Der Tag, an dem die Kirschblüten fielen ...

von Emily R. Jacobs 
5,0 Sterne bei2 Bewertungen
Der Tag, an dem die Kirschblüten fielen ...
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Susi_Smoothys avatar

Eine tolle Geschichte über zwei Menschen, die sich wieder finden und für ihre Liebe alles geben. ♥ Klare Leseempfehlung!

Alle 2 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der Tag, an dem die Kirschblüten fielen ..."

Den Schatten der Vergangenheit kann man nicht entrinnen. Das muss auch Victoria feststellen, die nach zwanzig Jahren der Unwissenheit endlich Mitsuhikos Briefe findet. Diese stellen die Britin jedoch kurzerhand vor die Entscheidung ihres Lebens. Sollte sie nach Japan reisen und den Mann, der sie in Gedanken schon ihr ganzes Leben lang begleitet, suchen? Was, wenn er das gegebene Versprechen gebrochen hat und nicht mehr auf sie wartete? Was, wenn die Zeit sie endgültig voneinander entfernt hatte?

Entschlossen, sich dem Schicksal zu stellen, beschließt sie die Reise zu wagen. Dabei trifft sie auf den Straßen Tokyos nicht nur auf den Yakuza, der niemals aufgehört hat an sie zu denken, sondern auch auf die Schatten seiner eigenen Vergangenheit, die sich nunmehr bedrohlich vor dem jungen Paar aufbauen. Wird ihre Liebe das überleben? Vor allem, werden sie das?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B07BTLJSXL
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:0 Seiten
Verlag:Merlins Bookshop
Erscheinungsdatum:29.03.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Susi_Smoothys avatar
    Susi_Smoothyvor 9 Tagen
    Kurzmeinung: Eine tolle Geschichte über zwei Menschen, die sich wieder finden und für ihre Liebe alles geben. ♥ Klare Leseempfehlung!
    Eine spannende, nervenaufreibende und absolut romantische Liebesgeschichte.

    Am Anfang der Geschichte lernen wir Victoria kennen. Sie ist gerade dabei ihr Elternhaus auszuräumen, da diese bei einem Unfall ums Leben kamen. Als Victoria und ihre zwei Freunde, die ihr helfen, über eine Truhe auf dem Dachboden stolpern, verändert sich für Victoria alles. Sie entschließt sich, nach Tokyo zu reisen, um den Mann zu finden, der ihr so viel bedeutet.

    Victoria ist in meinen Augen eine sehr starke Frau. Sie hat einen Gendefekt, sodass z. B. ihre Haare weiß sind, und hatte es deshalb im Leben nicht immer leicht.
    Im Laufe der Geschichte merkt man deutlich, wie aus der unsicheren Frau eine sehr selbstbewusste wird, die sich nicht unterkriegen lässt. Sie kämpft für das, was sie liebt. Ihre Wandlung verdankt sie Mitsuhiko. Er nimmt sie so, wie sie ist und verurteilt sie nicht wegen ihrem ungewöhnlichen Aussehen. Dafür mochte ich ihn sofort und weil er Victoria nie vergessen und ihr jedes Jahr einen Brief geschrieben hat.

    „Der Tag, an dem die Kirschblüten fielen ...“ hat mich sehr begeistert. Nicht nur das Setting gefielt mir, sondern auch, dass man es hier nicht mit einer typischen Liebesgeschichte zwischen zwei 20 Jährigen mit gefühlt 40 Jahren Lebenserfahrung zu tun hat. Ich hatte nie das Gefühl, dass sich ein Charakter nicht seinem Alter entsprechend verhielt. Dadurch wirkten sie viel realer und greifbarer auf mich.

    Wie schon geschrieben, liebe ich das Setting. Ich bin ein Anime- und Manga-Fan und deshalb ist es natürlich umso schöner, dass das Buch in Japan spielt und das man auch von typisch japanischen Sachen liest wie z. B. dem Hanami (das Kirschblütenfest). Wer jetzt allerdings denkt, dass das Buch nichts für ihn ist, weil die Begriffe fremd sind, den kann ich beruhigen. Emily hat am Ende des Buches ein Register mit Begriffen, Namen und Redewendungen angefügt. Man kann also ganz bequem während des Lesens hinten nachschlagen.

    Das Cover finde ich mega. Es passt einfach nur super und ich hatte mich durch das „Japan“-feeling schon sehr auf das Buch gefreut.

    Der Schreibstil hat mir sehr gefallen, weil man die Möglichkeit hatte, mehrere Sichten zu lesen und zu verstehen. Leider, leider muss ich sagen, dass ich das Buch viel zu schnell durch hatte. Gern wäre ich noch länger bei Victoria und Mitsuhiko zu Gast geblieben.

    „Der Tag, an dem die Kirschblüten fielen ...“ ist eindeutig eine Geschichte, die noch viel zu wenig Aufmerksamkeit bekommt, denn hier erwartet euch eine spannende, nervenaufreibende und absolut romantische Liebesgeschichte. Deshalb gibt es 5 von 5 Sternen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Milena_Himmerich-Chillas avatar
    Milena_Himmerich-Chillavor 6 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks