Finian Blue Summers

von Emma C. Moore 
4,4 Sterne bei106 Bewertungen
Finian Blue Summers
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (92):
C

Spannendes und bewegendes Buch mit überraschendem Ende

Kritisch (6):
rainbowlys avatar

Hörbuch: Der Start gefiel mir gut, dann wurde es aber recht kindisch, dann wieder unnötig sexuell und der Schluss war übereilt&unrealistisch

Alle 106 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9781537247670
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:278 Seiten
Verlag:CreateSpace Independent Publishing Platform
Erscheinungsdatum:25.08.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne67
  • 4 Sterne25
  • 3 Sterne8
  • 2 Sterne6
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    C
    cat10367vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Spannendes und bewegendes Buch mit überraschendem Ende
    Spannendes und bewegendes Buch mit überraschendem Ende

    Als ich dieses Buch durch die Autorin erhielt, wurde mir von ihr mitgeteilt, das es ein überraschendes Ende hat und nicht gewöhnlich ist. Dies hat mich natürlich sehr neugierig gemacht.

    Es geht um Rayne, die ein Wunderkind ist und auf einmal nicht mehr spricht. In der Klinik lernt sie Finian Blue Summers kennen und lieben.

    Er hat bereits sehr viele Erfahrungen mit dem Leben gemacht, die nicht nur gut waren und Rayne ist extrem überbehütet aufgewachsen.

    Beide gemeinsam begeben sich auf ein Abenteuer, welches für Rayne heißt „Leben lernen“. Natürlich knistert es von Anfang an mächtig und auch die Liebe kommt nicht zu kurz.

    Mehr möchte ich jetzt nicht sagen. Es ist sehr kurzweilig und spannend geschrieben und die Geschichte lässt einen auch nicht los. Wunderschön und nur zu empfehlen.

    5 von 5 Sternen

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Sarahs_Leseliebes avatar
    Sarahs_Leseliebevor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Tolles emotionales Buch über Wünsche und Träume und das Leben.
    wunderbar emotional - ein Must-Read!

    Finian Blue Summer besticht allein schon durch sein wunderschönes Cover, das ein bisschen so aussieht als ob es mit Stempeln oder Kartoffeldruck hergestellt wurde. Ein wirklich schönes Detail, das an Kindertage erinnert. Geschrieben wurde das Buch von Marah Woolf, die hier unter ihrem Pseudonym Emma C. Moore eine wunderschöne Geschichte auf Papier gebannt hat.

    In Finian Blue Summers geht es um das 19-jährige Mädchen Rayne. Als Stargeigerin ist sie weltberühmt und gilt als Ausnahmetalent. Doch ihre Eltern bestimmen ihr ganzes Leben, sie darf keinen einzigen Schritt ohne deren Zustimmung machen. Dabei hat auch sie Träume, die sie gerne verwirklichen würde. Als sie keinen anderen Ausweg mehr findet um sich Gehör zu verschaffen, flüchtet sie sich ins Schweigen und wird als Konsequenz von ihren Eltern in ein Sanatorium gesteckt.
    Dort hat sie sehr viel Zeit um über sich und das Leben nachzudenken. Der Praktikant Finian hilft ihr und begibt sich mit ihr auf eine Reise, die man Leben nennt.

    „Es könnte sich als der größte Fehler meines Lebens entpuppen oder als das größte Abenteuer.“ S. 74 Rayne

    Ich bin wirklich gut in das Buch rein gekommen. Der Schreibstil der Autorin ist leicht und fesselnd, sodass man gar nicht mehr aufhören kann zu lesen. Dazu trägt natürlich auch die Handlung bei.
    Zu Beginn habe ich gedacht, dass Rayne eines dieser typischen, erfolgreichen Mädchen ist, die ihren Willen nicht bekommt und deswegen bockig ist und nicht mehr spricht. Doch das genaue Gegenteil ist der Fall und schnell merkt man, dass Rayne auch nur ein ganz normales Mädchen ist, mit ganz normales Wünschen, Träumen und Sehnsüchten.
    Auf liebe- und humorvolle Art gelingt es Finian Rayne das wahre, echt Leben zu zeigen und dabei entwickelt sich eine einzigartige Liebesgeschichte zwischen den beiden.
    Es wird schnell klar, dass Finian und Rayne sich ineinander verguckt haben. Man kann diese Anziehung der beiden als Leser ziemlich gut mitverfolgen, denn die Handlung wird immer kapitelweise in der Ich-Perspektive aus der Sicht von Finian oder Rayne erzählt und man erhält guten Einblick in die Gefühls- und Gedankenwelt der beiden Protagonisten.
    Die Charaktere sind alle sehr liebevoll ausgearbeitet, auch wenn bei den meisten Nebencharakteren ein wenig Tiefgang gefehlt hat. Doch bei gerade mal 278 Seiten ist das wahrscheinlich auch nicht zu bewerkstelligen. (Was nicht negativ gemeint ist, sondern einfach eine Tatsache.)

    »Niemandes Wünsche sind blöd oder belanglos oder unwichtig. Im Gegenteil. Wünsche sind das Wichtigste, was wir besitzen. Sie machen uns aus. Ohne Wünsche könnten wir uns direkt begraben.« S. 83 Finian

    Die Reise ins ferne Tennessee, die die beiden unternehmen ist wunderschön, nostalgisch und voll von wunderbaren Momenten und Blaubeermarmelade.Ich wurde hier auf eine wunderbar gefühlvolle Reise mitgenommen, die mich sehr berührt hat (Und ja, es sind auch ein paar Tränen geflossen …). Auf dieser emotionalen Berg- und Talfahrt, wird dem Leser gezeigt, dass man für sich und seine Träume einstehen sollte, egal wie schwierig es auch sein mag. Manchmal ist das Leben oder auch das Schicksal, wenn man es so nennen möchte, nicht immer gerecht und man muss sich seinen Weg erkämpfen. Also, verkrieche dich nicht weiter in deinem Gefängnis von Alltag, sondern schenk den kleinen Dingen im Leben mehr Beachtung, lebe deine Träume und genieße das Leben!

    Fazit:

    Ein unsagbar schönes Buch über das Leben und Momente, die man nicht verstreichen lassen sollte. Bitte mehr davon! 5 Schmetterlinge.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Sunshine29s avatar
    Sunshine29vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Eine ganz besondere Geschichte die mich sehr berührt hat und noch lange nachwirken wird.
    Ein ganz besonderes Buch, das mich sehr mitgenommen hat

    Rayne spricht nicht mehr. Sie möchte gegen ihr behütetes Leben aufbegehren und widersetzt sich ihren Eltern, die sie vom eigentlichen Leben fern halten. In einer Klinik lernt sie Finian kennen. Er kümmert sich um sie und versucht sie aus ihrem Schneckenhaus zu holen und für sich selbst zu kämpfen.

    Eine sehr emotionale Geschichte, die mir ausgesprochen gut gefallen hat. Sie hat soviele Messages und hinterlässt ein gutes Gefühl, denn genauso ist das Leben. Danke für das tolle Buch, es wird mich wohl gedanklich noch eine ganze Weile begleiten.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Anrubas avatar
    Anrubavor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Naives, unbeholfenes Wunderkind trifft sexy Typ mit Helferkomplex.
    Naives, unbeholfenes Wunderkind trifft sexy Typ mit Helferkomplex.

    Der Klappentext klang richtig gut und so habe ich mich auf eine süße Liebesgeschichte gefreut.
    Wunderkind Rayne wurde ein Leben lang von ihren Eltern abgeschirmt um als Stargeigerin durchzustarten. Nach einem traurigen Ereignis fängt sie an zu schweigen. Damit rebelliert sie zum ersten Mal gegen die elterliche Fürsorge. Ihre Eltern stecken sie in ein Sanatorium und wollen sie weichklopfen. In der Klinik trifft Rayne auf den Praktikanten Finian und fängt an ihre bisherige Welt zu hinterfragen. Irgendwann beschließen die beiden zu dem Haus von Rayne's Großmutter nach Tennessee zu fahren und das verändert alles.
    Der Schreibstil ist einfach und fesselnd und so lässt sich die Geschichte flüssig weglesen. Die Grundidee gefällt mir gut. Allerdings hatte ich mit der Charakterentwicklung große Probleme. Rayne ist total von ihren Eltern abhängig, die ihr gesamtes Leben bestimmen. Da hätte ich erwartet, dass das Mädchen sich mit ein bißchen Freiraum entwickelt.  Stattdessen nimmt Finian sie unter seine Fittiche und Rayne begibt sich in das nächste Abhängigkeitsverhältnis. In meinen Augen übertreibt er seine fragwürdige Beschützerrolle.  In dem Buch geht es darum, sich Dinge zu trauen, etwas zu wagen und Neues auszuprobieren. Nur schade, dass es Rayne bis zum Schluss nicht schafft diese Sachen wirklich umzusetzen. Ihr Charakter wird auf ein sexlüsterndes Wesen reduziert, dass es nicht schafft, eigene Entscheidungen zu treffen. So muss Finian sich um alles kümmern (Essen, Einkaufen, Anwalt) und ihr auch sonst sagen wo es langgeht. ("Hör auf dich stark zu schminken."- Trag keine Oma Klamotten- lass die Haare auf etc.).  Wahrscheinlich sollte er als Held rüberkommen, aber ich hätte mich gefreut, wenn Rayne sich einfach selbständig gemacht hätte und nicht zu einem Anhängsel eines sexy Typen. Selbst am Ende braucht sie noch einen Anstoß von Finians Schwester um zu handeln und kommt nicht von allein darauf.
    Raynes Eltern werden einfach nur als böse dargestellt. Ihre Motive bleiben im Dunkeln. Auch hier wurde das vorhandene Konfliktpotenzial überhaupt nicht aufgegriffen. Es wäre toll gewesen, die Beziehung zwischen Rayne und ihren Eltern kennenzulernen. Stattdessen gab es eine Aneinanderreihung von Fakten, schnell und hektisch hingeworfen, und am Ende wurden nicht mal alle Infos aufgeklärt.
    Mir fiel es schwer mich auf die Charaktere einzulassen, weil sie nicht greifbar wirkten. Mich konnten keine großen Emotionen packen, weil das meiste Geschehen so schnell abgehandelt wurde.
    Trotz allem hat der Sommer in Oak Hill Spaß gemacht. Dazu haben überwiegend die Nachbarn und Freunde von Rayne's Großmutter beigetragen. In dieser kleinen Stadt in Tennessee sind alle eine große Familie. Es war schon fast wie in Stars Hollow. Glaubwürdig oder nicht, ich habe mich in der Geschichte wohl gefühlt und das amerikanische Kleinstadtleben genossen.
    Rayne versucht verpasste Dinge aus ihrem bisherigen Leben nachzuholen. Dazu arbeitet sie Wünsche aus alten Briefen ab. Finian versucht ihr so viele wie möglich zu erfüllen. Er ist schon ein echter Traumtyp und natürlich total hübsch, sexy und nur auf Rayne fixiert (= Alle Klischees leben hoch!). Mit der Zeit lernt man seine Hintergrundstory kennen und versteht seinen Helferkomplex. Ob das alle seine Taten rechtfertigt, sei dahingestellt.
    Die Geschichte wird abwechselnd aus Rayne's und Finians Sicht aus der Ich-Perspektive geschildert. Trotz aller Kritik sind ihre Personen interessant gestaltet und ich hatte Lust weiterzulesen.
     Am Anfang lässt sich die Autorin noch die nötige Zeit, der Mittelteil plätschert romantisch dahin, und am Ende überschlagen sich dann die Ereignisse. Als Leser hat mich das Tempo im letzten Drittel überfordert. Ich bin emotional einfach nicht mehr mitgekommen und fand die unvorhersehbaren Entwicklungen einfach nur furchtbar.  Über die Ereignisse kann man geteilter Meinung sein. Ja, vielleicht ist das Ende genial, aber vielleicht ist es auch einfach nur einfach gemacht. Die Aufmerksamkeit der Leser hat sich die Autorin damit jedenfalls definitiv gesichert.

    Fazit:

    Finian Blue Summers ist eine sommerliche Liebesgeschichte mit interessanten Charakteren. Naives, unbeholfenes Wunderkind trifft sexy Typ mit Helferkomplex. Mich konnte die Charakterentwicklung leider nicht überzeugen und auch das schnelle Ende hat mich enttäuscht. Aber wer auf etwas besondere Liebesgeschichten steht, der sollte unbedingt einen Blick riskieren. Von mir gibt es drei Sterne.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    JenWi90s avatar
    JenWi90vor 10 Monaten
    Kurzmeinung: WOW - Gefühlschaos pur <3
    Wenn Schicksal dein Leben bestimmt

    Emma C. Moore veröffentlicht 2016 ihren Roman "Finian Blue Summers". Emma C. Moore ist mir bisher bereist bestens unter dem Pseudonym Marah Woolf bekannt. Da ich die Bücher von Marah so gerne lese, hat mich diese Geschichte ebenso gereizt.
    Emma C. Moore erzählt in ihrem Buch die Geschichte von dem 19-jährigen Wunderkind Rayne. Raines Talent liegt im Geigenspiel, wodurch sie auch weltweit berühmt Konzerte spielt. Diese Konzerte werden durch ihren Vater geplant und ihr Leben verplant. Sie selbst darf keine Entscheidungen treffen. Dabei wäre Rayne so gerne ein Mädchen, das unter dem Sternenhimmel schlafen und Fahrradfahren möchte.
    Als Rayne alles zuviel wird, flüchtet sie sich ins Schweigen und wird prompt von ihren Eltern ins Sanatorium gesteckt.
    Hier beginnt sie ihr Leben zu überdenken und kann dank dem Praktikanten Finian Blue Summers in ein neues Leben flüchten.
    Doch was wird ihr dieses Leben und ihr Schicksal bringen?


    Eine wunderbare Geschichte über das Leben, die Liebe und das Schicksal. Bereits der Anfang der Geschichte konnte mich überzeugen. Dank wunderbarer Schreibweise und toller Story war bzw. ist dieses Buch ein absoluter Page-Turner.
    Meine Gefühle sind zusammen mit Raynes um die Wette gesprungen und mit der letzten Seite blieb mir vor lauter Herzklopfen nur noch ein "WOW".


    Absolut sympathische Charaktere, eine euphorisierende Geschichte und ein absolut fantastisches Buch! Bitte unbedingt Lesen.


    "...im Moment zu leben. Das Leben zu packen und alles aus ihm herauszuschütteln, was es zu geben hat. Risiken einzugehen und zu scheitern und trotzdem wieder aufzustehen. Dinge zu wagen und sich auszuprobieren und nicht zu warten, bis das Leben zu ihm kommt, sondern hinauszugehen und es sich zu holen." (S. 277/278 - Kindle Edition)

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    IvonneLs avatar
    IvonneLvor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Finian Blue Summers ist eine Geschichte, in der es um Wut, Trauer, Selbstfindung, Liebe und Mut geht. Absolut empfehlenswert!
    Eine Geschichte, die unter die Haut geht

    Finian Blue Summers ist eine Geschichte, in der es um Wut, Trauer, Selbstfindung, Liebe und Mut geht. 
    Hier wird das Leben der 19-jährigen Rayne beschrieben, das facettenreicher nicht sein kann. Die Autorin hat mit den Beschreibungen der Gefühle und der Schauplätze Kopfkino bei mir ausgelöst. Ich habe mit der Protagonistin gelitten und mitgefiebert. Ihr Abenteuer war auch mein Abenteuer. Die Schreibstil ist flüssig und die Story bleibt von Anfang an spannend. Ich war derart in der Geschichte gefangen, dass ich das Buch in einem Rutsch lesen musste. 

    Es ist das erste Buch der Autorin und definitiv nicht das letzte. Ich kann diese Geschichte wärmstens weiterempfehlen. 

    Liebe Emma C. Moore, vielen Dank für dieses herzzerreißende, traumhafte Lesevergnügen. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Simona1277s avatar
    Simona1277vor einem Jahr
    Kurzmeinung: ein wundervolles Buch mit ganz viel Herz.
    Ein schöner Roman mit viel Gefühl

    Wenn ich mir das Cover ansehe, hätte ich eine ganz andere Geschichte vermutet. Irgendetwas Peppiges, Freches und auch Lustiges.Dieses Buch hat all diese Facetten, wenn auch ganz anders als gedacht. Hinzu kommen noch Begriffe wie Nachdenklich, Traurig, Ungerecht.
    Dieses Buch hat mich von der ersten Seite gepackt und nicht wieder losgelassen. Ich habe es an 3 Abenden vor dem Schlafen gelesen und jedesmal hoffnungslos meine Zeit überschritten, so das ich am nächsten Morgen mit kleinen Kulleraugen in der Firma stand.
    Die Charaktere sind richtig gut gelungen und haben sich in mein Herz geschlichen. Ich habe den Beiden jedes Wort abgekauft und jede Gefühlsregung geglaubt.Der Erzählstil ist leicht und flüssig. Der Leser kann sich Orte und Personen richtig gut vorstellen. Ich habe mir sogar Blaubeermarmelade gekauft, da ich so einen Appetit darauf bekommen habe. :)
    Am Ende des Buches habe ich richtig geheult. Ist schon ein starkes Stück von der Autorin. Mir hat das Ende dennoch gut gefallen, denn das Leben ist ja kein Ponyhof.
    Fazit: Ein richtig guter Roman und sehr lesenswert.

    Dies ist eine Rezension von:  https://simona1277.blogspot.de

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Maro67s avatar
    Maro67vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Remember, that I love you. An die Geschichte um Finian Blue Summers und seine Rayne werde ich mich bestimmt für immer erinnern.
    Ich liebe Dich, vergiss das nicht!

    Klappentext:
    Die neunzehnjährige Rayne hat Wünsche. Ganz normale Wünsche für ein ganz normales Mädchen. Einmal will sie ihre Haare lila färben, unter dem Sternenhimmel schlafen oder sich ein Schmetterlings-Tattoo stechen lassen. Heimlich sammelt sie diese Wünsche in einem Wunschglas. Aber Rayne ist kein gewöhnliches Mädchen, sie ist ein Star. Mit ihrem Geigenspiel begeistert sie ein Millionenpublikum, doch der Erfolg hat seinen Preis: Ihr dominanter Vater bestimmt über jedes Detail ihres Lebens.
    Als der elterliche Druck für Rayne zu groß wird, flüchtet sie sich in Schweigen und landet in einem Sanatorium. Hier absolviert Finian ein Praktikum - und er ist sofort von dem sprachlosen Mädchen fasziniert.
    Mit ihm wagt Rayne nicht nur eine Reise ins sommerliche Tennessee, sondern auch den Aufbruch in ein ganz neues Leben.

    Ein Buch über die Liebe, das Schicksal, unmögliche Wünsche und Blaubeermarmelade.

    Meine Bewertung:
    Auf den ersten Blick könnte man denken, dass Rayne ein junges, erfolgreiches Mädchen ist, die, um ihren Willen durchzusetzen, beschließt nicht mehr zu reden. Doch sehr schnell wird klar, dass Rayne alles andere als eine typische Neunzehnjährige ist. Gemeinsam mit Finian, den sie in der Klinik kennenlernt, begibt sie sich auf eine Reise die man Leben nennt.

    Mein Fazit:
    Emma C. Moore alias Marah Woolf hat mit Rayne und Finian Blue Summers zwei Charaktere geschaffen in die man sich einfach nur verlieben muss. Die Geschichte hat mich von der ersten Seite an abgeholt und mich durch alle Höhen und Tiefen mitgenommen. Sie beschreibt auf ganz liebevolle und witzige Art und Weise wie es Finian gelingt, Rayne ins wahre Leben zu entführen und wie sich still und heimlich eine einzigartige Liebe zwischen den beiden jungen Menschen entwickelt. Natürlich hätte ich mir für die Beiden ein anderes Ende gewünscht aber dennoch ist die Story insgesamt so stimmig und zauberhaft, dass man sie einfach nur lieben muss.

    Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen.

    Kommentieren0
    14
    Teilen
    dieDoreens avatar
    dieDoreenvor einem Jahr
    Kurzmeinung: "Finian Blue Summers" ist eine wundervolle Geschichte über die Liebe, das Leben und das Schicksal. Über Wünsche, Träume und Hoffnungen.
    Tanze im regen udn greif nach den Sternen

    Bevor ich ein anfange über diese wunderschöne Geschichte zu schwärmen, nehme ich euch mit auf einen Blick in das Buch.Ich habe mir bewusst das Hardcover gekauft, denn wenn man den Schutzumschlag entfernt ist der Buchdeckel wundervoll illustriert. Auch die einzelnen Kapitel sind mit kleinen Zeichnungen geschmückt. Am Ende wird der Leser auch noch mit Grannys Blaubeermarmeladenrezept belohnt, welches ich definitiv nachkochen werde.Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Rayne und Finian erzählt. Beide Charaktere mochte ich unheimlich gern. Rayne ist sehr besonders und so liebenswert und herzlich. Ziemlich schnell hat sie sich in mein Herz geschlichen. Es war so zauberhaft und schön mit ihr das Leben und die Liebe zu entdecken, im Regen zu tanzen und unter den Sternen zu schlafen.Finian war der absolute Traumtyp ohne dass er sich dessen bewusst ist. Es war bezaubernd Rayne durch seine Augen zu betrachten. Mit jedem Satz und jedem Wort spürt man das Prickeln und Knistern zwischen den Beiden. Das mag auch an dem leichtem und bildlichen Schreibstil der Autorin liegen welcher mich schon mit den ersten Satz gepackt hat.Eigentlich bin ich kein Fan von Liebesgeschichten und war deshalb überrascht wie gut mir Raynes und Finians Lovestory gefallen hat. Ich bin regelrecht durch die Seiten geflogen und habe mich von diesen zauberhaften Charakteren mitreisen lassen. Am Ende habe ich sogar ein paar Tränen verdrückt, denn es wird noch so richtig traurig. Darauf werde ich aber natürlich nicht genauer eingehen 😁
    Mein Fazit
    "Finian Blue Summers" ist eine wundervolle Geschichte über die Liebe, das Leben und das Schicksal. Über Wünsche, Träume und Hoffnungen. Als Leser kann man sich dem Zauber der Charaktere unmöglich entziehen. Tanzt mit Raynes im Regen, kostet Grannys Blaubeermarmelade und erlebt mit Finian eine Nacht unter den Sternen. Lest einfach dieses einzigartige Buch.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    F
    Frenx51vor einem Jahr
    Raynes Wünsche

    Rayne hat viele unerfüllte Wünsche, viele Wünsche-die junge Mädchen so haben und die sie in einem Wunschglas sammelt. Doch Rayne ist alles andere als normal, denn sie ist begabt-spielt seit sie klein ist Geige und gibt viele Konzerte, wird schon früh von ihren Eltern gefördert und doch bestimmt vor allem ihr Vater Raynes Leben. Plötzlich landet sie einem Sanatorium und hüllt sich von nun an im Schweigen, da die Eltern ihren einzigen Wunsch nicht erfüllt und der Druck von ihnen zu groß ist. Während ihres Aufenthalts lernt sie Finian kennen-einen jungen Mann, der dort ein Praktikum absolviert und täglich in ihr Zimmer schaut. Es beginnt eine gemeinsame Zeit, doch spricht Rayne auch wieder oder geht sie in ihr altes Leben zurück?

    Ein Roman über zwei junge Menschen, die beide ein so unterschiedliches Leben führen und sich plötzlich auch ohne Worte verbunden fühlen. Die Suche nach den unerfüllten Wünschen und einem Leben für Rayne, wie sie es sich gewünscht hat. Immer mit dem Gedanken, dass man sich seine Wünsche auch erfüllen muss, um sich selbst zu finden.

    Beide Charaktere sind sehr detailliert und sympathisch dargestellt, aber trotzdem sind beide sehr unterschiedlich. Während Rayne ein Leben mit viel Geld, aber von einem Konzert zum anderen, mit vielen Einschränkungen und Bestimmungen der Eltern führt, lebt Finian hingegen ein ganz einfaches Leben. Das Geld ist knapp und er kümmert sich schon früh um seine kleine Schwester. Sein Vater ist krank und die Mutter arbeitet den ganzen Tag. Finian sorgt sich sehr um seine Mitmenschen und auch Rayne übt eine große Faszination auf ihn aus. Rayne hingegen ist sehr zurück gezogen, durfte wenig selbst entscheiden und lernt Dinge nun zum ersten Mal kennen. Außer zu ihren Eltern hat sie kaum soziale Kontakte.

    Die Autorin schreibt in einer sehr persönlichen und detailreichen Art. Dadurch, dass die Kapitel immer abwechselnd aus Sicht von Finian und Rayne geschrieben sind, lernt man beide Charaktere sehr gut kennen, vor allem auch die eigentlichen Gefühle zueinander. Neben viel Gefühl spielt auch etwas dramatisches und trauriges eine Rolle, was den Leser am Ende nachdenklich zurück lässt.

    Im wahren Leben läuft nicht immer alles perfekt und glücklich und doch sollte man seine Wünsche leben und so gut wie möglich erfüllen. Das hat mir das Buch erneut vor Augen geführt. Eine schöne Geschichte, die sich vor allem durch die zwei Protagonisten Rayne und Finian auszeichnet und das Leben aus Sicht zweier junger Menschen beschreibt.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks