Emily St. John Mandel Station Eleven

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 7 Rezensionen
(6)
(6)
(1)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Station Eleven“ von Emily St. John Mandel

The New York Times Bestseller WINNER OF THE ARTHUR C. CLARKE AWARD 2015 Longlisted for the Baileys Women's Prize for Fiction 2015 2014 National Book Awards Finalist 2015 PEN/Faulkner Award Finalist What was lost in the collapse: almost everything, almost everyone, but there is still such beauty. One snowy night in Toronto famous actor Arthur Leander dies on stage whilst performing the role of a lifetime. That same evening a deadly virus touches down in North America. The world will never be the same again. Twenty years later Kirsten, an actress in the Travelling Symphony, performs Shakespeare in the settlements that have grown up since the collapse. But then her newly hopeful world is threatened. If civilization was lost, what would you preserve? And how far would you go to protect it? 'BEST NOVEL. The big one . . . One of the 2014 books that I did read stands above all the others: Station Eleven, by Emily St. John Mandel . . . beautifully written, and wonderfully elegiac, a book that I will long remember, and return to.' George R.R. Martin, author of Game of Thrones 'Emily St. John Mandel's Station Eleven is that rare find that feels familiar and extraordinary at the same time. This is truly something special' Erin Morgenstern, author of The Night Circus (Quelle:'E-Buch Text/10.09.2014')

Stöbern in Romane

Wie die Stille unter Wasser

Herzzerreißend schön!

Rebecca1493

Underground Railroad

Absolute Empfehlung. Dieser Roman geht unter die Haut. Aufbau und Handlung sind von Anfang bis Ende Einwandfrei.

Massimo

Kleine Stadt der großen Träume

Was im kleinen überschaubaren Björnstadt nicht klappt,soll in der Welt funktionieren!

Tauriel

Frau Einstein

Sehr mitreißender und fesselnder Roman über Albert Einsteins erste Frau. Ihr Schicksal hätte ich nicht teilen wollen!

hasirasi2

Der unerhörte Wunsch des Monsieur Dinsky

Eine fantastische Geschichte über das wundervolle Leben. So schön!

Finchen411

Fräulein Hedy träumt vom Fliegen

Ein besonderes Buch vom immerwährenden Fliegenlernen!

Edelstella

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Clever gemachte Apokalypse, einfach wow!

    Station Eleven

    Schlehenfee

    02. May 2017 um 18:31

    In Toronto steht der in die Jahre gekommene Schauspieler Arthur Leander als „King Lear“ mit Kinderschauspielerin Kirsten auf der Theaterbühne. Mitten im Stück erleidet Leander einen Herzinfarkt und stirbt, obwohl der Rettungssanitäter und Ex-Paparazzi Jevaan sofort Wiederbelebungsmaßnahmen einleitet. Am gleichen Abend hat die Georgische Grippe, ein tödlicher neuer Grippe-Virus, Toronto erreicht...20 Jahre nach der Pandemie reist Kirsten als Schauspielerin mit der „Traveling Symphony“ durch die Gegend und führt Theaterstücke von Shakespeare in den wenigen Siedlungen mit Überlebenden vor. In einer Stadt gerät die Truppe mit dem „Propheten“ und seinen Anhängern aneinander. Von nun an geraten Dinge in Gang, die alle mit jenem Abend im Theater verknüpft sind...„Station Eleven“ ist nicht nur eine Endzeitgeschichte, sondern viel, viel mehr. Oh, wo fange ich an mit dem Loblied?Die Geschichte ist sehr komplex und unglaublich clever gemacht. Arthur Leander, der bei Beginn der Handlung stirbt, bleibt trotzdem der Link, der alle Handlungsschauplätze und Charaktere miteinander verknüpft. Ich habe bei jedem neuen Abschnitt mit überlegt und gerätselt, bis alle Puzzleteile an ihren Platz fielen. Auch wer der Prophet ist, wird mit subtilen Hinweisen angedeutet. Und warum heißt das Buch „Station Eleven“? Das ist der Titel zweier Comics, die Kirsten seit dem Ausbruch bei sich trägt. Auch sie spielen eine wichtige Rolle in der Handlung.Der Ausbruch der Georgischen Grippe und der Verlauf der Pandemie wird geschildert, aber auch die Zeit davor und natürlich 20 Jahre danach. Die Autorin springt mit dem Leser munter hin und her durch die Zeit, aber trotzdem bleibt der Rote Faden der Handlung klar erkennbar.„Station Eleven“ benötigt keine atemberaubende Spannung oder Schockeffekte. Emily St. John Mandel schreibt mit einem eindringlichen und poetischen Stil, der mich förmlich in die Geschichte hineinsaugte. Wenn ich das Buch weglegte, dauerte es einen Moment, bis ich in die Wirklichkeit zurückgefunden hatte und mir klar wurde, dass die Welt nicht untergegangen war. So etwas passiert mir selten bei Büchern. Großartig!Die Autorin hat mit der „Traveling Symphony“ auch den Wert unserer Kultur thematisiert. Musik und Theater sind im Roman wichtige Faktoren, die das Menschsein der wenigen Überlebenden ausmachen. „Station Eleven“ ist ein Buch, dass trotz des realistischen Schreckensszenarios einer Grippe-Pandemie auch viel Hoffnung ausstrahlt: „Because survival is insufficient.“Mein bisheriges Lieblingsbuch 2017!

    Mehr
  • Schöne Geschichte aber zu viele Stränge und zu viel Vergangenheit

    Station Eleven

    Sakuko

    07. February 2017 um 12:52

    Eine Theateraufführung von King Lear. Der Schauspieler Arthur verstirbt auf der Bühne, eine Kinderschauspielerin sieht seinen Tod mit an, ein ehemaliger Paparazzi, nun Sanitäter, versucht zu helfen. Kurz darauf ist die Welt nicht mehr so wie sie mal war. Eine globale Grippeepidemie löscht mehr als 99% der Bevölkerung aus. 20 Jahre danach zieht eine reisende Symphonie durch die ehemalige USA, die nun nur noch aus wenigen kleinen Dörfern und Zusammenschlüssen besteht, führt Shakespeare auf und spielt klassische Musik. Aber die Welt ist nicht nur friedlich und bedroht durch einen fanatischen Propheten und auf der Suche nach 3 seiner Mitglieder weicht die Symphonie von ihrem üblichen Weg ab, zum Museum der Zivilisation. Das Buch ist eine post-apokalyptische Geschichte über ein paar nicht mal so unwahrscheinliches Ende der Welt. Und die Geschichte über die wandernde Symphonie, die in ihren ausgehöhlten, von Pferden gezogenen Lastwagen durch Amerika zieht und ein kleines Stück Kultur zu den Bewohnern bringt fand ich auch großartig. Die Charaktere sind wunderbar gezeichnet, sympathisch und glaubhaft, die Erzählung flüssig und fesselnd. Leider ist nur ein kleiner Teil des Buches über diese post- apokalyptische Zeit. Ein großer Teil des Buches wird von Arthur eingenommen, der Schauspieler der am Anfang des Buches verstirbt. Wir erfahren in Abschnitten sein komplettes Leben, wir lernen seine 3 Ehefrauen und seinen Sohn kennen, seinen Erfolg als Filmstar. Das Buch zieht viele Stränge zu den Personen, die Arthur mal gekannt hat, die Personen die bei seinem Tod zugegen waren und verfolgt diese Stränge über die Epidemie und darüber hinaus. Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich es nicht verstanden habe, warum Arthur so viel Raum einnimmt. Es ist so eine Art Hub, viele Personen die wir im Buch kennen lernen sind mit ihm verknüpft, aber letztendlich fand ich, weder Arthur noch diese Verknüpfung mit ihm hat dem Buch etwas gebracht. Ich habe mir eher gewünscht, mehr Details über die neue Welt, die veränderte Welt, zu erfahren, anstatt immer wieder vor oder während die Epidemie zu springen. Den viele der Stellen dort fand ich eher banal und alltäglich. Uninteressant. Ich fand den Plot leider auch eher unausgearbeitet. Durch die vielen Sprünge durch Zeit und Raum wirkt das Buch für mich unorganisiert und verwirrend. Wir erfahren viel mehr Vorgeschichte über viele Personen, die einfach unwichtig und über-detailliert scheint und den Plot nicht voran bringt, ihn eher verwässern. Letztendlich konnten die Charaktere und die schöne Erzählweise viel herausreißen, aber trotzdem bleibt der verwirrte, verwinkelte Plot ein großes Manko für mich.

    Mehr
  • Let's read in English 2015

    TinaLiest

    New year, new reading challenge: Let's read in English 2015! You love reading in English and you would like to read more English books? We have the perfect reading challenge for you: our Let’s read in English Challenge! No matter how good your English skills are - don't be shy, join the fun and read some thrilling books in the original! Every month you have the chance to join a reading group for a funny, thrilling or romantic novel published by Penguin Random House UK, to discuss it with other readers in German or English and to earn points for writing a review. Also, you can earn points for every review you write about an English book (either in German or English). Thereby, you're totally free in your choice of books: there are no restrictions concerning author, genre, publisher or publishing date. You can find further information on the challenge and the prices here! Every month we will count your points and update the ranking on the website Let's read in English Challenge. It is important that you post the links to your reviews here. Reviews that aren't linked here will not be counted. Of course you can also chat with others, recommend books and ask questions in this topic. If you have specific questions about the challenge, feel free to write me a message! Now everything that is left to say: Ready, set, go! Let's start a year full of books and English and literature! Have fun! :)

    Mehr
    • 1047
  • Illusion

    Station Eleven

    walli007

    26. December 2015 um 14:11

    Endlich steht er als König Lear auf der Bühne, doch lange kann er sein Glück nicht genießen. Noch auf der Bühne erleidet Arthur Leander einen Herzinfarkt und stirbt. Ein tragisches Ereignis, welches allerdings schon kurz darauf an Bedeutung verliert, denn aus Moskau landet ein Flugzeug mit Menschen, die mit der Georgischen Grippe infiziert sind. Dieser Virus ist eine wahre Geißel, innerhalb von Wochen ist der größte Teil der Menschheit ausgestorben. Die Zivilisation wie sie bekannt war, ist ausgelöscht. Die wenigen Überlebenden ziehen als Nomaden durchs Land oder siedeln in verlassenen Gebäuden. Zwanzig Jahre nach der Grippe befindet sich unter ihnen eine fahrende Schauspieler-Truppe, die Shakespeare-Stücke aufführt. Sollte das der Menschheit bevorstehen? Der Ausbruch einer Krankheit, die ihre Wirte so schnell tötet, dass sie in kürzester Zeit ausgelöscht sind und mit ihr auch der Virus selbst? Immer geht es ums Überleben, auch ums Überleben der Viren. Aus dieser Sicht scheint das Szenario eher unwahrscheinlich, aber dennoch äußerst erschreckend. So sehr basiert das heutige Alltagsleben auf Energie und deren Selbstverständlichkeit, dass die Abwesenheit derselben nur katastrophale Folgen haben kann. Die westliche reiche Welt kann in dieser Situation nur kapitulieren, eine bessere Chance haben sicher die, die heute schon mit wenig auskommen müssen. Dies wird hier allerdings nicht beleuchtet, wäre aber eine interessante Frage.  In ruhigem Fluss wird die durch verschiedene Zeitebenen etwas verschlungene Geschichte erzählt. Durch die oft beschreibende Wortwahl kann es ein wenig schwierig sein, sich der Handlung zu öffnen. Doch je länger man den Protagonisten folgt und langsam begreift über welchen Weg die einzelnen Handlungsstränge zu einem Höhepunkt zusammengefügt werden, desto fesselnder wird das Buch. Nichtsdestotrotz ist die Vermutung, dass die Zivilisation eher eine Illusion ist, die sehr schnell verschwindet, wenn eine tragende Säule wegfällt, wohl sehr realistisch, aber nicht sehr schön. Oder ist es ein Tief, das von der Menschheit überwunden werden kann. 3,5 Sterne

    Mehr
  • Anders als erwartet

    Station Eleven

    Cambridge

    13. December 2015 um 20:38

    Dieses ist eins dieser Bücher, über die ich mal gelesen hatte, die in meinem Kopf hängen blieben, das ich unbedingt haben wollte, ewig auf meiner WL Liste hatte, dann kaufte und dann noch eine Weile auf dem SUB hatte. Und bis ich es dann lesen wollte, wusste ich eigentlich nichts mehr darüber. Dann hatte ich es aber nun auf dem Kindle, las den Klappentext und die Rezensionen noch einmal und dachte mir: "Was hast du denn da gekauft??" Aber da ich es nun mal hatte, wollte ich ihm eine Chance geben. Zum Glück. "Station Eleven" ist eine Dystopie. Damit habe ich es nun nicht besonders. Aber "Station Eleven" ist soviel mehr. Vor allem ist es ganz wunderbar geschrieben Es beginnt ganz konventionell. Bei einer Theateraufführung in Toronto von King Lear stirbt der Hauptdarsteller Arthur während seines Auftritts an einem Herzinfarkt. Im Publikum sitzt Jeeval, ein Rettungssanitäter, und er springt auf die Bühne, um dem Schauspieler zu helfen. Dabei sieht eine Kinderdarstellerin zu. Miranda mochte Arthur und sie sieht in sterben. Jeeval wiederum war mal ein Paparazzi und lauerte Arthur einst auf. Aber das alles wird zweitranging, denn gleichzeitig bricht ein Virus aus, der hochgradig tödlich ist. Innerhalb Stunden stirbt man daran. Miranda, die Kinderschauspielerin, ist eine der weinigen, die überleben.  Es gibt verschiedene Erzählstränge und -ebenen. Miranda erleben wir ebenfalls 20 Jahre nach dem Virus und dem Massensterben. Sie hat sich einer Truppe angeschlossen, die in den Zeiten des Chaos und der Unzivilisation es sich zur Aufgabe gemacht hat, Kunst zu den überlebenden Mensch zu bringen. "The Travelling Symphony" ist eine Gruppe von Leuten, die immer umherziehen, von Ort zu Ort, und Menschen Musik und Shakespears Werke zu zeigen. Die Kunst überlebt, auch wenn die Mitglieder auf der Wanderschaft durchaus Gefahren ausgesetzt sind. Die Autorin verwebt die einzelnen Erzähler. Alle sind irgendwie miteinander verbunden. Die Figuren überleben oder auch nicht, sie treffen sich z.T. wieder nach vielen Jahren nach der Katastrophe. Es gibt feine rote Fäden, die sie verbinden und die sie auch nach vielen Jahren zueinander hin ziehen. Der Titel "Station Eleven" suggeriert, das eine Station Eleven gibt in dem Buch. Aber es gibt sie nicht. Sie ist ein fiktiver Comic, den Arthurs 1. Ex-Frau zeichnete und erst ganz zum Schluss in 2 Ausgaben herstellen ließ. Sie arbeitete ihr ganzen Leben an diesem Comic, aber er überlebte in diesen zwei Ausgaben und gab Menschen Inspiration, die das Ende der Zivilisation überlebten. Zum Guten wie zum Schlechten. Die Verwobenheit der Charakter ist schon beeindruckend. Auch die Idee des "Travelling Symphonie" ist wunderschön. Menschen bringen Kunst weiter nach er Apokalypse. Mir hat auch die Comic-Idee der "Station Eleven" sehr gut gefallen.  "Station Eleven" ist ein außergewöhnliches Buch. Es ist ganz wunderbar geschrieben, eine Dystopie, aber irgendwie anders. Es ist düster aber doch optimistisch, sehr nostalgisch, mit vielen wunderbaren Ideen und Gedanken. Ich bin froh, es gelesen zu haben.

    Mehr
  • Emily St. John Mandel - Station Eleven

    Station Eleven

    miss_mesmerized

    18. October 2015 um 14:44

    Eine unbekannte und sich rasant ausbreitende Epidemie rafft 99 Prozent der Weltbevölkerung innerhalb weniger Tage dahin. Einige stranden an Flughafen, wo sie – unter Quarantäne gestellt – ausharren, Tage, Wochen, schließlich Jahre. Andere ziehen durch die Lande, wo sich an wenigen Stellen kleine Gruppen von Überlebenden sammeln und gemeinsam die Reste der Zivilisation versuchen zu erhalten. Ein selbst ernannter Prophet verkündet, dass dies die gerechte Strafe für die Menschen sei und bedroht zugleich alle, die sich ihm und seinen Anhängern in den Weg stellen. Die Menschheit ist um Jahrhunderte zurückgeworfen und bald schon sind die technischen Errungenschaften des 20. und 21. Jahrhunderts entweder vergessen oder nur noch bedeutungslose Ausstellungsstücke im Museum der Zivilisation. "Station Eleven" fordert die Aufmerksamkeit des Lesers, denn die zahlreichen Sprüngen in die Zeit vor der Epidemie und in die Jahre nach dem Zusammenbruch sind oftmals recht verwirrend. Zudem wird eine ganze Reihe von Figuren angeführt, deren Verbindung lange unklar bleibt und erst ganz am Ende eine wirklich Auflösung findet. Ein weiterer Faktor ist der ominöse Dr. Eleven, der als Geschichte in der Geschichte lange Zeit ominös bleibt, man kann ich nur schwer einordnen und wartet auf eine Erklärung. Die Geschichte ist nicht ganz neu, das Ende der Welt, wie man sie kennt, wird regelmäßig literarisch verarbeitet. Auch die Bedrohung durch Superviren hat in den letzten Jahren Konjunktur. Nichtdestotrotz würde ich den Roman nicht als einen unter vielen Bewerten, dafür ist er im Detail zu gut durchdacht und die Figuren und ihr handeln durchaus sehr authentisch und glaubwürdig angelegt. Insbesondere die Frage nach der Rolle der Kunst und die clevere Verbindung des Theater zwischen davor und danach finde ich sehr gut gelungen. 

    Mehr
  • Die Chinesische Kalenderchallenge 2015/2016

    Die Chinesische Astrologie. So erstellen Sie Ihr chinesisches Horoskop selbst.

    stebec

    Willkommen zu unserer Challenge des Chinesischen Kalenders. Wir kattii und stebec haben uns ein paar nette Aufgaben überlegt, an deren Erfüllung ihr hoffentlich genauso viel Spaß haben werdet, wie wir bei der Erstellung. Natürlich dreht sich hier alles um den Chinesischen Kalender. Wir stellen euch Aufgaben für dessen Erfüllung ihr Punkte sammeln könnt, wenn ihr fleißig lest, aber alles der Reihe nach. Die Regel: Die Challenge findet vom 01.Mai 2015 bis zum 30.April 2016 statt. Einsteigen könnt ihr jederzeit und die verpassten Aufgaben auch nachholen.  Wir stellen euch jeden Monat zwei Aufgaben, die einem Tier des chinesischen Tierkreiszeichens passen. Die Aufgaben werden immer frühzeitig veröffentlicht, damit ihr genug Zeit habt, um euch eure Bücher herauszusuchen. Zusätzlich könnt ihr jeden Monat Elementaufgaben erfüllen, die Zusatzpunkte einbringen. Hier solltest ihr allerdings auf ein Gleichgewicht zwischen den Elementen sorgen. d.h. das jedes Element nur 6 mal verwendet werden darf. Die Elementaufgaben sind immer gleich. Natürlich müsst ihr auch darauf achten Yin&Yang im Gleichgewicht zu halten. D.h. das jedes Yin oder Yang nur 16 mal verwendet werden darf. Auch die Yin&Yang Aufgaben bleiben gleich. Erstellt bitte einen Sammelbeitrag, den wir verlinken können und in dem ihr eure Punkte aktuell haltet. Das hilft uns die Übersicht nicht zu verlieren.  Haltet euch hierbei bitte an das Beispiel, was wir unten erstellt haben. Die Aufgaben: Jeden Monat gibt es zwei Hauptaufgaben für euch, die von kattii im Monat vorher veröffentlicht werden. Eine zu einer schlechten und eine zu einer guten Eigenschaft des Tieres. Es geht sich also also darum für jeden Monat zwei Bücher zu lesen.  Die Elementzusätze können mit den Hautpaufgaben vereinbart werden. Die Elementzusätze sind keine Pflicht. als Beispiel: Ich lese ein Buch zu einer Hauptaufgabe, das über 450 Seiten hat und kann mir Wasserpunkte auf mein Konto schreiben. Feuer, heiß, leidenschaftlich und zerstörerisch. Um die Feuerpunkte zu bekommen, müsst ein Buch aus dem Genre Liebesroman, Thriller oder Dystopie lesen Wasser, 71% der Erde sind mit Wasser bedeckt. Das ist ganz schön viel. Deswegen müsst ihr für die Wasserpunkte ein Buch lesen, dass über 450 Seiten hat.  Luft, bedeutet Leichtigkeit. Man ist losgelöst von allem, deswegen lest ein Buch aus dem Genre: Fantasy, historischer Roman oder etwas humorvolles . Erde, ist ein sehr festes Element. Für die Erdenpunkte müsst ihr ein Hardcover lesen. Metall, steht für Fortschritt und deswegen müsst ihr für die Metalpunkte ein Buch lesen, dass nicht vor 2015 erschienen ist. Die Yin&Yang-Aufgaben sind simpel. Auch hier gilt, dass diese mit den Hauptaufgaben vereinbart werden können.  Yin => Ein helles Cover Yang => Ein dunkles Cover Ihr könnt euch hier entscheiden, ob ihr nur die Hauptaufgaben erfüllt oder die Zusätze auch abarbeiten möchtet.  Pro Buch könnt ihr eine Hauptaufgabe, einen Elementzusatz und einmal Yin oder Yang anrechnen. als Beispiel: Wenn ich ein Buch für eine Hauptaufgabe lesen, das über 450 Seiten hat und ein helles Cover besitzt, dann habe ich alle möglichen Aufgaben erfüllt. Sollte ich die Hauptaufgabe im Monat des Aufgabenstellung erfüllen, habe ich die höchstmögliche Punktzahl erreicht.  Die Punkte: Pro erfüllte Tieraufgabe gibt es 1 Punkt Pro erfülltes Element gibt es 1 Punkt Pro erfülltem Yin/Yang gibt es 1 Punkt Wenn ihr im Jahr des aktuellen Tieres geboren wurden seit:  Punktzahl mal 2 Wenn ihr die Aufgabe im Monat lest, in dem sie gestellt wurde: 1 Zusatzpunkt pro Aufgabe. Als Beispiel: Richtige Aufgabe + Element + Yin/Yang = 3 Punkte Ihr könnt also im Monat, wenn ihr beide Aufgaben und Zusatzaufgaben erfüllt habt 6 Punkte sammeln. Bei richtigem Geburtsjahr verdoppeln sich die Punkte auf 12. Und wenn ihr die Aufgabe im richtigen Monat lest gibt noch jeweils 1 Punkt pro Aufgabe dazu. Ihr könnt also bei richtigem Geburtsmonat 14 Punkte sammeln. Und in den anderen Monaten 8 Punkte. Am Ende der Challenge bekommt ihr noch einmal ein paar Bonuspunkte, wenn ihr fürs Gleichgewicht gesorgt habt. Punkte werden im folgenden Verhältnis verteilt. Yin&Yang: Jedes Yin&Yang mindest 8mal: 4 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 10mal: 8 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 12mal: 12 Punkte Elemente: Jedes Element mindestens 3mal: 8 Punkte Jedes Element mindestens 4mal: 12 Punkte Bonus für die Katzenaufgabe: 12 Punkte Am Ende des Jahres könnt ihr somit maximal 138 Punkte erreichen. Wenn wir euch jetzt mit unseren Regeln und Aufgaben nicht total durcheinandergebracht haben, freuen wir uns, wenn ihr uns ein Jahr lang auf dem Weg des chinesischen Kalenders begleitet. Selbstverständlich stehen wir euch immer mit Rat und Tat zur Seite.  Teilnehmer: 123sarah321 [inaktiv?] AberRush AnnaWaffel Anruba ban-aislingeach Bellastella BlueSunset Buchgeborene [inaktiv?] Buchgespenst clary999 DasBuchmonster DieBerta fabulanta [inaktiv?] Federzauber Galina86 hannelore259 Hikari Honeygirl96 [inaktiv?] janaka Jecke JuliB kattii Kitayscha Krimine LadySamira091062 Lavieenverre louella2209 lunaclamor [inaktiv?] mabuerele MiHa_Lore MiniMixi  mrsapplejuiice monana88 [inaktiv?] Niob Paulamybooksandme raphael-edward Regina99 samea Sandra251 scarlett59 Sick stebec sursulapitischi [inaktiv?] Tatsu Tiana_Loreen TigorA weinlachgummi Willia Wolfhound zazzles

    Mehr
    • 2100
  • Station Eleven - Emily St. John Mandel

    Station Eleven

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    22. July 2015 um 19:54

    “The beauty of this world where almost everyone was gone. If hell is other people, what is a world with almost no people in it?”

    Ganz anders als gängige postapokalyptische/dystopische Literatur. Kaum Plottwists oder Actionszenen, sondern eine düstere, ruhige, fast bedrohlich wirkende Atmosphere, die einen mit einem gut-unguten Gefühl zurücklässt - und mit einer ausgezeichneten Geschichte.

  • Station Eleven

    Station Eleven

    Rabenfrau

    28. March 2015 um 00:32

    “Station Eleven” ist der vierte Roman der Kanadierin Emily St. John Mandel, und wurde unter anderem für den National Book Award nominiert. The bright side of the planet moves towards darkness And the cities are falling asleep, each in its hour, And for me, now as then, it is too much. There is too much world. - Czeslaw Milosz: The Separate Notebooks - Gleich zu Beginn: “Station Eleven” ist kein typischer, actiongeladener Endzeitroman, in dem einmal mehr ein Virus fast die gesamte Erdbevölkerung auslöscht. Mit “Station Eleven” hat Emily St. John Mandel ein Werk erschaffen, das sich auf ganz andere Weise mit der Apokalypse, mit dem Ende der Welt wie wir sie kannten befasst. Zusammen mit den Charakteren erlebt der Leser hautnah was Tag Eins nach dem Ende tatsächlich bedeutet, spürt die beklemmende Atmosphäre, die Angst, die Verzweiflung der Menschen. Man verfolgt die Nachrichtenübertragungen, bis nach und nach alles still wird. Verschwindet. Stirbt. Und wo Jean-Paul Satré noch sagte “Hell is other people”, wird Alleinsein plötzlich zu einem schrecklichen Traum, wenn man die letzten Menschen verliert, die einem etwas bedeuten. Den letzten Anker zu dem Leben “Davor”. Mit ruhigen, manchmal schweren, manchmal leichten Worten erzählt Emily St. John Mandel ihre Geschichte, verknüpft die Schicksale einzelner Charaktere miteinander, und schafft mit Hilfe von Rückblenden ein feines, zartes Netz von ungemein zerbrechlichen Verbindungen, durchzogen von Shakespeare’s Worten und einer mysteriösen Comicreihe names Dr. Eleven. Lässt man sich erst einmal von “Station Eleven” gefangen nehmen, so fällt es einem schwer sich seinem Sog zu entziehen. Emily St. John Mandel hat hier etwas wunderbares geschaffen, und auch wenn das Ende vielleicht etwas zu gewollt ist, so handelt es sich hier um ein Buch, dem man definitiv Aufmerksamkeit schenken sollte, gerade wenn man Lesestoff fernab des Dystopien- und Endzeitmainstreams sucht.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks