Die geheime Drachenschule

von Emily Skye und Pascal Nöldner
4,8 Sterne bei17 Bewertungen
Die geheime Drachenschule
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Cornelia_Ruoffs avatar

Spannendes Abenteuer!

Zwillingsmama2015s avatar

Ich bin definitiv keine Drachenlady - aber diese Geschichte ist absolut magisch und wunderschön - auf nach Sieben Feuer!

Alle 17 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die geheime Drachenschule"

Die Insel Sieben Feuer gibt es nicht. Die geheimnisvolle Wolkenburg gibt es nicht. Und Drachen schon mal gar nicht. Davon war Henry immer überzeugt. Bis jetzt. Denn plötzlich soll er dazu auserwählt sein, ein Drachenreiter zu werden! Ehe er sichs versieht, sitzt Henry in einem Wasserflugzeug auf dem Weg zu der sagenumwobenen Insel. Dort gibt es sie wirklich: Drachen! Echte, ziemlich furchterregende Drachen. Und Henry soll auf einem von ihnen reiten. Blöd nur, dass er sich ausgerechnet ein besonders mürrisches Exemplar ausgesucht hat. Wird er das Band zu seinem Drachen trotzdem knüpfen?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783833905674
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:0 Seiten
Verlag:Baumhaus
Erscheinungsdatum:31.08.2018
Das aktuelle Hörbuch ist am 31.08.2018 bei Lübbe Audio erschienen.

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne14
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cornelia_Ruoffs avatar
    Cornelia_Ruoffvor 7 Stunden
    Kurzmeinung: Spannendes Abenteuer!
    Spannendes Abenteuer!

    2. ZUM INHALT

    Henry McGregor ist ein ganz normaler englischer Junge, der gerne Fußball spielt und die besten Chancen hat, Torschützenkönig zu werden. Im letzten Spiel bekommt er einen Tipp, in welche Torecke er schießen soll. Er glaubt, der Fremde sei ein Talentsucher, der nach guten Spielern sucht. Aber das war er nicht! Es war um so viel besser!

    Der Fremde mit den roten Flammen auf seiner dunklen Jacke wartete zuhause schon auf ihn. Der Fremde war sein Cousin Charles und sollte ihn nach Sieben Feuer in die Wolkenburg holen. Henry hatte schon viele Geschichten und Gerüchte darüber gehört. Auch sein Großvater hatte ihm, als er klein war, viel davon erzählt. Aber jetzt war er schon viel großer und glaubte nicht mehr daran. Und doch sollte er in der Wolkenburg zur Schule gehen. Das war unglaublich: Er sollte Drachenreiter werden. Jeder vernünftige Mensch weiß doch, dass es keine Drachen – zumindest nicht mehr – gibt.

    Zum Glück war er nicht allein. Es gab noch weitere neue Schüler. Zusammen mit Arthur, Edward, Chloé, Timothy und Lucy flog er mit einem Wasserflugzeug auf eine unbekannte Insel. Die zwei Mädchen und die vier Jungs konnten es kaum erwarten.

    Das war ganz schön aufregend. Er kannte die anderen noch gar nicht. Zuhause war er der Kapitän der Fußballmannschaft gewesen. Ob er hier auch Freunde finden würde? Und wie war das mit den Drachen, die es doch gar nicht gibt? Aber er hatte sich geirrt. Die Geschichten seines Großvaters waren alle wahr. Diese Riesenfelsbrocken, die da auf dem Acker lagen, entpuppten sich als riesige – unheimlich riesige Drachen.

    Na, das war eine Herausforderung, die ganz nach Henrys Geschmack war. Das könnte Spaß machen!

    Aber das war alles gar nicht so einfach! Sein Drache war ziemlich mürrisch und sprach kein Wort zu ihm. Die anderen Schüler hatten schnell ein Band zu ihren Drachen geknüpft. Wird es Henry gelingen, den Drachen zu erobern?

    „Zäh! Tollkühn! Dickköpfig! Der Drache musste zugeben, dass Henry all das hatte, was einen guten Reiter ausmacht. Er seufzte. Ihm ging der Junge jetzt schon auf die Nerven.“

    Werden Henry und sein Drache eine Bindung aufbauen?
    Es geht um Freundschaft, Zusammenhalt, Vertrauen und Durchhaltevermögen.

    5/5 Punkten

    3. SPRACHLICHE GESTALTUNG

    Ich habe „Die geheime Drachenschule“ an einem Tag runtergelesen. Es ist so liebevoll gestaltet und geschrieben, dass es mir, obwohl ich einige Jahre älter als die Zielgruppe bin, sehr viel Freude machte. Besonders der griesgrämige Drache machte mir Spaß.

    Die Sprache ist flüssig und gut verständlich. Die Kapitel haben eine angenehme Länge.

    „Die kleine Drachenkunde“ von William Mayweed in der Mitte des Buches, ist sehr anschaulich und man kann sich die unterschiedlichen Drachen gut vorstellen. Das ist sehr hilfreich, falls du einem Drachen begegnest, kannst du nachschauen, was für ein Wesen und welche besondere Fähigkeiten er hat. Sehr gut!

    5/5 Punkten

    4. COVER UND ÄUSSERE ERSCHEINUN

    „Die geheime Drachenschule“ von Emily Skye, illustriert von Pascal Nöldner, hat 210 Seiten, einen Festen Einband und ist am 31.08.2018 unter der ISBN 9783257070217 bei bei Baumhaus im Genre: Kinderbuch erschienen.

    Pascal Nöldner hat das Buch mit witzigen Schwarz-Weiß-Zeichnungen liebevoll illustriert.

    5/5 Punkten

    5. WER IST EMILY SKYE?

    Hinter dem Pseudonym  Emily Skye verbirgt sich das Lektorat vom Baumhaus Verlag. Gemeinsam haben sie sich  DIE GEHEIME DRACHENSCHULE ausgedacht und beschlossen, einmal selbst in die Rolle von Autor/innen zu schlüpfen. Nach Band 1 schreiben sie nun hoch motiviert an der Fortsetzung.
    Darauf freue ich mich sehr. Der erste Teil hat viel Spaß gemacht.

    6. FAZIT

    „Die geheime Drachenschule“ von Emily Skye ist ein zauberhaftes Kinderbuch, das auch Erwachsenen Freude macht. Es behandelt Probleme, die Kinder in diesem Alter kennen.

    Henry kommt in eine fremde Schule und muss viele neue Kinder kennenlernen und Freunde finden. Das ist gar nicht so einfach. Henry versteht sich nicht mit allen gleich gut. Er muss lernen, damit umzugehen.

    „Wenn wir zusammenhalten und zusammenarbeiten, erreichen wir mehr.“ Das ist eine schöne Botschaft.

    Der griesgrämige Drache namens „Happy“ ist ausdrucksstark.

    Vor allem, wenn Happy motzt: „Ich bin zu alt dazu.“

    Der mürrische Grind ist so niedlich.

    Henrys Familie hat ein Motto „Die McBains geben niemals auf“. Er braucht viel Durchhaltevermögen, Henry merkt bald, dass er alleine das Abenteuer nicht bestehen kann. Es gefällt mir, wie Henry langsam Vertrauen zu seinen neuen Freunden fasst. Henry ist ein Junge mit dem man gerne befreundet wäre.

    @Bastei Lübbe vielen Dank für dieses schöne Rezensionsexemplar.

    Ich vergebe insgesamt 5/5 Punkten.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    smaragdeidechses avatar
    smaragdeidechsevor 4 Tagen
    Spannende Drachenfantasy ...

    Emily Skye

    Die geheime Drachenschule 

    Jugendfantasy


    Das Cover gefällt mir sehr gut!
    Es ist wunderschön gestaltet und 
    auch im Buch finden sich 
    ganz zauberhafte Illustrationen.
    Im Mittelteil findet man:
    "Die kleine Drachhenkunde"
    die auch ganz allerliebst illustriert ist
    und hervorragend zum Rest des Buches passt.
    Sehr schön !!!


    Worum es geht, Klappentext:

    ZÄH! TOLLKÜHN! DICKKÖPFIG!
    DER DRACHE MUTTE ZUGEBEN,
    DASS HENRY ALL DAS HATTE, WAS
    EINEN GUTEN REITER AUSMACHTE.
    ER SEUFZTE. IHM GING DER JUNGE 
    JETZT SCHON AUF DIE NERVEN.

    Die Insel Sieben Feuer gibt es nicht.
    Die geheime Wolkenburg gibt es nicht.
    Und Drachen schon mal gar nicht. Davon war 
    Henry immer überzeugt. Bis jetzt. Denn plötzlich
    soll er dazu auserwählt sein, ein Drachenreiter 
    zu werden! Ehe er sichs versieht, sitzt Henry in 
    einem Wasserflugzeug auf dem Weg zu der 
    sagenumwobenen Insel. Dort gibt es sie wirklich:
    Drachen! Echte ziemlich furchterregende Drachen.
    Und Henry soll auf einem von ihnen reiten.
    Blöd nur, dass er sich ausgerechnet ein besonders
    mürrisches Exemplar ausgesucht hat. Wird er das
    Band zu seinem Drachen trotzdem knüpfen?


    Meine Meinung:

    Sehr schöne Geschichte, die sich die Autorin, 
    Emily Skye da ausgedacht hat.

    Sie hat einen schönen, gut und flüssig lesbaren Schreibstil
    und ihre Figuren sind supersympathisch und gut durchdacht.
    Ihre Geschichte um Henry und seinen Drachen fand ich sehr spannend
    und ich fühlte mich mit dem Buch bestens unterhalten.

    Ausserdem fand ich die Aufmachung des Buches sehr ansprechend 
    und mir gefielen die im Buch enthaltenen Illustrationen sehr.
    Besonders "Die kleine Drachenkunde" im Mittelteil des
    Buches fand ich ganz zauberhaft.

    Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass es sich bei Emily Skyes
    Geschichte um den Auftakt einer ganzen Reihe handeln könnte
    und ich wäre ganz sicherlich mit Begeisterung dabei,
    wenn bald ein zweiter Teil erscheinen würde!

    Insgesamt hat mir der Jugendfantsyroman sehr gut gefallen
    und ich bin überzeugt, dass nicht nur Jugendliche, sondern
    auch Erwachsene ihren Spass mit dem Buch haben werden!

    Von mir gibt es zauberhafte 5 Sterne 
    für ein ganz wundervolles Buch !!!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    winniehexs avatar
    winniehexvor 12 Tagen
    Kurzmeinung: Ein spannendes und phantanstisches Kinderbuch
    Niemals den Glauben aufgeben

    Henry McBain ist der Kapitän einer Fußballmannschaft und zweifacher Torschützenkönig. Nun steht er im letzten Spiel der Saison und soll durch einen Elfmeter sein Team zum Sieg führen. Eigentlich wäre das kein Problem für Henry, bis dann plötzlich jemand auftaucht und ihn komplett durcheinanderbringt aber auch den entscheiden Tipp zum Sieg hinweist. Er sei sein Cousin und möchte ihn nun mitnehmen und zur Insel der Sieben Feuer mitnehmen, denn Henry soll zum Drachenreiter ausgebildet werden. Erst kann er es kaum glauben, aber bevor er sich auch versieht sitzt er im Flieger zur Insel. Dort angekommen versucht Henry seiner Berufung aller Ehre zu machen, tja sein Drache sieht das anders, der ist ziemlich bockig. Wird Henry es schaffen ein Band zu seinem Drachen knüpfen?

    Das Buch ist sehr spannend geschrieben dafür das es eigentlich für junge Kinder zwischen 9 - 12 Jahren sein soll, vom Text her fand ich es genauso spannend als Erwachsene zu lesen wie ein Kind. Ich glaube schon, dass die Geschichte die Phantasie von Kindern anregt.

    Gerade die Legende der Drachen denke ich sind für Kinder sehr gut geeignet, es wird ja immer so bisschen mit den Dinos assoziiert. Mir gefielen die wunderschönen Illustrationen und auch das Glossar zu den Drachen. Falls mir einer begegnet weiß ich nun Bescheid.

    Ich würde mich sehr freuen, eine Fortsetzung davon zu lesen. Da es wirklich toll war.


    Vielen Dank an den #Bastei Lübbe Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    ginnykatzes avatar
    ginnykatzevor 14 Tagen
    Kurzmeinung: Eine fantastische Geschichte, die ich in einem Rutsch gelesen habe. Hier kommt eine absolute Leseempfehlung von mir.
    "Wir geben niemals auf".

    „Wir geben niemals auf“.

    Das letzte Spiel der Saison, nun kommt es ganz auf den Kapitän Henry McBain an. Versenkt er den Elfmeter im Netz, sind sie Tabellenführer, aber er ist Torschützenkönig der letzten Jahre, was also soll ihn daran hindern, auch hier zu treffen?

    Kurz vor dem Schuss taucht ein Mann hinter dem Tor auf, Henry ist ganz erschrocken und weiß nicht, was er tun soll. Der Mann nickt ihm zu und richtet seinen Blick in die linke Torwartecke. Henry weiß instinktiv, hier muss er hin schießen. Das Spiel ist gewonnen, doch irgendetwas ist anders als sonst. Die Kameraden rennen alle weg und wollen schnell nach Haus. Auch seine Mutter treibt ihn an. Als sie dann nach Hause kommen, steht der Mann vor ihrer Tür und von nun an wird sich Henry´s Leben total verändern. Er wird mit dem Wasserflugzeug in die sagenumwobene Wolkenburg gebracht. Er soll ein Drachenreiter sein, aber es gibt doch gar keine Drachen oder etwa doch?

    Fazit:

    Die Autorin Emily Skye nimmt uns in ihrem Kinder- und Jugendbuch mit in die Welt der Fantasy. Bei mir gelingt es ihr sofort mich mitzureißen und mir bunte Bilder in den Kopf zu malen.

    Der Schreibstil ist dabei der jungen Generation angepasst, aber auch mir, als erwachsenem Leser, gefällt der flüssige und klare Stil sehr gut. Auch bei den Charakteren geht es mir so. Sie sind sehr gut und mit viel Liebe gezeichnet. Sofort bin ich mittendrin und lasse alles auf mich wirken.

    Die Seiten fliegen nur so durch meine Finger. Zauberei? Ja ganz sicher. Ein wenig fühle ich mich in die Potterwelt zurückversetzt, aber es ist doch ganz anders. Hier ist eine ganz andere fantastische Geschichte erzählt.

    Auch Spannung gibt es und das Ende ist dann mit einem Seufzer gekommen und ich möchte eigentlich sofort mehr erfahren über die Wolkenburg, die Drachenreiter und ihren Werdegang. Aber dafür muss ich auf die Fortsetzung warten.

    Hier kommen von mir 5 Sterne und eine ganz klare Leseempfehlung.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    xotils avatar
    xotilvor 16 Tagen
    Die geheime Drachenschule

      

    Kommentare: 1
    0
    Teilen
    Tanzmauss avatar
    Tanzmausvor 17 Tagen
    Drachen gibt es nicht .. oder etwa doch?

    Henry kann es nicht fassen, eben war er noch zweimaliger Torschützenkönig auf dem Weg zum dritten Titel und schon bekommt er Besuch von einem bislang unbekannten Cousin. Doch damit nicht genug, besagter Cousin möchte ihn abholen und zu den Sieben Feuer bringen. Aber ist das nicht eine Mär?

     

    Zusammen mit fünf anderen Kindern in Henrys Alter ist er schon kurz darauf auf dem Weg zu einer geheimnisvollen Insel. Hier soll er zum Drachenreiter ausgebildet werden. Aber Drachen gibt es doch gar nicht. Oder etwa doch?

     

     

    Henry ist ein elfjähriger Junge, für den Fußball an höchster Stelle steht. Nicht nur ist er Kapitän seiner Mannschaft, auch ist er der Torschützenkönig, der immer darauf hofft, eines Tages mal entdeckt zu werden. Als er dann plötzlich zum Drachenreiter auserwählt wurde, passt das so gar nicht in seinen Plan und dennoch hat die Idee etwas Faszinierendes an sich. Nur sein Drache scheint nicht davon überzeugt zu sein und so versucht Henry alles, um das Band zu seinem Drachen doch noch knüpfen zu können.

     

    Auch wenn das Buch für Kinder zwischen 9 und 11 Jahren gedacht ist, kann ein erwachsener Leser es sehr gut lesen. Es ist spannend geschrieben mit viel Situationskomik und Abenteuerlust. Henry ist ein typischer 11jähriger, der meint, die Welt habe auf ihn gewartet, aber er muss auch etwas dafür tun. Seine neuen Mitschüler sind sehr unterschiedlich, aber so plastisch gezeichnet, dass man sie sehr gut auseinander halten kann.

     

    Das Buch verfügt über einige s/w-Illustrationen, die den Text sehr gut ergänzen. Am besten hat mir aber „Die kleine Drachenkunde“ von William Mayweed gefallen, die sich im Mittelteil des Buches befindet. Hier werden alle Drachenarten kurz mit Skizze vorgestellt. Neben einem Steckbrief, erhält man zudem noch Informationen über den Körperbau, die Wesenszüge und besondere Fähigkeiten. Das machte es für mich einfacher, mir die ganzen verschiedenen Drachenarten besser vorstellen zu können.

     

    Die Geschichte ist spannend und man gerät in einen richtigen Lesesog. Ich hoffe sehr auf eine baldige Fortsetzung, denn die Geschichte von Henry und seinem Drachen ist noch lange nicht erzählt, sondern hat quasi gerade erst angefangen.

     

    Fazit:

    Ich bin sehr gespannt auf eine Fortsetzung. Der Auftakt ist jedenfalls gelungen, spannend, abenteuerlich mit einem Rätsel, bei dem neben Freundschaft und Teamgeist auch Werte wie vertrauen, Selbstvertrauen und Zusammenhalt gefragt sind.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    W
    Wunny_WolleWuuvor 22 Tagen
    Kurzmeinung: Ein tolles und lesenswertes Kinderbuch!
    Rezension zu "Die geheime Drachenschule"

    Von: Emily Skye
    Verlag: Baumhaus Verlag
    Seitenzahl: 216
    Preis: 10,00€ (Gebunden)
    Altersempfehlung: 9-11 Jahre
    Kaufoption: https://www.amazon.de/Die-geheime-Drachenschule-Emily-Skye/dp/3833905670

    Klappentext:
    "Die Insel Sieben Feuer gibt es nicht. Die geheimnisvolle Wolkenburg gibt es nicht. Und Drachen schon mal gar nicht. Davon war Henry immer überzeugt. Bis jetzt. Denn plötzlich soll er dazu auserwählt sein, ein Drachenreiter zu werden! Ehe er sichs versieht, sitzt Henry in einem Wasserflugzeug auf dem Weg zu der sagenumwobenen Insel. Dort gibt es sie wirklich: Drachen! Echte, ziemlich furchterregende Drachen. Und Henry soll auf einem von ihnen reiten. Blöd nur, dass er sich ausgerechnet ein besonders mürrisches Exemplar ausgesucht hat. Wird er das Band zu seinem Drachen trotzdem knüpfen?"

    Cover:
    Auf dem Cover ist Henry zu sehen, auf seinem Drachen Happy. Happy sieht genauso aus, wie er im Buch beschrieben wird. Durch die goldene Schrift wird dem ansprechenden Cover noch ein Highlight gesetzt.

    Inhalt:
    Es gibt Erzählungen um die Insel Sieben Feuer, die Märchen gleichen. Jeder kennt sie, jeder hofft auf eine Rekrutierung, doch wirklich daran glauben tut kaum jemand.
    Als Henry plötzlich nach Sieben Feuer reisen muss um Drachenreiter zu werden, kann er es gar nicht fassen, zumal er nicht einmal an Drachen glaubt. Doch Auf der Insel angekommen traut er seinen Augen kaum, denn es gibt sie wirklich! Der Drache hat mit seinem Reiter eine besondere Verbindung, sodass Henry auch noch der größte und mürrischste Drache zugehörig ist. Wird der Drache ihm vertrauen, sodass sie ihr Band knüpfen können?

    Meine Meinung:
    Es ist ein tolles Kinderbuch. Henry ist ein normaler Schuljunge, welcher mit weiteren Kindern aus unterschiedlichsten Schichten nach Sieben Feuer reist.
    Es zeigt auf, dass Alleingänge nicht immer von Erfolg gekrönt sind, dass man seine Freunde nicht vernachlässigen und ihnen vertrauen sollte und das Zusammenhalt wichtig ist.
    Diese wichtigen Eigenschaften werden toll in einer Fantasygeschichte verpackt. Die Sprache ist sehr einfach und auch für die empfohlene Altersgruppe gut verständlich.
    Ich kann mir sogar vorstellen, dass auch jüngere Kinder, welche Drachen mögen, gefallen an der Geschichte finden können.

    Fazit: 
    Ein tolles und lesenswertes Kinderbuch! 

    Vielen Dank an den Bastei Lübbe Verlag für das Rezensionsexemplar.

    Klappentextquelle:
    https://www.amazon.de/Die-geheime-Drachenschule-Emily-Skye/dp/3833905670

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Nadine_Tettings avatar
    Nadine_Tettingvor 23 Tagen
    Kurzmeinung: Drachen gibt es nicht..oder doch? Ein tolles Kinderbuch über Drachen, Freundschaft und mehr
    Ein tolles Kinderbuch

    Die geheime Drachenschule hat mich neugierig gemacht. Das Cover ist wunderschön und lässt nicht nur Kinderherzen höher schlagen. Ich fand die Geschichte sehr interessant und wollte dieses Buch unbedingt lesen.

    Welches Kind träumt nicht davon auf eine geheimnisvolle Schule eingeladen zu werden? Und noch dazu auf eine Drachenschule! Drachen gibt es nicht. Dies meint und glaubt auch Henry. Bis er auf die Insel kommt und Drachen sieht. Und dann soll er auch noch ein Drachenreiter werden, der aber nicht in der Lage ist mit seinem Drachen zu kommunizieren. Aber warum?

    In dem Buch geht es nicht nur um Drachen, sondern auch um Freundschaft, Zusammenhalt und Vertrauen. Und dies ist meiner Meinung nach sehr gut umgesetzt worden. Auch wird dies durch ein paar Illustrationen im Buch noch einmal unterstrichen. Man ist mitten im Geschehen drin. 

    Was mir ebenfalls gut gefallen hat war "Die kleine Drachenkunde" in der Mitte des Buches. Hier werden alle Drachen aufgelistet und beschrieben. Finde ich großartig.

    Dieses Kinderbuch ist echt schön geworden. Müsst ihr lesen!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Gremlins2s avatar
    Gremlins2vor 23 Tagen
    Ein wunderschönes Lesevergnügen

    Die geheime Drachenschule
    Emily Skye / Pascal Nöldner

    Was für ein traumhaft schönes Cover.
    Das ist ein sagenhaft schöner Eyecatcher.

    Auch wenn ich nicht der Zielgruppe (ich bin weit älter) angehöre, bin ich himmlisch unterhalten worden. 

    Henry glaubt weder an Hokuspokus noch an geheimnisvolle Drachen & Co.
    Bis er plötzlich flux in einem Wasserflugzeug gen der geheimen Insel Sieben Feuer um Drachenreiter zu werden.
    Da rasselte beim Lesen deren Atem in meinen Ohren und ich spürte förmlich das Feuer.
    Der Schreibstil ist geradlinig, flott und geschmeidig im Fluß.
    Ich habe dieses Buch meinem Patenkind vorgelesen und der kleine (6 Jahre) hat mit faszination zugehört, mitunter den Mund weit aufgerissen, den Atem angehalten und laut gelacht. Also liegt auf der Hand das die Emotionen sehr gut auf den Leser übertragen werden.
    Interessante Protagonisten die ans Herz gehen und mit denen man jederzeit wieder seine Abende verbringen möchte.
    Fazit : Eine hinreißend, liebevolle und unglaublich spannende Geschichte die gleichermaßen für Jung und Alt ein großes Lesevergnügen bietet. 

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Irves avatar
    Irvevor 24 Tagen
    Kurzmeinung: Mein Sohn war mega begeistert!
    *+* Emily Skye: Die geheime Drachenschule" *+*

    Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen! :-D
    Ganz am Anfang der Geschichte muss der fußballbegeisterte Henry ein wichtiges Spiel gewinnen. Aber plötzlich ist etwas ganz anderes wichtiger als Fußball. Hinter dem Tor steht nämlich ein seltsamer Mann, der Henry einen wichtigen Tipp gibt. Und dieser geheimnisvolle Mann steht später schon vor der Tür, als Henry und seine Mutter nach dem Spiel nach Hause kommen. Der Unbekannte hatten guten Grund herzukommen, denn er überrascht Henry damit, ein Auserwählter der Drachenschule auf der Insel „Sieben Feuer“ zu sein! Henry dachte immer, Drachen gäbe es nicht, von wegen! Auf der Schule erlebt er noch weitere Abenteuer, die ich richtig spannend, aufregend und nervenaufreibend fand. Der Unterricht in der Drachenschule war auch interessant und das Schulleben so gut beschrieben. Die Fächer sind viel spannender als meine und ich bin ein bisschen neidisch auf Henry. Auch seine Ausbildung zum Drachenreiter war so aufregend! Ich würde gerne noch mehr Bücher über diese Schule lesen, weil die Drachen so toll sind. Und ich mag Henry, er ist mutig und ist genauso fußballverrückt wie ich.

    Inhalt
    Missmutig musste der Drache anerkennen, dass der Junge all das ausstrahlte, was einen guten Reiter ausmachte: Zähigkeit, Wagemut, der an Tollkühnheit grenzt, und eine Entschlossenheit, die in Starrsinn umschlagen konnte. Der Drache seufzte. Ihm ging der Junge jetzt schon auf die Nerven.
    Henry kommt aus dem Staunen nicht heraus. Erst wird er ohne Vorwarnung auf ein Internat geschickt, das mitten im Nichts auf einer kargen schottischen Insel liegt. Dann erfährt er auch noch, dass er die Chance bekommen soll, ein Drachenreiter zu werden. Richtig gehört! Doch dafür muss er erst die gefährlichen Feuerprüfungen bestehen. Blöd nur, dass Henrys Drache alles dafür tut, ihn durch die Prüfungen rasseln zu lassen. Und wenn er sie nicht besteht, muss Henry die Insel für immer verlassen …
    Quelle: Bastei Lübbe Verlag


    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Vorfreude! So freuen sich unsere Leser auf das Buch

    diebuchrezensions avatar
    diebuchrezensionvor einem Monat
    Das Buch klingt wirklich spannend.
    Kommentieren
    3
    3erMamavor 3 Monaten
    Das klingt ja ganz nach Harry Potter....
    Kommentieren

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks