Emma Hart

 4.1 Sterne bei 331 Bewertungen

Alle Bücher von Emma Hart

Love Games - Spiel ohne Regeln

Love Games - Spiel ohne Regeln

 (151)
Erschienen am 21.08.2014
Love Games - Das Spiel geht weiter

Love Games - Das Spiel geht weiter

 (103)
Erschienen am 27.11.2014
Love Games - Mit dem Feuer spielt man nicht

Love Games - Mit dem Feuer spielt man nicht

 (76)
Erschienen am 19.02.2015
Never Forget (Memories Book 1)

Never Forget (Memories Book 1)

 (1)
Erschienen am 20.02.2013
A Magical History (The Mauve Legacy)

A Magical History (The Mauve Legacy)

 (0)
Erschienen am 22.10.2012
Love Games

Love Games

 (0)
Erschienen am 25.10.2013
Tangled Bond (Holly Woods Files, #2)

Tangled Bond (Holly Woods Files, #2)

 (0)
Erschienen am 28.07.2015

Neue Rezensionen zu Emma Hart

Neu
Adoras avatar

Rezension zu "Love Games - Spiel ohne Regeln" von Emma Hart

nicht ganz so meins
Adoravor 4 Monaten

Zum Inhalt:
Seine Herausforderung? Sie um den Finger wickeln und ins Bett bekommen.
Ihre Herausforderung? Den Spieß umdrehen und sein Herz brechen.
Doch das Schicksal ändert den Lauf dieses Spiels.

Für Maddie Stevens ist es Hass auf den ersten Blick. Der arrogante und selbstverliebte Playboy Braden verkörpert alles, was sie verabscheut. Warum um Himmels willen geht sie also auf die Wette ihrer Freundinnen ein, dem Playboy eine Lehre zu erteilen?
Braden Carter findet das schüchterne Mädchen aus New York vom ersten Moment an heiß. Er würde alles für eine Nacht mit ihr tun – sogar bezahlen. Als seine Freunde ihn dazu anstacheln, Maddie nach allen Regeln der Kunst zu verführen, sagt er sofort zu. Denn das ist genau, was er will: Sex. 

Doch Maddie ist mehr als eine atemberaubende Schönheit. Ohne es zu wollen, entwickelt Braden Gefühle für das zerbrechliche Mädchen mit den strahlend grünen Augen. Und auch Maddie muss sich eingestehen, dass hinter der Fassade des Aufreißertyps mehr ist. Braden ist charmant und lustig – ein Typ zum Verlieben eben, dessen Aussehen ihr fast den Verstand raubt. Das Spiel gerät außer Kontrolle, denn vielleicht, vielleicht sind beide genau das, was der andere braucht. 



Meine Meinung:
Der Schreibstil ist leicht zu lesen und somit wurde das Buch zu einem Pageturner. Ich fand es schön, dass es abwechselnd aus Maddies und aus Bradens Sicht geschrieben wurde. Das hat dem ganzen etwas mehr Pepp gegeben. Für mich hatte die Story irgendwie nicht genug Tiefgang. Es war einfach ein bisschen 0815 obwohl man etwas mehr hätte aus der ganzen Geschichte rausholen können. Vielleicht wird der zweite Band ja etwas besser.

Kommentieren0
1
Teilen
_zeilenspringerin_s avatar

Rezension zu "Love Games - Spiel ohne Regeln" von Emma Hart

Überwiegend unsympathische Charaktere
_zeilenspringerin_vor einem Jahr

Da Maddie und ihre Freundinnen es einfach leid sind zu sehen, wie ihr Freund Braden Frauen häufiger wechselt als seine Socken, geht Maddie auf die Wetter ihrer Freundinnen ein, diesem eine Lektion zu erteilen. Sie soll es schaffen, dass er sich im vier Wochen in sie verliebt, mit ihm schlafen und ihn dann fallen lassen. Damit wollen sie ihm zeigen, wie es den Frauen geht, die er benutzt.
Gleichzeitig lässt sich Braden auf die Wette von seinen Kumpels ein, dass er es in vier Wochen schafft, die wunderschöne, aber unnahbare Maddie Stevens nicht nur in sein Bett zu bekommen, sondern dass sie auch ihr Herz an den Playboy verliert.
Doch natürlich läuft nicht alles nach Plan und aus dem vermeintlichen Spiel wird schnell bitterer Ernst, bei dem viel mehr als gebrochene Herzen auf dem Spiel stehen.

Ehrlich gesagt konnte ich weder Maddie noch Braden wirklich gerne leiden.
Maddie verhält sich einfach ziemlich unreif und ich konnte ihre Handlungen nicht immer nachvollziehen. Irgendwie hatte man den Eindruck, dass sie als liebes und unschuldiges Mädchen dastehen sollte, was sie aber in meinen Augen überhaupt nicht ist. Sie lässt sich schließlich genau so auf diese dämliche Wette ein, wie es Braden tut und ist damit nicht besser als er. Und ihr selbst scheint nicht einmal bewusst zu sein, wie dämlich diese Wette ist und dass sie bei einem Erfolg auf jeden Fall ein Herz brechen wird. Den Sinn dahinter einem Freund (!) eine Lektion zu erteilen erschließt sich mir einfach nicht, schließlich ist das einfach nur verletzend und das wird ihr einfach nicht klar. Maddies "traurige" Vergangenheit wirkt irgendwie aus dem Zusammenhang gegriffen und so als hätte die Autorin hier unbedingt noch einen schlimmen Schicksalsschlag für einen der Protagonisten einbauen wollen. 

Irgendwie konnte ich es da bei Braden noch eher vorstellen, dass er sich auf die Wette einlässt, da er ein richtiger Badboy ist und Frauen nur als Betthäschen sieht (abgesehen von seiner besten Freundin). Da die Wette für ihn eine richtige Herausforderung darstellt, konnte ich es schon nachvollziehen, warum er sich darauf einlässt, was aber nicht heißt, dass ich die Aktion gut heißen will. Das hat ihn mir zwar nicht unbedingt sympathischer gemacht, aber irgendwie fand ich ihn doch authentischer, da er nicht so scheinheilig wie Maddie ist. Irgendwie fand ich ihn sogar süß, wie er versucht hat Maddie zu erobern und sich wirklich Mühe gegeben hat, sie zu beeindrucken und ihr "ein guter Freund" zu sein. Hier fand ich es auch deutlich nachvollziehbarer und romantischer, wie er Maddie langsam in sein Herz gelassen hat. Ich mochte seine Entwicklung super gerne.

Auch die Freunde der beiden nehmen eine ziemlich wichtige Rolle ein, da diese immer wieder die treibende Kraft hinter der Wette sind und diese weiter voran treiben. Dabei übersehen aber alle, wie es wirklich um Maddie und Braden steht. Das konnte ich nicht so wirklich nachvollziehen, da die Veränderungen in meinen Augen sehr offensichtlich waren und ich durchaus der Meinung bin, dass man gute Freunde merken sollten, wenn die besten Freunde etwas bedrückt. Ganz davon abgesehen, dass ich die Wette selbst schon ziemlich dämlich unf auch kindisch finde. Immerhin sind hier alle auf der Uni und sollten sich eigentlich etwas reifer verhalten.

Den Schreibstil fand ich flüssig und angenehm zu lesen. Da abwechselnd aus der Sicht von Maddie und Braden erzählt wird, kann man die Veränderungen der beiden sehr gut verfolgen und mehr oder weniger gut nachvollziehen.

Die Handlung selbst war überwiegend vorhersehbar und das ewige Hin und Her fand ich ziemlich anstrengend. Das hängt natürlich auch stark davon ab, dass ich mit den Charakteren nicht so viel anfangen konnte und die Wetten selbst einfach dämlich und kindisch fand. Das letzte Drittel des Buches fand ich aber eigentlich ganz süß, weil hier die Veränderungen (vor allem bei Braden) sehr gut dargestellt werden und die Szenen emotionaler werden. Aber retten konnte das natürlich relativ wenig.

Fazit:
Insgesamt war ich einfach nicht zufrieden mit dem Buch. Ich wurde nicht mit den Charakteren warm, fand die Grundidee nur mäßig interessant und leider wurden auch relativ wenige Emotionen vermittelt, was für mich bei einem Young Adult Buch einfach dazu gehört.

Kommentieren0
3
Teilen
H

Rezension zu "Love Games - Spiel ohne Regeln" von Emma Hart

Spiel-Sieg-Liebe
Honeybear294vor einem Jahr

Emma Hart-Spiel ohne Regeln (Love Games Reihe)aus dem Fischer Velag umfasst 314 Seiten
Hier der Link zum Buch:
http://www.fischerverlage.de/buch/spiel_ohne_regeln/9783596030446

Zum Inhalt:
Seine Herausforderung? Sie um den Finger wickeln und ins Bett bekommen.
Ihre Herausforderung? Den Spieß umdrehen und sein Herz brechen.
Doch das Schicksal ändert den Lauf dieses Spiels.

Für Maddie Stevens ist es Hass auf den ersten Blick. Der arrogante und selbstverliebte Playboy Braden verkörpert alles, was sie verabscheut. Warum um Himmels willen geht sie also auf die Wette ihrer Freundinnen ein, dem Playboy eine Lehre zu erteilen?
Braden Carter findet das schüchterne Mädchen aus New York vom ersten Moment an heiß. Er würde alles für eine Nacht mit ihr tun – sogar bezahlen. Als seine Freunde ihn dazu anstacheln, Maddie nach allen Regeln der Kunst zu verführen, sagt er sofort zu. Denn das ist genau, was er will: Sex. 

Doch Maddie ist mehr als eine atemberaubende Schönheit. Ohne es zu wollen, entwickelt Braden Gefühle für das zerbrechliche Mädchen mit den strahlend grünen Augen. Und auch Maddie muss sich eingestehen, dass hinter der Fassade des Aufreißertyps mehr ist. Braden ist charmant und lustig – ein Typ zum Verlieben eben, dessen Aussehen ihr fast den Verstand raubt. Das Spiel gerät außer Kontrolle, denn vielleicht, vielleicht sind beide genau das, was der andere braucht. 


Meine Meinung:Der Schreibstil von Emma Hart war für mich locker und leicht zu lesen, ich kam gut voran in der Geschichte und eder der gerne New Adult liest weiß ja auch worauf er sich einlässt. Die Geschichte war leicht nachzuvollziehen und ich fühlte mich gut unterhalten.Die Protagonisten waren sehr schön gestaltet, insbesondere Maddie fand ich sher gut gelungen da sie auch emotionalen Balast mit sich herumschleppt mit dem sie im Laufe der Geschichte sich auch auseinandersetzen muss. Beide machen eine Entwicklung durch und am Ende bekommt man ein schönes Happy End. 
Die Geschichte an sich war gut ausgedacht auch wenn ich mir hier und da ein wenig mehr tiefe gewünscht habe. Man hätte hier und da vielleicht noch ein bisschen mehr auf Maddies Bruder eingehen können um vielleicht eine noch bessere Sichtweise auf Maddies Gefühle hinzubekommen.Ansonsten hatte die Geschichte viel Witz und man konte mitfiebern,
Mein Fazit:Eine gelungene Geschichte mit ein paar Mängeln aber solide. Nicht das beste was ich gelesen habe, aber es war sehr unterhaltsam und ich freue mich auf Band zwei. 

Kommentieren0
16
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 381 Bibliotheken

auf 151 Wunschlisten

von 6 Lesern aktuell gelesen

von 15 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks