Emma C. Moore Finian Blue Summers

(89)

Lovelybooks Bewertung

  • 85 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 3 Leser
  • 39 Rezensionen
(55)
(24)
(5)
(5)
(0)

Inhaltsangabe zu „Finian Blue Summers“ von Emma C. Moore

Marah Woolf schreibt als Emma C. Moore Für die LeserInnen von Colleen Hoover, Ruthie Knox oder Jessica Park Die neunzehnjährige Rayne hat Wünsche. Ganz normale Wünsche für ein ganz normales Mädchen. Einmal will sie ihre Haare lila färben, unter dem Sternenhimmel schlafen oder sich ein Schmetterlingstattoo stechen lassen. Heimlich sammelt sie diese Wünsche in einem Wunschglas. Aber Rayne ist kein gewöhnliches Mädchen, sie ist ein Star. Mit ihrem Geigenspiel begeistert sie ein Millionenpublikum, doch der Erfolg hat seinen Preis: Ihr dominanter Vater bestimmt über jedes Detail ihres Lebens. Als der elterliche Druck für Rayne zu groß wird, flüchtet sie sich in Schweigen und landet in einem Sanatorium. Hier absolviert Finian ein Praktikum - und er ist sofort von dem sprachlosen Mädchen fasziniert. Mit ihm wagt Rayne nicht nur eine Reise ins sommerliche Tennessee, sondern auch den Aufbruch in ein ganz neues Leben. Ein Buch über die Liebe, das Leben, unmögliche Wünsche, das Schicksal und Blaubeermarmelade. Weitere Bücher von Emma C. Moore Zum Anbeißen süß Zum Vernaschen zu schade Cookies, Kekse, Katastrophen Himbeeren im Tee Erdbeeren im Schnee Lebkuchen zum Frühstück Zimt, Zoff und Zuckerstangen Kontakt über www.marahwoolf.com (Quelle:'E-Buch Text/23.08.2016')

WOW - Gefühlschaos pur <3

— JenWi90

Finian Blue Summers ist eine Geschichte, in der es um Wut, Trauer, Selbstfindung, Liebe und Mut geht. Absolut empfehlenswert!

— IvonneL

Eine hervorragende Buchidee, die gut ausgearbeitet wurde!

— Rebecca1493

ein wundervolles Buch mit ganz viel Herz.

— Simona1277

Remember, that I love you. An die Geschichte um Finian Blue Summers und seine Rayne werde ich mich bestimmt für immer erinnern.

— Maro67

"Finian Blue Summers" ist eine wundervolle Geschichte über die Liebe, das Leben und das Schicksal. Über Wünsche, Träume und Hoffnungen.

— dieDoreen

Eine gelungene Geschichte. Wie alles was ich bisher von der Autorin gelesen habe.

— Rola03

Ich mag Liebesgeschichten eigentlich nicht so sehr. Diese schon. Wunderbar schön-traurig.

— alice169

Wunderschöne Geschichte mit dramatischer Wendung. Sehr angenehm leicht zu lesen gewesen wie alles von Emma C. More :-) *-* Lieblingsautorin

— Elizzie

Süße Geschichte, aber das Ende fand ich so unrealistisch und voraussehbar. Das hat mir die Geschichte voll kaputt gemacht. :(

— Leseeule96

Stöbern in Jugendbücher

Dash & Lily

Guter Schreibstil, sympathische Figuren - aber anstrengende Protagonistin und Weihnachtsstimmung kommt leider nicht auf!

_hellomybook_

Wolkenschloss

Schöne winterliche Geschichte mit kleinen Schwächen, aber immer noch sehr lesenswert !

Bookishlove

Deine letzte Nachricht. Für immer.

Gefiel mir, aufgrund der Erklärungen zu den Briefen, sogar einen Tick besser als das erste Buch.

Steefie

Starfall. So nah wie die Unendlichkeit

So unfassbar gut! Eine emotionale Geschichte, die das Herz berührt!

kuschelige_buecherecke

Snow

Leider ganz und gar nicht meins... 1,5 ⭐

Sternschnuppi15

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wenn Schicksal dein Leben bestimmt

    Finian Blue Summers

    JenWi90

    14. November 2017 um 12:29

    Emma C. Moore veröffentlicht 2016 ihren Roman "Finian Blue Summers". Emma C. Moore ist mir bisher bereist bestens unter dem Pseudonym Marah Woolf bekannt. Da ich die Bücher von Marah so gerne lese, hat mich diese Geschichte ebenso gereizt.Emma C. Moore erzählt in ihrem Buch die Geschichte von dem 19-jährigen Wunderkind Rayne. Raines Talent liegt im Geigenspiel, wodurch sie auch weltweit berühmt Konzerte spielt. Diese Konzerte werden durch ihren Vater geplant und ihr Leben verplant. Sie selbst darf keine Entscheidungen treffen. Dabei wäre Rayne so gerne ein Mädchen, das unter dem Sternenhimmel schlafen und Fahrradfahren möchte.Als Rayne alles zuviel wird, flüchtet sie sich ins Schweigen und wird prompt von ihren Eltern ins Sanatorium gesteckt.Hier beginnt sie ihr Leben zu überdenken und kann dank dem Praktikanten Finian Blue Summers in ein neues Leben flüchten.Doch was wird ihr dieses Leben und ihr Schicksal bringen?Eine wunderbare Geschichte über das Leben, die Liebe und das Schicksal. Bereits der Anfang der Geschichte konnte mich überzeugen. Dank wunderbarer Schreibweise und toller Story war bzw. ist dieses Buch ein absoluter Page-Turner.Meine Gefühle sind zusammen mit Raynes um die Wette gesprungen und mit der letzten Seite blieb mir vor lauter Herzklopfen nur noch ein "WOW".Absolut sympathische Charaktere, eine euphorisierende Geschichte und ein absolut fantastisches Buch! Bitte unbedingt Lesen."...im Moment zu leben. Das Leben zu packen und alles aus ihm herauszuschütteln, was es zu geben hat. Risiken einzugehen und zu scheitern und trotzdem wieder aufzustehen. Dinge zu wagen und sich auszuprobieren und nicht zu warten, bis das Leben zu ihm kommt, sondern hinauszugehen und es sich zu holen." (S. 277/278 - Kindle Edition)

    Mehr
  • Eine Geschichte, die unter die Haut geht

    Finian Blue Summers

    IvonneL

    13. November 2017 um 15:05

    Finian Blue Summers ist eine Geschichte, in der es um Wut, Trauer, Selbstfindung, Liebe und Mut geht. Hier wird das Leben der 19-jährigen Rayne beschrieben, das facettenreicher nicht sein kann. Die Autorin hat mit den Beschreibungen der Gefühle und der Schauplätze Kopfkino bei mir ausgelöst. Ich habe mit der Protagonistin gelitten und mitgefiebert. Ihr Abenteuer war auch mein Abenteuer. Die Schreibstil ist flüssig und die Story bleibt von Anfang an spannend. Ich war derart in der Geschichte gefangen, dass ich das Buch in einem Rutsch lesen musste. Es ist das erste Buch der Autorin und definitiv nicht das letzte. Ich kann diese Geschichte wärmstens weiterempfehlen. Liebe Emma C. Moore, vielen Dank für dieses herzzerreißende, traumhafte Lesevergnügen. 

    Mehr
  • Ein schöner Roman mit viel Gefühl

    Finian Blue Summers

    Simona1277

    20. October 2017 um 14:27

    Wenn ich mir das Cover ansehe, hätte ich eine ganz andere Geschichte vermutet. Irgendetwas Peppiges, Freches und auch Lustiges.Dieses Buch hat all diese Facetten, wenn auch ganz anders als gedacht. Hinzu kommen noch Begriffe wie Nachdenklich, Traurig, Ungerecht.Dieses Buch hat mich von der ersten Seite gepackt und nicht wieder losgelassen. Ich habe es an 3 Abenden vor dem Schlafen gelesen und jedesmal hoffnungslos meine Zeit überschritten, so das ich am nächsten Morgen mit kleinen Kulleraugen in der Firma stand.Die Charaktere sind richtig gut gelungen und haben sich in mein Herz geschlichen. Ich habe den Beiden jedes Wort abgekauft und jede Gefühlsregung geglaubt.Der Erzählstil ist leicht und flüssig. Der Leser kann sich Orte und Personen richtig gut vorstellen. Ich habe mir sogar Blaubeermarmelade gekauft, da ich so einen Appetit darauf bekommen habe. :)Am Ende des Buches habe ich richtig geheult. Ist schon ein starkes Stück von der Autorin. Mir hat das Ende dennoch gut gefallen, denn das Leben ist ja kein Ponyhof.Fazit: Ein richtig guter Roman und sehr lesenswert.Dies ist eine Rezension von: https://simona1277.blogspot.de

    Mehr
  • Ich liebe Dich, vergiss das nicht!

    Finian Blue Summers

    Maro67

    02. October 2017 um 22:44

    Klappentext:Die neunzehnjährige Rayne hat Wünsche. Ganz normale Wünsche für ein ganz normales Mädchen. Einmal will sie ihre Haare lila färben, unter dem Sternenhimmel schlafen oder sich ein Schmetterlings-Tattoo stechen lassen. Heimlich sammelt sie diese Wünsche in einem Wunschglas. Aber Rayne ist kein gewöhnliches Mädchen, sie ist ein Star. Mit ihrem Geigenspiel begeistert sie ein Millionenpublikum, doch der Erfolg hat seinen Preis: Ihr dominanter Vater bestimmt über jedes Detail ihres Lebens. Als der elterliche Druck für Rayne zu groß wird, flüchtet sie sich in Schweigen und landet in einem Sanatorium. Hier absolviert Finian ein Praktikum - und er ist sofort von dem sprachlosen Mädchen fasziniert. Mit ihm wagt Rayne nicht nur eine Reise ins sommerliche Tennessee, sondern auch den Aufbruch in ein ganz neues Leben. Ein Buch über die Liebe, das Schicksal, unmögliche Wünsche und Blaubeermarmelade. Meine Bewertung:Auf den ersten Blick könnte man denken, dass Rayne ein junges, erfolgreiches Mädchen ist, die, um ihren Willen durchzusetzen, beschließt nicht mehr zu reden. Doch sehr schnell wird klar, dass Rayne alles andere als eine typische Neunzehnjährige ist. Gemeinsam mit Finian, den sie in der Klinik kennenlernt, begibt sie sich auf eine Reise die man Leben nennt. Mein Fazit:Emma C. Moore alias Marah Woolf hat mit Rayne und Finian Blue Summers zwei Charaktere geschaffen in die man sich einfach nur verlieben muss. Die Geschichte hat mich von der ersten Seite an abgeholt und mich durch alle Höhen und Tiefen mitgenommen. Sie beschreibt auf ganz liebevolle und witzige Art und Weise wie es Finian gelingt, Rayne ins wahre Leben zu entführen und wie sich still und heimlich eine einzigartige Liebe zwischen den beiden jungen Menschen entwickelt. Natürlich hätte ich mir für die Beiden ein anderes Ende gewünscht aber dennoch ist die Story insgesamt so stimmig und zauberhaft, dass man sie einfach nur lieben muss. Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Tanze im regen udn greif nach den Sternen

    Finian Blue Summers

    dieDoreen

    10. September 2017 um 14:57

    Bevor ich ein anfange über diese wunderschöne Geschichte zu schwärmen, nehme ich euch mit auf einen Blick in das Buch.Ich habe mir bewusst das Hardcover gekauft, denn wenn man den Schutzumschlag entfernt ist der Buchdeckel wundervoll illustriert. Auch die einzelnen Kapitel sind mit kleinen Zeichnungen geschmückt. Am Ende wird der Leser auch noch mit Grannys Blaubeermarmeladenrezept belohnt, welches ich definitiv nachkochen werde.Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Rayne und Finian erzählt. Beide Charaktere mochte ich unheimlich gern. Rayne ist sehr besonders und so liebenswert und herzlich. Ziemlich schnell hat sie sich in mein Herz geschlichen. Es war so zauberhaft und schön mit ihr das Leben und die Liebe zu entdecken, im Regen zu tanzen und unter den Sternen zu schlafen.Finian war der absolute Traumtyp ohne dass er sich dessen bewusst ist. Es war bezaubernd Rayne durch seine Augen zu betrachten. Mit jedem Satz und jedem Wort spürt man das Prickeln und Knistern zwischen den Beiden. Das mag auch an dem leichtem und bildlichen Schreibstil der Autorin liegen welcher mich schon mit den ersten Satz gepackt hat.Eigentlich bin ich kein Fan von Liebesgeschichten und war deshalb überrascht wie gut mir Raynes und Finians Lovestory gefallen hat. Ich bin regelrecht durch die Seiten geflogen und habe mich von diesen zauberhaften Charakteren mitreisen lassen. Am Ende habe ich sogar ein paar Tränen verdrückt, denn es wird noch so richtig traurig. Darauf werde ich aber natürlich nicht genauer eingehen 😁Mein Fazit"Finian Blue Summers" ist eine wundervolle Geschichte über die Liebe, das Leben und das Schicksal. Über Wünsche, Träume und Hoffnungen. Als Leser kann man sich dem Zauber der Charaktere unmöglich entziehen. Tanzt mit Raynes im Regen, kostet Grannys Blaubeermarmelade und erlebt mit Finian eine Nacht unter den Sternen. Lest einfach dieses einzigartige Buch.

    Mehr
  • Raynes Wünsche

    Finian Blue Summers

    Frenx51

    18. June 2017 um 21:15

    Rayne hat viele unerfüllte Wünsche, viele Wünsche-die junge Mädchen so haben und die sie in einem Wunschglas sammelt. Doch Rayne ist alles andere als normal, denn sie ist begabt-spielt seit sie klein ist Geige und gibt viele Konzerte, wird schon früh von ihren Eltern gefördert und doch bestimmt vor allem ihr Vater Raynes Leben. Plötzlich landet sie einem Sanatorium und hüllt sich von nun an im Schweigen, da die Eltern ihren einzigen Wunsch nicht erfüllt und der Druck von ihnen zu groß ist. Während ihres Aufenthalts lernt sie Finian kennen-einen jungen Mann, der dort ein Praktikum absolviert und täglich in ihr Zimmer schaut. Es beginnt eine gemeinsame Zeit, doch spricht Rayne auch wieder oder geht sie in ihr altes Leben zurück? Ein Roman über zwei junge Menschen, die beide ein so unterschiedliches Leben führen und sich plötzlich auch ohne Worte verbunden fühlen. Die Suche nach den unerfüllten Wünschen und einem Leben für Rayne, wie sie es sich gewünscht hat. Immer mit dem Gedanken, dass man sich seine Wünsche auch erfüllen muss, um sich selbst zu finden. Beide Charaktere sind sehr detailliert und sympathisch dargestellt, aber trotzdem sind beide sehr unterschiedlich. Während Rayne ein Leben mit viel Geld, aber von einem Konzert zum anderen, mit vielen Einschränkungen und Bestimmungen der Eltern führt, lebt Finian hingegen ein ganz einfaches Leben. Das Geld ist knapp und er kümmert sich schon früh um seine kleine Schwester. Sein Vater ist krank und die Mutter arbeitet den ganzen Tag. Finian sorgt sich sehr um seine Mitmenschen und auch Rayne übt eine große Faszination auf ihn aus. Rayne hingegen ist sehr zurück gezogen, durfte wenig selbst entscheiden und lernt Dinge nun zum ersten Mal kennen. Außer zu ihren Eltern hat sie kaum soziale Kontakte. Die Autorin schreibt in einer sehr persönlichen und detailreichen Art. Dadurch, dass die Kapitel immer abwechselnd aus Sicht von Finian und Rayne geschrieben sind, lernt man beide Charaktere sehr gut kennen, vor allem auch die eigentlichen Gefühle zueinander. Neben viel Gefühl spielt auch etwas dramatisches und trauriges eine Rolle, was den Leser am Ende nachdenklich zurück lässt. Im wahren Leben läuft nicht immer alles perfekt und glücklich und doch sollte man seine Wünsche leben und so gut wie möglich erfüllen. Das hat mir das Buch erneut vor Augen geführt. Eine schöne Geschichte, die sich vor allem durch die zwei Protagonisten Rayne und Finian auszeichnet und das Leben aus Sicht zweier junger Menschen beschreibt.

    Mehr
  • Süße Geschichte, aber ein sehr unrealistisch umgesetzter Schluss

    Finian Blue Summers

    Leseeule96

    21. April 2017 um 21:38

    Ich habe diese Geschichte als Hörbuch gehört.Nachdem ich erst letzten Monat die ersten drei Teile der Mondlicht-Saga gehört habe, welche ebenfalls von Marah Woolf aka Emma C. Moore stammen, dachte ich mir, ich probiere es auch mit einem Liebesroman von ihr.Ihre Fantasy-Reihe hat mich ja ziemlich enttäuscht, da Band für Band immer schlechter wurden, sodass ich den vierten auch erst einmal gar nicht mehr lesen oder hören möchte.In dieser Geschichte geht es um die neunzehnjährige Rayne, welche ihr Leben lang von ihren Eltern bevormundet worden ist. Sie durfte nie entscheiden, was sie isst, trägt oder tut. Als dann auch noch ihre Großmutter stirbt, hält sie den ganzen Druck nicht mehr aus und wird von ihrem Vater in eine Klinik für Burnout-Patienten eingewiesen. Sie hat es sich zum Ziel gesetzt, mit keinem mehr zu sprechen. Aber dann lernt sie den Pfleger Finian kennen, der nur wenige Jahre älter ist als sie. Er ist der erste, der seit langem wieder zu ihr durchdringt. Gemeinsam mit ihm macht sie sich auf eine lange Reise, zum Haus ihrer verstorbenen Großmutter.Die Geschichte hat mir ziemlich gut gefallen, wenn auch ich einige Kritikpunkte habe.Wir verfolgen den Geschehnissen abwechselnd aus Raynes und Finians Sicht und erfahren daher schon ziemlich schnell, wie die Gedanken und Gefühle der beiden stehen. Schnell wird klar, dass es eine Bindung zwischen den beiden Protagonisten gibt, der sie sich nicht entziehen können.Dabei kommen wir zum ersten Kritikpunkt, den ich habe: Finian hätte einfach mal nachgeben können. Er hat sich so sehr gegen seine Gefühle für Rayne gewehrt. Erst viel später erfährt man, wieso er das getan hat, was für mich allerdings kein Grund gewesen ist. Er hätte diese Sache einfach viel früher ansprechen sollen und alles wäre gut gewesen. Hieraus wurde dann voll die große und dramatische Sache gemacht, die zu einer Wendung geführt hat, die einiges geändert hat. Das fand ich absolut unnötig und unpassend. Da hätte die Autorin sich lieber eine andere Begründung einfallen lassen sollen, wenn sie ein bisschen Dramatik in die Geschichte einbringen möchte.Rayne ist ein unschuldiges und herzensgutes Mädchen, was viele erste Male erlebt - vor allem das erste Mal in ihrem Leben eine eigene Entscheidung trifft und ihr Leben in vollen Zügen genießt. Dabei kommen einige Dinge ans Licht, mit denen sie nicht gerechnet hätte.Das Ende der Geschichte fand ich dann wieder so blöd, dass es mir eigentlich die ganze Geschichte kaputt gemacht hat, wenn man das so im Nachhinein betrachtet.Nicht wegen dem, WAS passiert, sondern WIE es passiert. Das kam alles so plötzlich und unrealistisch. Das hätte man einfach anders und besser lösen können und das hat mich sehr enttäuscht und auch irgendwie etwas sauer gemacht, dass dieses tolle Buch am Ende noch so eine Enttäuschung für mich wurde.Trotz allem habe ich mich nach längerem überlegen entschieden, dem Buch 4 Eulen zu geben, auch wenn es eine sehr knappe Wertung geworden ist. Eigentlich hätte ich nach meinem Bauchgefühl eher nur 3 gegeben, aber da mir die Hauptgeschichte so gut gefallen habe, habe ich mich dann doch zu 4 Eulen überredet.

    Mehr
  • wahnsinnig gefühlvolles Buch ...

    Finian Blue Summers

    UnsereBuecherwelt

    27. February 2017 um 21:05

    Ich bin definitiv verliebt in dieses Buch... Als ich das Buch das erste Mal in die Hand nahm, war ich zunächst erst einmal etwas skeptisch, da mir der Klappentext inhaltlich nicht wirklich zugesagt hat. Ich habe das Buch lediglich zu lesen begonnen, weil es unter einem anderen Pseudonym von Marah Woolf geschrieben wurde, deren Bücher ich liebe! Ich begann also das Buch zu lesen........ und konnte es schlicht nicht mehr weg legen...! Es hat mich von der 1. Seite an gefesselt und ich habe die Welt rund um mich herum vergessen......... bis es dann schließlich nach 4 Stunden ausgelesen war. Das war eine lange Nacht, die ich aber definitiv nicht missen möchte! Emma C. Moore hält sich beim Schreiben in keinster Weise mit Nebensächlichkeiten auf, sondern sie beschreibt kurz und präzise genau das, was ich als Leser lesen möchte, ohne Umschweife und ohne unnötige Ausschmückungen. Ich persönlich mag das, weil ich so in der Geschichte drin bleibe und es gleichzeitig für ein sehr flüssiges Lesen sorgt. Das absolut faszinierende an der Geschichte ist, dass man sie nicht einfach nur LIEST, sondern vom ersten bis zum letzten Wort FÜHLT. Dass man sich so in die Geschichte, die Charaktere und deren Umfeld hineinfinden kann, haben bei mir noch nicht viele Bücher geschafft. Diese Buch ist für mich das Beste Beispiel dafür, dass man wortwörtlich in eine andere Welt abtauchen und seine eigene Welt für eine Weile vergessen kann. Die Story wird kapitelweise abwechselnd aus der Sicht der beiden Protagonisten Rayne und Finian erzählt, was ich als sehr positiv empfunden habe. Man bekommt so Gedankeneinblicke in beide Charaktere und lasst euch versichert sein, dass diese sehr sehr intensiv sind … Ich könnte jetzt noch näher auf den Inhalt der Geschichte eingehen, jedoch möchte ich bewusst darauf verzichten. Diese Story lebt einfach davon, dass man sich auf sie einlässt und völlig unbefangen in die Welt von Rayne eintaucht und miterlebt, wie sie auf einen Finian trifft und sich mit ihm ihr Leben verändert ... „Finian Blue Summers“ ist eine absolut bezaubernde, sehr emotionale und hoch dramatische Lebens- und Liebesgeschichte, die mich zum Träumen, Mitfiebern, Lachen aber auch Weinen gebracht hat. Es gehört definitiv zu den Büchern, die mich noch lange danach nicht los gelassen und beschäftigt haben... Wer ein Buch zum „Fühlen“ sucht: Hier ist es! Fazit Nachdem ich wieder in „meiner Welt war“, hatte ich folgende Gedanken: Genieße dein Leben, erfülle dir deine Wünsche und Träume, schenke den kleinen Dingen im Leben mehr Beachtung und bringe immer den Mut auf, so zu sein wie du es für richtig hältst! Kurz: Liebe, Lebe, Lache UND gib einem Buch unbedingt eine Chance, auch wenn der Klappentext dich nicht sofort an spricht.

    Mehr
  • mitfühlend, wunderschön

    Finian Blue Summers

    Linume

    25. February 2017 um 14:17

    Das erste war mir hier positiv aufgefallen ist, war natürlich das Cover! Passend, spielerisch.. toll!  Kurz zum Inhalt:     Rayne, junges Mädchen mit dem Talent, fantastisch Geige spielen zu können, fühlt sich von ihren Eltern so sehr eingeengt und bevormundet, dass sie aufhört zu reden.  Mit der vorgeschobenen Diagnose Burn-Out wurde sie von ihrem Vater in eine psychiatrische Klinik  eingeliefert. Und dann lernt sie den Pflege-Praktikanten Finian kennen. Finian Blue Summers.  Und dann erlebt sie ihr Leben, wie es sein soll! Und fühlt Gefühle, die sie so nicht kennt!  Meine Meinung:      Ein Buch, das mitfühlend beschreibt, wie sich Menschen verändern. Was in Ihnen vorgeht.. und das Familie eigentlich immer der Fels in der Brandung sein sollte!  Dass die persönliche Freiheit das höchste Gut ist! Und das jeder sein Leben so leben sollte, wie er möchte, denn man weiß nie, wann es zu ende ist!  Lange ging mir diese Geschichte noch im Kopf rum... wunderschön und einzigartig! Gepaart mit dem sowieso immer tollen Schreibstil von Marah Woolf alias Emma C. Moore.  Rayne wurde als junger, unerfahrener aber dennoch starker Charakter dargestellt, den man direkt ins Herz schließen musste.  Und Finian, ein einfühlsamer, liebevoller und verantwortungsbewußter junger Mann, dem man doch öfters gerne die Meinung sagen würde! Zumindest ging es mir so :)  FAZIT:     Lesenswert! Wenn ich mehr Sterne vergeben könnte, würde ich das tun! 

    Mehr
  • BOOKAPI's Kurzrezension

    Finian Blue Summers

    Bookapi

    18. February 2017 um 10:58

    Für "Finian Blue Summers" von Emma C. Moore mit 278 Seiten vergebe ich von jeweils fünf möglichen Punkten folgende Punktzahlen: COVER:  - 5 -  Wunderschön gestaltet und sehr passend zum Buch! INHALT: - 4 -  Eine sehr liebenswerte Geschichte, in die man sofort hineinwächst und mitlebt. Es wird abwechselnd aus der Sicht der beiden Protagonisten erzählt und ist sehr schön geschrieben. Als wäre man vor Ort mit dabei. PERSONEN: - 4 - Rayne und Finian sind beide auf ihre jeweils eigene Art ganz großartig und ich mochte sie sehr. Man verliebt sich bei ihrer kleinen Liebesgeschichte einfach gleich in die beiden mit und kann sie immer sehr gut nachempfinden und verstehen.  HIGHLIGHT/ ENDE: -  2 -  Bis zum Schluss fand ich das Buch einfach nur wunderbar. Eine schöne Geschichte, die man zwischendurch sehr gern lesen mag und einen nebenbei glücklich macht. Bis eben der Schluss kommt und meiner Meinung nach alles zerstört. In wenigen Seiten wird aus der friedlichen Geschichte einfach ein schockierendes Ende, das auch der Epilog nicht mehr retten kann. Als Leser war ich zutiefst enttäuscht - weil die Autorin so eine wundervolle Welt mit den Beiden geschaffen hat und einen mit dem abgeschlossenen Buch dann letztendlich enttäuscht und traurig zurück lässt. Das hätte wirklich nicht sein müssen. LESENSWERT:  JA FAZIT: Finian Blue Summers ist - bis auf den Schluss - ein wunderschönes, leichtes Buch, das ich jedem empfehlen möchte. Es ist sehr einfühlsam geschrieben und nimmt den Leser von Anfang an mit auf diese Reise. Obwohl ich vom Ende sehr enttäuscht bin, ist die Story von Rayne und Finian auf jeden Fall lesenswert. P.S. In meinen Rezensionen auf Lovelybooks verzichte ich auf den Klappentext, sowie den Grundinhalt, da dieser immer sehr präsent neben dem Buch abgebildet ist ;)  - BOOKAPI

    Mehr
  • Ein wunderschönes Buch zum Nachdenken

    Finian Blue Summers

    Endora1981

    23. January 2017 um 12:27

    Von der ersten Seite an, war ich total fasziniert von diesem Buch. Es gibt kaum einen Autor, der mich gefühlsmäßig so mit in seine Geschichte nehmen kann. Auch dieses Buch hab ich wieder innerhalb von 12 Stunden fertig gelesen. Bevor ich zu Lesen begann, hab ich mir ein paar Rezensionen durchgelesen. Darin stand, es wäre traurig gegen Ende und ich dachte noch, ich werde sicher nicht weinen. Tja, da lag ich total falsch. Mir kullerten die Tränen nur so. Da ich nicht zu viel verraten möchte, nur so viel, ich hätte nicht mit diesem Ende gerechnet, aber dennoch passte es einfach zu der Geschichte! Danke für dieses wunderschöne Buch! Es regt auch noch lange zum Nachdenken an und ich tue mich schwer direkt ein neues Buch zu lesen. Das passiert mir nur, wenn mich ein Buch absolut in seinen Bann zieht!

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 20.10.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   259 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  691 Punkte Beust                                          ---   352 Punkte Bibliomania                               ---   233 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  444,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 285 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   154,5 Punkte Code-between-lines                ---  154 Punkte DieBerta                                    ---   ?  Punkteeilatan123                                 ---   80 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   216 Punkte Frenx51                                     ---  103 Punkte glanzente                                  ---   94 Punkte GrOtEsQuE                               ---   84 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   181 Punkte Hortensia13                             ---   148 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  191 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   135 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   88 Punkte Katykate                                  ---   121 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   145 Punkte Kuhni77                                   ---   129 Punkte KymLuca                                  ---   110 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   285 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   257 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktemy_own_melody                     ---   18 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  148 Punkte Nelebooks                               ---  245 Punkte niknak                                       ----  313 Punkte nordfrau                                   ---   143 Punkte PMelittaM                                 ---   242 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   132 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 76 PunkteSandkuchen                              ---   241 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   195 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   315 Punkte SomeBody                                ---   189,5 Punkte Sommerleser                           ---   215 Punkte StefanieFreigericht                  ---   236,5 Punkte tlow                                            ---   165 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   97 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   184 Punkte Yolande                                       --   189 Punkte

    Mehr
    • 2577
  • Ich habe es gelesen, gefühlt und geliebt!

    Finian Blue Summers

    JeannasBuechertraum

    07. December 2016 um 13:01

    InhaltRayne ist 19. Ein Wunderkind. Intelligent und eine begnadete Geigerin. - und dann hörte sie auf zu sprechen. Ihre Eltern haben den Ärtzten nie den wahren Grund verraten aber Finian ist klar das es kein Burn out ist. Seid kurzen ist er Praktikant in der Klinik und soll sich um Rayne kümmern. Und obwohl er sie anfangs nur anschweigt gewinnt er ihr Herz. Und mit dem ersten Zettel nimmt alles seinen lauf.."Hey." - "selber hey." ...InhaltDiese Geschichte hat mich umgehauen. Zwei Tage hat sich mich überall mit hin begleitet und einfach nicht mehr losgelassen. Es gab nicht einen Moment in dem ich aufhören wollte zu lesen, ab der ersten Seite war ich gefangen. Anfangs hat mich das Cover etwas abgehalten, denn obwohl ich es sehr schön finde und nach dem lesen auch sehr passen und einfach mal anders - dachte ich zunächst es wäre eine Kinderbuch. Aber diese Geschichte ist keine Kindergeschichte. Sie ist einfach nur richtig schön. Die Geschichte zeugt von Stärke, davon sich seine Träume und Wünsche stets vor Augen zu halten und keinen Moment verstreichen zu lassen ohne ihn in vollen Zügen zu genießen. Sie zeug davon spontan zu sein, auf sein Gefühl zu hören und auch einfach mal was verrücktes zu tun. Sie zeugt davon das wir nicht immer alles bekommen was wir uns wünschen und davon das es trotzdem in allem einen Lichtblick gibt.Der Schreibstil war wundervoll, die Charaktäre so lebendig und so gut beschrieben als könnte man sie anfassen. Es gab immer eine gewisse Spannung, etwas ungeklärtes und etwas das es noch herrauszufinden galt, und trotzdem wollte ich nur jeden Moment genießen, auch die ungewissen. Das Ende war eigentlich sogar durch und durch eine Art Klischee. Aber es hätte wenn ich ehrlich bin etwas anderes auch nicht gepasst. Ich kam auch vorher nicht drauf weil ich viel zu vertieft darin war jeden kleinem Schritt der zwei zu folgen.Ich werde die Geschichte in meinem Herzen behalten. Liest sie und lasst euch verzaubern von Finian und Rayne. Den reinsten Seelen die je niedergeschrieben wurden. Mit all ihren kleinen Fehlern sind sie vollendet - so vollendet wie diese Geschichte. Danke für diese schöne Zeit mit ihnen !

    Mehr
  • Finian Blue Summers

    Finian Blue Summers

    MoonlightBN

    06. December 2016 um 18:32

    Klappentext: Ganz normale Wünsche für ein ganz normales Mädchen. Einmal will sie ihre Haare lila färben, unter dem Sternenhimmel schlafen oder sich ein Schmetterlings-Tattoo stechen lassen. Heimlich sammelt sie diese Wünsche in einem Wunschglas. Aber Rayne ist kein gewöhnliches Mädchen, sie ist ein Star. Mit ihrem Geigenspiel begeistert sie ein Millionenpublikum, doch der Erfolg hat seinen Preis: Ihr dominanter Vater bestimmt über jedes Detail ihres Lebens. Als der elterliche Druck für Rayne zu groß wird, flüchtet sie sich in Schweigen und landet in einer Nobelklinik. Hier absolviert Finian ein Praktikum - und er ist sofort von dem sprachlosen Mädchen fasziniert. Mit ihm wagt Rayne nicht nur eine Reise ins sommerliche Tennessee, sondern auch den Aufbruch in ein ganz neues Leben. Ein Buch über die Liebe, das Schicksal, unmögliche Wünsche und Blaubeermarmelade. Meine Meinung:  Ich war wirklich sehr gespannt auf das Buch, es klang einfach nach einer schönen Geschichte, die von der Liebe und vom Leben erzählt. Rayne ist die Protagonistin in diesem Buch. 19 Jahre jung, eine berühmte Geigenspielerin, die zwar wirklich reich ist, allerdings von ihren Eltern eingesperrt wird und nichts für sich selber entscheiden darf. Am Anfang des Buches ist Rayne in einer Klinik und spricht absichtlich kein Wort mehr, zu absolut niemanden. Sie ist einsam, hat aber ihre Gründe für ihren Streik und sie tat mir auch ziemlich leid. Sie ist sehr klug, allerdings für ihr Alter noch wahnsinnig unselbstständig, was einfach der Tatsache zu verschulden ist, dass ihre Eltern sie absolut nichts machen und erfahren lassen. Trotzdem weiß sie eigentlich, was sie will und man hat in ihren Gedankengängen gemerkt, wie sie sich nach und nach mehr zutraut, im Laufe der Geschichte beweist sie das dann auch endlich durch Taten. Ich mochte Rayne, auch wenn sie sich von ihrer Art her nicht sehr abhebt. Vielleicht war genau das der Grund, weswegen ich sofort einen Draht zu ihr hatte. Bis auf die Tatsache mit dem berühmt sein, dem vielen Geld und dem goldenen Käfig, wirkte sie doch sehr... einfach. Einfach normal. Man liest die Geschichte immer abwechselnd aus der Perspektive von Rayne und von Finian, dem Namensgeber des Buches. =) Finians Leben ist so ziemlich das Gegenteil zu Raynes. Er hat einen kranken Vater, eine jüngere Schwester und die Mutter muss wahnsinnig viel arbeiten, damit sie über die Runden kommen. Auch Finian arbeitet um sich sein Studium finanzieren zu können, es treffen also zwei Welten aufeinander. Trotzdem fühlt sich Finian mit Rayne verbunden und versucht ihr zu helfen. Finian ist ein wirklich netter Charakter, ein ziemlich gutaussehender Typ, der vor Rayne auch gerne mal ein bisschen Spaß hatte mit Mädchen. Er ist klug, handelt meistens etwas impulsiver und seine Gedanken waren oftmals sehr erwachsen und "weich". Er braucht kein Machogehabe um cool zu sein und hat es ganz schnell geschafft mich als Leserin zu überzeugen. Ich mochte noch Finians Schwester wirklich gerne, auch wenn man von ihr leider zu wenig liest. Das Hauptaugenmerk liegt einfach auf Finian und Rayne, was auch völlig in Ordnung ist. Trotzdem haben auch die anderen Charaktere auf jeden Fall Potential und während ich Raynes Vater ziemlich schnell gehasst habe, habe ich einige andere Personen sehr schnell wirklich gern gehabt. =) Insgesamt sind die Charaktere wirklich toll dargestellt. Besonders bei den beiden Protagonisten taucht man in eine Gefühlswelt der besonderen Art ab und ich mochte es einfach so viel über sie zu erfahren. Die Story hat mir sehr gut gefallen. Es ist eine eher ruhige Geschichte, die mit viel Herz und Romantik überzeugen konnte. Es geht ums Erwachsen werden, um die Liebe und das nicht nur zu einem Partner, sondern auch um Liebe in der Familie, für Freunde und für das Leben. Finians Mammutaufgabe Rayne aus ihrem Schneckenhaus zu holen ist wirklich schön dargestellt, auch wenn ich dann manchmal doch überrascht war, wie schnell sich Rayne verändert hat - Schlussendlich schlummerte es wohl einfach schon zu lange in ihr. =)Es gibt keine großen Wendungen und auch keine Überraschungen, besonderes letztes fand ich etwas schade. Ich schätze, dass man zwei Szenen als Überraschung empfinden sollte und natürlich wusste ich nicht wie und wann diese Wendung schlussendlich eintreten würde, aber mit der Vermutung, dass sie kommen, behielt ich (leider) recht. Dadurch hat mich das Buch emotional vielleicht nicht ganz so sehr gepackt, wie es bei anderen der Fall sein könnte.Trotzdem habe ich das Buch wirklich gerne gelesen und das Ende hat mir wirklich gut gefallen. Die Message, die das Buch rüber bringt, ist absolut gelungen und ich empfehle das Buch wirklich gerne an euch weiter. =)  Fazit: Eine ruhige und schöne Geschichte über die Liebe und das Leben. Auch wenn mich das Buch nicht überraschen konnte, habe ich es wirklich sehr gerne gelesen und ich bin gespannt auf das nächste Buch der Autorin. 4 von 5 Pfotenherzen von mir

    Mehr
  • Finian und Rayne

    Finian Blue Summers

    Brine

    04. December 2016 um 14:02

    Inhalt: Der Roman handelt vordergründig von Rayne - ein Wunderkind, welches schon mit 14 Jahren Abitur gemacht hat und sehr talentiert Geige spielt. Rayne hat ihr bisheriges 19 jähriges Leben komplett ihrer Karriere als Violonistin geopfert. Sie ging nie in eine normale Schule. Hat keine Freunde. Sie isst nicht einmal das was andere essen. Aus Angst vor Verletzungen an ihren Armen oder Händen haben ihre Eltern sie in Watte gepackt, wodurch Rayne nicht einmal die normalsten Dinge durfte. Ihre einzige Bezugsperson in ihrem Leben ist ihre Granny und selbst die durfte sie seit Jahren nicht sehen, weil ihre Eltern der Ansicht sind, dass sie einen schlechten Einfluss auf Rayne hat. Als ihre Granny dann unerwartet im Sterben liegt und Rayne diese nicht besuchen darf, weil ihre Eltern ihre Konzerte als vorrangig erachten und Rayne dann auch noch nicht mal zur Beerdigung ihrer Granny darf, ist dies für Rayne zu viel. Von heute auf Morgen hört sie auf zu reden. Sie spricht keinen Ton mehr - mit niemandem. Dadurch landet sie schließlich in einem Sanatorium. Dort lernt sie Finian kennen, der so ganz anders als alle anderen zu sein scheint und der nicht mit aller Gewalt versucht sie zum Reden zu bringen. Er kümmert sich um sie und unterstützt sie. Zusammen begeben die Beiden sich auf eine Reise, die für Rayne alles verändern wird. Kann Rayne Finian vertrauen? Findet sie in Finian ihren ersten Freund oder sogar mehr? Meine Meinung: Ich fühlte mich von Anfang an hineingezogen in die Geschichte um Rayne. Es war ein interessanter Start in die Story und man überlegt lange, was mit Rayne eigentlich los ist. Sie war mir von Anfang an sympathisch. Die Geschichte wird aus der Sicht von Rayne und Finian erzählt, wodurch man auch ihn besser kennen lernt. Es macht Spaß mitzuerleben wie Finian versucht Rayne aus der Reserve zu locken. Als die beiden sich dann zusammen auf den Weg machen um Rayne zu helfen beginnt ein neues Kapitel. Die beiden lernen sich näher kennen und verbringen viel Zeit zusammen. Man erfährt viel aus Raynes Vergangenheit. Aus lange nicht nachvollziehbaren Gründen entzieht sich Finian Rayne jedoch immer wieder. Die Erzählweise von Finian ist oft sehr aufwühlend und emotional. Ich mochte die Szenen in denen sich beide näher kommen und in denen beschrieben wird, wie es in ihnen aussieht. Das Gefühlschaos von beiden wird gut dargestellt. Gegen Ende nimmt das Drama jedoch seinen Lauf. Insgesamt hatte ich mit den Wendungen, die das Buch nimmt nicht gerechnet, jedoch ändert sich beim Lesen immer kurz vorher irgendwie die Stimmung, sodass man dann doch ahnt, dass gleich etwas passieren wird. Ich persönlich hätte das Ende so nicht gebraucht. Es lässt einen frustriert und deprimiert zurück im ersten Moment - auch wenn die Autorin versucht,  einen am Schluss noch etwas zu besänftigen. Trotzdem hat das Ende mich mit Wehmut zurückgelassen. Da ich die Geschichte der beiden und die für mich fabelhafte Erzählweise jedoch sehr schön fand, versuche ich das Buch nicht nur auf das Ende zu reduzieren. Mir sind sowohl Rayne als auch Finian und auch viele der liebevollen Nebencharaktere sehr schnell ans Herz gewachsen. Es hat mir Spaß gemacht ihre Erlebnisse mitzuerleben und dabei zu sein wie Rayne ihr Leben neu entdeckt. Es macht Freude zuzusehen wie Rayne durch absolute Kleinigkeiten überglücklich wird. Daher gibt es nur einen Punkt Abzug für das Ende, welches mich mit einem lachenden und einem weinenden Auge zurück lässt... 

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks