parole, da sie keine Kerbe in seinem Bettpfosten werden will.Joshua ist ein dominanter Chauvinist, der wirklich alles in sein Bett nimmt was nicht gleich auf den Bäumen ist. Er ist ein richtiger Frauenheld.Seit 2 Jahren führt er die Bar die er von seinem Opa geerbt hat und liebt es. Auch Avas Cousin Daniel lernt man sehr gut kennen der für sie alles tut da er in ihr eine Schwester sieht und immer für sie da ist. Daniels Mitarbeiterin Hope war mir auch ganz sympatisch.An sich ist die Geschichte nichts neues aber gut für zwischendurch. Leider fehlte mir am Schluss mehr tiefe und es ging doch ziemlich flott ansonsten ist es ein tolles Buch. Ich bin sehr gespannt auf Band 2 da erfährt man mehr über Daniel.

    Mehr
  • Eien süße Liebesgeschichte

    Pearl River
    Brunhildi

    Brunhildi

    04. July 2016 um 08:02

    Meine MeinungZum Cover: Das Cover finde ich ganz okay. Mir gefällt, wie die Sonne durch die Scheibe fällt. Nicht so gut gefällt mir, dass das Mädchen direkt in die Kamera lächelt. Die beiden Personen sollen wohl die beiden Protagonisten darstellen. Zum Buch:Dieses Buch ist eine reine Liebesgeschichte. Es geht dabei um das Mädchen Ava, welches zu Besuch bei ihrem Cousin in Pearl River ist. Ava kommt aus Berlin und möchte vor ihren Abschlussprüfungen noch einmal in der Kleinstadt abschalten. Ihr Cousin verschafft ihr einen kleinen Job bei seinem Freund Joshua, der eine eigene Bar besitzt. Er ist ein Macho und richtiger Bad Boy, doch sie verliebt sich auf Anhieb in ihn. Die Autorin hat einen guten Schreibstil. Ich konnte mir alles zu jedem Zeitpunkt gut vorstellen und das ganze Buch über waren die Texte sehr verständlich. Ich habe das Buch innerhalb von 24 Stunden durchgelesen. Die Protagonisten Ava und Joshua haben mir sehr gut gefallen. Beide waren sehr verschieden, obwohl beide in ihrer Vergangenheit schwere Situationen haben meistern müssen. Ihre Entwicklung hat mir sehr gut gefallen und ich habe beide in mein Herz geschlossen. Auch die Nebencharaktere waren sehr spritzig und haben mich voll überzeugen können. Das Buch ist in der Ich-Perspektive geschrieben, so dass man mit den Protagonisten mitfiebern konnte. Mit jedem Kapitel wechselt auch die Sichtweise zwischen Ava und Joshua hin und her. Einige Szenen werden aus der jeweils anderen Sicht wiederholt, so hat man einige Szenen doppelt erlebt diese aber nur ein wenig verändert sind. Dies hat mich zu Beginn ein wenig gestört, doch nach kurzer Zeit war dies nicht mehr so extrem und es wiederholte sich nicht mehr alles. Meiner Meinung nach hätte sich die Autorin noch ein wenig mehr Zeit nehmen können, denn einige Szenen waren leider viel zu schnell vorbei. Es kam mir ein wenig durchgehechelt vor. Sie hätte die Szenen gern noch detailreicher und ausschweifender schreiben können. Besonders zum Ende hin ging mir das alles doch ein wenig zu schnell. Es war mir persönlich auch ein wenig zu vorhersehbar. Trotzdem hat mir diese Liebesgeschichte sehr gut gefallen und ich bin traurig, dass es so schnell vorbei war. FazitEs handelt sich hier um eine zuckersüße Liebesgeschichte mit sehr schönen Charakteren, die ich in mein Herz gelassen habe. Die Geschichte hat mich in ihren Bann gezogen, auch wenn sie ein paar Schwächen aufweist. 3,5/5 Punkte(Mehr als nur gut!) Vielen Dank an den Verlag Amdora zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

    Mehr
  • Ein schöner Liebesroman mit Schwächen und Stärken!

    Pearl River
    Meli1986

    Meli1986

    18. February 2016 um 22:02

    "Pearl River - Ein Bad Boy zum Verlieben" von Emily Fox ist ein wundervoller Liebesroman. Ich habe das Buch sehr gerne gelesen, konnte lachen und mitfühlen, auch wenn es hier und da ein paar Schwächen gab, dennoch hat mich die Geschichte voll und ganz mitreißen und überzeugen können.
    Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und sehr gut 4 Sterne.

  • gute Story für zwischendurch

    Pearl River
    Lissianna

    Lissianna

    04. February 2016 um 13:13

    Cover: Das Cover passt super zum Thema Liebesroman. Die brau blaue Gestaltung gefällt mir sehr gut und ich finde man spürt richtig die romantische Stimmung. Allerdings finde ich den Titel schwer zu lesen, sonst ist das Cover super. Meinung: Der Schreibstil ist gut zu lesen, auch wenn er ab und an ein wenig mehr hätte ausgebaut sein können und ab und an haben sich ein paar Fehler eingeschlichen. Die Story an sich hat mir ganz gut gefallen, war unterhaltsam und auch Ava ist eine tolle Protagonistin mit der man gut mitfiebern und fühlen konnte. Joshua hingegen hätte ich ab und an am liebsten gegen die Wand geklatscht, er ist einfach ein Bad Boy... Die Buch ist abwechselnd aus Avas und Joshuas Sicht geschreiben, was mir eigentlich nicht so gut gefällt, da alles doppelt beschrieben wird. Aber hier fand ich es gut geschrieben und somit passte es gut zur Story, da man Einblicke in beide Personen bekommt. Das Ende kam mir ein bisschen schnell und ein paar Seiten mehr hätten dem Buch sicher mehr Tiefe verliehen. Fazit: Das Buch ist ganz ok, allerdings sind ein paar Fehler zu finden. Aber an sich hat mir die Story gut gefallen. Pearl River – Reihe: 1. Ein Bad Boy zum Verlieben 2. Liebe ist nicht immer einfach (erscheint Frühjahr 2016)

    Mehr
  • ein schöner erotischer Liebesroman

    Pearl River
    BeatesLovelyBooks

    BeatesLovelyBooks

    31. August 2015 um 17:01

    Meine Meinung:  Ava ist Deutsche und wohnt in Pearl River bei ihrer Tante Abby und Cousin Daniel. Sie hat ihre Eltern bei einem schweren Unfall verloren und bleibt nun für ein Jahr in Amerika. Ihr Vater war Amerikaner, daher viel es ihr nicht schwer Deutschland den Rücken zu kehren. Daniel verhilft ihr zu einem Job bei seinem Freund Joshua. Er hat eine Bar, die gut läuft und ist froh über eine neue Bedienung. Joshua ist ein stadtbekannter Bad Boy, der keine Hemmungen hat sich wo und wann er will mit einer Frau zu vergnügen. Als er Ava kennen lernt, möchte er ihr unbedingt an die Wäsche, doch so leicht macht es ihm Ava und Daniel nicht. Dieser hat Josh gedroht, dass er ihn verprügelt, sollte er seine Cousine das Herz brechen. Und wenig später passiert genau das. Nachdem Ava sich mit Josh eingelassen hat, erwischt sie ihn prompt am nächsten Tag mit einer anderen im Büro. Für Ava ist es mittlerweile Liebe geworden und auch Josh fühlt mehr für sie. Solche tiefe Gefühle kennt er normalerweise nicht und versucht sich für Ava zu ändern und um sie zu kämpfen. Doch kaum haben es Beide geschafft glücklich miteinander zu sein, passiert etwas das Ava zurück nach Deutschland treibt, um dort ihr Studium zu beenden und Abstand zu Josh zu bekommen. Mittlerweile hat Josh seine Bar an Daniel überschreiben lassen und versucht sich in seinem gelernten Beruf in New York Fuß zu fassen. Ein Freund von ihm nimmt in mit in seine Firma und so kann Josh endlich wieder durchatmen. Als Josh, Daniel aufklärt, was wirklich zur Trennung von Ava geführt hat und Beide die Intrige aufdecken, hofft Josh nur auf eins, dass Ava ihm vergibt. Emily Fox hat einen schönen Liebesroman mit Auf und Abs geschrieben, Das Einzige was mich wirklich gestört hat, ist das Wort "Bar". Ich hab noch nie so oft das Wort auf einer Seite gelesen. Es gab noch andere Wörter, die immer wieder sehr häufig fielen. Was auch etwas störend war, wenn sich die Perspektive der Protagonisten änderte, dass dieser im Grunde genau das Selbe wiedergab, was man im Kapitel zuvor, aus Sicht des Anderen schon gelesen hat. Dadurch hab ich teilweise wirklich quer gelesen. Trotzdem war es ein tolles Buch. Die Charaktere waren gut ausgearbeitet und jeder Einzelne hat seine Ecken und kannten. Jeder war eben auf seine Art liebevoll. Das Ende hat mir besonders gut gefallen, da Josh wirklich sehr überrascht wurde. Mein Fazit:  Es war wunderbarer Liebesroman, auch wenn es hier und da ein paar Markel gaben, aber das ist weiter nicht schlimm für mich gewesen. Ich kann dieses Buch jedem Fan von romantischen Liebesgeschichten, geschmückt mit schöner Erotik, empfehlen. Meine Bewertung: 4,5/5

    Mehr
  • Schöne Story

    Pearl River
    TineBuecherparadies

    TineBuecherparadies

    26. July 2015 um 20:49

    Ava ist 1 Jahr in Pearl River zu Besuch, in der Zeit jobbt sie in der Bar von Badboy Joshua. Ava fühlt sich sofort zu Joshua hingezogen, nur komischerweise geht es ihm auch so. Eigentlich sucht er nur ein Betthäschen und eine weitere Kerbe für sein Bettpfosten. Springt Joshua über seinen Schatten und kann Joshua Ava von sich überzeugen? Die Protagonisten sind sehr gut ausgearbeitet, Ava ist eine sehr selbstbewusste junge Frau, die weiß was sie will. Sie ist überhaupt nicht auf dem Mund gefallen und lässt sich so schnell nicht die Butter vom Brot nehmen. Vor Badboy Joshua ist keine Frau sicher, er nimmt alles was nicht bei 3 auf den Bäumen ist. Er lebt für seine Bar und geht in dem Job voll auf. Der Schreibstil ist leicht und flüssig gehalten, so kann man das Buch ziemlich schnell durchlesen. Die Autorin bringt in diesem Buch einiges zusammen, wie jede Menge Spannung, Emotionen, wundervolle Szenen und heißen Sex. Mich hat die Story total berührt und ich habe mit Joshua und Ava richtig mitgefiebert. Mir sind die beiden sofort ans Herz gewachsen und die Story hat mich einfach richtig mitgerissen. Ich kann das Buch wirklich nur empfehlen, da es ein sehr gut gelungener Roman ist, den man auf jeden Fall lesen sollte, wenn man Liebesgeschichten mit heißen Sexszenen mag. Die Szenen sind aber nicht übertrieben und machen die Story auf keinen Fall kaputt. Pearl River - bekommt eine klare Leseempfehlung. 

    Mehr