Emma Goodwyn Tod im Tower

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 29 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(6)
(12)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tod im Tower“ von Emma Goodwyn

Ein Mord während der Schlüsselzeremonie erschüttert den Tower of London. John Mackenzie, früherer Armeepsychologe und neues Mitglied der königlichen Wachtruppe, findet sich unversehens in der Rolle des Undercover-Ermittlers. Superintendent Simon Whittington - skrupellos, machthungrig, unwiderstehlich und Johns Nemesis aus Kindertagen - scheint den Fall schnell gelöst zu haben. Doch hat er wirklich den Richtigen verhaftet? John stürzt sich in eine riskante Suche nach der Wahrheit. Gut, dass er dabei auf die Hilfe des unnachahmlichen Mackenzie-Clans bauen kann!

Topstory mit sehr liebenswerten Personen, die London-Sehnsucht weckt.

— eiger

Stöbern in Krimi & Thriller

Engelsschuld

Ein sehr guter Thriller, mit ungewissen Ausgang! Unbedingt lesen!

Wonni1986

Geheimnis in Rot

Klassischer Cosy-Crime für eine toll Weihnachtsstimmung

Silbendrechsler

Der Knochensammler - Die Rache

Deutlich schwächer als der erste Teil.

Tichiro

Im Traum kannst du nicht lügen

Majas Gedanken haben mich von der ersten Seite an fasziniert und ich las das Buch gespannt, weil auch ich die Wahrheit erfahren wollte.

misery3103

Crimson Lake

Unglaublich spannend bis zur letzten Seite

Faltine

Die Attentäterin

Das Buch hat mir ausgesprochen gut gefallen.

klaraelisa

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Londonkrimi mit tollen Hintergrundinfos

    Tod im Tower

    PMelittaM

    07. January 2017 um 10:20

    John Mackenzie hat seine Militärzeit hinter sich und eine Stelle bei den Beefeatern ergattern können. Er freut sich, wieder in der Heimat zu sein, seine Familie regelmäßig zu sehen und stressfreier zu leben als bisher. Leider gehen seine Wünsche nicht ganz in Erfüllung, denn bereits nach einigen Monaten gibt es einen Mordfall im Tower. Es gibt Verdachtsmomente gegen einen Beefeater-Kollegen und John ermittelt im Auftrag seines Vorgesetzten – natürlich nur inoffiziell. Mit den polizeilichen Ermittlungen ist Johns Cousin Simon Whittington beauftragt, viel Sympathie gibt es zwischen den beiden leider nicht, und so laufen die Ermittlungen nicht gerade Hand in Hand. Ein Mordfall im Tower, diesen Roman wollte ich sehr gerne lesen und habe mir nicht zu viel versprochen, im Gegenteil. Der Autorin ist es gelungen, viel Hintergrundwissen, über die Beefeater, den Tower und geschichtliche Hintergründe perfekt in das Romangeschehen zu integrieren. Das wertet in meinen Augen den Roman sehr auf. Sehr gut haben mir auch die Charaktere, allen voran John, gefallen. John ist auch Psychologe und hat während seiner Militärzeit viel Schlimmes erlebt und erfahren, das macht sich u. a. durch seinen Tinnitus bemerkbar, der immer noch in Stresssituationen durchbricht. Simon ist natürlich schon als nicht sehr sympathisch konzipiert, kann aber dennoch hin und wieder ein wenig gefallen. Von Johns Kollegen erhalten nur zwei Konturen, die sind dafür gelungen, ebenso wie Johns Familie. Gut gefallen auch manche Nebenfiguren, wie z. B. Tiffany aus einer Schulklasse, die den Tower besucht. Der Fall ist interessant und lässt den Leser mitraten. Ich selbst bin relativ früh auf die Lösung gekommen bzw. auf das Wer. Schon nach einem Dreiviertel des Romans scheint der Fall gelöst und man fragt sich als Leser, was wohl noch kommt. Zunächst erlebt man das Weihnachtsfest der Mackenzie-Familie mit, woran ich gerne teilnahm. Der Showdown erschien mir dann etwas überzogen und unnötig. Auch die Verstrickungen des Täters wollten mir nicht so recht gefallen, weniger wäre in meinen Augen mehr gewesen. Dennoch bin ich mit dem Roman sehr zufrieden, ich habe mich gut unterhalten und vor allem die Hintergrundinfos haben den Roman zu etwas Besonderem gemacht. Von mir gibt es gute 4 Sterne und eine Leseempfehlung, wer Krimis mag, die weniger durch viel Blut als vielmehr durch gute Charaktere und einen interessanten Fall punkten, wer dem Ermittler ein ausführliches Privatleben zugesteht, der ist hier am richtigen Platz. Ich freue mich auf die weiteren Bände.

    Mehr
    • 4
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 24.09.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   239 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  646 Punkte Beust                                          ---   302 Punkte Bibliomania                               ---   201 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  397,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 253 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   130,5 Punkte Code-between-lines                ---  136 Punkte eilatan123                                 ---   53 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   168 Punkte Frenx51                                     ---  82 Punkte glanzente                                  ---   82 Punkte GrOtEsQuE                               ---   78 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   157 Punkte Hortensia13                             ---   130 Punkte Igelchen                                    ---   25 Punkte Igelmanu66                              ---  178 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   122 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   78 Punkte Katykate                                  ---   110 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   142 Punkte Kuhni77                                   ---   114 Punkte KymLuca                                  ---   103 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   259 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   226 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   92 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  131 Punkte Nelebooks                               ---  235 Punkte niknak                                       ----  285 Punkte nordfrau                                   ---   97 Punkte PMelittaM                                 ---   213 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   115 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 65 PunkteSandkuchen                              ---   205 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   178 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   279 Punkte SomeBody                                ---   178,5 Punkte Sommerleser                           ---   198 Punkte StefanieFreigericht                  ---   213,5 Punkte tlow                                            ---   149 Punkte Veritas666                                 ---   117 Punkteverruecktnachbuechern         ---   61 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   179 Punkte Yolande                                       --   171 Punkte

    Mehr
    • 2391

    PMelittaM

    06. January 2017 um 12:07
  • Tod im Tower | John Mackenzies 1. Fall

    Tod im Tower

    Paules_Buecherkiste

    03. December 2016 um 12:00

    Titel: Tod im Tower Autor: Emma Goodwyn Preis: 9,95 € (Taschenbuch) 4,49 € (E-book) Verlag: Amazon Seiten: 234Inhalt  Ein Mord während der Schlüsselzeremonie erschüttert den Tower of London. John Mackenzie, früherer Armeepsychologe und neues Mitglied der königlichen Wachtruppe, findet sich unversehens in der Rolle des Undercover-Ermittlers. Superintendent Simon Whittington - skrupellos, machthungrig, unwiderstehlich und Johns Nemesis aus Kindertagen - scheint den Fall schnell gelöst zu haben. Doch hat er wirklich den Richtigen verhaftet? John stürzt sich in eine riskante Suche nach der Wahrheit. Gut, dass er dabei auf die Hilfe des unnachahmlichen Mackenzie-Clans bauen kann! Meinung Zuerst einmal muss ich sagen, dass ich kein Krimi - Leser bin. Ich lese eigentlich nie Krimis, wirklich nie. Von daher hatte ich am Anfang nicht wirklich Lust diese Reihe anzufangen, aber zum Glück hat meine Mutter so lange auf mich eingeredet bis ich es schließlich anfangen musste 😄  Die ganze Reihe (bis auf den 2. Band) spielen in London und da ich in den Herbstferien in London war (und mich unsterblich in London verliebt habe), habe ich mich schon auf der ersten Seite wie Zu hause gefühlt. Die Atmosphäre in diesem Buch ist wahnsinnig authentisch gewesen und ich war richtig aufgeregt, wenn die Figuren an einem Platz in London waren, bei dem ich auch war^^    Die Geschichte ist aus der Sicht von John Mackenzie, einem königlichen Beefeater, erzählt und man begleitet ihn die ganze Zeit, während er versucht den Mordfall zu klären. Allerdings geht ein sehr großer Teil um Johns Leben und Alltag in London. Mir hat das persönlich sehr gut gefallen, aber es ist vermutlich nicht für jeden was. Einen kleinen Kritikpunkt den ich jedoch habe ist, dass John dauernd freigestellt war. Wirklich, der ,,Chief" der Beefeater hat ihm gefühlt nur frei gegeben und das fand ich doch ein bischen unwahrscheinlich, vorallem da er seine Arbeitsstelle erst seit kurzem hat. Aber das war wirklich nur ein kleiner Kritikpunkt. Fazit Abschließend kann ich sagen, dass ich den ersten Band dieser Reihe wirklich sehr mochte und auch für eher nicht solche großen Krimi - Leser zu empfehlen.  Ich freue mich schon sehr auf die nächsten Bände (der zweite Band ist schon gelesen) und was dort auf mich zukommt. Das war es schon mit meiner Rezension :)

    Mehr
  • Guter Krimi

    Tod im Tower

    Jisbon

    25. July 2016 um 03:16

    "Tod im Tower" hat mir ganz gut gefallen. Es ist ein eher ruhiger Krimi, bei dem die Ermittlungen teilweise hinter das Alltags- und Familienleben zurücktreten, aber das hat mich nicht gestört, da es im Großen und Ganzen eine gute Balance zwischen beiden Aspekten gab. Besonders interessant fand ich das Setting; der Mord geschieht während der bekannten Schlüsselzeremonie, sodass nur ein kleiner Personenkreis als Täter in Betracht kommt. Außerdem ist der Protagonist selbst Teil der "Beefeater" (die Charaktere werden im Buch so bezeichnet und nennen sich selbst so, auch wenn ich im Internet gefunden habe, dass der Begriff wohl normalerweise abwertend gemeint ist), sodass der Leser einiges über die Abläufe, die Lebensumstände (ich hatte keine Ahnung, dass die Yeoman Warders im Tower wohnen müssen!) und auch die historischen Hintergründe erfahren hat. Das alles war wirklich interessant und ich hoffe, dass die Autorin in den Folgebänden ähnliche Informationen hat einließen lassen. Der Fall selbst war weniger interessant, aber mir haben die Ermittlungsarbeiten gefallen. Die Art, wie John Mackenzie involviert wurde, war glaubwürdig und die Autorin hat gut dargestellt, dass seine Möglichkeiten begrenzt sind und welche Risiken es gibt, wenn eine 'Privatperson' sich an Polizeiarbeit versucht. Dadurch kam gerade gegen Ende noch einmal Spannung auf, obwohl die Auflösung zu diesem Zeitpunkt schon feststand. Ich muss sagen, dass diese Szenen nicht hundertprozentig zu der sonst eher ruhigen Stimmung gepasst haben, allerdings hatte sich die Situation hier auch zugespitzt, sodass diese kurze 'Eskalation' innerhalb der Handlung stimmig war. Die Charaktere selbst sind gut ausgearbeitet und mehr oder weniger sympathisch, wobei John ein guter Protagonist ist, über den ich gerne noch mehr erfahren hätte. Seinen Cousin dagegen konnte ich, wie es wohl auch von der Autorin beabsichtigt war, nicht leiden, obwohl es Momente gab, in denen er eine andere Seite zeigen konnte. Insgesamt waren fast alle Figuren mehrdimensional, was der Geschichte mehr Tiefe verliehen hat. Zusammenfassend kann man sagen, dass "Tod im Tower" ein solider Krimi mit einem tollen, ungewöhnlichen Schauplatz und gut charakterisierten Figuren ist. Band 2 der Reihe werde ich bei Gelegenheit bestimmt lesen und ich bin schon gespannt, wie sich das Mitwirken von John Mackenzie dann erklären lassen wird.

    Mehr
  • Besser als erwartet

    Tod im Tower

    bigchaos

    12. October 2015 um 21:22

    Ich brauchte kurzfristig ein Buch, dessen Handlung in London spielt und landete bei diesem hier. Als ich es erhalten habe, war ich noch sehr skeptisch, Titelbild und auch das Buch im Ganzen wirkten sehr...billig. Aber der Stil gefiel mir, John Mackenzie ist ein sehr symphatischer Ermittler wider Willen und die Geschichte um die Tote im Tower hatte einige Wendungen und Überraschungen zu bieten. Ich denke, dass ich die Serie um John Mackenzie weiter verfolgen werde, mal sehen, was dem netten Herrn noch so wiederfährt.

    Mehr
  • Mord im Tower

    Tod im Tower

    kellermaeuse

    01. May 2013 um 09:33

    Ein Mann kehrt in seine alte Heimat oder besser gesagt in sein altes Heimatland zurück. Dort bekommt er sofort einen sehr begehrten Job. Gleichzeitig kehrt er auch in den Schoss seiner Familie heim. Im Grunde genommen alles perfekt, wenn da nicht plötzlich ein totes Mädchen wäre. Zu dem auch noch Ausländerin. Und schon ist John in seinen ersten Fall verwickelt. Die Story an sich klingt ja nicht schlecht. Todes Mädchen im Tower, ein ergeiziger Inspektor. Rein zufällig auch noch ein Verwandter des eigentlichen Ermittlers. Eine Familie die zusammenhält und ein Chef der alles dafür gibt das der Fall schnell geklärt wird. Doch leider fehlt mir irgendwie wie die Spannung in dem Buch. Immer wenn ich dacht jetzt wird es spannend plätscherte das Buch wieder vor sich hin. Meist in Form des ergeizigen Inspektors oder ein Familienessen oder einer Familiengeschichte. Mein Fazit:  Der Stil ist nicht schlecht. Leicht und schnell lesbar.  Für zwischendurch zum lesen ja. Aber wenn man ein Buch erwartet  bei dem der  Tee kalt wird, der Keks nicht in den Mund gelangt  und man vor Spannung den Atem anhält, dann ist meine Entscheidung ein nein. 

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks