Emma Finch

 3.5 Sterne bei 26 Bewertungen
Emma Finch

Lebenslauf von Emma Finch

Emma Finch wurde Ende der 60er am Rande des Ruhrgebiets geboren und vermischt gerne Realität und Fiktion zu spannenden Plots mit einem Schuss Romantik. Sie lebt und arbeitet in Mittelfranken, wo sie unter ihrem richtigen Namen Sabine Fink Regionalkrimis um die Erlanger Kommissarin Maria Ammon sowie mörderische Kurzgeschichte schreibt.

Alle Bücher von Emma Finch

Emma FinchDie Spur der Kristalle
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Spur der Kristalle
Die Spur der Kristalle
 (26)
Erschienen am 03.05.2018

Neue Rezensionen zu Emma Finch

Neu
Tauriels avatar

Rezension zu "Die Spur der Kristalle" von Emma Finch

Mischung aus Krimi,Romantik und Familiengeheimnis
Taurielvor 2 Monaten

Von dieser Autorin habe ich bisher noch nichts gelesen,der Klappentext hat mich neugierig auf dieses Buch gemacht. Ich habe etwas länger gebraucht,um in diese Roman hinein zu kommen,wurde dann aber mit einer spannenden Geschichte belohnt.Die Protagonistin kommt mir etwas blauäugig vor,aber im Laufe des Geschehens wächst sie mir trotzdem ans Herz. Eine gute Mischung aus Krimi,Romantik und Familiengeheimnis. Viele Fragen sind noch offen und am Ende erschließt sich mir,das eine Fortsetzung folgt.Da bin ich mal gespannt,wie es weitergeht.

Kommentieren0
0
Teilen
Jazzys avatar

Rezension zu "Die Spur der Kristalle" von Emma Finch

Familiengeheimnisse von der Vergangenheit bis in die Gegenwart.
Jazzyvor 3 Monaten

Inhaltsangabe zu "Die Spur der Kristalle (Spannung, Thriller, Liebe)":


Sie ist jung. Sie ist ahnungslos. Sie ist die Hauptfigur in einem mörderischen Spiel.
Die Lehrerin Caitlyn Brown führt ein gewöhnliches Leben – bis mitten in London ein Wildfremder in ihren Armen stirbt. Kurz darauf häufen sich die seltsamen Ereignisse: Sie erhält ein rätselhaftes Päckchen ohne Absender, ihr neuer Freund macht ihr aus heiterem Himmel einen Heiratsantrag und sie bekommt ein attraktives Stellenangebot in einem weit entfernten Elite-Internat, das sie kurzerhand annimmt.
Angekommen im einsamen Norden von Wales reißt die Kette an Merkwürdigkeiten nicht ab. Nachdenklich gestimmt durch das ambivalente Verhalten ihres neuen Chefs, kommt Caitlyn schließlich jahrzehntealten Geheimnissen auf die Spur, und muss erkennen, dass der Tod ihrer Mutter und Großeltern kein Zufall war. Was ist damals wirklich passiert? Und wem kann sie vertrauen? Selbst der Mann, den sie liebt, scheint nicht mit offenen Karten zu spielen …


Meine Meinung:

Der Einstieg des Buches war recht interessant und ich konnte mich gut einlesen. Caitlyns Leben und ihr Alltag werden gut beschrieben. Zwischendurch kam mir das Buch etwas langatmig vor, sodass mir die Lust am weiterlesen etwas verging. Als ich das Buch weitergelesen hatte, gab es auf einmal eine Wendung. Das Buch fing mir an Spaß zu machen und es wurde sehr spannend. Natürlich braucht jeder Roman seinen Einstieg, bei diesem Roman hat es etwas länger gedauert.
Es wird nach und nach aus der Sicht von den anderen Charakteren etwas erzählt. Die Geschichte wirkt teilweise sehr sprunghaft und man muss sich immer wieder selbst einen roten Faden zurechtlegen. Als Leser erfährt man mehr über die Hintergründe und die Umstände was in der Vergangenheit alles geschehen ist. Der Leser erfährt nach und nach, was Caitlyns Familie zugestoßen ist und warum Caitlyn von einer älteren anonymen Dame kontaktiert wird. Dies spiegelt auch den Titel des Buches wieder, da die ältere Dame Caitlyn eine Kette mit Kristallen zukommen lässt. Caitlyn hat von all dem keine Ahnung und versucht sich selbst über ihre Gefühle klar zu werden. Dennoch scheint nichts so zu sein, wie sie es wahrnimmt.
Als Leser war ich anfangs etwas zwiegespalten wie sich das ganze wohl noch weiterentwickeln würde. Als das Ganze dann aber in eine andere Richtung führt, wurde es für mich immer spannender. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und war gespannt wie es weitergehen würde. Für den ersten Teil dieser Buchreihe, ist es ein gutes Buch. Im zweiten Band erfährt man hoffentlich noch mehr über die Umstände in Caitlyns Familie.


Fazit:

Ein spannender Krimi, der mich auf jeden Fall überzeugt hat. James Bond lässt grüßen! Wer auf spannende Bücher mit einem Liebesdrama steht, ist hier genau richti

Kommentieren0
5
Teilen
Wildponys avatar

Rezension zu "Die Spur der Kristalle" von Emma Finch

Die Spur der Kristalle
Wildponyvor 4 Monaten

Die Spur der Kristalle   - Emma Finch

Kurzbeschreibung Amazon:

Sie ist jung. Sie ist ahnungslos. Sie ist die Hauptfigur in einem mörderischen Spiel.

Die Lehrerin Caitlyn Brown führt ein gewöhnliches Leben – bis mitten in London ein Wildfremder in ihren Armen stirbt. Kurz darauf häufen sich die seltsamen Ereignisse: Sie erhält ein rätselhaftes Päckchen ohne Absender, ihr neuer Freund macht ihr aus heiterem Himmel einen Heiratsantrag und sie bekommt ein attraktives Stellenangebot in einem weit entfernten Elite-Internat, das sie kurzerhand annimmt.
Angekommen im einsamen Norden von Wales reißt die Kette an Merkwürdigkeiten nicht ab. Nachdenklich gestimmt durch das ambivalente Verhalten ihres neuen Chefs, kommt Caitlyn schließlich jahrzehntealten Geheimnissen auf die Spur, und muss erkennen, dass der Tod ihrer Mutter und Großeltern kein Zufall war. Was ist damals wirklich passiert? Und wem kann sie vertrauen? Selbst der Mann, den sie liebt, scheint nicht mit offenen Karten zu spielen …

Mein Leseeindruck:

Ein Buch bei dem es vor Geheimnissen nur so wimmelt... der Leser fragt sich ständig wer ist das oder warum ist das so.... Und er muss sich gedulden... aber gerade das macht die Spannung bei diesem Buch, das eine Mischung aus Romantik und Thriller ist, so besonders.

Man kann als Leser sich direkt mit der Hauptfigur Caitlyn anfreunden und verfolgt ziemlich aufgeregt all die Dinge, die ihr hier widerfahren. Und so zieht sich das Gefühl, mitten mit in der Story zu sein als Leser, durch das ganze Buch und macht fast ein wenig süchtig.

Die Autorin Emma Finch hat hier ein besonderes Händchen mit ihrem Schreibstil und den immer neu dazu kommenden Überraschungen den Leser wie magisch an das Buch zu binden.

Wechsel zwischen Vergangenheit und Gegenwart eröffnen dem Leser mehr von den Geheimnissen, aber natürlich erfährt man (leider) nicht alles, da es ja in Kürze eine Fortsetzung dieses Buches geben wird.

So hält man den Leser auf Spannung und ich werde mir natürlich die Fortsetzung auch holen und lesen. Schön ist es, das es dieses Buch auch als gedruckte Ausgabe gibt, die ich mir auf jeden Fall noch ins Regal holen werde. Hoffe es ist bei der Fortsetzung dann genauso, denn ich bin einfach immer noch nicht der Riesen-Fan von digitalen Büchern.

Fazit:

Mehr als spannend und aufregend.

Hat mir super gefallen, obwohl ich am Ende noch einige Fragen offen hatte und da erst erfahren habe, das es eine Fortsetzung geben wird.

Von mir gibt es 4,5 Sterne und eine Leseempfehlung. Die Autorin werde ich mir auf jeden Fall merken.

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
DIGITALPUBLISHERS_Verlags avatar
Bewirb dich jetzt für unsere neue Thriller-Leserunde!

Sie ist jung. 
Sie ist ahnungslos. 
Sie ist die Hauptfigur in einem mörderischen Spiel.

Wir starten eine Leserunde zu unserem neuen Thriller 
Die Spur der Kristalle von Emma Finch und verlosen dafür 20 E-Books!

Autoren oder Titel-CoverDarum geht's: Die Lehrerin Caitlyn Brown führt ein gewöhnliches Leben – bis mitten in London ein Wildfremder in ihren Armen stirbt. Kurz darauf häufen sich die seltsamen Ereignisse: Sie erhält ein rätselhaftes Päckchen ohne Absender, ihr neuer Freund macht ihr aus heiterem Himmel einen Heiratsantrag und sie bekommt ein attraktives Stellenangebot in einem weit entfernten Elite-Internat, das sie kurzerhand annimmt.
Angekommen im einsamen Norden von Wales reißt die Kette an Merkwürdigkeiten nicht ab. Nachdenklich gestimmt durch das ambivalente Verhalten ihres neuen Chefs, kommt Caitlyn schließlich jahrzehntealten Geheimnissen auf die Spur, und muss erkennen, dass der Tod ihrer Mutter und Großeltern kein Zufall war. Was ist damals wirklich passiert? Und wem kann sie vertrauen? Selbst der Mann, den sie liebt, scheint nicht mit offenen Karten zu spielen …

Erste Leserstimmen
„Ein spannender Thriller für Frauen voller Geheimnisse und Abenteuer!"
„die Autorin schafft es bis zum Schluss, den Leser durch unerwartete Wendungen im Dunkeln tappen zu lassen"
„Mysteriös, fesselnd, mitreißend – absolut empfehlenswert!"
„Das Buch regt definitiv zum Nachdenken an und lässt mich auch einige Tage danach nicht mehr los …"
„packender Thriller mit überraschendem Ende und Gänsehautfeeling"

Über die Autorin: Emma Finch wurde Ende der 60er am Rande des Ruhrgebiets geboren und vermischt gerne Realität und Fiktion zu spannenden Plots mit einem Schuss Romantik. Sie lebt und arbeitet in Mittelfranken, wo sie unter ihrem richtigen Namen Sabine Fink Regionalkrimis um die Erlanger Kommissarin Maria Ammon sowie mörderische Kurzgeschichten schreibt.
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Emma Finch im Netz:

Community-Statistik

in 36 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks