Emma Chase Wer wird denn gleich von Liebe sprechen?!

(64)

Lovelybooks Bewertung

  • 75 Bibliotheken
  • 10 Follower
  • 3 Leser
  • 17 Rezensionen
(33)
(20)
(10)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wer wird denn gleich von Liebe sprechen?!“ von Emma Chase

Drew hat noch nie einen Gedanken an die Liebe verschwendet, eine feste Beziehung ist für ihn eine absolute Horrorvorstellung. Doch das ändert sich schlagartig, als Kate Brooks in derselben Investment-Banking-Firma eingestellt wird, für die auch Drew arbeitet. Kate ist intelligent, wunderschön, ehrgeizig, und sie fasziniert Drew, nicht nur weil sie sich als ernsthafte Konkurrentin entpuppt. Kate geht Drew nicht mehr aus dem Kopf, und je mehr Zeit sie miteinander verbringen, desto heftiger beginnt es zwischen den beiden zu knistern.

Sehr schöner Anfang, aber dann leider immer mehr ins Seichte abgedriftet

— vronika22
vronika22

tolle Protagonisten, Gefühle, Missverständnisse und viel Testosteron

— bienesbuecher
bienesbuecher

Zum totlachen

— Kit212
Kit212

Spannend: aus der Sicht eines Mannes. Manchmal etwas zu derbe Sichtweise, aber gut für Zwischendurch zu lesen!

— _Buchliebhaberin_
_Buchliebhaberin_

Ein wunderbares Buch. Locker, leicht und spritzig

— pandora
pandora

Eine lustige Geschichte mit einem erfrischenden Schreibstil. Mir allerdings zu wenig "Liebes"-Roman, die Gefühle gehen irgendwie unter.

— Jasmina1107
Jasmina1107

... selten so gelacht, die Folgebände mussten auch gleich dran glauben ;)

— MiaP
MiaP

Einfach zum quicken das Buch. Ich liebe es. Der Schreibstil ist der Hammer.

— jennifer_tschichi
jennifer_tschichi

Es ist ein sehr süßes und spritziges Buch!

— Büchermona
Büchermona

Absolut witzig

— KarinLindberg
KarinLindberg

Stöbern in Liebesromane

Manche Tage muss man einfach zuckern

Auch wenn die Geschichte vorhersehbar ist finde ich sie recht unterhaltsam!

buecher_bewertungen1

Liebe findet uns

Eine toller Europatrip und eine schöne Liebesgeschichte bei der man bis zum Ende mitfiebert!

Tigerkatzi

Forbidden Love Story. Weil ich dir begegnet bin

Eine schöne und romantische leichte Lektüre, die leider etwas vorhersehbar war!

TanjaWinchester

So klingt dein Herz

Leider konnte mich dieser Roman von Cecelia Ahern nicht überzeugen! Ich habe eine etwas andere Geschichte erwartet!

divergent

Begin Again

ICH LIEBE DIESES BUCH. Es ist so gefühlvoll und wunderschön.

HanniinnaH

Ein Kleid von Bloomingdale's

Erfrischend gut! Wer etwas für zwischendurch sucht, macht mit dem Buch nichts falsch..

HannahSchwerdtfeger

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Zu viele Sexszenen für meinen Geschmack, die sich dann ständig wiederholt haben!

    Wer wird denn gleich von Liebe sprechen?!
    vronika22

    vronika22

    13. April 2017 um 13:31

    Inhalt:Drew ist ein reicher junger Geschäftsmann und noch dazu ziemlich sexy und gutaussehend. Er hält nichts von festen Beziehungen, hat aber fast jeden Abend eine andere Frau im Bett. Sowohl privat als auch beruflich ist er ein absoluter Gewinnertyp.Kate ist eine junge Frau, die seit etlichen Jahren verlobt ist und ihren Verlobten bereits mit 15 Jahren kennengelernt hat. Zufällig stellt Drews Vater Kate in ihrer Firma ein und Drew muss nun eng mit ihr zusammenarbeiten. Zum ersten Mal verliebt er sich, allerdings möchte Kate nicht wirklich etwas von oder mit ihm. Eine ganz neue Situation für Drew.Meine Meinung:Zu Beginn war ich total begeistert. Der Schreibstil von Emma Chase ist schon etwas eigen und hat mir super gut gefallen. Oft spricht sie den Leser direkt an, als ob sie mit einem kommuniziert. Außerdem ist der Stil sehr humorvoll und ich musste anfangs wirklich viel lachen. Im Laufe des Romans ist es aber meiner Meinung nach von der Handlung und Ausdrucksweise sehr stark ins Seichte abgedriftet. Die Bettszenen wurden immer mehr und ich wollte nicht unbedingt bis ins letzte Detail von den Sexualpraktiken Drews erfahren. Nicht zuletzt wurde es dann auch langweilig, weil sich diese Sexszenen dauernd wiederholt haben. Man hätte mal zählen müssen, wie oft das Wort "Schwanz" vorkam...das war rekordverdächtig.Etwas erstaunlich fand ich es auch, dass das Buch von einer Frau geschrieben ist. Da es meiner Meinung nach sehr klischeehaft und teilweise auch etwas frauenfeindlich geschrieben ist, hätte ich das eher aus der Feder eines männlichen Machos erwartet.Alles in allem ein guter Beginn, der dann aber gegen Mitte sehr stark nachgelassen hat. Viele Stellen habe ich letztendlich nur noch überflogen. Das Ende hat mir dann wiederum, auch wenn es vorhersehbar war, doch wieder etwas besser gefallen. Aber ein leichter Roman, dem meiner Meinung nach jegliche Tiefe fehlt. Aufgrund des guten Beginns gibt es noch 3 Sterne.

    Mehr
  • Diese eine Frau, die alles verändert

    Wer wird denn gleich von Liebe sprechen?!
    Betsy

    Betsy

    01. April 2017 um 18:09

    Andrew Evans, ein erfolgreicher, gut aussehender Investmantbanker, dem die Frauen zu Füßen liegen und der es genießt mit ihnen ein wenig Spaß zu haben, trifft auf seinen Meister, als er erstmals eine Abfuhr kassiert und dann auch noch erfährt, dass genau die Frau, die ihn so fasziniert, seine neue Arbeitskollegin Katherine Brooks ist. Während er noch versucht sie mit seiner charmanten Art dazu zu bringen sich ihm hinzugeben, muss er leider feststellen, dass sie bald zu seiner Gegnerin um einen lukrativen Auftrag wird und bald ein heftiger Kleinkrieg zwischen ihnen entbrennt, samt Funkenflug und einem einstmals glücklichen Junggesellen, der alsbald merkt, dass er Kate mit Haut und Haaren verfallen ist, samt mieser Grippe, auch bekannt als Liebeskummer. Eine leichte und unterhaltsame Geschichte für Zwischendurch, die erzählt, wie ein Mann, der bisher völlig zufrieden mit seinem Leben war und es genießt sich nicht ernstlich zu binden, sondern einfach so rumzuvögeln und dabei so ziemlich jedes Klischee erfüllt, dass man bei so einem Mann erwarten würde, letztendlich doch dieser einen Frau begegnet, die ihn mit ihrem Aussehen, ihrer Klugheit, ihrem Temperament und ihrem Witz die Segel streichen lässt und er sich alsbald kein Leben mehr ohne sie vorstellen kann. Während Drew noch nie jemanden hinterherlaufen musste, da sich die Frauen ihm ansonsten nur zu gerne an den Hals werfen und eine Nummer mit ihm schieben, ist diesmal er derjenige der langsam verrückt wird, weil er genau die Frau, die er unbedingt haben will, nicht bekommen kann. Einerseits weil sie verlobt ist, sie eine Arbeitskollegin ist und versucht ihm die Show zu stehlen und andererseits weil sie klug genug ist, um nicht auf seinen direkten und jungenhaften Charme hereinzufallen, auch wenn definitiv die Chemie zwischen ihnen stimmt. Da Frauen normalerweise nur eine Kerbe in seinem Bettpfosten sind, hat er klare Regeln was Beziehungen am Arbeitsplatz betrifft, versucht aber dennoch bei Kate zu landen, da er sie ja schon zuvor kennengelernt hat. Obwohl er anfänglich ziemlich abgebrüht und selbstsicher gegenüber Frauen daherkommt, zeigt er, dass er auch anders kann und längst nicht so oberflächlich ist wie er scheint. Dies erfährt man besonders wenn er mit seiner kleinen Nichte Mackenzie spricht, der er versucht zu vermitteln, dass sie keinen Prinzen braucht und sie auch alleine erfolgreich und selbstbewusst sein kann, denn letztendlich hat ihr Geschlecht die Macht. Mackenzie selbst ist dabei herzallerliebst und sorgt mit ihrer Art und ihrem Schimpfglas, dass sich rasch füllt, dank der Ausdrucksweise ihres Onkels, für ein Lächeln beim Leser sorgt. Natürlich gibt es auch noch ein paar echte Männerfreunde, den Verlobten, der Kate nach Andrews Meinung gar nicht verdient hat und „Die Zicke“, Andrews Schwester, vor der nicht nur er einen Heidenrespekt hat. Dennoch freut sie sich, dass ihr Bruder, den sie trotz aller Konflikte liebt, endlich erwachsen wird und sich verliebt hat. Weshalb sie ihm auch einen ordentlichen Arschtritt gibt, um sich seine Chance bei Kate nicht zu vertun und ehrlich um sie kämpft.  Letztendlich bläst Andrew zum Angriff und lässt nicht locker um Kate dazu zu bringen, ihm noch eine Chance zu geben, als er es scheinbar komplett vermasselt hat und greift sogar zu kitschigen Frauenfilmen um herauszufinden was er noch tun kann, denn bei einem ist er sich sicher, auch sie hat Gefühle für ihn und will es nur nicht zugeben, doch er der aufmerksame Beobachter, weiß genau wie sehr sie dagegen ankämpft, zumindest ist dies sein Standpunkt. Obwohl er auch anfänglich kein schlechter Mensch ist und man ihm trotz seiner Arroganz nicht wirklich böse sein kann, zeigt er im Laufe des Buches immer mehr was für ein liebenswerter Kerl in ihm steckt und sobald er sein Herz erst einmal verloren hat, tut er alles dafür, um die Frau seines Lebens zu erobern, auch wenn die sexuelle Abstinenz ihn quasi um den Verstand bringt. Nach seiner Wandlung gibt er sich echt Mühe damit Kate umzustimmen, während diese eher genervt ist, doch Drew gibt nicht auf und mal ehrlich, es ist ihm wirklich schwer zu widerstehen, während er soviel Energie in diese Sache investiert, zeigt wie romantisch er sein kann und zugleich auch noch mit anzüglichem Humor punktet.  Was hier anfänglich etwas nervt ist, dass Drew immer mal wieder ein wenig abschweift vom Thema und versucht anschaulich zu erklären, was gerade passiert ist und warum Männer so gestrickt sind. Man gewöhnt sich allerdings daran und kann auch immer mehr darüber lächeln, denn er ist relativ ehrlich mit sich selbst und geradeheraus mit seiner Meinung über Männer und Frauen sowie deren Unterschiede und letztendlich ist es dann gerade das, was dieses Buch so besonders macht. Etwas schade ist es dann aber doch, dass man in Kate so gar keine Einblicke bekommt, aber gut diesmal ist eben der Mann an der Reihe seine Geschichte zu erzählen, auch wenn dies aus weiblicher Autorensicht passiert und hier natürlich sehr mit Klischees gearbeitet wird, dennoch ist es mal etwas anderes und herrlich erfrischend, wenn es darum geht, dass ein Mann eher sagt er hätte die Grippe als sich selbst eingesteht, dass er an Liebeskummer leidet. Fazit: Ein etwas anderer Roman als man es erwartet, da hier Drew selbst seine Geschichte erzählt und dabei mit dem Leser auch immer wieder Zwiesprache hält. Anfänglich nervt es teilweise, aber irgendwann kann man sich seinem jungenhaften Charme und den Klischees über Männer die hier nur so überfließen, nicht mehr entziehen und kann von ihm, dem anfänglichen, stark von sich eingenommenen Playboy gar nicht mehr genug bekommen, besonders als er nach und nach sein Herz verliert ohne es zu merken und dann teils sehr unterhaltsam versucht seine Traumfrau für sich zu gewinnen. Kurzweilig und ein Buch mit viel Humor und tollen Nebenfiguren, die hier noch mehr Schwung in die Geschichte bringen. Eine klassische Was-sich-liebt-das-neckt-sich-Geschichte und trotz ihrer Vorhersehbarkeit nicht weniger unterhaltsam.

    Mehr
  • Toller Reihenauftakt!

    Wer wird denn gleich von Liebe sprechen?!
    bienesbuecher

    bienesbuecher

    18. March 2017 um 11:59

    Das Cover gefällt mir bei dieser Reihe total gut. Einfach und schlicht, nur der Titel in schönen Farben und am unteren Ende die Skyline. Wie Drew seinen Feierabend verbringt erfährt man gleich zu Beginn. Dann kommt allerdings Kate dazu. Sie bringt Drew ganz schön durcheinander. Was ich super fand ist, dass das Buch aus Drews, also der männlichen, Sicht geschrieben wurde. Das war mal etwas ganz anderes und total spannend zu lesen. Es fliegen die Fetzen, sie vertragen sich wieder aber vor allem stehen die beiden in direktem Konkurrenzkampf. Und das fand ich auch so spannend zu lesen. Es geht eben nicht nur um Gefühle zwischen ihnen oder das Hin und Her, sondern noch um so viel mehr. Man lernt beide Protagonisten so gut kennen, dass man sich als Leser in beide herrlich versetzen kann. Während man Kate eher durch ihre Freunde näher kennen lernt, ist bei Drew die Familie dafür zuständig. Und seine kleine Nichte muss man einfach lieben. Es war großartig, die unterschiedliche Entwicklung von Drew und Kate zu lesen; beide ehrgeizig und zu einander hingezogen. Manchmal fand ich Drew ein wenig zu plump oder direkt, aber trotzdem was es nicht billig. Sprachlich war das Buch super. Man kann kaum aufhören zu lesen, denn man möchte immer wissen, wie die Story weitergeht und welche Sprüche sich die beiden noch um die Ohren werfen. Neben den Gefühlen und natürlich Missverständnissen kann man bei diesem Buch richtig über Drews Aktionen und Kates Schlagfertigkeit lachen. Fazit: Young Adult Fans sollten dieses Buch unbedingt lesen. Gefühle, Witz und viel Testosteron machen die Geschichte zu einem Lesevergnügen. Absolute Leseempfehlung!

    Mehr
  • Witzig Spritzig

    Wer wird denn gleich von Liebe sprechen?!
    Kit212

    Kit212

    07. January 2017 um 00:11

    Eigentlich waren meine Erwartungen nicht unbedingt hoch und ich hörte es mir nur an (Hörbuch) weil eine Freundin es mir bereits ein oder zwei Jahre zuvor dringends empfohlen hatte.Tatsächlich war es unendlich lustig. Genial fand ich auch, dass es frech und direkt aus der Sicht des männlichen Protagonisten erzählt wird, wie ich es so noch nicht vorgefunden habe. Das zweite Buch der Reihe jedoch hebe ich mir vorerst noch ein wenig auf, da es minimal kitschig war (Ist ja schließlich eine Romanze ;) )

    Mehr
  • Neuentdeckung

    Wer wird denn gleich von Liebe sprechen?!
    Büchermona

    Büchermona

    08. April 2016 um 14:08

    Kurzbeschreibung: Drew hat noch nie einen Gedanken an die Liebe verschwendet, eine feste Beziehung ist für ihn eine absolute Horrorvorstellung. Doch das ändert sich schlagartig, als Kate Brooks in derselben Investment-Banking-Firma eingestellt wird, für die auch Drew arbeitet. Kate ist intelligent, wunderschön, ehrgeizig, und sie fasziniert Drew, nicht nur weil sie sich als ernsthafte Konkurrentin entpuppt. Kate geht Drew nicht mehr aus dem Kopf, und je mehr Zeit sie miteinander verbringen, desto heftiger beginnt es zwischen den beiden zu knistern.Neuentdeckung Emma Chase ist eine persönliche Neuentdeckung für mich. Ich habe vor einiger Zeit mal eine Rezension bei Desiree gelesen und daraufhin musste das Buch einfach auf meine Wunschliste. Der Titel ist niedlich und der Inhalt klang ganz nach meinem Geschmack. Nun habe ich es innerhalb von kürzester Zeit verschlungen. Der besondere Kniff ist an dieser Geschichte wohl, dass sie vollständig aus der Sicht von Drew, dem männlichen Protagonisten erzählt wird. Zwar von einer Frau geschrieben, wirken seine Gedanken doch echt authentisch. Ein Stück Macho und harter Kerl und darunter doch ein liebenswerter Mann. Ich weiß nicht, wie Emma Chase sich so intensiv in die Welt eines Mannes hineindenken konnte, aber ich finde, das ist ihr wohl recht gut gelungen. Die Protagonistin Kate hat es mir ebenfalls sehr angetan. Man bekommt sie nur aus seiner Perspektive zu Gesicht, was auch mal eine angenehme Abwechslung zu so vielen anderen Büchern ist. Als Frau hat man doch eine andere Einstellung zu einigen Dingen, als vielleicht als Mann. Auch die turbulente Story der beiden hat mich überzeugt. Witz und Charme und ein großer Batzen sexuelle Energie entladen sich zwischen den Seiten und halten so die Spannung immer aufrecht. Das Buch ist wirklich sehr sexy, immerhin treiben wir uns auch in den Gedanken eines Mannes herum…Wem das jetzt zu sehr nach Klischee klingt, der liest das Buch am besten vielleicht gar nicht. Es ist ein sehr süßes und spritziges Buch und ich bin schon gespannt auf weitere Titel von Emma Chase. Wenn du gerne Liebesromane liest, dann kommst du um diese Autorin jedenfalls nicht herum!

    Mehr
  • Kann das wirklich Liebe sein?

    Wer wird denn gleich von Liebe sprechen?!
    Kunterbuntestagebuch

    Kunterbuntestagebuch

    22. February 2016 um 09:22

    Drew Evans ist sexy und erfolgreich – ein Gewinnertyp. Millionendeals verhandelt er, ohne mit der Wimper zu zucken, und Frauen verführt er mit einem Lächeln allein. An die Liebe hat Drew noch nie einen Gedanken verschwendet; sich zu binden ist für ihn eine absolute Horrorvorstellung! Doch das alles ändert sich schlagartig, als Kate Brooks in seiner Firma eingestellt wird. Sie ist die erste Frau, die sich nicht so einfach von ihm um den Finger wickeln lässt. Dabei ist Drew es doch gewohnt, immer zu bekommen, was er will… Fazit: Dieses Buch konnte ich, nachdem ich angefangen habe es zu lesen, nicht mehr aus der Hand legen. Der Schreibstil ist locker und witzig. Interessant ist es auch, einmal alles aus der Sicht eines Mannes erzählt zu bekommen. Normal haben die ja mit Gefühlsduselei nicht so viel am Hut. Ein erfrischender Roman, der Lust auf die Fortsetzung macht. Steffi G.

    Mehr
  • Jetzt lesen!

    Wer wird denn gleich von Liebe sprechen?!
    Büchermona

    Büchermona

    18. February 2016 um 08:28

    KURZBESCHREIBUNG: Drew hat noch nie einen Gedanken an die Liebe verschwendet, eine feste Beziehung ist für ihn eine absolute Horrorvorstellung. Doch das ändert sich schlagartig, als Kate Brooks in derselben Investment-Banking-Firma eingestellt wird, für die auch Drew arbeitet. Kate ist intelligent, wunderschön, ehrgeizig, und sie fasziniert Drew, nicht nur weil sie sich als ernsthafte Konkurrentin entpuppt. Kate geht Drew nicht mehr aus dem Kopf, und je mehr Zeit sie miteinander verbringen, desto heftiger beginnt es zwischen den beiden zu knistern. Emma Chase ist eine persönliche Neuentdeckung für mich. Ich habe vor einiger Zeit mal eine Rezension bei Desiree gelesen und daraufhin musste das Buch einfach auf meine Wunschliste. Der Titel ist niedlich und der Inhalt klang ganz nach meinem Geschmack. Nun habe ich es innerhalb von kürzester Zeit verschlungen. Der besondere Kniff ist an dieser Geschichte wohl, dass sie vollständig aus der Sicht von Drew, dem männlichen Protagonisten erzählt wird. Zwar von einer Frau geschrieben, wirken seine Gedanken doch echt authentisch. Ein Stück Macho und harter Kerl und darunter doch ein liebenswerter Mann. Ich weiß nicht, wie Emma Chase sich so intensiv in die Welt eines Mannes hineindenken konnte, aber ich finde, das ist ihr wohl recht gut gelungen. Die Protagonistin Kate hat es mir ebenfalls sehr angetan. Man bekommt sie nur aus seiner Perspektive zu Gesicht, was auch mal eine angenehme Abwechslung zu so vielen anderen Büchern ist. Als Frau hat man doch eine andere Einstellung zu einigen Dingen, als vielleicht als Mann. Auch die turbulente Story der beiden hat mich überzeugt. Witz und Charme und ein großer Batzen sexuelle Energie entladen sich zwischen den Seiten und halten so die Spannung immer aufrecht. Das Buch ist wirklich sehr sexy, immerhin treiben wir uns auch in den Gedanken eines Mannes herum… Wem das jetzt zu sehr nach Klischee klingt, der liest das Buch am besten vielleicht gar nicht. Es ist ein sehr süßes und spritziges Buch und ich bin schon gespannt auf weitere Titel von Emma Chase. Wenn du gerne Liebesromane liest, dann kommst du um diese Autorin jedenfalls nicht herum!

    Mehr
  • Witzig und schön

    Wer wird denn gleich von Liebe sprechen?!
    KarinLindberg

    KarinLindberg

    03. December 2015 um 14:25

    Der Titel hat mich gleich angelockt und ich habe mir die Leseprobe heruntergeladen. Besonders nett fand ich, dass die Story aus Männersicht (Drew) erzählt wurde. Der Schreibstil ist flüssig und absolut witzig. Bei einigen Passagen habe ich tatsächlich laut aufgelacht. Das Buch ist erfrischend anders und ich hatte wirklich Spaß beim Lesen. Die Protagonisten sind glaubhaft dargestellt und ich konnte die Handlung gut nachvollziehen. Drew ist ein Draufgänger, Liebe kennt er nicht und verliebt hat er sich noch nie - bis er Kate trifft. Auf einmal verändert sich alles schlagartig. Das Buch beginnt damit, dass es zwischen ihm und Kate aus ist und er sich mit einer vermeintlichen Grippe eine Woche zuhause verkriecht. Ich habe mich da sofort reingelesen und wollte wissen wie es weiter geht. Dann erzählt Drew wie es dazu gekommen ist, dass er sich wie ein Häufchen in seinem Liebeskummer suhlt. Drew ist erfolgreich, selbstbewusst und weiß was er will. Vor allem will er eins. Frauen. Viele davon. Aber nur einmal. Kate ist Drew sehr ähnlich, jedenfalls was das geschäftliche anbelangt. Ansonsten ist sie eher unerfahren, was man aber nicht merkt. Sie ist kein graues Mäuschen und hat auch keine Komplexe. Das hat mir auch sehr gut gefallen. Fazit: Ein absolut lesenswerter Roman, der durch die Männersicht auch mal was vollkommen anderes ist. Ich fand es von der Autorin sehr gut und glaubhaft beschrieben, wie ein Mann wie Drew tickt. Daumen hoch, fünf Sterne! Werde mir gleich mal den zweiten Roman von Emma Chase ansehen....

    Mehr
    • 2
  • Buchverlosung zu "Wer wird denn gleich von Liebe sprechen?!" von Emma Chase

    Wer wird denn gleich von Liebe sprechen?!
    LittleDragonsLibrary

    LittleDragonsLibrary

    29. November 2015 um 10:58

    Hallo ihr Lieben,ich wünsche euch einen schönen 1. Advent!
    Heute beginnen meine Gewinnspiele, um euch die Weihnachtszeit zu verschönern. Am 5.12. veranstalte ich eine Lesenacht. Sei doch dabei :)

    Bis zum 6.12.2015 könnt ihr noch teilnehmen und ein neues Exemplar von Emma Chases - "Wer wird denn gleich von Liebe sprechen?!" gewinnen.
    Hier geht es zur Teilnahme

  • ღRezension zu >Wer wird denn gleich von Liebe sprechen?!< von Emma Chaseღ

    Wer wird denn gleich von Liebe sprechen?!
    SylviaRietschel

    SylviaRietschel

    20. July 2015 um 09:50

    Inhalt:Drew hat noch nie einen Gedanken an die Liebe verschwendet, eine feste Beziehung ist für ihn eine absolute Horrorvorstellung. Doch das ändert sich schlagartig, als Kate Brooks in derselben Investment-Banking-Firma eingestellt wird, für die auch Drew arbeitet. Kate ist intelligent, wunderschön, ehrgeizig, und sie fasziniert Drew, nicht nur weil sie sich als ernsthafte Konkurrentin entpuppt. Kate geht Drew nicht mehr aus dem Kopf, und je mehr Zeit sie miteinander verbringen, desto heftiger beginnt es zwischen den beiden zu knistern.Das Cover:Das Cover hat mich sofort angesprochen. Sagen wir doch wie es ist: Die kräftige Farbe der Schrift und die Tatsache, dass außer der Silhouette einer Stadt dort sonst nichts zu finden ist, hat mich einfach neugierig gemacht. Ich hab sofort danach gegriffen. Aufgabe erfüllt, würde ich sagen. Zudem würde ein allzu verschnörkeltes Cover auch nicht richtig passen, denn die (Liebes)Geschichte ist zur Abwechslung mal aus der Sicht eines Mannes geschrieben. Da erwartet man irgendwie keine Blümchen und Muster.Der Schreibstil:Emma Chase hat mich einfach vom ersten Wort an in ihre Geschichte gesogen und ich bin bis zur letzten Seite nicht daraus hervor gekrochen. Sogar, als ich das Buch zwangsläufig zum Essen, Lernen und Schlafen weglegen musste, war ich irgendwie mittendrin. Ihr Schreibstil ist flüssig, spritzig und einfach nur erfrischend witzig! Die Geschichte wird aus der Sicht vom männlichen Protagonisten erzählt und ich kann nur sagen, dass ich mich mehrmals im Bus vor lauter Lachen kaum halten konnte. Dabei wurde es auch nie langweilig. Ich wollte immer wissen, wie es denn weitergeht und habe es gehasst, wenn ich das Buch letztlich doch mal weglegen musste.Meine Meinung:Drew ist einfach ein liebenswerter, charmanter, witziger und sehr standhafter BadBoy, der im Laufe der Geschichte eine glaubhafte und wirklich große Entwicklung durchlebt. Bisher hat er an Beziehungen nicht geglaubt, nicht mal einen Gedanken daran verschwendet. Und dann schneit Kate in sein Leben und stellt es gehörig auf den Kopf. Klar, anfangs will er eigentlich nur das Eine, aber schnell wird klar, da ist irgendwie doch mehr. Was mir an Drew am meisten gefällt, ist seine direkte und ehrliche Art. Ich habe es geliebt, wenn er sich direkt an die Leser gewendet hat. Dabei nimmt er einfach kein Blatt vor den Mund. Das ist erfrischend und wirkt einfach unheimlich real!Ich habe mich im Laufe der Geschichte wirklich ein wenig in Drew verliebt, konnte mit Kate also gut mitfühlen. Am Ende hat er einiges zu tun, um seine Angebetete nicht doch noch zu verlieren. Seine Versuche sind dabei so herzergreifend, dass ich am liebsten in die Seiten gekrochen wäre, um Kate zu bitten, endlich einzulenken. Schon allein wie er mit seiner kleinen Nichte Mackenzie umgeht, hätte mein Herz schon erweicht. Drew hat auf alles eine plausible Erklärung, die er gern mit Beispielen aus Büchern und Filmen untermauert. Ob Männer wirklich so denken, sei mal dahingestellt, aber ich habe mich köstlich amüsiert und genau darum geht es doch. Kate Brooks ist einfach spitze. Sie ist eine knallharte, erfolgreiche Businessfrau- Sie ist selbstständig, wortgewandt und hat was im Kopf. Sie ist einfach der perfekte Gegenpart zu Drew, lässt sich durch nichts aus der Ruhe bringen und bietet ihm die Stirn. Sie teilt ordentlich aus, lässt sich von ihm nichts gefallen und geigt ihm bei jeder Gelegenheit ordentlich die Meinung. Das ist einfach genial. Endlich mal eine Frau, die nicht gleich kuscht, die sich nicht einschüchtern lässt, dabei aber auch authentisch bleibt. Die Streitereien zwischen den beiden sind genau richtig dosiert und geben der Geschichte eine Gewisse Schärfe.Ob man solche Badboys wie Andrew nun mag oder nicht, im Laufe der Handlung – und das verspreche ich – wird sich einfach jeder in Drew verlieben.Fazit:Wer eine unterhaltsame, witzige aber dennoch wunderschöne Liebesgeschichte sucht, wird hier nicht enttäuscht. Ganz im Gegenteil. Die Charaktere überzeugen auf ganzer Linie und mit der Leidenschaft zwischen Drew und Kate wickelt Emma Chase einfach jeden Leser um den kleinen Finger! Klare Leseempfehlung! Ich vergebe 5 / 5 Leseeulen und wende mich gleich direkt an die Fortsetzung: Nichts als Ärger mit der Liebe…

    Mehr
  • Wer wird den gleich von Liebe sprechen?!

    Wer wird denn gleich von Liebe sprechen?!
    Tigerbaer

    Tigerbaer

    Die Rezension bezieht sich auf den ungekürzten Hörbuch-Download von Audible. „Wer wird den gleich von Liebe sprechen?!“ von Emma Chase ist eine sehr amüsante Love-Story. Zu Beginn der Geschichte lernt man Drew kennen. Der junge Investmentbanker, der vor Selbstvertrauen nur so trotzt, hat die Grippe und leidet aus tiefster Seele. Den Leser/Zuhörer lässt Drew an seinem Elend teilhaben und recht schnell entpuppt sich die vermeintliche Grippe als ausgewachsener Liebeskummer. Um den bemitleidenswerten Zustand von Drew zu verstehen, muss man vier Monate in seinem Leben zurückgehen und das tut er in Begleitung des geneigten Lesers/Zuhörers. Drew präsentiert sich als selbstbewusster Kerl, der sich vor lauter weiblicher Aufmerksamkeit nicht retten kann. Er arbeitet hart, ist sehr ehrgeizig und lässt es sich von seinem verdienten Geld gut gehen. An einem seiner üblichen Samstagstouren durch den aktuell angesagten Club der Stadt begegnet ihm Kate. Sofort ist Drew Feuer und Flamme und will diese Frau haben. Kate scheint nicht abgeneigt, lässt sich aber auf nichts ein. Am Montagmorgen begegnet Drew in seiner Firma der neuen Mitarbeiterin…es ist Kate! Und sie ist verlobt! Die gesamte Geschichte wird aus Drews Sicht bzw. von ihm selbst erzählt. Dieser Umstand sorgt für viele amüsante Stellen, die schmunzeln oder lauthals lachen lassen. Drew spart auch nicht mit guten Ratschlägen, weder an die Herren der Schöpfung noch an die Damen. Dabei lässt er fast kein Klischee aus ;-) Mir hat der männliche Blickwinkel gut gefallen, wenn auch für mein Empfinden an manchen Stellen zu viele Klischees bemüht wurden. Drew war für mich auch nicht zu 100 % glaubwürdig, da er sich einerseits als Frauenheld par excellence präsentiert, Frauen überwiegend nur benutzt und bei dem bloßen Gedanken an eine Beziehung den Rückwärtsgang antritt, aber auf der anderen Seite einer Familie mit glücklich verheirateten Eltern entstammt, eine enge Beziehung zu seiner Schwester hat und seine kleine Nichte förmlich vergöttert. Einen bindungsunfähigen Mistkerl stelle ich mir ein wenig anders vor ;-) Aber trotz dieser für mich etwas konstruierten Details hat mir die amüsante Geschichte gefallen und ich hatte damit bei der Hausarbeit meinen Spaß =)

    Mehr
    • 2
  • Witzige, äußerst unterhaltsame Story mal aus einer anderen Perspektive.

    Wer wird denn gleich von Liebe sprechen?!
    Emma_Diner

    Emma_Diner

    Drew hat die Grippe. Aber nicht so wie Sie jetzt denken. Die Symptome kommen nämlich nicht von einer dieser fiesen Infektion, so wie wir sie kennen – nein. Drew, erfolgreicher wie rücksichtsloser Investmentbanker und Single aus vollster Überzeugung, ist einer Frau verfallen. Kate, einer ebenso schönen wie knallharten Karrierefrau, die nicht einsieht, warum sie sich in die Reihe seiner zahllosen, unverbindlichen One-Night-Stands einreihen sollte und das überraschende Liebesgeständnis seinerseits nimmt sie dem notorischen Lügner sowieso nicht ab. Denn Andrew tut für gewöhnlich alles um eine Frau in's Bett zu bekommen, da spielt Kate einfach nicht mit, denn so schnell er seine „Beute“ erobert hat, so schnell lässt er sie für gewöhnlich auch wieder fallen. Das besondere an der Geschichte: Drew lässt uns an seinen „Weisheiten“ teilhaben. Neben einer äußerst amüsanten Geschichte, in der er versucht Kates Herz für sich zu gewinnen, streut der versierte Eroberer hier und da „Tipps“ für Frauen im Umgang mit Männern. Er philosophiert über Highheels, Beleuchtung im Schlafzimmer und überschüssige Pfunde bei Frauen. Und Drew redet mit dem Leser, er bezieht ihn bzw. sie mit in die Geschichte, fragt nach, ob man die „Tipps“ auch wirklich verstanden hat. Mein Fazit: Eine witzige, unterhaltsame Story, die sich durch ihren außergewöhnlichen Schreibstil unheimlich gut „weglesen“ lässt. Man mag Andrew am Anfang für einen unverbesserlichen Ekel halten, aber nachdem er seine Fehler einsieht und sich in einen verliebten Jungen verwandelt, findet man ihn einfach nur noch lustig. Und auch die Nebencharaktere gefallen mir richtig gut, allen voran Andrews vierjährige Nichte Mackenzie, der er für jedes gebrauchte Schimpfwort etwas in ihr „Schimpfwortglas“ spenden muss und fluchen tut er wirklich häufig. Ich hatte am Anfang etwas befürchtet, dass mir die Übersetzung in's Deutsche nicht gefallen könnte, aber da wurde ich vollkommen überzeugt. Teilweise wurden recht witzige Pendants zu englischen Wortwitzen eingestreut, die mir wirklich gut gefallen haben. Alles in allem bin ich sehr überrascht, wie gut mir dieses Buch gefallen hat und das obwohl ich im Grunde kein Freund von dem RomCom-Genre bin (Romantic Comedy), aber man lässt sich ja gerne von etwas anderem überzeugen.

    Mehr
    • 2
  • Humor & Romantik perfekt kombiniert!

    Wer wird denn gleich von Liebe sprechen?!
    merlin78

    merlin78

    03. March 2015 um 18:43

    Drew Evans hat alles, was ein junger Mann sich wünscht: Er hat Geld, er ist erfolgreich und unglaublich sexy. Jeden Abend kann er eine andere Frau abschleppen und genießt sein Single-Dasein in vollen Zügen. Doch dann passiert es! Seine neue Kollegin verdreht ihm den Kopf. Kate Brooks sieht unverschämt gut aus, ist intelligent und fällt auf seine Machosprüche nicht herein. Doch irgendwie will er sie für sich gewinnen, zumindest für eine Nacht. Denn mehr kommt für ihn nicht in Frage…. oder?! Die amerikanische Autorin Emma Chase legt mit ihrem Romandebüt „Wer wird denn gleich von Liebe sprechen?“ einen aufregenden und absolut perfekten Start hin, der für beste Unterhaltung sorgt und den Leser von der ersten bis zur letzten Seite in seinen Bann zieht. Aus Sicht von Drew wird hier die Handlung beschrieben. Seine direkte Art, sein loses Mundwerk und seine ironischen Gedanken machen aus diesem Werk ein humorvolles Lesevergnügen. Drew ist im Grundwesen ein guter Mensch. Er macht sich Sorgen um seine Familie und ist für seine Freunde immer da. Dennoch verschleißt er Frauen am laufenden Band und genießt es. Erst als er Kate kennen lernt, die ihm vom ersten Moment an nicht mehr aus dem Kopf geht, scheint sich sein Denken in andere Richtungen zu verlagern. Dabei ist es unglaublich amüsant zu erfahren, was Männer in gewissen Situationen denken und von sich preis geben. Diese spritzige und lustige Art sorgt dafür, dass dieser Liebesroman einen unglaublich hohen Unterhaltungswert genießt. Die Handlung selbst baut sich recht rasch auf und bringt den Leser schnell in die passende Situation hinein. Was Drew zu Beginn des Buches als Grippe beschreibt, entpuppt sich sehr zügig als Liebeskummer. Und dann beginnt der junge Mann über die letzten vier Monate zu berichten und lässt dabei kein Detail aus. Natürlich wird das Buch nicht mit dem Herz-Schmerz-Drama enden, doch so ist von Anfang an klar, wie sich die Geschichte entwickeln wird. Besonders reizvoll ist es, Drews Veränderung mitzuerleben (und das sich schnell füllende Geldglas seiner Nichte :D). Sehr interessant sind auch die anderen witzigen Ideen, die Emma Chase in die Geschichte integriert hat. So sorgt ein Familienessen bei Drews Eltern zu spaßigen Anekdoten, die zum Lachen animieren und den Leser verzaubern. Hier ist der Schriftstellerin ein ideales Zusammenspiel aus Humor und Lovestory gelungen. Auch die erotischen Passagen hat sie glaubwürdig und passend in die Handlung eingefügt. Es ist einfach stimmig und sorgt für tolle Lesestunden. Fazit: „Wer wird denn gleich von Liebe sprechen?!“ ist ein großartiger Roman, der von A bis Z überzeugt. Hier stimmt das Gesamtkonzept, denn mit einer Prise Wortwitz, viel Leidenschaft und zwei großartigen Charakteren wickelt Emma Chase jeden um den kleinen Finger!

    Mehr
  • Mann erzählt, wie er die Liebe seines Lebens findet

    Wer wird denn gleich von Liebe sprechen?!
    bromer65

    bromer65

    27. February 2015 um 11:21

    Drew Evans ist ein Frauenheld, wie er im Buche steht. Aus gutem Hause, erfolgreich in der Arbeit als Investmentbanker, nur mit Frauen hat er nichts am Hut. Keine festen Beziehungen, er lässt es nur für eine Nacht krachen und zieht dann wieder weiter zum nächsten Abenteuer. Das Ungewöhnliche an diesem Buch ist, dass Drew die Geschichte erzählt, und das ist sehr witzig gelungen. Drew lernt eine Frau, Kate Brooks, kennen, die ihn auf Anhieb fasziniert. Er kann allerdings bei ihr nicht punkten, sie macht ihm unmissverständlich klar, dass sie verlobt ist. Ein paar Tage später lernt er genau diese Kate kennen, sie ist - Überraschung - die neue Kollegin in der Firma !! Drew soll sie unter seine Fittiche nehmen, und für einen möglichen neuen Kunden sollen sie zu zweit ein Angebot ausarbeiten. Drew versucht, Kate auszubooten, aber Kate ist mit allen Wassern gewaschen und lässt sich nicht austricksen... Der neue Kunde erwartet aber bei der Angebotseröffnung, dass eine Nacht mit Kate mit im Angebotspaket drin ist. Drew lehnt dies aber vehement ab und lässt deswegen den ersehnten Auftrag sausen. Kate geht ihm doch schon seit längerem nicht mehr aus dem Sinn, auch wenn er nicht auf Erfolg bei ihr hoffen kann... Kurz darauf wird Kate von ihrem Verlobten Billy verlassen und ist am Boden zerstört. Drew bekommt das mit und will sie trösten, da sie ihm auch zu einer wahren Freundin geworden ist. Es stellt sich heraus, dass auch Kate auf ihn abfährt, die beiden verbringen ein ganzes Wochenende miteinander und können die Finger kaum voneinander lassen. Drew ist glücklich, er kann sich aber selbst noch nicht eingestehen, dass er sich verliebt hat. Es kommt, wie es kommen muss: Kate’s Verlobter Billy möchte seine Freundin zurückhaben und gibt in der Eingangshalle der Firma für sie ein Konzert. Drew hat ihr bisher noch nicht gesagt, dass er sich in sie verliebt hat und ist nun der Meinung, dass sie sich mit Billy wieder versöhnt hat. Dementsprechend verhält er sich und gibt bei einem Telefonat vor, dass es sich um eine Frau aus einem seiner One-Night-Stands handelt… Daraufhin geht Drew nach Hause, weil er todunglücklich ist und vergräbt sich erst mal eine Woche in seiner Wohnung, bis seine Freunde seine Schwester, genannt „Die Zicke“ verständigen. Die versucht nun, Drew wieder auf die Füße zu bekommen und ihm klarzumachen, dass sich Kate zwar mit ihrem Ex wieder versöhnt hat, aber keine Beziehung mehr mit ihm führt. Nun schlägt Drews Stunde: Er muss sich voll ins Zeug legen, um Kate wieder für sich zu gewinnen. Kate möchte aber nicht noch einmal verletzt werden und lehnt seine Versuche ab… Den Rest der Geschichte möchte ich nicht verraten, das muss jeder selbst lesen. Dieses Buch ist jedenfalls sehr amüsant geschrieben. Einfach ein Liebesroman mit Happy End… 

    Mehr
  • Ein romantischer Start ins neue Jahr: Gewinnt gefühlvolle Buchpakete aus dem Egmont LYX Verlag!

    Verliebt noch mal
    TinaLiest

    TinaLiest

    Gibt es einen schöneren Start ins neue Jahr als mit romantischen Büchern? Gemeinsam mit Egmont LYX möchten wir euch auch im neuen Jahr mit gefühlvollen Roman versorgen und euch den Januar mit mit romantischen Liebesgeschichten versüßen! Wir haben uns vier bewegende Romane herausgesucht, die euch ein besonders emotionales Leseerlebnis bescheren sollen! "Verliebt noch mal" von Kristina Günak Physiotherapeutin Thea traut ihren Ohren nicht, als der Vermieter ihrer Hausgemeinschaft die fristlose Kündigung ausspricht. Dabei läuft doch gerade alles so gut: Sie hat eine erfolgreiche Praxis und ihre skurrilen, aber liebenswerten Mitbewohner so ins Herz geschlossen, dass sie eigentlich nie wieder umziehen wollte. Außerdem lässt Schröder, der gut aussehende neue Nachbar, Theas Herz bei jeder Begegnung höher schlagen... "Für alle Fälle Liebe" von Julie James Anwältin Cameron Lynde wird Zeuge, wie im Hotelzimmer nebenan eine Frau ermordet wird. Und den Fall übernimmt ausgerechnet FBI-Agent Jack Pallas, der mit Cameron noch eine Rechnung offen hat. Nach einem unglücklichen Ereignis in der Vergangenheit macht Jack Cameron für den Niedergang seiner Karriere verantwortlich. Doch nun müssen die beiden zusammenarbeiten, um einen gefährlichen Mörder zu überführen. Und stellen schon bald fest, dass sie tiefere Gefühle füreinander entwickeln … "Wer wird denn gleich von Liebe sprechen?" von Emma Chase Drew hat noch nie einen Gedanken an die Liebe verschwendet, eine feste Beziehung ist für ihn eine absolute Horrorvorstellung. Doch das ändert sich schlagartig, als Kate Brooks in derselben Investment-Banking-Firma eingestellt wird, für die auch Drew arbeitet. Kate ist intelligent, wunderschön, ehrgeizig, und sie fasziniert Drew, nicht nur weil sie sich als ernsthafte Konkurrentin entpuppt. "Bis ans Ende der Welt und zurück" von Ruthie Knox Tom ist vollkommen überrumpelt, als seine Schwester ihm verkündet, dass sie ihm für seine geplante Radtour durch die USA einen Reisegefährten organisiert hat. Fest entschlossen, die ganze Sache abzublasen, fährt er zu dem vereinbarten Treffpunkt. Doch dort muss er feststellen, dass seine arrangierte Begleitung nicht, wie erwartet, ein Mann ist, sondern weiblich – und noch dazu äußerst attraktiv! "Barfuß durch den Regen" von Roxanne St. Claire Ein Medienskandal bedroht die Karriere von Jocelyn Bloom, und sie muss vorübergehend von der Bildfläche verschwinden. Als sie in ihre Heimat Barefoot Bay zurückkehrt, werden nicht nur alte Erinnerungen wach. Sie trifft außerdem ihren einstigen Geliebten Will Palmer wieder. Und er weckt Gefühle in ihr, die sie längst vergessen glaubte ... Hier könnt ihr in noch mehr Liebesromanen stöbern! Möchtet ihr ein Buchpaket voller romantischer Geschichten, herzzerreißender Liebesbeziehungen und großer Gefühle gewinnen? Dann heißt es jetzt für euch: Haut in die Tasten und lasst eurer gefühlvollen Seite freien Lauf! Schreibt euer perfektes Ende für eine berührende Liebesgeschichte! Wir verlosen unter allen Teilnehmern gemeinsam mit Egmont LYX 10 Buchpakete mit den fünf oben genannten Titeln! Ich bin gespannt auf eure Happy Ends und freue mich auf emotionale und bewegende Szenen! :)

    Mehr
    • 317
  • weitere