Emma Chastain

 4.2 Sterne bei 5 Bewertungen

Neue Bücher

Das Tagebuch der Callie Snow - Drama, Baby!
 (1)
Neu erschienen am 03.09.2018 als Taschenbuch bei cbj.

Alle Bücher von Emma Chastain

Emma ChastainDas Tagebuch der Callie Snow
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Tagebuch der Callie Snow
Das Tagebuch der Callie Snow
 (4)
Erschienen am 04.09.2017
Emma ChastainDas Tagebuch der Callie Snow - Drama, Baby!
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Tagebuch der Callie Snow - Drama, Baby!
Das Tagebuch der Callie Snow - Drama, Baby!
 (1)
Erschienen am 03.09.2018

Neue Rezensionen zu Emma Chastain

Neu
Lales avatar

Rezension zu "Das Tagebuch der Callie Snow - Drama, Baby!" von Emma Chastain

Lustig, lebensfroh - einfach Callie!
Lalevor 3 Tagen

Inhalt:

Callie ist überrascht, als Mike ihr plötzlich seine Liebe gesteht. Und noch bevor sie sich näher mit ihren Gefühlen für Mike beschäftigen kann, hat sich auch schon Reese - die Oberzicke der Schule - Mike gekrallt. 
Zudem kommt dann auch noch, dass Hanna neuerdings mehr Zeit mit Reese verbringt, als mit Callie und Tris und die Scheidung ihrer Eltern. 
Ein neues Schuljahr voller Drama!


Meine Meinung:

Lustig, lebensfroh und chaotisch - einfach Callie!

Callie Snow ist 15 und mit 15, naja fast 16, kann das Leben  ganz schön kompliziert sein.
Nachdem ihre Mutter mit ihrem viel jüngeren Freund nach Mexiko gezogen ist, lebt sie nun allein bei ihrem Vater. Nun geht es also um die Scheidung, die Callie mehr mit nimmt, als gedacht. Gute Ablenkung bieten ihr nur der Job im Freibad mit ihrem Kumpel Mike und die Zeit mit ihren besten Freunden Hanna und Tris. Doch auch da beginnt sich jede Menge zu verändern, Mike gesteht Callie seine Liebe, Hanna verbringt neuerdings lieber mehr Zeit mit der Oberzicke Reese als mit Callie und Tris und dann ist da noch das neue Schuljahr, wo Katastrophen schon vorprogrammiert sind! In was ist Callie da nur wieder hinein geraten?

Callie ist eine sympathische und vor Leben sprühende Protagonistin, die dem Leser ehrlich und mit Wirz und Humor von ihrem Leben erzählt. Die dazu genutzte Tagebuchform hat sich für das Erzählen ihrer täglichen Gedanken und Erlebnisse gut geeignet, da man so als Leser das Gefühl bekam, ihre Vertraute zu sein. Somit wurde eine Nähe zu der Figur geschaffen und ein tieferer Bezug zu der Geschichte hergestellt. 

Die Geschichte schließt an den ersten Teil von „Callie Snow“ an und natürlich macht es sich auf bestimmte Aspekte bezogen besser, wenn man den ersten steil gelesen hat, aber notwendig ist es nicht. Man kann diesen Teil auch als eigenständiges Buch lesen und trotzdem gut verstehen, da teilweise mit Rückblenden gearbeitet wurde und so vergangene Ereignisse aufgefrischt bzw. erzählt werden.

Was ich sehr gut finde, dass die Jugendliche Art und gewissermaßen auch die Dramatik, überzeugend dargestellt wurden. Besonders deutlich wurde das zum Einen an der Tatsache, dass Callie nicht jeden Tag ellenlange Einträge geschrieben hat, sondern nur dann und wann sie Lust hatte und zum Anderen mit ihrer überzeugten Art, mit der sie über andere Figuren urteilte. Sicher kann man einiges davon such als vorschnell geurteilt und naiv abstempeln, aber im wesentlichen spiegelt es unser Denken wieder.

Mit der Rollenverteilung war ich bei einigen nicht ganz glücklich, teilweise wurde sich hier doch an in der Gesellschaft vorherrschenden Klischees - á la die schöne und hinterhältige Oberzicke, die alles bekommt und den gutaussehenden Jungen, der mit ihr zusammen ist - orientiert. Allerdings muss dazu gesagt werden, dass auch „modernere“ Aspekte miteinbezogen wurden, wie z.B. dass mal nicht der Vater die Familie für einen jüngeren Partner verlässt, sondern die Mutter und auch der beste Freund von Callie, der schwul ist.

Die in der Geschichte einbezogenen Themen waren vielseitig und auf das Alter zugeschnitten und reichten von dem typischen Schul- und Freundschaftsdrama, bis hin zur Familie und wie schwer es ist, das zu sagen und tun, was man eigentlich denkt.


Fazit:
Insgesamt eine gelungene Jugendgeschichte, die voller Witz und Energie ist und den Leser in Callie‘s chaotisches und normales Leben mitnimmt und sich nochmal „jung fühlen“ lässt.
Ich kann dieses Buch allen Lesern ab einem Mindestalter von etwa 12 Jahren empfehlen, aber auch allen „Älteren“, da man sich mit Hilfe von Callie, wunderbar in diese Zeit hineinversetzen kann. 

Kommentieren0
0
Teilen
M

Rezension zu "Das Tagebuch der Callie Snow" von Emma Chastain

spannend und unterhaltsam!
MarcyBookNerdvor einem Jahr

Wie der Titel schon vermuten lässt, erleben wir Callie Snows Geschichte durch ihre Tagebucheinträge. Dadurch kommt man sehr gut ins Buch rein und außerdem erfährt man nur die wichtigsten Sachen ohne großes Rumgeplänkel. Ansonsten wäre das Buch wohl auch ein paar Seiten länger, da die Handlung innerhalb eines Jahres spielt. Trotz der Tagebuchform kam mir die Geschichte sehr persönlich vor und ich konnte mich gut in die Protagonistin Callie hineinversetzen. Jeder war einmal 14 und hat die typischen Teenagerprobleme durchlebt. Durch eine gute Portion Witz und Drama wurde die Handlung also schnell zum Lesevergnügen. Dazu kam der flüssige, einfache Schreibstil und schon flogen die Seiten nur so dahin. Allerdings habe ich auch zwei Kritikpunkte. Erstens war mir Callie in einem Punkt viel zu naiv. Das hat zu ihrem Alter rein garnicht gepasst und mich sehr genervt. Und zweitens haben wir hier mal wieder einen Roman indem es der/die Übersetzer/in mal wieder geschafft hat, unpassende Begriffe zu verwenden, die wohl der Jugendsprache gleichen sollen. Es wäre schön, wenn man ein paar Englische Begriffe nicht einfach übernehmen würde sondern wirklich in die deutsche Sprache zu übersetzen, denn keiner sagt so etwas wie "Yeah" statt ja. Das geht eindeutig besser!
Abgesehen von zwei sehr ärgerlichen Kritikpunkten, konnte mich Das Tagebuch der Callie Snow sehr gut unterhalten. Ein tolles Buch für zwischendurch!

Kommentieren0
2
Teilen
MelEs avatar

Rezension zu "Das Tagebuch der Callie Snow" von Emma Chastain

Amüsante Einblicke in ein Teenieleben
MelEvor einem Jahr

"Das Tagebuch der Callie Snow" lässt sich locker, leicht und flockig lesen. Für mich war es ein kleiner Ausflug in die Vergangenheit, in der ich mich damit beschäftigt habe, meinen ersten Kuss zu bekommen oder der morgendliche Blick in den Spiegel, um zu überprüfen, ob ich wirklich angemessen gekleidet bin. Ich habe mich ehrlich gesagt köstlich über Callie amüsieren können und eine gewisse Dankbarkeit darüber empfunden, dass ich dem Teeniealter längst entwachsen bin und die alltäglichen Probleme andere sind, als die eines jungen Mädchens. Das Lesen war spaßig auf er einen Seite, beinhaltet aber auch die eine oder andere ernste Seite. Der Autorin ist es gelungen beide Seiten zu vermischen und dadurch die Oberflächlichkeit zu nehmen. Für das angegebene Lesealter ist "Das Tagebuch der Callie Snow" bestens geeignet, denn ich vermute, dass sich das eine oder andere junge Mädchen sich in Callies Geschichte wiederfinden wird. Durch die Tagebucheinträge und die doch recht große, angenehme Schrift wird man als Leserin dazu verleitet zügig zu lesen, da es immer wieder zu recht witzigen Anekdoten in Callies Leben kommt, die man einfach weiterverfolgen möchte. Wie schon erwähnt, gibt es auch tragische, bzw. dramatische Ereignisse, die vielleicht nicht auf alle Personenkreise zutreffen, aber dem Roman ein wenig Tiefe übermitteln konnten. Familie, Schule, Freundschaft, Verlieben ...., alles Dinge die für die Zielgruppe der Leserinnen zutreffen. Durch die pinke Covergestaltung ist es schon dadurch in meinen Augen ein Buch für Mädchen.

Gerne vergebe ich eine Leseempfehlung für das Kinder - und Jugendbuch "Das Tagebuch der Callie Snow", da es für mich eine amüsante Zeitreise gewesen ist, die letztendlich auch durch ernstere Themen bestückt war, die wirklich authentisch gezeichnet waren.

Kommentieren0
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 9 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks