Mein Name ist Trump – Hinter den Kulissen von Amerikas First Family

von Emily Jane Fox 
3,5 Sterne bei4 Bewertungen
Mein Name ist Trump – Hinter den Kulissen von Amerikas First Family
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

seschats avatar

Ein aufschlussreiches Buch über die Familie Donald Trumps, das dem Leser den Privatmann und Vater Donald Trump näherbringt.

Alle 4 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Mein Name ist Trump – Hinter den Kulissen von Amerikas First Family"

Immobilienmogul, Patriarch, mächtigster Mann der Welt – aber wer ist Donald Trump wirklich?
Um Amerikas 45. Präsident zu verstehen, muss man seine Kinder kennen, argumentiert die renommierte Vanity Fair-Journalistin Emily J. Fox. Sie sind der Schlüssel zu den oft widersprüchlichen und provokanten Verhaltensweisen des fünffachen Vaters.
Nach mehr als einhundert Interviews ist nun ein Buch voll verblüffender Erkenntnisse und einzigartiger Geschichten entstanden. Es zeigt den Mann, der seine Kinder, allen voran Ivanka, als den Motor seiner Wahlkampagne braucht und benutzt. Und es zeichnet das Bild einer Familie, die versucht, so königlich zu sein wie der britische Adel und so glamourös wie die Kennedys.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783959672672
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:480 Seiten
Verlag:HarperCollins
Erscheinungsdatum:01.10.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    yellowdogs avatar
    yellowdogvor 11 Tagen
    Geboren als Trump

    Donald Trump polarisiert, aber das ist auch der Grund, warum ich kein weiteres Anti-Trump-Buch brauche, das sich nur hähmisch ausdrückt. Wem nützt das schon? Also bin ich sehr froh über dieses relativ sachliche, aber keineswegs trocken erzählte Buch über wichtige Abschnitte über Trump und seine Familie.

    Es beginnt zielgerichtet nach Trumps Wahlerfolg, um dann kurze Zeit später auf die Wahlkampfzeit zu blicken und schließlich komplett die Familiengeschichte Trump zu zeigen, mit all den Scheidungsskandalen.

    Man erfährt auch, wie die Kinder aufwachsen. Ivanka nimmt viel Raum ein. Auch ihre Geschwister werden zum Ende hin noch ausführlich vorgestellt.

    Erstaunlich ist, dass Trump eigentlich nicht nur im Leben seiner Kinder häufig abwesend ist sondern auch hier im Buch.


    Prägend für das Buch ist, dass die junge Autorin Emily Jane Fox keine Politexpertin ist sondern für Vanity Fair schreibt und dass sich ihr Wissen über Trumps Family auf viele Interviews stützt.

    Mir kommt beim Lesen diese Kombination entgegen. Wer ein politisches Sachbuch sucht, dem fehlt hier sicherlich einiges. Für mich war das Buch 3,5 Sterne wert.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    seschats avatar
    seschatvor 13 Tagen
    Kurzmeinung: Ein aufschlussreiches Buch über die Familie Donald Trumps, das dem Leser den Privatmann und Vater Donald Trump näherbringt.
    Interessante Familiengeschichte

    Emily Jane Fox arbeitet als Journalistin bei der Vanity Fair und hat für das Porträt über die "First Family" Amerikas sämtliche Reportagen, Berichte etc. gewälzt. Dabei ist ein spannendes Buch herausgekommen, das viele Einblicke in Donald Trumps Privatleben liefert. Hierbei geht es vor allem um die 5 Kinder des 45. US-Präsidenten und deren Werdegänge bzw. Aufgaben im Trump-Kosmos. Alle überstrahlt Trumps Lieblingstochter Ivanka, die ihren Vater bei internationalen Auftritten begleitet oder bei medialen Entgleisungen die Wogen glättet. Zusammen mit ihren Mann Jared Kushner unterstützt sie Donalds Regierungsarbeit. Don Jr. und Eric sind hingegen weiterhin für das familiäre Immobilienimperium tätig. Wohin der Weg von der Zweitjüngsten, Tiffany, gehen wird, steht noch nicht fest. In Hinblick auf Trumps Vaterrolle fällt auf, dass er stets mehr Zeit mit Business als mit seinem Nachwuchs verbrachte. D. h., materiell fehlte es Trumps Kindern an nichts, an Zuwendung dagegen schon.


    Insgesamt hat sich das 480-seitige Familienporträt recht flüssig und spannend gelesen. Die partiellen Klatschpassagen haben mich während der Lektüre nicht gestört.

    FAZIT
    Ein aufschlussreiches Buch über die Familie Donald Trumps, das dem Leser den Privatmann und Vater Donald Trump näherbringt.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    fraeulein_lovingbookss avatar
    fraeulein_lovingbooksvor 18 Tagen
    Mein Name ist Trump – Hinter den Kulissen von Amerikas First Family


    Inhalt
    Immobilienmogul, Patriarch, mächtigster Mann der Welt – aber wer ist Donald Trump wirklich?
    Um Amerikas 45. Präsident zu verstehen, muss man seine Kinder kennen, argumentiert die renommierte Vanity Fair-Journalistin Emily J. Fox. Sie sind der Schlüssel zu den oft widersprüchlichen und provokanten Verhaltensweisen des fünffachen Vaters.
    Nach mehr als einhundert Interviews ist nun ein Buch voll verblüffender Erkenntnisse und einzigartiger Geschichten entstanden. Es zeigt den Mann, der seine Kinder, allen voran Ivanka, als den Motor seiner Wahlkampagne braucht und benutzt. Und es zeichnet das Bild einer Familie, die versucht, so königlich zu sein wie der britische Adel und so glamourös wie die Kennedys.
    (Quelle: HarperCollins )

     

    Meine Meinung
    Zuerst möchte ich mich bei NetGalley und HarperCollins für das Rezensionsexemplar bedanken.

    Unterteilt ist das Buch in 11. Kapitel…
    …Amtseinführung:
    Wie lief die Amtseinführung ab? Welche Probleme hatte die Familie dabei? Wie koordinierten Ivanka und Jared ihren Umzug? All diese Fragen (und viele andere) werden dort beantwortet und umfangreich erläutert.

    …Wahlkampf/Übergang:
    Hier wird ein genauer Blick auf den Wahlkampf gelegt, wie hat sich Trump seine Mitstreiter ausgesucht und wer hat gegen wen gearbeitet. Immer mit dabei – seine Kinder, besonders Ivanka und Jared, die immer mit im Mittelpunkt standen, denn seine aktuelle Ehefrau hielt von dem Zirkus nichts.

    …Wahltag:
    Wie lief der Wahltag ab? Haben alle Mitglieder der Trump-Familie an einem Ort gewählt – wer war zuerst da? Wie kam es zustande, das man nach Eröffnung des Ergebnisses noch schnell eine Rede zusammenstellen musste?

    …Geboren / verheiratet / geschieden / verheiratet / geschieden / verheiratet / zum Trump erzogen:
    In diesem Kapitel geht es um die gemeinsame Geschichte von Trump und Ivana. Wie haben sie sich kennengelernt, welche Vergangenheit hat sie? Sie war eine Spitzensportlerin und wollte, das ihre Kinder ebenfalls gut Ski fahren können – Trump fand es überhaupt nicht toll, das sie darin besser war als er.
    Auch Marla und Melania bekommen hier einige Seiten und man erfährt, wie deren jeweiligen Beziehungen mit Trump abliefen.

    …Die Mini-Voltrons:
    Kurzer Abschnitt über die drei ältesten Kinder.

    …Ivanka – Voltron Nummer eins: Das mediale Mastermind:
    Ivanka sieht sich selbst als Gegenstück zu Paris Hilton, denn sie hat nie auslassend gefeiert oder sich auf dem Geld ihres Vaters ausgeruht. In ihrer Jugend hat sie als Model gearbeitet, ihr Studium erfolgreich abgeschlossen, ihr Mode- und Schmucklabel eröffnet, hat ein Buch geschrieben, geheiratet, Familie bekommen und sich in einer Tochterfirma ihres Vaters hochgearbeitet.

    …“Bashert“:
    Bezieht sich auf Ivanka und Jared, warum sie so gut zusammenpassen. Hier geht es hauptsächlich um ihre Beziehung, wie sie zusammengefunden haben und welche Probleme es gab, z.B. wollte seine Familie Ivanka wegen ihrer nicht vorhandenen Religion nicht an der Seite von Jared haben.

    …Die Kushners – Du bist, wen du heiratest:
    Hier geht es um die Familie von Jared und ihre Schattenseiten.

    …Don Jr. – Voltron Nummer zwei: Der Kampfhund:
    Don Jr. kommt sehr nach seinem Vater, ist leicht bis sehr streitsüchtig und man begleitet ihn auf seinem Weg von der Uni bis zum Wahlkampf.

    …Eric – Voltron Nummer drei: Der Bauherr:
    Als jüngstes Kind vom Trump und Ivana hat er es am leichtesten und macht es sich nach seinem Studium schnell im Trump-Unternehmen breit. Ganz im Gegensatz zu seinen Geschwistern, die erst Erfahrung gesammelt haben. Auch ihn begleitet man von seiner Kindheit bis zum Wahlkampf.

    …Tiffany – Der Voltron von einem anderen Stern:
    Tiffany wird von Marla alleine großgezogen und entgeht wegen des Umzugs an die Westküste fast komplett der medialen Aufmerksamkeit, der seine ersten drei Kinder ausgesetzt sind. Ihre Mutter begleitet ihre Tochter überall mit hin, was für beide völlig normal ist – ich fand das sehr komisch und zeigt einfach, wie sehr Marla das Rampenlicht und die Aufmerksamkeit braucht.

    Abschließend folgt noch ein Nachwort der Autorin, wie sie zu diesem Buch gekommen ist und wie sie recherchiert hat.

    Für mich las sich das Buch anfangs eher wie eine Aneinanderreihung von Klatschpressenartikeln – besonders sie ersten drei Kapitel, in denen alles bis ins kleinste Detail erläutert wird, es ständig Wiederholungen gibt (wie im gesamten Buch) und es irgendwann einfach nur noch langweilig ist. Ich habe lange überlegt, ob ich wirklich weiterlesen möchte – nach dem vierten Kapitel über Trumps Frauen hat es sich dann aber zum Glück gewendet. Als hätte plötzlich jemand anderes die Geschichte geschrieben. Auch die Kapitel über seine Kinder gefielen mir.
    Alles in allem ein Buch mit einem schwacher Start, durch den man sich durchkämpfen muss, bevor man an die interessanten Themen kommt.

    🌟🌟🌟,5 Sterne

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Buecherwurm1973s avatar
    Buecherwurm1973vor 3 Stunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    HarperCollinsGermanys avatar

    Wir von HarperCollins Germany laden euch herzlich zur Leserunde des neuen books2read Romans

     

    "Mein Name ist Trump – Hinter den Kulissen von Amerikas First Family" von Emily Jane Fox


    ein. Bitte bewerbt euch bis zum 26.09.2018 für eines von 15 Leseexemplaren und zur gemeinsamen Diskussion sowie Rezension des Buches.


    Über den Inhalt:

     

    Immobilienmogul, Patriarch, mächtigster Mann der Welt – aber wer ist Donald Trump wirklich?
    Um Amerikas 45. Präsident zu verstehen, muss man seine Kinder kennen, argumentiert die renommierte Vanity Fair-Journalistin Emily J. Fox. Sie sind der Schlüssel zu den oft widersprüchlichen und provokanten Verhaltensweisen des fünffachen Vaters.
    Nach mehr als einhundert Interviews ist nun ein Buch voll verblüffender Erkenntnisse und einzigartiger Geschichten entstanden. Es zeigt den Mann, der seine Kinder, allen voran Ivanka, als den Motor seiner Wahlkampagne braucht und benutzt. Und es zeichnet das Bild einer Familie, die versucht, so königlich zu sein wie der britische Adel und so glamourös wie die Kennedys

    Du möchtest "Mein Name ist Trump – Hinter den Kulissen von Amerikas First Family" von Emily Jane Fox lesen?


    Dann bewirb dich jetzt bis zum 26.09.2018 um eines der 15 Leseexemplare. Wir sind gespannt auf dich, deine Fragen und Leseeindrücke und würden uns freuen, wenn du deine Rezension dann auf Amazon & Co teilst.

    Viel Glück und ein tolles Leseerlebnis wünscht dir das Team von books2read by HarperCollins Germany

    Zur Leserunde

    Vorfreude! So freuen sich unsere Leser auf das Buch

    seschats avatar
    seschatvor einem Monat
    Dieses Buch verspricht spannende Einblicke.
    Kommentieren

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks