Emily Maguire

 4,1 Sterne bei 32 Bewertungen
Autorin von Zähme mich!, The Gospel According to Luke und weiteren Büchern.

Lebenslauf

EMILY MAGUIRE publizierte bisher sechs Romane, unter ihnen der für den Stella Prize und den Miles Franklin Prize nominierten Roman Ein Einzelfall. Darüber hinaus veröffentlichte sie drei Sachbücher. Ihre Artikel und Essays über Sex, Feminismus, Kultur und Literatur finden sich in The Sydney Morning Herald, The Australian, The Observer und The Age. Die australische Autorin arbeitet als Lehrerin und Mentorin für junge, aufstrebende Autor:innen. 2018/2019 war sie Writer-in-Residence am Charles Perkins Centre der Universität von Sydney.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Emily Maguire

Cover des Buches Zähme mich! (ISBN: 9783453675179)

Zähme mich!

 (25)
Erschienen am 02.05.2006
Cover des Buches Ein Einzelfall (ISBN: 9783991200185)

Ein Einzelfall

 (1)
Erschienen am 01.03.2023
Cover des Buches The Gospel According to Luke (ISBN: 9781852429904)

The Gospel According to Luke

 (3)
Erschienen am 15.05.2008
Cover des Buches Taming the Beast (ISBN: 9781781251003)

Taming the Beast

 (2)
Erschienen am 09.08.2012
Cover des Buches Smoke in the Room (ISBN: 9781741987591)

Smoke in the Room

 (1)
Erschienen am 01.10.2009
Cover des Buches Gospel According to Luke (ISBN: 9781852429362)

Gospel According to Luke

 (0)
Erschienen am 08.03.2007

Neue Rezensionen zu Emily Maguire

Cover des Buches Ein Einzelfall (ISBN: 9783991200185)
aus-erlesens avatar

Rezension zu "Ein Einzelfall" von Emily Maguire

Es sind immer die Einzelfälle, die die Meute anheizen
aus-erlesenvor einem Jahr

Strathdee, Australien, irgendwo zwischen Sydney und Melbourne – hier ist alles ein bisschen strathdee. Strathdee-gut, strathdee-lecker, strathdee-hübsch. Mittelmäßig, aber in einer angelegten Skala am unteren Rand der Mittelmäßigkeit. Strathdee-hübsch war auch Bella, 25 Jahre. Sie war es. Denn ist sie tot. Ermordet. Und ihre ältere Schwester Chris sitzt im Polizeiwagen, um die Leiche, auf die die Beschreibung von Bella passt zu identifizieren. Es gibt bessere Gründe chauffiert zu werden, auch in Strathdee.

Chris kann Bella identifizieren. Aber das hilft nun auch nicht mehr. Das macht Bella nicht wieder lebendig. Nate, Chris’ Ex ist zur Stelle. So wie er es immer war, wenn sie ihn brauchte. Und wie es nun mal in Strathdee so ist, zerreißt man sich schon bald das Maul darüber, dass der Ex Nate wieder bei Chris ist. In so einer schlimmen Zeit für Chris. Doch dieses Mal ist er wirklich eine Hilfe. Denn mittlerweile rollt eine Lawine auf das Kaff zu, die gewaltig Staub aufwirbeln wird.

Mit einem Mal – nach einem aufwühlenden Artikel am Tag nach Bellas Auffinden – wird Strathdee zum Mittelpunkt der Welt. Nach und nach tauchen Reporter auf. Die Kameras stehen nicht mehr still. Unzählige mit bunten Senderlogos geschmückte Mikrofone setzen Farbakzente in der Einöde.

Unter ihnen auch May Norman. Die Frau, die die erste Meldung über den Tod einer 15jährigen Pflegerin aus Strathdee abgesetzt hat. Sie war die Erste. Reporter-Ehrgeiz. Und sie will noch mehr Kapital aus ihrer Pole-Position schlagen…

Emily Maguire macht aus einer Mücke einen Elefanten – um im Jargon zu bleiben. Nein macht sie natürlich nicht! Ein Mord ist immer eine Sensation. Leider auch für die, die damit ihren Lebensunterhalt finanzieren und eigentlich nur unterhalten (und natürlich informieren wollen). Doch in Strathdee ist man auf nichts und niemanden vorbereitet. Bella war ja auch nicht auf ihren Mörder vorbereitet. Das Kaff ist so elend langweilig, dass sogar das wiedermalige Zusammensein von Chris und Nate eine Sensation ist. Bellas Tod rückt immer weiter in den Hintergrund. Bald schon dreht sich alles um den Ort, das ungleiche Paar und … am Rande dann doch wieder um Bellas Tod. Die Heuchelei der einfallenden Heuschrecken ist aber auch eine Chance für den Ort, zumindest für Einige. Der Pub war noch nie so voll. Der Pub, in dem Bellas Schwester arbeitet – Saufabende, die man als Gesprächsrecherche absetzen kann… Der Einzelfall als dauerhafter Fall der Perfidität im freien Fallen in den Abgrund.

Cover des Buches Zähme mich! (ISBN: 9783453675179)
StellaByStarlights avatar

Rezension zu "Zähme mich!" von Emily Maguire

Extrem...
StellaByStarlightvor 3 Jahren

... Aber gut. 

Es wird nicht jeder mögen. Mir hat es sehr gut gefallen. 

Es sei gesagt, dass es ein sehr extremes Buch ist. Irgendwie auch nichts für schwache Nerven. Außergewöhnlich. Eine etwas andere Liebe eben. Abhängigkeit. 

Tja was kann ich noch sagen ohne zu viel zu verraten? 


Cover des Buches Zähme mich! (ISBN: 9783453675179)
Sayrikas avatar

Rezension zu "Zähme mich!" von Emily Maguire

Abgefuckten Buch 😮
Sayrikavor 4 Jahren

Sarah Clark, ein junges hübsches Mädchen. Und doch schon so abgefuckt.

Das Mädchen das was mit ihren um einiges älteren Lehrer anfing und sogar ihre jungfräulichkeit verliert, als minderjährige. Für andere ist dieser Punkt schon abgrundtief abnormal! Und beenden das Buch. Doch dieses Buch erzählt eine Geschichte die einfach mal so abgefuckt ist, dass ich es erstmal verdauen musste.

Sex, Alkohol, Drogen, Zigaretten. Sarah war es egal mit wem sie es tat, Hauptsache sie fand einen Ersatz für die Lücke von mr. Carr.

8 Jahre kämpfte sie sich durch das Leben bis er wieder in ihr leben trat und sie in ihren Augen "rettete". Jamie, ihr bester und engster Freund hielt zu ihr, ließ sie nie im Stich, egal wie scheiße Sarah war, er liebte sie. 

Ich kann euch einfach nur sagen, lest es! Nicht nur teil eins, sondern wirklich bis zum Schluss! Es wird dir einige Zeit kosten dieses Buch zu verdauen und es irgendwo zu verstehen.


Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Emily Maguire im Netz:

Community-Statistik

in 49 Bibliotheken

auf 3 Merkzettel

von 3 Leser*innen aktuell gelesen

von 2 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks