Emily St. John Mandel

(310)

Lovelybooks Bewertung

  • 739 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 20 Leser
  • 136 Rezensionen
(96)
(98)
(77)
(29)
(10)
Emily St. John Mandel

Lebenslauf von Emily St. John Mandel

Emily St. John Mandel wurde 1979 geboren und wuchs an der Westküste von British Columbia in Kanada auf. Sie studierte zeitgenössischen Tanz in Toronto und lebte für eine Weile in Montreal, bevor sie in New York begann für das literarische Online-Magazin „The Millions“ zu schreiben. „Das Licht der letzen Tage“ stand auf der Shortlist des National Book Award, einem der renommiertesten Literaturpreise der USA, und monatelang auf der New-York-Times-Bestsellerliste.

Bekannteste Bücher

Das Licht der letzten Tage

Bei diesen Partnern bestellen:

Last Night in Montreal

Bei diesen Partnern bestellen:

Station Eleven

Bei diesen Partnern bestellen:

Station Eleven

Bei diesen Partnern bestellen:

Last Night in Montreal

Bei diesen Partnern bestellen:

The Lola Quartet

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Postapokalyptischer Plot . Spannung und Emotionen gab es erst ab der zweiten Hälfte des Romans

    Das Licht der letzten Tage
    schnaeppchenjaegerin

    schnaeppchenjaegerin

    12. July 2017 um 18:43 Rezension zu "Das Licht der letzten Tage" von Emily St. John Mandel

    In Georgien bricht eine tödliche Grippeerkrankung aus, die sich als Pandemie schnell bis nach Nordamerika und die ganze Welt ausbreitet. Innerhalb kürzester Zeit sterben die Menschen, die mit den Erkrankten in Kontakt kommen. Den Ausbruch der Katastrophe erlebt der Leser mit Jeevan, einem ehemaligen Paparazzi und Journalist, der gerade noch als Zuschauer im Theaterstück "König Lear" sitzt und miterlebt, wie König Lear, gespielt von Arthur Leander, während der Aufführung an einem Herzinfarkt stirbt. Noch am selben Abend wird ihm ...

    Mehr
  • Abbruchrezension

    Das Licht der letzten Tage
    Kitsune87

    Kitsune87

    29. May 2017 um 14:51 Rezension zu "Das Licht der letzten Tage" von Emily St. John Mandel

    Manchmal gibt es Bücher, die einen in der richtigen Zeit erreichen sollten. Es gibt verschiedene Aspekte die dazu führen können, warum ein Roman gerade nicht richtig ist. Bei „Das Licht der letzten Tage“ war es so, dass mich dieser Roman im Januar aus einer Leseflaute rausholen sollte. Bis ca. zur Hälfte hatte es es sogar hinbekommen, allerdings (und auch leider) so gut, dass ich statt ihn weiter zu lesen, einfach immer weiter zu anderen Büchern gegriffen habe. In dieser Dystopie, die endlich einmal kein Jugendroman ist, ...

    Mehr
  • Eine düstere Geschichte voller Emotionen

    Das Licht der letzten Tage
    Lyuna

    Lyuna

    09. May 2017 um 20:42 Rezension zu "Das Licht der letzten Tage" von Emily St. John Mandel

    Ich habe das Buch mit gemischten Gefühlen aufgeschlagen - Dystopien gehören zwar zu meinen Lieblingsgenres, doch war ich etwas verunsichert durch die vorangehenden Rezensionen. Allein der Titel hat mich bereits gepackt - aufgrund der Beschreibung habe ich ein düsteres Weltuntergangsszenario erwartet, bedrückend und doch fesselnd. Allerdings mag ich auch offen gehaltene, "alternative" Romane, die nicht der typischen Genre angehören, und so habe ich mich auf das Lesen gefreut.Allein der Titel hat mich bereits gepackt - aufgrund der ...

    Mehr
  • Überleben allein ist unzureichend

    Das Licht der letzten Tage
    rallus

    rallus

    08. May 2017 um 16:56 Rezension zu "Das Licht der letzten Tage" von Emily St. John Mandel

    Dystopien sind meist eine düstere Sache. In den dargestellten Endzeitszenarien, sterben erst die Menschen, dann die Hoffnung. Kriege, Hungersnöte, Misstrauen und Überlebenskämpfe prägen die untergegangene Welt. Dunkelheit und Hunger müssen bekämpft werden, die Überlebenden Menschen verfallen in Barbarei, die Kultur versinkt, die Errungenschaften der Zivilisation werden vergessen. Dass es nicht unbedingt so sein muss, zeigt uns Emily St.John Mandel in ihrer wundervollen, lichtdurchfluteten Dystopie Das Licht der letzten Tage. Die ...

    Mehr
    • 2
  • Clever gemachte Apokalypse, einfach wow!

    Station Eleven
    Schlehenfee

    Schlehenfee

    02. May 2017 um 18:31 Rezension zu "Station Eleven" von Emily St. John Mandel

    In Toronto steht der in die Jahre gekommene Schauspieler Arthur Leander als „King Lear“ mit Kinderschauspielerin Kirsten auf der Theaterbühne. Mitten im Stück erleidet Leander einen Herzinfarkt und stirbt, obwohl der Rettungssanitäter und Ex-Paparazzi Jevaan sofort Wiederbelebungsmaßnahmen einleitet. Am gleichen Abend hat die Georgische Grippe, ein tödlicher neuer Grippe-Virus, Toronto erreicht...20 Jahre nach der Pandemie reist Kirsten als Schauspielerin mit der „Traveling Symphony“ durch die Gegend und führt Theaterstücke von ...

    Mehr
  • Gute Grundidee, sympathische Figuren, aber verwirrender Aufbau

    Das Licht der letzten Tage
    Benni_Cullen

    Benni_Cullen

    27. March 2017 um 11:26 Rezension zu "Das Licht der letzten Tage" von Emily St. John Mandel

    Das Licht der letzten Tage. Wenn das mal kein schöner Titel ist. Hinzu kommt noch ein großartiges, romantisches und dennoch vielsagendes Cover und schon hat man mich. Nach Lesen des Klappentextes musste ich das Buch dann einfach zu mir holen und so kam es bei mir an und wurde quasi sofort begonnen. Ich freute mich auf ein spannendes, packendes und hartes Weltuntergangsszenario, was mich total umhaut und mir den Atem raubt. Bekommen habe ich allerdings etwas völlig anderes - zumindest am Anfang.Die Lektüre beginnt nämlich nicht ...

    Mehr
  • LovelyBooks Challenge Buchpreise 2017

    Widerfahrnis
    Ginevra

    Ginevra

    zu Buchtitel "Widerfahrnis" von Bodo Kirchhoff

    Challenge Buchpreise Liebe Lovelybookerinnen und Lovelybooker, lest auch Ihr gerne anspruchsvolle, womöglich sogar preisgekrönte Bücher? Interessiert Ihr Euch für die Long- und Shortlists diverser Buchpreise? Habt Ihr Lust, gemeinsam unterschiedliche Literatur- Preisträger kennenzulernen und sich hier darüber auszutauschen? Dann ist diese Challenge genau das Richtige für Dich! Hier die Regeln: Es gelten Bücher, die mindestens einmal auf einer Long- oder Shortlist für einen renommierten Buchpreis aufgetaucht sind, oder diesen ...

    Mehr
    • 321
  • Eindrucksvolle Dystopie zwischen Schönheit und Schrecken

    Das Licht der letzten Tage
    HarIequin

    HarIequin

    23. March 2017 um 12:09 Rezension zu "Das Licht der letzten Tage" von Emily St. John Mandel

    Hätte ich vorher nicht gewusst, dass St. John Mandel’s Roman in Richtung Endzeit-Dystopie geht, hätte ich es in der Buchhandlung vermutlich nicht einmal angeschaut. Für mein Empfinden sieht es zu sehr nach Chick-Lit oder Romanze aus, vor allem kombiniert mit dem deutschen Titel. Glücklicherweise habe ich es mir durch den vorherigen Hype doch gezielt gekauft, denn es ist jetzt schon einer meiner Favoriten in diesem Jahr. Schon in den 1. Satz habe ich mich verliebt: „Der König stand schwankend in einer blauen Lache aus Licht.“ ...

    Mehr
  • Bestimmt für jeden was, nur nicht für mich

    Das Licht der letzten Tage
    NeylaKunta

    NeylaKunta

    05. February 2017 um 19:09 Rezension zu "Das Licht der letzten Tage" von Emily St. John Mandel

    Fakten über das Buch: Verlag: Piper Seitenzahl: 416 ISBN: 978-3-492-06022-6 Preis: 14,99€ Lesezeitraum: 22/11/16 - 04/12/16 Kurzbeschreibung Hoffnungsvoll düster, schrecklich zart und tragisch schön Niemand konnte ahnen, wie zerbrechlich unsere Welt ist. Ein Wimpernschlag, und sie ging unter. Doch selbst jetzt, während das Licht der letzten Tage langsam schwindet, geben die Überlebenden nicht auf. Sie haben nicht vergessen, wie wunderschön die Welt war. Sie vermissen all das, was einst so wundervoll und ...

    Mehr
  • Das Licht der letzten Tage von Emily St. John Mandel

    Das Licht der letzten Tage
    acityofbooks

    acityofbooks

    31. January 2017 um 12:11 Rezension zu "Das Licht der letzten Tage" von Emily St. John Mandel

    € 10,00 [D], € 10,30 [A] Erscheint am 01.02.2017 416 Seiten, Broschur Übersetzt von: Wibke Kuhn ISBN: 978-3-492-31023-9 Klappentext Hoffnungsvoll düster, schrecklich zart und tragisch schön Ein Wimpernschlag, und die Welt ging unter. Eine Pandemie hat fast die gesamte Menschheit dahingerafft, doch selbst zwanzig Jahre danach, geben die Überlebenden nicht auf. Obwohl Tod und Verfall ihre ständigen Begleiter sind, haben sie nicht vergessen, wie wunderschön die Welt war. Sie erinnern sich an all das, was einst so selbstverständlich ...

    Mehr
  • weitere