Emily St. John Mandel

 3,8 Sterne bei 532 Bewertungen
Autorin von Das Licht der letzten Tage, Das Glashotel und weiteren Büchern.
Autorenbild von Emily St. John Mandel (© Deserae L. Stage)

Lebenslauf von Emily St. John Mandel

Emily St. John Mandel wurde 1979 geboren und wuchs an der Westküste von British Columbia in Kanada auf. Sie studierte zeitgenössischen Tanz in Toronto und lebte für eine Weile in Montreal, bevor sie in New York begann für das literarische Online-Magazin „The Millions“ zu schreiben. „Das Licht der letzen Tage“ stand auf der Shortlist des National Book Award, einem der renommiertesten Literaturpreise der USA, und monatelang auf der New-York-Times-Bestsellerliste.

Alle Bücher von Emily St. John Mandel

Cover des Buches Das Licht der letzten Tage (ISBN: 9783492310239)

Das Licht der letzten Tage

 (378)
Erschienen am 01.02.2017
Cover des Buches Das Glashotel (ISBN: 9783550201820)

Das Glashotel

 (106)
Erschienen am 30.08.2021
Cover des Buches Station Eleven (ISBN: 9783548066592)

Station Eleven

 (5)
Erschienen am 02.02.2022
Cover des Buches Das Glashotel (ISBN: 9783548066806)

Das Glashotel

 (0)
Erscheint am 27.07.2023
Cover des Buches Das Meer der endlosen Ruhe (ISBN: 9783550202155)

Das Meer der endlosen Ruhe

 (0)
Erscheint am 27.07.2023
Cover des Buches Das Licht der letzten Tage (ISBN: 9783956390111)

Das Licht der letzten Tage

 (17)
Erschienen am 14.09.2015
Cover des Buches Das Glashotel (ISBN: 9783844928273)

Das Glashotel

 (2)
Erschienen am 30.08.2021
Cover des Buches Das Glashotel (ISBN: B09F3NB9M7)

Das Glashotel

 (0)
Erschienen am 31.08.2021

Neue Rezensionen zu Emily St. John Mandel

Cover des Buches Das Glashotel (ISBN: 9783550201820)
GeschichtenLegendenSagens avatar

Rezension zu "Das Glashotel" von Emily St. John Mandel

Ein wenig mehr erwartet
GeschichtenLegendenSagenvor einem Monat

Von der viel gelobten Autorin der Geschichte des Glashotels habe ich das erste Mal durch eine Buchvorstellung gehört. Ihr Roman beginnt mit dem tragischen Ende der Hauptakteurin Vincent. Das erinnert erstmal an einen Krimi, aber ist es natürlich nicht. Es ist vielmehr eine Lebensgeschichte, eine Sozialstudie, ein Psychogramm und irgendwie auch eine Theatervorstellung eines großen Darstellerensembles, welches sich zeitweise durch das gläserne Hotel bewegt. Menschen, die sich begegnen, berühren, verändern und wieder auseinanderdriften. Mittendrin Vincent eine junge Frau auf der Suche nach sich selbst.


Der Erzählstil ist meist anspruchsvoll. Der Plot vielfältig, manchmal etwas verwirrend, schwankend zwischendurch auch durchaus vorhersehbar aber meist auch überraschend. 

Dieses Buch entsprach zwar nicht allen meinen Erwartungen. Trotzdem kann ich es fast uneingeschränkt weiterempfehlen durch seinen sehr interessanten Grundton und die vielfältigen Anregungen zum Nachdenken. Ein sehr gehaltvolles Buch.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Das Glashotel (ISBN: 9783550201820)
S

Rezension zu "Das Glashotel" von Emily St. John Mandel

Nicht meins
Streifivor 5 Monaten

Als Vincent in einem Hotel als Barkeeper arbeitet, lernt sie den Eigentümer Jonathan Alkaitis kennen. Er bietet ihr einen Deal an, den sie sofort ergreift. So lebt sie als seine Frau in New York und genießt das Leben, das er bieten kann. Doch Jonathan ist Finanzinvestor und seine Firma lebt eigentlich nur von einem Schneeball System. Als dieses auffliegt wird nicht nur Jonathan verhaftet, auch Vincent verliert alles und muss sich ein neues Leben aufbauen.


Der Klappentext verrät eigentlich nur die Kernhandlung des Buches. Es werden noch sehr viel mehr Erzählstränge aufgebaut, die alle um Vincent und Jonathan kreisen. So lernt man Vincents Halbbruder Paul kennen und einige der Investoren, die unter Jonathans Betrug zu leiden haben, sowie seine Angestellten, die mit ihm unter einer Decke steckten.


Als ich entdeckt habe, dass es ein neues Buch von Emily St. John Mandel gibt, habe ich mich sehr gefreut. Das Licht der letzten Tage war ein wirklich tolles Buch und so habe ich mich auf ähnliches gefreut. Allerdings muss ich sagen, dass ich am Ende doch ziemlich enttäuscht war. Mir hat in diesem Buch einfach die Struktur gefehlt. Man springt in den Zeiten und zwischen den Personen hin und her und einige Male spoilert die Autorin sich auch selbst, so dass man als Leser bereits weiß, was kommen wird. Normalerweise stört es mich nicht so sehr schon etwas vorab zu wissen, Klappentexte spoilern ja auch oft. Aber hier hat mich einfach die Geschichte gar nicht gepackt. Sprachlich war es schön formuliert, aber mir die Figuren blieben mir fern. Und am Ende hatte ich nicht wirklich das Gefühl eine abgeschlossene Geschichte gelesen zu haben.


Für mich war das Buch nicht wirklich etwas und beim nächsten Buch der Autorin werde ich es mir sicher gut überlegen, ob ich es lese.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Das Glashotel (ISBN: 9783550201820)
BluevanMeers avatar

Rezension zu "Das Glashotel" von Emily St. John Mandel

Anders als erwartet...
BluevanMeervor 6 Monaten

"Das Licht der letzten Tage" von Emily St. John Mandel ist eines meiner Lieblingsbücher. In ihrem neuesten Roman erzählt die kanadische Autorin von Selbsttäuschungen und Lebenslügen und das auf eine besonders ausgeklügelte Erzählweise, die aus unterschiedlichen Rückblenden besteht und aus Parallelwelten, in denen die Figuren von sich behaupten, in entscheidenden Momenten ganz anders gehandelt zu haben. Im Roman geht es um Finanzbetrug im großen Stil und um den Aufbau von Schneeballsystemen, von dem alle Beteiligten im Nachhinein nichts gewusst haben wollen. Und damit habe ich wirklich nicht gerechnet.

"In einer gespenstischen Version seines Lebens, einer Version, an die er in letzter Zeit immer öfter gedacht hatte, schloss Oskar die Tür zu seinem Büro ab und rief das FBI an. / Im wahren Leben aber hatte er niemanden angerufen (...) "

Der Chef der Operation ist Jonathan Alkaitis, der für seinen Betrug im Knast landen wird und sich in seiner Fantasie nach Dubai flüchtet. Eine Parallelwelt, die solange funktioniert, bis auch dort die geschädigten Investoren auftauchen und Alkaitis in seinen Träumen verfolgen. Aber nicht alle Beteiligten werden bestraft.

Dreh-und Angelpunkt der Geschichte ist Vincent, die Alkaitis im Glashotel kennenlernt und zwar an dem Abend als ein unheimliches Graffiti an der Hotelfassade auftaucht: "Schlucken Sie doch Glassplitter!" Paul, der Nachtportier, wird dafür entlassen, aber erst viele Seiten später klärt sich, wer für das Graffiti wirklich verantwortlich ist, als der Abend aus einer anderen Perspektive erzählt wird. Paul ist drogenabhängig und Vincents Halbbruder und verschwindet vorerst (!) von der Bildfläche. Die Barkeeperin Vincent hingegen, bekommt von Alkaitis das Angebot, seine Scheinehefrau zu werden. Für eine angemessene Bezahlung soll sie für ihn auf Partys auftreten, hübsch aussehen, mitspielen, keine Fragen stellen. Sie lässt sich auf den Deal ein. Überraschenderweise beginnt der Roman mit ihrem Tod. Sie hat die letzten Jahre ihres Lebens auf hoher See verbracht, doch ob ihr Sturz ins Meer ein tragischer Unfall war oder mehr dahinter steckt, ist zunächst unklar. 

Ein faszinierender Roman, der mich besonders wegen seiner außergewöhnlichen Atmosphäre begeistert hat. Das Hotel mit der Glasfassade, der Schein der Finanzwelt - interessante Ebenen, die hier miteinander verknüpft werden. Und es funktioniert. 

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

"Ich habe dieses Jahr viele gute Romane gelesen, aber einer überstrahlt alle anderen: 'Das Licht der letzten Tage' von Emily St. John Mandel. Es lässt mich einfach nicht mehr los!" George R.R. Martin

"Das Licht der letzten Tage" von Emily St. John Mandel ist ein Buch, das man nicht so einfach in eine Schublade stecken kann.  Es ist hoffnungsvoll düster, schrecklich zart und tragisch schön - und ganz anders als alle Bücher, die ihr bisher gelesen habt. Möchtet ihr eintauchen in eine Welt, die man sich am liebsten nicht einmal vorstellen möchte? Möchtet ihr euch einlassen auf eine literarische Reise zu den Grenzen der Menschheit? Dann ist die Lesechallenge im September zu "Das Licht der letzten Tage" genau das Richtige für euch!

Mehr zum Buch:

Niemand konnte ahnen, wie zerbrechlich unsere Welt ist. Ein Wimpernschlag, und sie ging unter. Doch selbst jetzt, während das Licht der letzten Tage langsam schwindet, geben die Überlebenden nicht auf. Sie haben nicht vergessen, wie wunderschön die Welt war. Sie vermissen all das, was einst so wundervoll und selbstverständlich war, und sie weigern sich zu akzeptieren, dass alles für immer verloren sein soll. Auf ihrem Weg werden sie von Hoffnung geleitet – und Zuversicht. Denn selbst das schwächste Licht erhellt die Dunkelheit. Immer.

Hier geht es zur Leseprobe!

Wir vergeben gemeinsam mit dem Piper Verlag 50 Exemplare von Emily St. John Mandels "Das Licht der letzten Tage" für die LovelyBooks Lesechallenge im September. Wenn ihr Lust habt das Buch in der Lesechallenge zu lesen, zu diskutieren und die Aufgaben zu lösen, dann bewerbt euch über den blauen "Jetzt bewerben" - Button oben und verratet uns, warum ihr das Buch gerne lesen möchtet!

Jede Woche stellen wir euch eine neue Aufgabe, die es zu lösen gilt. Wer bis zum Ende der Challenge am 20. Oktober am meisten Punkte gesammelt hat, gewinnt einen Hauptpreis, der euch für den Untergang bestens vorbereitet: Ihr könnt euch entscheiden, ob ihr euch einen Vorrat überlebenswichtiges Müsli bei mymuesli zulegen, oder euch lieber bei Globetrotter die passende Survival-Ausrüstung aussuchen möchtet - jeweils im Form eines Gutscheins im Wert von 100 Euro! Auch die Plätze 2-10 erhalten einen Preis und gewinnen jeweils ein Buchpaket aus dem Piper Verlag mit tollem neuen Lesestoff!

Alle, die mit ihrem eigenen Exemplar an der Lesechallenge teilnehmen möchten, sind natürlich herzlich willkommen! Ihr könnt jederzeit in die Challenge einsteigen.

Die Frist für die Bearbeitung der Aufgaben der Lesechallenge im September ist Dienstag, der 20. Oktober - d.h. alle Aufgaben müssen bis einschließlich diesen Datums vollständig bearbeitet sein, damit sie in die Punktewertung mit einfließen.
1688 BeiträgeVerlosung beendet
Daniliesings avatar
Letzter Beitrag von  Daniliesingvor 7 Jahren
Endlich ist es soweit und wir haben den Hauptgewinner unseres Lesechallenge Jahres 2015 gezogen. Dazu wurden wieder fleißig Lose gebastelt und Tasmin hat als Losfee ein kleines Video für euch gedreht. Wer gewonnen hat? Schaut doch gleich rein! Der Gewinner bekommt insgesamt 110 Bücher nach Wahl aus den Verlagen, die sich 2015 an der Lesechallenge beteiligt haben. https://youtu.be/KSdFPF_SaeU Genauere Infos dazu gibt es von uns dann noch mal in einer persönlichen Nachricht. Wir gratulieren an dieser Stelle ganz herzlich und wünschen wunderbare Lesestunden mit diesem riesigen Berg an Büchern :-) PS: Zur Lesechallenge 2016 geht es hier ... http://www.lovelybooks.de/aktion/lesechallenge-2016/

Zusätzliche Informationen

Emily St. John Mandel im Netz:

Community-Statistik

in 1.042 Bibliotheken

von 291 Lesern aktuell gelesen

von 5 Lesern gefolgt

Listen mit dem Autor

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks