Emily St. John Mandel

 3.7 Sterne bei 382 Bewertungen
Autorin von Das Licht der letzten Tage, Das Licht der letzten Tage und weiteren Büchern.
Emily St. John Mandel

Lebenslauf von Emily St. John Mandel

Emily St. John Mandel wurde 1979 geboren und wuchs an der Westküste von British Columbia in Kanada auf. Sie studierte zeitgenössischen Tanz in Toronto und lebte für eine Weile in Montreal, bevor sie in New York begann für das literarische Online-Magazin „The Millions“ zu schreiben. „Das Licht der letzen Tage“ stand auf der Shortlist des National Book Award, einem der renommiertesten Literaturpreise der USA, und monatelang auf der New-York-Times-Bestsellerliste.

Alle Bücher von Emily St. John Mandel

Das Licht der letzten Tage

Das Licht der letzten Tage

 (347)
Erschienen am 14.09.2015
Das Licht der letzten Tage

Das Licht der letzten Tage

 (17)
Erschienen am 14.09.2015
Station Eleven

Station Eleven

 (17)
Erschienen am 09.09.2014
Last Night in Montreal

Last Night in Montreal

 (1)
Erschienen am 15.01.2015
The Singer's Gun

The Singer's Gun

 (0)
Erschienen am 04.08.2015
The Lola Quartet

The Lola Quartet

 (0)
Erschienen am 01.01.1736

Neue Rezensionen zu Emily St. John Mandel

Neu

Rezension zu "Das Licht der letzten Tage" von Emily St. John Mandel

Irgendwie geht es immer weiter ...
engineerwifevor einem Monat

Von Haus aus ist die in Kanada geborene Autorin Emily St. John Mandel eine studierte Tänzerin und diese künstlerische Ader lebt sie auf jeder Seite des interessanten Romans „Das Licht der letzten Tage“ aus. Es handelt sich bei ihrem Buch um eine Dystopie, die in der nahen Zukunft in einer von einer Virusepidemie entvölkerten Welt spielt. In der Geschichte geht es um eine Wandertheatertruppe, die im Gebiet der Großen Seen von Ort zu Ort zieht, um Shakespeare-Stücke und Musik aufzuführen. Während dystopische Filme wie Robo Cop oder Demolition Man oft mit viel Gewalt und Drama einhergehen, ist dieser Endzeitroman ruhig und besonnen. Immer wieder zeigen sich trotz der schweren Tragödie, die nur wenige Menschen überlebten, Hoffnungsschimmer am Horizont und auch sein etwas offenes Ende lässt den Leser, bzw. Hörer im Glauben, dass es immer wieder weitergehen wird. Die talentierte Sprecherin Stephanie Kellner, auch bekannt aus vielen TV und Filmrollen – ihre erste mit acht Jahren als „Nesthäkchen“ - schafft es, eine wunderbare Atmosphäre in den Raum zu zaubern. Hier merkt man wieder einmal sehr schön, dass so ein Hörbuch durchaus mit dem Sprecher stehen oder fallen kann. Das Buch lässt mich sehr nachdenklich zurück … was wäre wenn … ?  

Kommentieren0
19
Teilen

Rezension zu "Das Licht der letzten Tage" von Emily St. John Mandel

Ein überbewertetes Buch, das nicht das hält, was es verspricht
paperlovevor 3 Monaten

Meine Rezension findet ihr auch auf: https://mrspaperlove.blogspot.com

Ich habe das Buch 2016 schon einmal als Ebook begonnen, es aber dann nach ungefähr zwei Dritteln abgebrochen, weil ich nicht so richtig in die Geschichte hineingefunden habe. Nun wollte ich der Story als Hörbuch eine zweite Chance geben und bereue es nicht, dies getan zu haben. Obwohl meine Bewertung auf den ersten Blick negativ ausfällt, muss ich sagen, dass das Buch keinesfalls schlecht ist. Dennoch gibt es ein paar Kritikpunkte, die einfach nicht meinen persönlichen Lesegeschmack getroffen haben und meine Erwartungen nicht ganz erfüllen konnten, die ich an ein Buch aus dem Science Fiction Genre habe.

Das Hörbuch beginnt sehr vielversprechend: Jeevan, ein Paparazzo, besucht eine Theateraufführung und wird Zeuge, wie der berühmte Schauspieler Arthur vor den Augen aller an einem Herzinfarkt stirbt. Dieser Tod bleibt nicht der einzige, denn nach und nach wird fast die gesamte Menschheit  von einer gregorianischen Grippe dahingerafft. Arthurs Schicksal ist somit nur eines von vielen.

Mit diesem Einstieg hat die Autorin eigentlich eine perfekte Ausgangslage für einen spannenden Roman in einem Endzeitszenario geschaffen. Leider flacht der Spannungsbogen nach dem beklemmenden Beginn relativ rasch ab und statt dass die Story vom Überlebenskampf der Menschheit berichtet, springt Mandel in ihrer Geschichte in die Vergangenheit und setzt den Fokus auf Arthurs Leben, das sie in aller Ausführlichkeit schildert und durch die Blickwinkel seiner Exfrauen ergänzt wird. Die Handlung springt dabei zwischen den einzelnen Kapiteln immer mal wieder zwischen verschiedenen Zeitebenen hin und her, was es bei einem Hörbuch teilweise extrem schwierig macht, der Story folgen zu können. Im Buch hat man vermutlich noch die einzelnen Kapitelunterteilungen, die einem einen Hinweis geben können, das die Handlung an einem Ort spielt. Beim Hörbuch fehlt dies jedoch, deshalb hatte ich oftmals Mühe, dem Handlungsverlauf zu folgen. Der einzige Lichtblick war dabei die sehr angenehme Erzählweise der Sprecherin, der ich sehr gern zugehört habe.

Arthurs Leben zu lauschen war nicht durchweg langweilig, allerdings war es Anbetracht des Genres des Buchs, einfach nicht das, was ich erwartet hatte. Das Buch hätte als Belletristik Roman viel besser funktioniert, denn das Endzeitszenario spielt eigentlich kaum eine Rolle für das Buch und kommt damit auch viel zu kurz. Ich hatte mir bis zuletzt erhofft, dass noch irgendetwas Spannendes passieren würde, das mir den Mund offen stehen lässt, aber leider hat Mandel in ihrem Buch komplett auf einen Spannungsbogen verzichtet und die Geschichte endete für mich ziemlich abrupt und dadurch für mich auch sehr unbefriedigend.

Fazit: In meinen Augen handelt es sich bei "Das Licht der letzten Tage" um ein überbewertetes Buch, das nicht das hält, was es verspricht. Obwohl es sich um ein Endzeitszenario handelt, wird dem nur wenig Rechnung getragen. Der Grossteil der Geschichte nimmt die Schilderung der Vergangenheit eines Schauspielers ein, der zu Beginn des Buches der tödlichen Grippe zum Opfer fällt. Ich hätte aber viel lieber mehr über den Überlebenskampf der übriggebliebenen Menschheit erfahren. Der einzige Lichtblick war die sehr angenehme Erzählweise der Sprecherin, die selbst über die zähen Passagen hinwegtrösten konnte. Die Story war an und für sich okay, aber leider doch so nebensächlich, dass sie mir nicht lange in Erinnerung bleiben wird. Und genau aus diesem Grund kann ich dem Hörbuch nur 2.5 Sterne vergeben.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Das Licht der letzten Tage" von Emily St. John Mandel

Eine realistische Zukunftsversion
Anna-Klairevor 5 Monaten

1. Inhaltsangabe

In dem Roman "Das Licht der letzten Tage" von Emily St. John Mandel geht es darum, dass die ganze Welt plötzlich ums Überleben kämpfen muss. Die Überlebenden wollen die alte Welt nicht aufgeben und möchten nicht wahrhaben, dass sich alles ändert.

2. Meinung

Cover:
Ich finde das Cover wunderschön, es ist superschön gestaltet. Mir gefällt, das unten eine Skyline und oben ein Sternenhimmel abgebildet ist. Es ist meiner Meinung nach ein absoluter Hingucker.

Thema des Buches/Umsetzung:
Das Thema ist mal was ganz anderes. Es ist nicht das typische Apokalypsebuch, weil es nicht unrealistisch ist. Außerdem wurde das Thema sehr gut umgesetzt und das Potential wurde sehr gut genutzt.

Schreibstil:
Der Schreibstil ist nicht zu simpel, aber auch nicht zu kompliziert geschrieben. Das Buch ist sehr angenehm zu lesen und ich hatte auch das Gefühl mitten im Geschehen zu sein.

Personen:
Viele der Personen sind authentisch und man kann sich gut in sie hineinversetzen. Mir war von Anfang an Kirsten und Clark sehr sympathisch. Mehr kann ich nicht zu den Personen schreiben, ansonsten würde ich die Handlung spoilern.

3. Fazit

Ein sehr schönes Buch über eine realistische Apokalypse. Sehr lesenswert und auch sehr empfehlenswert, gehört zu meinen Lieblingsbüchern. 4 von 5 Sternen

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

"Ich habe dieses Jahr viele gute Romane gelesen, aber einer überstrahlt alle anderen: 'Das Licht der letzten Tage' von Emily St. John Mandel. Es lässt mich einfach nicht mehr los!" George R.R. Martin

"Das Licht der letzten Tage" von Emily St. John Mandel ist ein Buch, das man nicht so einfach in eine Schublade stecken kann.  Es ist hoffnungsvoll düster, schrecklich zart und tragisch schön - und ganz anders als alle Bücher, die ihr bisher gelesen habt. Möchtet ihr eintauchen in eine Welt, die man sich am liebsten nicht einmal vorstellen möchte? Möchtet ihr euch einlassen auf eine literarische Reise zu den Grenzen der Menschheit? Dann ist die Lesechallenge im September zu "Das Licht der letzten Tage" genau das Richtige für euch!

Mehr zum Buch:

Niemand konnte ahnen, wie zerbrechlich unsere Welt ist. Ein Wimpernschlag, und sie ging unter. Doch selbst jetzt, während das Licht der letzten Tage langsam schwindet, geben die Überlebenden nicht auf. Sie haben nicht vergessen, wie wunderschön die Welt war. Sie vermissen all das, was einst so wundervoll und selbstverständlich war, und sie weigern sich zu akzeptieren, dass alles für immer verloren sein soll. Auf ihrem Weg werden sie von Hoffnung geleitet – und Zuversicht. Denn selbst das schwächste Licht erhellt die Dunkelheit. Immer.

Hier geht es zur Leseprobe!

Wir vergeben gemeinsam mit dem Piper Verlag 50 Exemplare von Emily St. John Mandels "Das Licht der letzten Tage" für die LovelyBooks Lesechallenge im September. Wenn ihr Lust habt das Buch in der Lesechallenge zu lesen, zu diskutieren und die Aufgaben zu lösen, dann bewerbt euch über den blauen "Jetzt bewerben" - Button oben und verratet uns, warum ihr das Buch gerne lesen möchtet!

Jede Woche stellen wir euch eine neue Aufgabe, die es zu lösen gilt. Wer bis zum Ende der Challenge am 20. Oktober am meisten Punkte gesammelt hat, gewinnt einen Hauptpreis, der euch für den Untergang bestens vorbereitet: Ihr könnt euch entscheiden, ob ihr euch einen Vorrat überlebenswichtiges Müsli bei mymuesli zulegen, oder euch lieber bei Globetrotter die passende Survival-Ausrüstung aussuchen möchtet - jeweils im Form eines Gutscheins im Wert von 100 Euro! Auch die Plätze 2-10 erhalten einen Preis und gewinnen jeweils ein Buchpaket aus dem Piper Verlag mit tollem neuen Lesestoff!

Alle, die mit ihrem eigenen Exemplar an der Lesechallenge teilnehmen möchten, sind natürlich herzlich willkommen! Ihr könnt jederzeit in die Challenge einsteigen.

Die Frist für die Bearbeitung der Aufgaben der Lesechallenge im September ist Dienstag, der 20. Oktober - d.h. alle Aufgaben müssen bis einschließlich diesen Datums vollständig bearbeitet sein, damit sie in die Punktewertung mit einfließen.
Letzter Beitrag von  Daniliesingvor 3 Jahren
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Emily St. John Mandel im Netz:

Community-Statistik

in 853 Bibliotheken

auf 259 Wunschlisten

von 20 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks