Emma Hamberg Für Wunder ist es nie zu spät

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(4)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Für Wunder ist es nie zu spät“ von Emma Hamberg

Nach außen wirkt Majas Leben perfekt: Als Ehefrau eines berühmten Künstlers lebt sie auf einem alten Schloss, romantisch gelegen auf einer Insel im schwedischen Vänersee. Doch während ihr Mann immer gigantischere Kunstwerke schafft, sieht es mit ihrer eigenen Karriere als Bildhauerin mau aus. Zu allem Überfluss fühlt sie sich von ihm nicht mehr begehrt. Das muss anders werden, beschließt sie und schmiedet einen ungewöhnlichen Plan: Sie eröffnet eine Schwimmschule für Erwachsene. Zwei heiße Sommerwochen lang stellen die Kursteilnehmer den Schlossalltag auf den Kopf, unter ihnen der extrem attraktive Alex. Und schon bald steht nicht nur ihre eigene Beziehung auf dem Prüfstand ...

Konnte mich nicht in seinen Bann ziehen.

— cn8sc
cn8sc

Ganz wunderschönes Buch mit Urlaubsfeeling und Tiefgang!

— Romina
Romina

Stöbern in Romane

In einem anderen Licht

Ein sehr mitreißender Roman abends mit Tee und Kerzen

Anja_Si

Der Junge auf dem Berg

Eine Geschichte, die wach rüttelt und wieder und wieder an das appelliert, was wichtig ist. Wer bestimmt deine Gedanken?

Maren_Zurek

Palast der Finsternis

Zu viel, was man schon gelesen hat.

momkki

Zartbitter ist das Glück

Tiefgründig, exotisch und emotionsgeladene Geschichte von fünf Freundinnen die ihren lebensabend gemeinsam auf den Fidschis erleben möchten

isabellepf

Der Vater, der vom Himmel fiel

Britischer und schwarzer Humor bis hin zu brüllender Komik

Hennie

Liebe zwischen den Zeilen

Eine liebevolle Geschichte, wie Bücher unterschiedlichste Menschen verbinden und ihre Leben verändern können.

MotteEnna

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Einsamkeit von 5 verschiedenen Personen

    Für Wunder ist es nie zu spät
    Miia

    Miia

    12. July 2014 um 18:19

    Inhalt: Nach außen wirkt Majas Leben perfekt: Als Ehefrau eines berühmten Künstlers lebt sie auf einem alten Schloss, romantisch gelegen auf einer Insel im schwedischen Vänersee. Doch während ihr Mann immer gigantischere Kunstwerke schafft, sieht es mit ihrer eigenen Karriere als Bildhauerin mau aus. Zu allem Überfluss fühlt sie sich von ihm nicht mehr begehrt. Das muss anders werden, beschließt sie und schmiedet einen ungewöhnlichen Plan: Sie eröffnet eine Schwimmschule für Erwachsene. Zwei heiße Sommerwochen lang stellen die Kursteilnehmer den Schlossalltag auf den Kopf, unter ihnen der extrem attraktive Alex. Und schon bald steht nicht nur ihre eigene Beziehung auf dem Prüfstand ... Meine Meinung: In diesem Buch geht es um 5 ganz verschiedene Personen, die alle verschiedene Probleme mit sich selbst und ihrer Umwelt haben. Aber bei allen geht es irgendwie um Liebe und Einsamkeit bzw. das Gefühl niemanden zu haben, der sie mal in den Arm nimmt. Die Geschichte ist schön - teilweise hat sie einige Längen und wirkt auch irgendwie teilweise recht gestellt und manchmal echt jugendlich albern, aber irgendwie hab ich das Buch trotzdem gerne gelesen. Vorallem Karin und Jens haben mir gefallen. Alex war mir etwas zu kindlich und vorallem irgendiwe zu emotional. Man merkt da, dass eine Frau das Buch geschrieben hat :) Man sieht die Geschichte halt aus verschiedenen Perspektiven und kann somit jede Person auf ihre Art und Weise verstehen und sich mit ihr identifizieren. Fazit: Eine gute Geschichte über Einsamkeit und Liebe von 5 ganz unterschiedlichen Menschen. In der Umsetzung haperte es teilweise ein bisschen - deshalb 4 Sterne!

    Mehr
  • Rezension zu "Für Wunder ist es nie zu spät" von Emma Hamberg

    Für Wunder ist es nie zu spät
    Cibo95

    Cibo95

    08. January 2012 um 17:02

    Ein wunderbares Buch über fünf Menschen, die alle ziemlich einsam sind. Diese fünf Menschen treffen sich auf der fiktiven Insel Hjortholmen in Schweden. Das Künstlerehepaar Pelle und Maja lebt und arbeitet dort, Karin, Jens und Alex kommen eigentlich um bei Maja Schwimmen zu lernen. Doch es kommt alles ganz anders ... Alle drücken sich vor der Wahrheit, die am Ende doch sehr bitter hervorkommt, aber auch Türen für ein neues Leben öffnet. Dies alles geschieht in einer wundervollen Umgebung, in der ich sofort Urlaub machen würde ... warum eigentlich nicht mal Schweden? Eine Insel in einem See .. bekocht von Josefine, die der gute Geist im Schloss ist und immer Zeit für Trost und Hilfe hat. Absolut empfehlenswert ... Cover und Titel schrecken vielleicht ab, weil man an eine fette Schnulze denkt. Doch es ist ein feinsinniger Roman über Gefühle, Kontrolle und Einsamkeit.

    Mehr