Emily R. King

 4.1 Sterne bei 163 Bewertungen

Lebenslauf von Emily R. King

Neue Welten für Kinder: Emily R. King wurde in Kanada geboren und wuchs in den USA auf. Sie ist leidenschaftliche Leserin und schreibt bevorzugt Fantasy und Kinderbücher.

King ist Mitglied der Society of Children´s Book Writers and Illustrators und ein aktives Mitglied in ihrer lokalen Autoren Community.

Noch mehr als das Lesen und Schreiben liebt sie allerdings ihre vier Kinder, mit denen sie im Norden von Utah lebt.

Neue Bücher

Die letzte Königin - Das Schicksal des Feuers

Erscheint am 30.10.2020 als Taschenbuch bei LYX. Es ist der 4. Band der Reihe "Die letzte Königin".

Alle Bücher von Emily R. King

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Die letzte Königin - Das schlafende Feuer (ISBN: 9783736309128)

Die letzte Königin - Das schlafende Feuer

 (126)
Erschienen am 28.02.2019
Cover des Buches Die letzte Königin - Das Feuer erwacht (ISBN: 9783736309951)

Die letzte Königin - Das Feuer erwacht

 (24)
Erschienen am 30.08.2019
Cover des Buches Die letzte Königin - Die Seele des Feuers (ISBN: 9783736311152)

Die letzte Königin - Die Seele des Feuers

 (4)
Erschienen am 28.02.2020
Cover des Buches Die letzte Königin - Das schlafende Feuer (ISBN: 9783966350419)

Die letzte Königin - Das schlafende Feuer

 (3)
Erschienen am 30.08.2019
Cover des Buches Die letzte Königin - Das Feuer erwacht (ISBN: 9783966350396)

Die letzte Königin - Das Feuer erwacht

 (3)
Erschienen am 30.09.2019
Cover des Buches Das Feuer erwacht: Die letzte Königin 2 (ISBN: B07WSCG22Y)

Das Feuer erwacht: Die letzte Königin 2

 (1)
Erschienen am 30.09.2019
Cover des Buches Before the Broken Star (ISBN: 9781542043786)

Before the Broken Star

 (1)
Erschienen am 01.06.2019

Neue Rezensionen zu Emily R. King

Neu

Rezension zu "Die letzte Königin - Das schlafende Feuer" von Emily R. King

Rezension: Die letzte Königin - Das schlafende Feuer von Emily R. King
Chianti Classicovor 11 Tagen

Kalinda ist sehr behütet im Samiya-Tempel der Schwesternschaft aufgewachsen, bis ein Wohltäter kommt, um eine Forderung zu stellen.
Gemeinsam mit Natesa wird Kali von keinem anderen als Rajah Tarek auserwählt, doch während Natesa als Kurtisane im Palast der Türkise leben wird, soll Kalinda die hundertste Rani des Rajahs werden. Für Kali beginnt ein gefährliches Leben voller Intrigen und Geheimnissen.

"Das schlafende Feuer" von Emily R. King ist der Auftakt ihrer vierteiligen Reihe um die letzte Königin und wird aus der Ich-Perspektive der achtzehn Jahre alten Kalinda erzählt.

Kalinda kam schon als Baby zur Schwesternschaft des Samiya-Tempels und ist dort sehr behütet aufgewachsen. Während alle Mädchen dort auch das Kämpfen lernen, plagten Kalinda oft Fieber, sodass sie ans Bett gefesselt war, bis Heilerin Baka ein Mittel fand, das Kalis Fieber im Zaum hält.
Als ein Wohltäter bezüglich der Forderung nach Samiya kommt, ist Kalinda nicht begeistert. Sie würde lieber in Samiya bleiben, um den Göttern zu dienen als ausgewählt zu werden, um einem Mann zu dienen, denn die Mädchen haben bei der Forderung kein Mitspracherecht.
Die Rolle der Frauen und die Unterdrückung war dann auch schon der erste Punkt, der mir in diesem Buch nicht gut gefallen hat.

Auch mit Kalinda hatte ich dann so meine Probleme. In einer Welt, wo Frauen unterworfen werden, steht sie mit erhobenen Haupt da, hinterfragt Dinge und widerspricht offen. Einerseits mutig und stark, aber wenn man bedenkt, dass sie im Palast der Türkise von vielen Menschen umgeben ist, die ihr schaden wollen, dann ist ihr Verhalten nicht immer sehr klug gewesen.
Sie soll die hundertste Rani des Rajahs werden, eines Mannes, den sie ablehnt, während sie sich schon auf der Reise zum Palast in den gut aussehenden und freundlichen Hauptmann Deven Naik verliebt hat.
Obwohl ich Deven wirklich gerne mochte, so hat die Liebesgeschichte mich nicht mitreißen können. Es ging mir mit Kalinda und Deven viel zu schnell, sodass ich ihre Gefühle nicht wirklich nachvollziehen konnte, und besonders Kalinda war mir dann auch viel zu unvorsichtig!
Im Palast ist jede Kurtisane neidisch auf die neueste Frau des Rajahs und auch die Ranis sind nicht begeistert von Kali, die als hundertste Rani eine besondere Rolle spielt.
In einem Turnier können sie Kali herausfordern, um ihr ihre Stellung streitig zu machen. Was spannend klingt, konnte mich dann aber auch leider nicht überzeugen, weil ich mir von dem Turnier deutlich mehr Spannung erhofft hatte. Kalinda nimmt die Gefahr gefühlt nicht ernst und lässt vieles einfach auf sich zukommen.

Die Geschichte spielt in Tarachand, einem Land, das mich anfangs ein wenig an Indien erinnert hat, aber das Setting würde ich zum Ende hin eher als orientalisch beschreiben. Angefangen beim Herrscher Rajah Tarek mit seinen fast einhundert Ehefrauen und noch mehr Kurtisanen.
Im Tarachandischen Reich spielt der Parijana-Glauben eine wichtige Rolle, in dem beispielsweise die Erdgöttin Ki, oder der Feuergott Enlil angebetet werden. Seit der Rajah die Bhutas jagt, bedrohen auch diese die Bevölkerung. Bhutas sehen aus wie Menschen, doch sie haben elementare Kräfte. So gibt es Luftwesen, Wasserwesen, Windwesen und Feuerwesen. Die Welt und die Atmosphäre haben mir gut gefallen.
Manche Wendung war vorhersehbar, mit wenigen konnte mich Emily R. King doch überraschen!
Leider konnte mich die Geschichte selten richtig packen, was ich sehr schade finde, weil ich eigentlich schon so viel Gutes über die Reihe gehört habe!

Fazit:
"Die letzte Königin - Das schlafende Feuer" von Emily R. King ist ein Buch, von dem ich leider deutlich mehr erwartet habe. Ich hatte schon so viel Gutes über die Bücher gehört, aber mich konnte die Geschichte kaum mitreißen! Besonders mit der Protagonistin Kalinda hatte ich meine Probleme und bin nicht mit ihr warm geworden. Obwohl ich Deven sehr mochte, konnte mich auch die Liebesgeschichte nicht begeistern. Ich vergebe gute zwei Kleeblätter.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Die letzte Königin - Das Feuer erwacht" von Emily R. King

Tick schwächer als der 1. Teil
winniehexvor einem Monat

Um ihr Volk zu retten, muss sie ihre Liebe und ihr Leben aufs Spiel setzen!

 Nach dem Tod des Tyrannen Tarek ist Kalinda auf der Flucht vor dem verräterischen Rebellenführer Hastin. Dieser möchte die uralte Schrift der Elementmagier an sich reißen, die in Kalindas Obhut ist. Die junge Frau sucht Zuflucht im benachbarten Königreich, doch dort wird sie von ihrem Geliebten Deven getrennt und gerät in ein Netz von Intrigen, Verrat und Versuchung.

Ich hatte mich wirklich auf den zweiten Teil gefreut, da ich doch sehr wuschig war, wie es weitergeht. Nun Kalinda ist auf der Suche nach Ashwin, denn schließlich soll er nachdem Tod seines Vaters nun der Herrscher werden. Während sich Kalinda auf die Suche macht und dabei auch immer wieder auf Intrigen stößt, sitzt Deven immer noch im Gefängnis. Wie weit muss Kalinda noch gehen, um endlich glücklich zu sein und Prinz Ashwin auf den Thron zusetzen.

Was wirklich gut ist, dass man einen kurzen Rückblick am Anfang des Buches vom ersten Teil erhält. So kann man besser in die Fortsetzung besser einsteigen. Mich hat es auch etwas gestört, dass man hier eher aufs technische geht anstatt auf das Zwischenmenschliche. Deswegen ziehe hierfür einen Stern ab.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Die letzte Königin - Das schlafende Feuer" von Emily R. King

orientalisches Märchen mit einem Hauch Magie
Shiwaivor 3 Monaten

Ich mochte das Buch sehr gern. Das orientalische Setting fand ich wunderschön. Aber besonders mochte ich Kalinda. Sie ist eine starke, mutige, liebevolle Hauptfigur. Und ich habe mich gefreut, dass ihr ihre Direktheit im Laufe der Feschichte nicht abhanden gekommen ist.
Kali wächst in einem Schwesternkloster auf. Dort lernt sie kämpfen, obwohl sie oft krank ist und von fieberanfällen geschwächt wird. Sie wird vom Rajah als letzte Ehefrau gewählt. Sie soll die hunderste Frau werden, doch zuvor muss sie sich im Palast behaupten.
Als wären dass nicht schon genug Schwierigkeiten ist da auch noch Deven. Der gutaussehende Hauptmann, der Kalinda um jeden Preis schützen soll. Und die Butha gefährliche magische Wesen, die Kalinda zu jagen scheinen.
Alles in allem war die Geschichte nicht wirklich überraschend. Doch durch den wundervollen Schreibstil und die liebevollen Beschreibungen habe ich jede Seite genossen.
Ich kann das Buch wirklich jedem empfehlen, der schon das Cover ansprechend findet.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks