Emma Cline

 3.8 Sterne bei 304 Bewertungen
Autorin von The Girls, The Girls und weiteren Büchern.
Emma Cline

Lebenslauf von Emma Cline

Emma Cline, geboren 1989 in Sonoma County in Kalifornien, wächst mit fünf Geschwistern auf. Sie studiert in New York an der Columbia und schließt mit einem Master of Fine Arts ab. Auch nach ihrem Abschluss bleibt sie in New York und wohnt und arbeitet heute in Brooklyn. Sie schreibt unter anderem für den New Yorker und das Magazin O. von Oprah Winfrey. 2016 erscheint ihr erster Roman „The Girls“ und erhält auf Anhieb positive Kritiken. „The Girls“ schafft es u.a. auf die Shortlist für den First Novel Prize des Center for Fiction. 2017 wird Emma Cline zu einer der Granta’s Best Young American Novelists ernannt.

Alle Bücher von Emma Cline

The Girls

The Girls

 (241)
Erschienen am 09.02.2018
The Girls

The Girls

 (16)
Erschienen am 09.02.2018
The Girls

The Girls

 (0)
Erschienen am 25.07.2016
The Girls

The Girls

 (47)
Erschienen am 16.06.2016

Neue Rezensionen zu Emma Cline

Neu
Janna_KeJasBlogs avatar

Rezension zu "The Girls" von Emma Cline

Sex, Drugs & Murder
Janna_KeJasBlogvor 2 Monaten

| © Janna von www.KeJas-BlogBuch.de |

Dieses Buch geriet aufgrund seines Covers in meinen Fokus, dank Klappentext landete es weit oben auf meiner Wunschliste und durch meinen Geburtstag dann direkt in meinem Regal. Im heißen Juli (2018) wurde es dann auch innerhalb kürzester Zeit ausgelesen!

Ich denke, ich verrate kein Geheimnis, auch wenn mir dies im Vorfeld nicht klar war: die Geschichte ist zwar fiktiv, basiert jedoch auf den Taten der Manson-Family. Ich möchte gar nicht zu sehr darauf eingehen, denn 1. gibt es zum Nachlesen genug Material im Internet und 2. handelt das Buch nicht von den Taten, sondern um den Weg hinein in solch eine Gemeinschaft, den Sog in die Sekte.

Natürlich werden auch die Morde thematisiert und beschrieben, doch so unsensibel dies nun (möglicherweise) klingen mag, diese spielen einen eher nebensächlichen Handlungsstrang. Die Protagonistin Evie steht im Mittelpunkt, zum einen durch die Ich-Perspektive, aber auch bedingt durch den Fokus der Geschichte. Der Verführung und den Schatten. Sich verführen lassen und das Dunkle ignorieren, ein leichter Weg. Egal welchen Alters, egal welchen Geschlechts. Sehen was man sehen will …

"Diese langhaarigen Mädchen schienen über allem zu schweben, was um sie herum geschah, tragisch und abgehoben. Wie Fürstinnen im Exil."
(Seite 7)

Das Böse steht nicht plötzlich vor Dir, zeigt dir seine Fratze. Es kommt schleichend, verführt Dich, hüllt Dich ein. Bei Evie waren es diese Mädchen, die ihre Aufmerksamkeit auf sich zogen. herausstachen aus Evies Alltag.
Die 14jährige Evie inmitten der Ignoranz ihrer Eltern, dem Verlust einer Freundschaft und dem Grauschleier ihres eigenen Alltags. Genau dies ist das Augenmerk der Geschichte. Fiese Zungen könnten behaupten, es ist fiktiv, die Protagonistin erst vierzehn – dem möchte ich widersprechen! So oder so ähnlich, Geschlecht und Alter belanglos, kann es vielen Menschen ergehen. Die Sehnsucht nach einem Gefühl von Zugehörigkeit, Aufmerksamkeit, nicht übersehen werden, geliebt zu werden. Ob es nun ein Russell Hadrick wie in diesem Buch ist oder ein anderer Mensch. Sie wissen wen sie wann ansprechen müssen, was sie sagen sollen, um ihr Gegenüber von den eigenen Gedanken zu überzeugen, Einfluss auf Handlungen zu nehmen.

"Es war unmöglich, den Ursprung auszumachen, den Augenblick, in dem sich die Dinge veränderten."
(Seite 86)

Und plötzlich steht man mittendrin! Begreift erst langsam, wenn überhaupt, worin man sich verfangen hat. Auch nach dem Auslesen kann ich nicht DEN Moment greifen, es sind die verschiedensten Erlebnisse die dazu führten, das Evie in den Bann dieser Gruppe gezogen wurde. Und es sind mehrere Momente, in denen ich sagen wollte „Jetzt musst du gehen!“. Doch Evie verliert sich auf der Ranch, erfindet sich neu, fühlt sich gesehen und angenommen.

Evies Leben wird skizziert. Als junges Mädchen und als Erwachsene. Der heiße Sommer, der ihr Leben aus den Angeln hob. Der kalte Winter, in dem sie sich, wie schon oft zuvor, mit vergangenem auseinandersetzt – einen leisen Schmerz verspürt. Eine Sehnsucht die über die Jahre ihre Schatten wirft. Ein wechselnder Erzählstrang von vergangenem und gegenwärtigem.

Es ist ein leiser Weg vom angeblich behüteten Leben in die Gemeinschaft der Ranch. Die Morde sind Blitzlichter, einzelne Sequenzen innerhalb des Buches, und werden erst zum Ende hin ausführlicher geschildert. Es geht nicht um Moral oder eine Anklage, es geht um den Versuch des Verstehens.
Ein wirklich starkes Debüt!

Kommentieren0
6
Teilen
E

Rezension zu "The Girls" von Emma Cline

Überwältigend, grandios, Meisterhaft
Elvira0207vor 4 Monaten

Die Autorin schafft ein Meisterwerk der das wahre Alter von Cline fast unglaublich erscheinen lässt und noch dazu ein Debütroman ist! Perfekt erzählt, die einzelnen Charaktere sehr gut und klar ausgearbeitet! Einfach zu lesen, jedoch ist mache Seite schwer verdaulich und hinterlässt einen bitteren Nachgeschmack! Definitiv kein Roman für Leser die oberflächlige Unterhaltung suchen. Definitiv ein Ausnahmebuch von einem Ausnahmetalent!

Kommentieren0
0
Teilen
TheCoons avatar

Rezension zu "The Girls" von Emma Cline

Von Rebellentum und dem Wunsch nach Aufmerksamkeit
TheCoonvor 4 Monaten

The Girls erzählt die Geschichte von Evie, einmal im Hier-und-Jetzt als Erwachsene und einmal als junges Mädchen. Damals war sie ein unscheinbares und unsicheres Mädchen, dass um jeden Preis wahrgenommen werden wollte. Empfänglich für jede Art von Aufmerksamkeit freundet sie sich mit Suzanne an, die sie mit auf eine Ranch nimmt. Die Ranch ist ein Kosmos für sich, dort gelten andere Regeln aufgestellt von Russel, der alle Bewohner der Ranch in seinen Bann zieht und die ihm gefügig sind. Und zu so einer Bewohnerin wird schließlich auch Evie, damit sie es endlich schafft dazu zu gehören.

Der Schreibstil der Autorin ist klar und einfach gehalten, was dazu beiträgt, dass die Seiten schnell dahinfliegen. Ich fand die Geschichte durchwegs unterhaltsam und nie langweilig.

Evie und die Mädchen sind darauf aus Tabus zu brechen und Grenzen zu überschreiten. Regeln gibt es keine, denn sie wollen anders und alternativ sein. Der Blick aus der Sicht der erwachsenen Evie zeigt, wie sie ihre Vergangenheit geprägt hat und was sie heute von junger Ungezwungenheit und Ausgelassenheit hält.

Für mich war es ein Buch, das mich gut unterhalten hat und mir noch lange im Kopf bleiben wird.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Insider2199s avatar

Wir haben beschlossen in der INSIDER-Voting-Challenge zusammen "The Girls" von Emma Cline zu lesen. 

Wir beginnen am  01.05.2017 und lassen uns bis zum Ende des Monats Zeit, um es zu beenden. Rezensieren ist keine Pflicht, aber bei der Challenge erhält man ein Los dafür. 

Jeder liest mit seinem eigenen Leseexemplar, es gibt kein Buch zu gewinnen! 


Es kann natürlich jeder mitmachen, der Lust dazu hat, auch wenn er nicht bei der Challenge angemeldet ist.    


Vielleicht könnt ihr ne kurze Info geben, wann ihr mit Lesen anfangen wollt. Danke. 

Viel Spaß uns allen :)
Zur Leserunde
PenguinRandomHouseUKs avatar
Liebe Leser,

Diesen Monat wollen wir euch THE GIRLS von Debutautorin Emma Cline vorstellen.

DAS BUCH

California. The summer of 1969. In the dying days of a floundering counter-culture a young girl is unwittingly caught up in unthinkable violence, and a decision made at this moment, on the cusp of adulthood, will shape her life....

'This book will break your heart and blow your mind.' Lena Dunham

Evie Boyd is desperate to be noticed. In the summer of 1969, empty days stretch out under the California sun. The smell of honeysuckle thickens the air and the sidewalks radiate heat.

Until she sees them. The snatch of cold laughter. Hair, long and uncombed. Dirty dresses skimming the tops of thighs. Cheap rings like a second set of knuckles. The girls.

And at the centre, Russell. Russell and the ranch, down a long dirt track and deep in the hills. Incense and clumsily strummed chords. Rumours of sex, frenzied gatherings, teen runaways.

Was there a warning, a sign of things to come? Or is Evie already too enthralled by the girls to see that her life is about to be changed forever?

DIE AUTORIN


Emma Cline is from California. Her fiction has appeared in Tin House and The Paris Review. She was the recipient of the 2014 Paris Review Plimpton Prize for Fiction.

Ich verlose wieder 25 Exemplare, also hüpft schnell in den Lostopf!

HIER GEHT’S ZUR LESEPROBE!

Viel Glück!

Liebe Grüße,

Svenja
Zur Leserunde
abas avatar

"Etwas von einer anderen Welt umgab sie..."

Mit gerade 27 Jahren ist die US-amerikanische Autorin Emma Cline der aufsteigende Stern am Literaturhimmel. Ihr Debütroman "The Girls" erntet begeisterte Reaktionen und stürmt weltweit die Bestsellerlisten.
"The Girls" erzählt die Geschichte eines Mädchen und dessen schmerzhaften Weg zur Frau im wilden Kalifornien während des turbulenten Sommers des Jahres 1969. Dieses Buch überzeugt mit einer intelligenten und tiefgründigen Prosa, einer fulminanten Handlung und unvergesslichen Charakteren.
Seid ihr bereit für "The Girls"? Dann dürft ihr diese garantiert spannende Leserunde nicht verpassen!

Mehr zum Inhalt

Kalifornien, 1969. Evie Boyd ist vierzehn und möchte unbedingt gesehen werden – aber weder die frisch geschiedenen Eltern noch ihre einzige Freundin beachten sie. Doch dann, an einem der endlosen Sommertage, begegnet sie ihnen: den "Girls". Das Haar, lang und unfrisiert. Die ausgefransten Kleider. Ihr lautes, freies Lachen. Unter ihnen ist auch die ältere Suzanne, der Evie verfällt. Mit ihnen zieht sie zu Russell, einem Typ wie Charles Manson, dessen Ranch tief in den Hügeln liegt. Gerüchte von Sex, wilden Partys, Einzelne, die plötzlich ausreißen. Evie gibt sich der Vision grenzenloser Liebe hin und merkt nicht, wie der Moment naht, der ihr Leben mit Gewalt für immer zerstören könnte.

Seid ihr neugierig geworden? Hier geht es zur Leseprobe

Mehr zur Autorin
Emma Cline, geboren 1989, wuchs mit ihren fünf Geschwistern im nordkalifornischen Sonoma auf. Nach einem Master of Fine Arts an der Columbia University zog sie nach Brooklyn. Sie schreibt u. a. für den New Yorker und Oprah Winfreys Magazin O., 2014 hat sie den Plimpton Prize for Fiction der Paris Review erhalten.

Rechtzeitig zum Erscheinungstermin verlosen wir zusammen mit Hanser 25 Exemplare von "The Girls" unter allen, die diesen überwältigenden Roman lesen und sich auch im Rahmen einer Leserunde mit anderen Lesern darüber austauschen und im Anschluss eine Rezension schreiben möchten.
Wer also mehr über "The Girls" erfahren möchte, soll sich unbedingt am besten bis zum 27.07. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button bewerben*, und auf diese Frage antworten:

Evies Eltern lassen sich scheiden, ihre einzige Freundin beachtet sie nicht. Sie verfällt dem Reiz der "Girls" und sieht nicht die Gefahr, die droht, ihr Leben zu zerstören.
Glaubt ihr, dass ein Leben, in dem man immer die richtigen Entscheidungen trifft, das Resultat einer glücklichen Kindheit und einer erfüllten Jugend ist? Sind gute Eltern die Garantie für ein glückliches Leben?


Auf eure Antworten und die Diskussion bin ich sehr gespannt und wünsche euch viel Glück!

* Bitte beachtet auch unsere Richtlinien für Leserunden und Buchverlosungen.
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Emma Cline wurde am 01. Januar 1989 in Sonoma County (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Emma Cline im Netz:

Community-Statistik

in 479 Bibliotheken

auf 81 Wunschlisten

von 7 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks