Emily Trunko Deine letzte Nachricht. Für immer.

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 8 Follower
  • 0 Leser
  • 12 Rezensionen
(17)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Deine letzte Nachricht. Für immer.“ von Emily Trunko

Die letzten Worte, die wir von einem geliebten Menschen erhalten, gehören zu den Erinnerungen, die uns am meisten aufwühlen. Nach Ich wollte nur, dass du noch weißt ... erscheint nun auch die Internetsensation The Last Message Received der jungen Amerikanerin Emily Trunko als Geschenkbuch. Diese Sammlung vereint die emotionalsten Textnachrichten des Tumblr-Blogs, wunderschön gestaltet durch zahlreiche Illustrationen und modernes Handlettering. Ein ganz besonderes Jugendbuch, das zu Herzen geht und lange nachhallt. In ihrem Tumblr-Blog The Last Message Received veröffentlicht die 16-jährige Emily Trunko die letzten Nachrichten von geliebten Menschen und deren bewegende Hintergrundgeschichten: die allerletzten Zeilen vor einer Trennung, einem Abschied oder dem Tod. Diese Texte berühren die Seele. Sie machen nachdenklich, aber geben auch Hoffnung. Und sie erinnern daran, den Menschen, die uns wichtig sind, jeden Tag unsere Liebe zu zeigen. „Hol dir ein paar Taschentücher, ach, hol dir am besten gleich die ganze Packung.“ Cosmopolitan

Ein wahnsinnig emotionales Buch!

— adore_u
adore_u

Ein sehr bewegendes Buch mit wunderschönen Illustrationen.

— herzgespenster
herzgespenster

Hat mich sehr schokiert und berührt.

— iamMarii
iamMarii

Es war wieder wahnsinnig emotional. Einfach so schön und traurig zugleich, was Worte alles auslösen können !

— Leseeule96
Leseeule96

Ich liebe dieses Buch. Ich hatte dauerhaft Tränen in den Augen gehabt 😢

— BuecherweltDenise
BuecherweltDenise

Stöbern in Jugendbücher

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Lügen, Intrigen und ganz unterschiedliche Protas!

Tine_1980

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Ein gelungener zweiter Teil, dem noch das gewisse Herzklopfen und der Nervenkitzel fehlt. ~ vorhersehbare Abschnitte ~ eine göttliche Story

Katis-Buecherwelt

Morgen lieb ich dich für immer

Ganz gutes Jugendbuch der Bestsellerautorin, aber, ich weiß, sie kann packendere Geschichten erzählen! Mittelmäßiges Jugendbuch!

divergent

Im leuchtenden Sturm

Das Buch war meiner Meinung sehr gut. Es ist gut geschrieben, allerdings ist es nicht ganz jugendfrei.

travelsandbooks

Shadow Dragon. Die falsche Prinzessin

Großartiger Auftakt!

nickypaula

Pasta mista - Fünf Zutaten für die Liebe

Schwungvolle, heitere Jugendromanze um die Themen erste Liebe, Patchworkfamilie und Essen.

sommerlese

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • berührendes Buch

    Deine letzte Nachricht. Für immer.
    Manja82

    Manja82

    25. September 2017 um 16:05

    KurzbeschreibungDie letzten Worte, die wir von einem geliebten Menschen erhalten, gehören zu den Erinnerungen, die uns am meisten aufwühlen.Nach Ich wollte nur, dass du noch weißt … erscheint nun auch die Internetsensation The Last Message Received der jungen Amerikanerin Emily Trunko als Geschenkbuch. Diese Sammlung vereint die emotionalsten Textnachrichten des Tumblr-Blogs, wunderschön gestaltet durch zahlreiche Illustrationen und modernes Handlettering. Ein ganz besonderes Jugendbuch, das zu Herzen geht und lange nachhallt.In ihrem Tumblr-Blog The Last Message Received veröffentlicht die 16-jährige Emily Trunko die letzten Nachrichten von geliebten Menschen und deren bewegende Hintergrundgeschichten: die allerletzten Zeilen vor einer Trennung, einem Abschied oder dem Tod. Diese Texte berühren die Seele. Sie machen nachdenklich, aber geben auch Hoffnung. Und sie erinnern daran, den Menschen, die uns wichtig sind, jeden Tag unsere Liebe zu zeigen.(Quelle: Loewe)Meine Meinung„Deine letzte Nachricht. Für immer“ stammt von Emily Trunko. Es ist bereits das zweite Buch der Autorin.Dieses Mal hat sie die letzten Nachrichten gesammelt, Nachrichten, die ihr die Leser ihres Tumblr- Blogs zugesandt haben. Es ist ein sehr emotionales Buch, sind es doch Nachrichten die nach einer Trennung oder einem Tod geschrieben wurden. Die Texte berühren die Seele, kommen sie doch auch von genau da her.Die Texte hier geben aber durchaus auch Hoffnung. Immer wieder wird man daran erinnert, das Leben ist doch einzigartig, man sollte die Menschen, die einen umgeben und die einem wichtig sind, nicht als normal betrachten, sonder eher als etwas Einzigartiges, etwas das es zu bewahren gilt.Die hier aufgeführten Nachrichten haben mich sehr berührt. Ich habe Taschentücher gebraucht, habe mich oftmals auch irgendwie wiedergefunden, konnte mich in die Absender hineinversetzen. Es ist immer wieder aufs Neue faszinierend und doch auch erschreckend was Worte hier mit einem anstellen.Zu den jeweiligen Nachrichten gibt es auch immer Erklärungen, die meist sogar länger sind als dann die Nachricht. Es ist immer wieder interessant zu lesen wie eine Nachricht zustande kam, was der Absender mit ihr bezweckt.Im Vorwort erklärt Emily Trunko selbst etwas zum Buch. Im Nachwort erfährt man dann wo man seine ganz eigene Nachricht hinsenden kann, wenn man eine hat, die es wert ist online gestellt zu werden.Die Aufmachung des Buches ist bemerkenswert, so wie die Sammlung selbst auch. Es gibt kleine Illustrationen, die das Geschriebene unterstützen.Ich persönlich nehme viel aus diesem Buch mit. Ich werde meine Familie nun viel mehr schätzen und wenn ich ihnen mal eine Nachricht sende, dann wird diese viel bewusster geschrieben werden.FazitKurz gesagt ist „Deine letzte Nachricht. Für immer.“ von Emily Trunko ein Buch das berührt und zu Herzen geht.Man bekommt hier als Leser verschiedene Nachrichten, die emotional und auch gefühlvoll gehalten sind. Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der gerne mal wieder etwas Lesen möchte das einen bleibenden Eindruck hinterlässt.Sehr zu empfehlen!

    Mehr
  • Bewegend und nachdenklich

    Deine letzte Nachricht. Für immer.
    Si-Ne

    Si-Ne

    25. September 2017 um 11:38

    Fazit:Ein bewegendes Buch, welches einem zum Nachdenken anregt. Die letzten Nachrichten von jemanden, die manchmal einfach nötig sind oder auch traurig. Sie sind alle verschieden und haben doch eines gemeinsam. Bewertung:Ich mag diese Art von Buch von Anfang an, manchmal sind es nur einzelne Textpassagen, manchmal auch eine Erklärung dazu. Alle haben das gleiche Thema, die letze Nachricht von jemanden. Ob es da um den Ex-Freund, eine gute Freundin oder auch Familienmitglieder geht, ist ganz unterschiedlich. Mal macht einer Schluss, will die Freundschaft nicht aufrecht erhalten oder stirbt. Allem hängt etwas negativen an. Manchmal sind es auch die eigenen Nachrichten, die man verschickt hat.Das Buch lässt mich nachdenken. Nachdenken darüber, was man schreibt. Es kann die letzte Nachricht sein, besonders wenn jemand stirbt, ist es immer schlimm, aber auch bei anderen Sachen ist man manchmal etwas fies. Aber ich denke, es ist manchmal auch besser die Wahrheit zu sagen, als einfach weiterzumachen.Hinterlegt sind diese Text teilweise mit einfachen Bildern, die immer passend ausgewählt worden sind.Diese Buch macht mir auch Lust auf das andere Buch von Emily Trunko, was so ähnlich ist und das Thema "Ich wollte, dass du noch weißt... Nie verschickte Briefe".

    Mehr
  • Berührend!

    Deine letzte Nachricht. Für immer.
    Miriam-Anna

    Miriam-Anna

    24. September 2017 um 17:43

    Der Inhalt Nach ihrem Debüt "Ich wollte nur dass du noch weißt" erscheint nun auch eine Zusammenstellung der schönsten, aufwühlendsten und emotionalsten letzen Nachrichten, die die 16-jährige Amerikanerin Emily Trunko auf ihrem Tumbl-Blog "The Last Message Received" sammelt. Einerseits sind sie unendlich traurig, andererseits machen sie aber auch Hoffnung und zeigen, was wirklich wichtig ist im Leben. Besonders schön machen das Buch außerdem farbige Illustrationen und wunderschönes Handlettering. Neben Nachrichten, die Menschen als letztes von einem Liebsten, der wenig später verstarb, enthält das Buch auch Zeugnisse von dem Ende einer Liebesbeziehung zweier Menschen, das Zerbrechen einer Freundschaft. Meine Meinung Neben den Buch waren in dem Päckchen vom Loewe Verlag auch noch eine Packung Taschenbücher. Und ich sage euch, man braucht sie! Viele der Chats, Briefe oder Zitate sind sehr aufwühlend und traurig und ich habe mich teilweise beim Lesen echt schrecklich gefühlt! Ich war teilweise wirklich kurz davor zu weinen, weil mich die Texte so berührt haben. Egal um was es gerade geht, man kann sich unheimlich gut mit den Menschen hinter den Texten identifizieren und leidet mit ihnen. Mein Respekt geht vor allem an die Menschen, die sich trauten, Emily eine Nachricht zu schreiben. Damit öffnen sie uns anderen, stillen Leser ein Stück ihres Herzens und lassen uns in den Moment blicken, der vielleicht der schrecklichste ihres Lebens war. Mein Fazit Deine letzte Nachricht. Für immer.ist ein wundervolles Buch. Ich würde euch raten, jeden Tag nur 2-3 Texte zu lesen, damit ihr euch wirklich damit beschäftigen könnt. Ich habe das Buch - leider, muss ich sagen - innerhalb eines Tages verschlungen, möchte es aber nun immer mal wieder zur Hand nehmen. Ich finde, man wird sich durch dieses Buch viel mehr bewusst, was wirklich zählt im Leben. Die Aussage bzw. das Ziel von Emily, niemals im Bösen mit einem lieben Menschen auseinander zu gehen, ist unheimlich schön und wirklich sehr wichtig! Wir alle sollten sie viel mehr beherzigen... Ich kann jedem von euch das Buch nur ans Herz legen, es ist ein echter Gewinn!

    Mehr
  • Wow...

    Deine letzte Nachricht. Für immer.
    adore_u

    adore_u

    24. September 2017 um 16:28

    Klappentext: „Die letzten Worte, die wir von einem geliebten Menschen erhalten, gehören zu den Erinnerungen, die uns am meisten aufwühlen. Nach Ich wollte nur, dass du noch weißt … erscheint nun auch die Internetsensation The Last Message Received der jungen Amerikanerin Emily Trunko als Geschenkbuch. Diese Sammlung vereint die emotionalsten Textnachrichten des Tumblr-Blogs, wunderschön gestaltet durch zahlreiche Illustrationen und modernes Handlettering. Ein ganz besonderes Jugendbuch, das zu Herzen geht und lange nachhallt. In ihrem Tumblr-Blog The Last Message Received veröffentlicht die 16-jährige Emily Trunko die letzten Nachrichten von geliebten Menschen und deren bewegende Hintergrundgeschichten: die allerletzten Zeilen vor einer Trennung, einem Abschied oder dem Tod. Diese Texte berühren die Seele. Sie machen nachdenklich, aber geben auch Hoffnung. Und sie erinnern daran, den Menschen, die uns wichtig sind, jeden Tag unsere Liebe zu zeigen.“ Der Inhalt: Es handelt sich hier um einen Sammelband aller letzter Nachrichten. Egal ob es die letzte Nachricht vor einer Trennung, vor einem Abschied oder sogar vor dem Tod war. Zu einigen Nachrichten gibt es Erklärungen. Jede Seite wurde von Zoe Ingram illustriert. Die Zeichnungen machen das Buch zu etwas ganz Besonderem. Meine Meinung: Dieses Buch hat mich total berührt. Mir kamen immer wieder die Tränen. Vor allem aber hat mich das Buch zum nachdenken gebracht. Jeder von uns muss irgendwann Abschied von einem geliebten Menschen nehmen. Jede Nachricht könnte die letzte sein. Man sollte also auch die kleinen Dinge schätzen und wenn man jemandem noch etwas sagen möchte, sollte man nicht zögern. Mir fällt es total schwer, hier eine ausführliche Meinung zu schreiben. Ich glaube, man muss dieses Buch einfach selbst lesen und „spüren“. Fazit: Ein wahnsinnig emotionales Buch!

    Mehr
  • Berührend, emotional und auch aufrüttelnd

    Deine letzte Nachricht. Für immer.
    traumbuchfaenger

    traumbuchfaenger

    23. September 2017 um 15:32

    Zusammen mit einer Packung Taschentücher erreichte mich Deine letzte Nachricht. Für immer. von Emily Trunko. Und Taschentücher hat man beim Lesen auch wirklich gebraucht, denn hier bleibt kein Auge trocken. Bei dem Buch handelt es sich um einen Sammelband letzter Nachrichten. Ganz egal ob alltägliche Gespräche vor einem unerwarteten Todesfall, Schlussmach-SMS oder die letzten Worte in einem Streit zwischen besten Freunden. Jede Nachricht bedeutet ein Abschied und jede Einzelne geht unter die Haut. Ich habe das Buch immer vor dem Schlafengehen zur Hand genommen, um jeder einzelnen Nachricht meine volle Aufmerksamkeit zu schenken. Dabei haben sie die verschiedensten Emotionen in mir hervorgerufen. Von Trauer über Wut zu Mitgefühl war alles dabei. Manchen Nachrichten war noch eine kurze Erklärung hinzugefügt, damit ich sie in den passenden Kontext einordnen konnte, andere sprachen für sich. Doch jedes Mal hatte ich das Gefühl, dass der Empfänger der Nachricht einen kleinen Ausschnitt aus seinem Leben mit mir teilt und mich in ein Geheimnis einweiht.Untermalt werden die Nachrichten zusätzlich von wunderschönen und zum Inhalt passenden Illustrationen von Zoe Ingram, die Farbe in die oft traurigen und trostlosen Worte bringen. Manche fragen sich sicherlich, warum sie etwas lesen sollten, dass sie nur traurig machen würde. Ich habe jedoch jede einzelne Nachricht als bereichernd und aufrüttelnd empfunden. Jeder muss in seinem Leben irgendwann von einer geliebten Person Abschied nehmen - ganz egal ob wegen eines Streits, eines Umzugs, eines Beziehungsendes oder einem Todesfall. Durch die Nachrichten fühlt man sich verstanden und in gewisser Weise auch mit dem Empfänger verbunden, der vielleicht etwas ganz ähnliches erlebt hat. Doch auch wenn man selbst - zum Glück - noch nie so etwas durchmachen musste, führt dieses Buch nochmal vor Augen, wie unerwartet das Leben doch ist. Und wenn man jemanden noch etwas sagen will, sollte man dies so schnell wie möglich erledigen, denn man weiß nie, wann es das letzte mal ist.Zum Schreibstil lässt sich nicht viel sagen, da jede einzelne Nachricht einen anderen Verfasser hat. Manche Nachrichten sind voller Anschuldigungen und hässlicher Wörter, die eine einst enge Beziehungen abrupt und unschön enden lassen. Andere dagegen voller Bedauern und der leisen Stimme im Hintergrund, die sich fragt: Was wäre wenn?Doch trotz des verschiedenen Inhalts ist jede einzelne Nachricht einzigartig und erzählt ihre ganz eigene Geschichte.

    Mehr
  • Wunderschön und sehr traurig

    Deine letzte Nachricht. Für immer.
    simsa

    simsa

    22. September 2017 um 19:38

    Es gibt sie und jeder kennt sie. Letzte Nachrichten. Letzte kleine Notizen. Letzte SMS/WhatsApp Nachrichten und dann nichts mehr. Funkstille. Für immer. „Deine letzte Nachricht. Für immer.“ ist das zweite Buch von Emily Trunko. Es enthällt jene letzten und sehr persönlichen Versuche der Kommunikation. Kleine Schnipsel aus einer gemeinsamen Zeit und kleine Erinnerungen, die schmerzhaft, aber auch wunderschön sein können. Ich selber habe dieses Buch vom Loewe Verlag durch eine Bloggeraktion erhalten und mich wahnsinnig gefreut. Ist es doch allein schon von der Aufmachung her ein wirklicher Blickfang. Mit seinem glänzenden Cover, den bunten Regentropfen und dem kleinen Lesebändchen war ich sofort schockverliebt, anders kann ich es kaum beschreiben. Wer hier allerdings auf einen ganz normalen Roman hofft, der ist auf der falschen Spur. „Deine letzte Nachricht. Für immer“ ist eine Zusammenstellung von Nachrichten, die Emily Trunko erhalten hat. Auf ihrem Trublr-Blog hat sie diese gesammelt und schließlich in einem Buch zusammengefasst. Diese Aktion gab es schon in ihrem Bestseller „Ich wollte nur, dass du noch weißt“. In diesem Buch dreht sich alles um Abschiede. Und für alle interessierten Leserinnen und Leser sei gesagt, haltet die Taschentücher bereit. Viele Taschentücher. Sehr viele... Ich ging beim Lesen so vor, dass ich zunächst stöberte. Schließlich wusste ich durch den Trailer bereits, was ungefähr auf mich zukommen würde. Zumindest dachte ich es. Was dann passierte war das komplette durchlesen dieser Nachrichten und der kleinen Anmerkungen, die unter einigen zu finden sind. Diese erklären zum Teil einfach die Situation der Personen. Es sind rührende Briefe. Es sind gemeine Aktionen und Beendigungen von Beziehungen. Und es sind persönliche Erinnerungen an Menschen, die geliebt wurden, die nie wieder zurückkommen können und die vermisst werden. Ich habe Rotz und Wasser geheult, ich habe gelächelt und ich bin sehr begeistert. Ein Buch, welches ich nicht vergessen werde. Gelesen habe ich es nun schon zum 2. Mal und immer wieder ertappe ich mich dabei, wie ich es kurz in die Hand nehme und darin blätter. Einfach um bestimmte Seiten zu finden und zu schätzen, was ich habe. Denn auch dies bringen die kleinen Botschaften. Persönliches Glück mit der eigenen Situation und Erinnerungen an die eigene Vergangenheit. Illustriert wurde jede Seite von Zoe Ingram, die mit ihren liebevollen Zeichnungen und bunten Seiten dieses Buch erst so schätzenswert und besonders macht. Es ist einfach etwas, dass man gelesen haben sollte. Wunderschön. Mein Fazit: Ein Buch, welches ich schätze, welches mich glücklich macht und innehalten lässt. Schätzt auch die unscheinbaren Momente! Seid glücklich und gebt nicht zu schnell auf!

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Deine letzte Nachricht. Für immer." von Emily Trunko

    Deine letzte Nachricht. Für immer.
    diewortklauberin

    diewortklauberin

    Letzte Worte, die zu Herzen gehen Haltet eure Taschentücher bereit! Diese Sammlung letzter Nachrichten wird euch zu Tränen rühren. Denn die allerletzten Worte, die wir von einem geliebten Menschen erhalten, gehören zu den Erinnerungen, die uns am meisten aufwühlen. Solche emotionalen Textnachrichten hat die junge Autorin Emily Trunko auf ihrem Tumblr-Blog gesammelt und in "Deine letzte Nachricht. Für immer." veröffentlicht. Daraus entstand ein wunderschön gestaltetes Jugendbuch mit zahlreichen Illustrationen und modernem Handlettering.Ihr habt Lust bekommen, durch dieses besondere Buch zu schmökern? Dann bewerbt euch gleich für das Gewinnspiel! Gemeinsam mit dem Loewe Verlag vergeben wir 20 Bücher.Mehr zum InhaltIn ihrem Tumblr-Blog "The Last Message Received" veröffentlicht die 16-jährige Emily Trunko die letzten Nachrichten von geliebten Menschen und deren bewegende Hintergrundgeschichten: die allerletzten Zeilen vor einer Trennung, einem Abschied oder dem Tod. Diese Texte berühren die Seele. Sie machen nachdenklich, aber geben auch Hoffnung. Und sie erinnern daran, den Menschen, die uns wichtig sind, jeden Tag unsere Liebe zu zeigen.Neugierig geworden? Hier gibt es mehr Infos zum Buch!>>Hier geht es zur Leseprobe! Mehr zur AutorinEmily Trunko ist eine faszinierende Sechzehnjährige aus einer Kleinstadt in Ohio. Sie hat zwei Tumblr-Projekte erschaffen, die zu Internetsensationen und zu Büchern wurden. Dear My Blank ("Ich wollte nur, dass du noch weißt …") wurde geboren durch Emilys eigenes Notizbuch voller Briefe, die sie geschrieben, aber niemals abgeschickt hat. Und The Last Message Received ("Deine letzte Nachricht. Für immer.") entstammt ihrer Neugier auf Nachrichten, die ganze Leben verändert haben. Immer ist Emily fasziniert davon, wie Geschriebenes Menschen miteinander verbindet.Gemeinsam mit dem Loewe Verlag verlosen wir 20 Exemplare von "Deine letzte Nachricht. Für Immer." Was ihr dafür tun müsst? Bewerbt euch bis einschließlich 20.09. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage:  Was war die schönste oder schrecklichste letzte Nachricht, die ihr jemals erhalten oder selbst verfasst habt? Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen.Viel Glück!

    Mehr
    • 627
  • Was am Ende bleibt...

    Deine letzte Nachricht. Für immer.
    Zank

    Zank

    21. September 2017 um 13:59

    Im Blog "The Last Message Received" sammelt Emily Trunko letzte Nachrichten - von Freunden, Geliebten, Familienmitglieder. Jeder kann seine geschriebenen oder erhaltenen Botschaften für den Blog anonym einsenden. Eine Auswahl davon wurde nun für dieses Buch zusammengestellt und übersetzt.   Grundsätzlich lässt sich sagen, dass das Buch optisch wunderschön ist. Jede Seite wurde einzeln eingefärbt, gestaltet und mit einer anderen Schriftart versehen, was zum Durchblättern und Stöbern einlädt. Die Illustratorin hat hier ganze Arbeit geleistet und ein bezauberndes Design geschaffen!   Leider fehlte mir ein wenig eine Struktur. Ich hätte mir eine Gliederung nach Themen gewünscht, um später einzelne Nachrichten gezielt nachlesen zu können (was auch durch fehlende Seitenzahlen erschwert wird). Auch sind sich viele der abgedruckten Nachrichten relativ ähnlich - hier hätte man auf die ein oder andere verzichten und aus den Tausenden von Einsendungen andere Geschichten auswählen können.   Da ich das erste Buch von Emily Trunko "Ich wollte nur, dass du weißt...", in dem sie nie abgeschickte Nachrichten sammelt, bereits gelesen habe, drängt sich an vielen Stellen ein Vergleich auf. Besonders auffällig ist, dass hier in "Deine letzte Nachricht" die Nachrichten durch einige Sätze erläutert werden und nicht mehr nur für sich selbst sprechen. Das liegt wohl auch daran, dass die Nachrichten alle extrem kurz sind. Längere "Abschiedsbriefe" wären vermutlich berührender gewesen. So waren es für mich teilweise erst die Erklärungen, die mich emotional mitfühlen ließen.   An einigen Stellen musste ich tatsächlich weinen, andere brachten mich durch ihre Boshaftigkeit zum Schlucken: Wie kann man einem Menschen, den man bis vor kurzem geliebt hat, den Tod wünschen? Das Buch regt auch zum Nachdenken über eigene Verluste an.   "Ich wollte nur, dass du weißt..." hat mir besser gefallen, aber auch "Deine letzte Nachricht" ist kein schlechtes Buch. Mir fehlten allerdings immer wieder die sehr persönlichen Momente in den Nachrichten, was aber teilweise durch die Erläuterungen ausgeglichen werden konnte.

    Mehr
  • LL rezensiert

    Deine letzte Nachricht. Für immer.
    lenasbuecherwelt

    lenasbuecherwelt

    19. September 2017 um 17:12

    Das erste Buch der Autorin „Ich wollte nur, dass du noch weißt“ hat mich so beeindruckt und berührt, dass ich mich wahnsinnig auf den Nachfolger gefreut habe. Dieses Mal geht es speziell um Abschiedsbriefe, letzte Nachrichten vor einem Tod, einer Trennung oder Ähnlichem… Unter den letzten Nachrichten sind oftmals noch Erklärungen abgedruckt, die die Nachricht in den richtigen Zusammenhang bringen. Auch dieses Buch ist wunderbar gestaltet und mit einer Mischung aus vielen Illustrationen und Handlettering sehr erfrischend zu lesen. Doch „Deine letzte Nachricht“ ist nicht nur ein Blickfang, auch der Inhalt konnte mich wieder berühren. Dabei ist dieses Buch deutlich bedrückender als „Ich wollte nur, dass du noch weißt“, da es eben nur letzte Nachrichten enthält, meistens kurz vor schlimmen Trennungen oder Todesfällen. Emotional hat mich das Buch wieder total abgeholt und mitgenommen, denn wenn man immer im Hinterkopf hat, dass diese Nachrichten nicht fiktiv sind, sondern so wirklich geschrieben wurden, wird das Lesen noch einmal um einiges intensiver.  Obwohl „Deine letzte Nachricht“ ein dünnes Büchlein mit weniges Text ist, hat es mich emotional doch absolut abgeholt.

    Mehr
  • Wirklich emotional und beeindruckend

    Deine letzte Nachricht. Für immer.
    SLovesBooks

    SLovesBooks

    19. September 2017 um 14:01

    Meine Meinung: Dieses Buch hat mich so unglaublich berührt. Ich weiß gar nicht wie ich es in Worte fassen soll. Dieses Buch schildert hochemotionale Situationen, in denen sich verschiedenste Menschen befunden haben und dass in unfassbar wenigen Worten. Es werden ihre letzten Worte zu dem jeweils anderen dargestellt. Dabei gibt es Zitate, die kurz vor tödlichen Verkehrsunfällen, in Folge einer Trennung, kurz vor einem unerwarteten Tod, zum Ende einer Freundschaft, nach sexuellen Missbräuchen und und und entstanden sind. Es gibt eine Vielzahl von Dingen, die Menschen dazu bringt eine letzte Nachricht zu verfassen. Gerade im Zeitalter der Telekommunikation geschieht so etwas immer häufiger in Textform per SMS, E-Mail, WhatsApp etc. So war es für die Menschen möglich diese letzten Gespräche in dieses Buch zu bringen ohne den subjektiven Erinnerungsprozess, der manche Worte vielleicht nicht mehr richtig wiedergibt. Gefühlstechnisch war alles dabei. Es gab emotional bewegende Momente, welche mir speziell bei der Schilderung von den letzten Worten von Opfern durch einen Verkehrsunfall eine Gänsehaut über den Rücken gejagt haben. Es gab aber auch erschreckende Fälle von Missbrauch, bei dessen Schilderung man einen Kloß im Hals bekam. Wirklich schlimm ist aber auch allgemein zu sehen, wie schlimm Menschen mit anderen Menschen umgehen gerade bei der Beendigung einer Besiegung. Man möchte dann gar nicht glauben, dass es so etwas gibt. Dieses Buch zeigt sowohl die hässlichen Momente der Menschheit, als auch die wunderschönen und wertvollen letzten Momente. Es ist eine wunderbare Mischung.Die ganze Rezension findet man auf meinem Blog.

    Mehr
  • Dieses Buch geht mit jeder Seite mehr unter die Haut !

    Deine letzte Nachricht. Für immer.
    InaVainohullu

    InaVainohullu

    18. September 2017 um 11:03

    "Deine letzte Nachricht. Für immer." ist ein ganz ganz großartiges und sehr bewegendes Büchlein, das mir bereits nach wenigen Seiten unter die Haut ging und dafür sorgte, das ich in Tränen ausbrach.Dabei hatte ich das Buch eigentlich so gar nicht auf dem Schirm, auch wenn ich den Vorgänger, in dem es um nie abgeschickte Briefe ging, vom Hören-Sagen kenne und viele begeisterte Stimmen dazu vernommen habe. Ich bin einfach kein Fan von "solchen" Büchern, die aus vielen kleinen Erinnerungen und jeder Menge Illustrationen bestehen. Ja, ich verschenke solche Bücher gerne, aber selbst lesen ? Nö, eher weniger. Nun ja, jedenfalls habe ich gedacht, das ich kein Fan solcher Bücher bin. Jetzt muss ich diese Aussage und Annahme wohl mal direkt zurücknehmen, denn Emily Trunko hat mir mit ihrer Idee etwas ganz Besonderes geschenkt.Um was geht es denn überhaupt ? Welche Idee ?Emily Trunko rief Menschen dazu auf, auf ihrem Tumblr Blog letzte Nachrichten hochzuladen. Von Ex-Lovern, von ehemaligen Freunden, von geliebten Menschen. Diese hat sie gesammelt und nun kann man sie in diesem wirklich wunderschön illustrierten und aufgemachten Büchlein nachlesen.Doch nicht nur das, diese Nachrichten regen definitv zum Nachdenken an. Darüber, wie man vielleicht selbst aus dem Leben anderer Menschen geht, sei es weil man sich auseiandergelebt, entfreundet oder zerstritten hat.Mich persönlich hat es sehr berührt und nachdenklich gemacht, weil ich an eine Situation denken musste, von der ich nicht möchte, das sie für alle Zeit so stehenbleibt. Zwar brauche ich wohl noch ein wenig Zeit um in dieser Sache über meinen Schatten zu springen und auf einen einzigen bestimmten Menschen zugehen zu können, doch ich möchte nicht, das der letzte Satz zwischen uns eine Aneinanderreihung von Banalitäten bleibt.Aber das nur so am Rande.Es gab letzte Nachrichten bei denen ich Schmunzeln musste, aber vorallem gab es Nachrichten, bei denen mich insbesondere die angefügten Randnotizen und Anmerkungen zur Sitution betroffen machten und zu Tränen rührten.Fazit:"Deine letzte Nachricht. Für immer" ist ein vermeintlich unscheinbares Büchlein, das aber schon direkt nach wenigen Seiten und gelesenen Nachrichten derart unter die Haut geht, das garantiert kein Auge trocken bleibt und das auf jeden Fall zum Nachdenken anregt.Von mir gibts eine klare Leseempfehlung !

    Mehr
  • Taschentuch-Alarm garantiert - berührend und emotional

    Deine letzte Nachricht. Für immer.
    kohoho

    kohoho

    18. September 2017 um 01:17

    Wow. Ich kann einfach nichts anderes sagen, als "Wow". Schon der Buchtrailer hat mich neugierig auf dieses Buch gemacht und ich hatte das Glück, dass der Loewe Verlag mir ein kleines Paket mit dem Buch und eine Taschentuchbox geschickt hat und ich es so schon eher lesen konnte.Die Rede ist von "Deine letzte Nachricht. Für immer." von Emily Trunko, ein Buch voller letzter Nachrichten, die Menschen von anderen empfangen haben. Und die haben es ganz schön in sich - bei manchen Nachrichten musste ich echt schlucken, gerade auch dann, wenn es eine Erklärung dazu gab.Optisch macht das Buch auch einiges her, allein das Cover ist schon ziemlich ansprechend gestaltet und zieht die Blicke auf sich. Aber auch die Seiten im Buch sind sehr schön illustriert, meist sehr passend zu der jeweiligen Nachricht.Taschentücher sollte man schon griffbereit haben, ich hatte vor allem zum Schluss wirklich Tränen in den Augen, als ich die letzten Seiten des Buches las - denn hier bedanken sich Leser des Tumblr-Blogs "The Last Message Received" für diesen Blog, denn er hat sie zum nachdenken gebracht, hat sie getröstet und Mut gespendet und gerade das hat mich wirklich berührt.Das Buch hat nicht viele Seiten und ist damit sehr schnell "durchgelesen", aber ich schau immer wieder rein, habe sogar eine Lieblingsstelle, weil ich die Nachricht mag, auch wenn der Hintergrund wieder traurig ist, aber diese Stelle spricht mir aus der Seele, lässt mich über alles nachdenken und gibt auch Kraft.Wer sich emotional ein wenig herausfordern will und keine Angst hat, dass sein Herz vielleicht mehrfach gebrochen wird, sollte sich das Buch wirklich zulegen. Auch kann ich den Tumblr-Blog "The Last Message Received" danach empfehlen (aber nur, wenn euer Herz  noch ein wenig aushält).

    Mehr
  • Ein sehr bewegendes Buch mit wunderschönen Illustrationen.

    Deine letzte Nachricht. Für immer.
    herzgespenster

    herzgespenster

    17. September 2017 um 16:01

    Meine Meinung: Bereits die Idee hinter dem ersten Buch der Autorin hat mich sehr begeistert und interessiert. Im ersten Buch veröffentlichte Emily Trunko eine Ansammlung von unveröffentlichten Briefen, die sie auf ihrem Tumblr-Blog gesammelt hat. In ihrem neuen Buch geht es jedoch um letzte Nachrichten. Auch dieses Buch hat mich sofort begeistern können und sehr bewegt. Das liegt vor allem an dem sehr bewegenden Inhalt mancher Nachrichten, sodass ich des Öfteren schwer schlucken musste und auch hin und wieder eine Träne verdrückt habe. Außerdem ist dieses Buch, wie auch sein Vorgänger, wieder wunderschön illustriert. Das einzige, das etwas schade ist, ist, dass das Buch relativ dünn ist. Wenn man das Buch in einem Zug durchliest, würde man somit nicht länger als eine Stunde benötigen. Dennoch finde ich, dass dieses Buch kein Buch ist, das man auf einmal lesen sollte. Ich finde eher, dass dies ein Buch ist, in dem man immer mal wieder stöbert und die letzten Nachrichten auf sich wirken lässt. Besonders gut hat mir gefallen, dass das Buch den Leser ebenso zum nachdenken anregt. Das liegt vor allem daran, dass es sich bei den Nachrichten um echte Nachrichten handelt und man dadurch umso besser mit den Menschen, die die Nachrichten versendet oder erhalten haben, mitfühlen kann. Mein persönliches Fazit: Zusammenfassend kann ich jedem nur empfehlen sich dieses Buch einmal anzuschauen, weil es ein sehr bewegendes und emotionales Buch ist. Außerdem regt es zum nachdenken an, weil einem immer wieder bewusst wird, dass es sich bei den Nachrichten um echte Nachrichten handelt. Vor allem die wunderschönen Illustrationen machen dieses Buch zu etwas ganz besonderem, das man immer wieder gerne in die Hand nimmt, um darin zu stöbern und zu verweilen ! Somit vergebe ich fünf von fünf Sternen, weil das Buch einen ganz besonderen Platz in meinem Regal eingenommen hat.

    Mehr