Cover des Buches Dein perfektes Leben (ISBN: 9783453359840)MiGus avatar
Rezension zu Dein perfektes Leben von Emma Curtis

Stellenweise etwas zu langatmig und konstruiert - dennoch überwiegend spannend und beklemmend.

von MiGu vor 3 Jahren

Review

MiGus avatar
MiGuvor 3 Jahren

Inhalt
Vicky lässt ihren Sohn für 20 Minuten alleine zu Hause. Als sie zurückkommt, wird sie von einem Einbrecher überrascht.
In ihrer Verzweiflung vertraut sie sich ihrer besten Freundin an, die ihr nahe legt, vor der Polizei zu schweigen, um sich und ihr Kind vor den Konsequenzen zu schützen.
Kurze Zeit später ereignen sich weitere Unglücke und es scheint, als würde Vickys Familie aus direkter Nähe sabotiert.

Meinung
Emma Curtis hat mit dieser Geschichte einen Psychothriller geschrieben, der tatsächlich überwiegend auf der psychologischen Ebene arbeitet und mit sehr wenig Blut auskommt.
Die Handlung beginnt zwar zunächst recht spannend, braucht aber eine ganze Weile um sich zu entwickeln und falsche Fährten oder Überraschungsmomente zu bieten.
Auf den ersten 100 – 150 Seiten ist es eher ein Kennenlernen der Charaktere, die man aber aufgrund diverser Anspielungen der Autorin, in ihren Absichten hinterfragt.
Um die Spannung und Verdächtigungen zu erhöhen, wird die Geschichte in drei verschiedenen Perspektiven erzählt und springt zwischen den Jahren 1992 und 2010.
Dabei kommen Vicky, ihre Freundin Amber und eine zunächst unbekannte Person zu Wort.
Dabei fand ich vor allem die letzte Perspektive sehr spannend, denn hier bahnten sich dramatische Ereignisse an, die eine bedrückende Atmosphäre hinterließen und den Leser auf die richtige Spur führten.
Leider kam mir aber ab dem letzten Drittel trotz spannenden Showdown die Geschichte sehr konstruiert vor.
Auch einige Logikfehler beim Verhalten der Charaktere beschäftigten mich.

Die Charaktere fand ich bis auf Amber halbwegs ausreichend beschrieben. Sie erschienen zwar nicht zu blass aber ihnen fehlte meiner Meinung nach das gewisse Etwas, um sie wirklich glaubhaft darzustellen.
Mit Vickys Naivität kam ich kaum zurecht, auch wenn sie zum Ende hin, kampfeslustig und selbstbewußter wird.
Amber dagegen löste ständig eine beklemmende, bedrückende Stimmung aus, was wiederum für ihre Person spricht. Sie ist meiner Meinung nach die Einzige, die relativ glaubhaft wirkte.
Doch auch die Nebenfiguren insbesondere die Ehemänner konnten mich leider nicht komplett überzeugen, sondern handelten oft zu naiv.

Der Schreibstil ist trotz einiger Längen in der Geschichte sehr flüssig und ermöglicht einen schnellen Lesefluss.
Die Kapitel sind recht kurz genau wie die Dialoge.

Fazit
„Dein perfektes Leben“ ist ein Psychothriller, der mich zwar gut unterhalten konnte, jedoch besaß er auch diverse Schwächen. Das letzte Drittel kam mir leider etwas zu konstruiert vor und einige Logikfehler beschäftigten mich noch zum Schluss.
Dennoch bot er spannende Momente und erfüllte auch mit seiner beklemmende Atmosphäre seinen Zweck.

Angehängte Bücher und Autoren einblenden (2)

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks