Emily Hawkins Titanic

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(5)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Titanic“ von Emily Hawkins

Die Titanic erwacht zu neuem Leben: Mit verblüffenden Pop-ups und vielen Soundeffekten besticht das Wissens-Spiel-Buch durch seine einzigartige Ausstattung. Das Horn tutet, die Bordkapelle spielt, die Maschinen stampfen. Viele Sachinformationen beschreiben das Leben an Bord, den tragischen Untergang und das Wrack der Titanic. Auch 100 Jahre nach der schicksalshaften Jungfernfahrt hat das damals größte Schiff der Welt nichts von seiner Faszination verloren.

Stöbern in Kinderbücher

Die Doppel-Kekse - Chaos hoch zwei mit Papagei

Tolles witziges Zwillingsabenteuer. Hat uns noch einen ticken besser gefallen als Band 1.

Schluesselblume

Evil Hero

Eine wundervolle, fulminante und witzige Geschichte, die ich absolut verschlungen habe.

NickyMohini

Polly Schlottermotz 3: Attacke Hühnerkacke

Ein erneut superlustiges und spannendes Abenteuer mit dem potzblitztollen Vampirmädchen Polly. Mehr davon!

alice169

Der Rinder-Dieb

Kniffliger und spannender Jugendkrimi mit Tiefgang aus der Erzählperspektive von Thabo dem Meisterdetektiv selbst.

isabellepf

Nightmares! - Die Stunde der Ungeheuer

[5/5] Wunderbarer Abschluss. Spannende, unvorhersehbare Geschichte. Alle Fragen beantwortet. Rundes Ende. Mein Lieblingsband der Reihe.

JenniferKrieger

Supersaurier - Kampf der Raptoren

Ein spannendes Leseabenteuer, gleichermaßen für Mädchen wie für Jungen geeignet, auch wenn sie bis dahin noch keine Fans der Saurier sind.

Tulpe29

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Titanic" von Emily Hawkins

    Titanic
    Binea_Literatwo

    Binea_Literatwo

    13. April 2012 um 22:16

    Ein Titanicbuch zum Hören und Anfassen – ein Buch mit Soundeffekten und Pop-ups. Bereits beim Öffnen des Buches kommt die Titanic dem Leser förmlich entgegen und es ertönt das Schiffshorn der Titanic. Möwengeschrei und die Stimmen der Passagiere und Bordmitglieder, welche sich winkend verabschieden, wie auch die Stimmen der unzähligen Menschen die vom Land aus das prächtige Schiff bejubeln, sind zu hören. Die Titanic ganz nah, als ob man selbst am 10. April 1912 dabei war und eine der vielen Stimmen zu sich selbst gehört. Auf der nächsten Seite geht es wieder etwas ruhiger zu, aber auf keinen Fall wird es langweilig. Nein, denn es gibt kurze und prägnante Fakten zum schwimmenden Palast. Die Titanic auf einen Blick, was befand sich an welcher Stelle, wo haben die Passagiere genächtig, wo nahmen sie ihre Mahlzeiten ein, wo konnte man sich vergnügen und wo war die ganze Technik untergebracht. Zudem gibt es kleine Statisiken zur Größe des Schiffes und zur Anzahl der Passagiere. Und dann poltern die Maschinen los, im Bauch der Titanic. Die Heizer im Maschinenraum geben alles, um die Titanic zum Losfahren zu bewegen. Die Kohle wird unermüdlich in die großen Öfen geschaufelt. Der Schweiß rinnt den Männern von der Stirn, die Muskelkraft auf voller Leistung, um die Titanic über den großen See an ihr Ziel zu bringen. Die drei Schiffsschrauben müssen drehen, drehen, drehen – Tag und Nacht. Eisberg voraus!… Der Eisberg kommt näher und näher, die Gefahr lauert hauptsächlich unter Wasser, denn dort befindet sich der größte Teil des Berges. ALARM – ALARM! Der Zusammenstoß ist unabwendbar, die Gefahr wird größer und größer und dann kollidiert die Titanic in der eiskalten Nacht am 14. April mit dem Eisberg. Alle Mann in die Rettungsboote, Schwimmwesten anlegen…das Schiff wird sinken. Die unsinkbare Titanic wird sinken – Wasser strömt unaufhaltsam ein, das Schiff ist verloren. Notraketen werden abgeschossen, die Passagieren schreien um ihr Leben und die ersten Rettungsboote befinden sich im Wasser. Eine leidvolle, traurige Melodie… Nur zwei Rettungsboote fuhren zurück um nach überlebenden Menschen, die vielleicht noch im eiskalten Meer treiben, zu schauen. Nur zwei… Die Carpathia näherte sich endlich am frühen Morgen des 15. Aprils und brachte die Überlebenden nach New York, wo tausende Menschen warteten und hofften, ihre Angehörigen zu treffen. 1985 wurde zum ersten Mal nach der Titanic in den Tiefen des Ozeans getaucht. Es ertönen Tauchgeräusche und das Wrack der Titanic ist sichtbar. Gänsehaut macht sich erneut breit, genau wie bei allen Geräuschen auf den Seiten mit Pop-up Bildern. Ein grandioses Buch, das die Titanic mehr als lebendig macht und viele wissenswerte Fakten bereit hält. Ein MUSS für alle Titanicfans – egal welchen Alters – Titanic kompakt zum Hören und Anfassen. Bebilderte Besprechung: https://literatwo.wordpress.com/2012/04/09/titanic-zum-horen-und-anfassen/

    Mehr
  • Rezension zu "Titanic" von Emily Hawkins

    Titanic
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    07. April 2012 um 12:41

    Vor einhundert Jahren ist das für unsinkbar gehaltene große Passagierschiff „Titanic“ nach einer Kollision mit einem Eisberg im Nordatlantik gesunken. Das ZDF hat über die Osterfeiertage diesem Ereignis mit einem neuen Film Tribut gezollt und der Ravensburger Verlag hat es für Kinder in einem wunderbaren Pop-Up Buch nachvollziehbar und anschaulich gemacht. Fantastische Soundeffekte in bester Klangqualität geben neben den gelungenen Pop-Ups einen sehr realistischen Eindruck von der Atmosphäre an Bord in den dramatischen Stunden zwischen der Kollision mit dem Eisberg und dem völligen Versinken des Schiffes. Ein sehr schönes Buch für Kinder ab etwa 8 Jahren, das aber auch deren Eltern mit Interesse anschauen werden.

    Mehr