Emma Hart Love Games - Das Spiel geht weiter

(93)

Lovelybooks Bewertung

  • 88 Bibliotheken
  • 14 Follower
  • 3 Leser
  • 9 Rezensionen
(41)
(31)
(14)
(6)
(1)

Inhaltsangabe zu „Love Games - Das Spiel geht weiter“ von Emma Hart

NIE WAR ES SO SCHWIERIG, GEFÜHLE GEHEIM ZU HALTEN. Megan hat sich Hals über Kopf verliebt. Für Aston sind Gefühle dämlicher Weiberkram. Eine Nacht ändert alles. Nur keiner darf es wissen. Nicht mal im Traum hätte Megan mit dem Gedanken gespielt, eine Beziehung mit dem unglaublich attraktiven Aston anzufangen. Er ist ein Frauenheld der Marke Arschloch hoch zehn. Doch plötzlich entdeckt sie hinter Astons cooler Fassade einen gefühlvollen Jungen, der eine schwierige Vergangenheit vergessen will. Kann ihre Liebe ihm helfen, ohne dass die Freunde aus der Love-Games-Clique etwas mitbekommen? Aston wollte Megan eigentlich nicht an sich heranlassen – nicht mal für eine Nacht. Sie ist die Einzige, die durch seinen sorgfältig aufgebauten Schutzwall brechen kann. Das muss er verhindern – auch wenn sie verdammt sexy ist. Endlich das zweite Buch der Love-Games-Serie – die Fortsetzung, auf die alle nach Spiel ohne Regeln gewartet haben. Jetzt noch aufregender! Der New-York-Times- und USA-Today-Bestseller.

Tolle Fortsetzung!!!

— Livelaughlove
Livelaughlove

Nicht ganz so gut wie der erste Teil, aber gut zu lesen und kurzweilig.

— Finchen411
Finchen411

Mich kann diese Reihe glaube ich gar nicht mehr überzeugen :/

— laraantonia
laraantonia

Ein wahnsinnig schöner Roman mit sehr spannenden Szenen und aufregenden Geschichten!!

— Juliaxdd
Juliaxdd

Typisch für das Genre & nicht wirklich etwas besonderes, aber flüssig zu lesen und etwas für zwischendurch.

— bockzilla
bockzilla

besser als der erste Band. i love Ashton <3

— jennifer_tschichi
jennifer_tschichi

Aufregendes Buch wo zum Schluss sogar die Tränen kullern...

— YaBiaLina
YaBiaLina

Hätte ein tolles Buch werden können.....ist aber leider viel zu klischeehaft & öde geworden... :/

— Sabrinas_fantastische_Buchwelt
Sabrinas_fantastische_Buchwelt

So schlecht, dass ich es gar nicht in Worte fassen kann... Ich musste das Buch nach einem Drittel abbrechen.

— zazzles
zazzles

Ich fand es 1000 mal besser als den ersten Teil. Bitte lest es!

— LaurainWonderland
LaurainWonderland

Stöbern in Erotische Literatur

Royal Dream

Nun bekommt Claras beste Freundin Belle ihre eigene Reihe! Mehr Stoff von den Royals.

Blubb0butterfly

Black Dagger - Butch & Marissa

Zunächst war ich skeptisch, konnte mich dann aber doch voll überzeugen

weinlachgummi

Du bist mein Feuer

Wunderschön, gefühlvoll und leidenschaftlich - für mich ein Buch mit Suchtfaktor

Meine_Magische_Buchwelt

Gestrandet und gefunden

Eine sanfte Liebesgeschichte

Meine_Magische_Buchwelt

Royal Love

Besser als Band 2! Hier passiert wieder etwas!

Blubb0butterfly

Royal Desire

Etwas schwächer als der erste Band.

Blubb0butterfly

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Love Games - Das Spiel geht weiter von Emma Hart

    Love Games - Das Spiel geht weiter
    YaBiaLina

    YaBiaLina

    29. September 2015 um 20:20

    Im ersten Teil durfte man ja erleben wie Braden und Maddie ihr Glück gefunden haben,im 2. Teil steht Braden leider diesem bei seiner besten Freundin in Weg..... Megan hat eine Nacht mit Aston verbracht,genau den Typ Kerl den Braden für seine "kleine Schwester" nicht will,da er jedes Wochenende eine andere Frau am Start hat.Aber bei dieser einen Nacht bleibt es nicht....und die Lügen und Heimlichkeiten nehmen ihren Lauf.... Beide leiden darunter,aber sie wollen auch nicht das Braden davon Wind bekommt und so wird diese "Beziehung" sehr schwierig.Aston seine Vergangenheit spielt auch eine große Rolle hier,die mich etwas an die Kindheit von Christian Grey erinnert hat ;) Durch ein blöden Zufall kommt das Geheimnis ans Licht und keiner weiß genau wie Braden darauf reagieren wird.... (ich weiß es natürlich,verraten wird es aber ne ;) ) Das Buch fand ich sehr aufregend,ich hatte es wieder im Nu durch,war irgendwie so eine Sucht,man musste wissen ob das Geheimnis nu ans Licht kommt und wenn ja,was geschieht usw. Zum Schluss sind mir sogar die Tränen beim Epilog gelaufen. Das Cover hat mir hier auch wieder sehr gut gefallen,die Kapitellänge war hier diesmal etwas länger aber akzeptabel.Was mir auch sehr zu gesagt hat war das sie Erzählungen im Wechsel statt fanden,wie beim ersten Teil. Was mich ein klein wenig gestört hat waren die Ausdrücke.....reden Kerle wirklich so miteinander?! Trotzdem hat das Buch alle 5 Sternchen verdient :)

    Mehr
  • Megan und Aston und viele geheime Gefühle

    Love Games - Das Spiel geht weiter
    Villain

    Villain

    24. July 2015 um 07:45

    Nach dem ersten Band mit Maddie und Braden war ich gespannt ob der zweite Teil mich ebenfalls überzeugen kann. Ich hatte ein wenig Angst das auch in diesem Teil wieder eine Wette zu einer Beziehung von zwei Protagonisten aus der Clique führen würde, es war jedoch diesmal was ganz anderes. Megan ist schon lange in Aston verliebt und doch kommt sie nicht an ihn  heran, da er jedes Wochenende ein anderes Mädchen abschleppt. Zusätzlich ist da auch noch Braden der Megan vor genau solchen Typen beschützen will. Als Braden jedoch mit Maddie für ein Wochenende zu seinen Eltern fährt, sieht Megan ihre Chance und will ihren Gefühlen wenigstens einen Abend freien Lauf lassen. Aston ist nur an Mädchen interessiert die ihm eine aufregende Nacht ohne viel Gefühl und Beziehung bieten. Bei Megan ist das jedoch was anderes. Bei ihr hat er schon lange das Gefühl das sie hinter seine Fassade schauen kann und sieht was wirklich in ihm steckt. Da Braden Megan jedoch bewacht, wie eine Elster ihren Diamanten, hat er keine Chance an sie heran zu kommen. Bis Braden plötzlich ein ganzes Wochenende nicht da ist und Aston die einzige ihm mögliche Chance sieht, Megan näher zu kommen. Wir wir es bereits aus dem ersten Teil kennen sind auch hier die Kapitel abwechselnd aus der Sicht von Megan und Aston erzählt. Megan hat man im ersten Band als sehr nettes und taffes Mädchen kennengelernt. In diesem Teil lernt man nun auch ihre Gefühle und Empfindungen besser kennen. Ihre Gefühle für Aston bringen sie in eine schwierige Situation. Sie glaubt, dass hinter dem Macho noch mehr steckt aber sie muss vorsichtig sein, da sie nicht will das Braden etwas davon erfährt. Man kann sie als Protagonistin nur mögen und man versteht auch was es für sie bedeutet, das Braden sie um jeden Preis beschützen will. Sie kennt Braden von klein auf und doch wünscht sie sich mehr Freiheit. Als sie Aston näher kommt blickt sie immer weiter hinter seine Mauern und will, das auch die anderen erkennen was wirklich in ihm steckt. Aber sie weiß auch, dass es besser ist die Berziehung geheim zu halten. Aston kennen wir aus dem ersten Teil eher als arrogant und mir war er im ersten Band auch nicht wirklich symphatisch. In diesem Teil jedoch, lernt man ihn von einer anderen Seite kennen. Er ist verletzlich und im Umgang mit Megan einfach zuckersüß. Er weiß, das sie die einzige ist die in seine Seele schauen kann und er lässt sie immer mehr an sich heran und öffnet sich ihr gegenüber, wohlwissend das er sich dadurch sehr verletztlich macht. Er glaubt daran das Megan es schaffen kann ihn und seine Wunden der Vergangenheit zu heilen. Doch das sie ihre Gefühle und die Beziehung geheim halten müssen, geht ihm an die Substanz und die Angst davor, was Braden mit ihm macht wenn er das erfährt, wird von Tag zu Tag kleiner. Mich konnte auch der zweite Band der Reihe überzeugen und ich habe die Interkation der gesamten Clique sowie unter den Pärchen sehr genossen. Aston hat mich mit seiner Art überrascht und Megan ist genau die starke und kluge Frau die sie auch im esten Teil schon ist.

    Mehr
  • Klischeehaft & teils aufgesetzt..... :/

    Love Games - Das Spiel geht weiter
    Sabrinas_fantastische_Buchwelt

    Sabrinas_fantastische_Buchwelt

    07. June 2015 um 11:30

    Leider völlig enttäuschend.... Klappentext: NIE WAR ES SO SCHWIERIG, GEFÜHLE GEHEIM ZU HALTEN. Megan hat sich Hals über Kopf verliebt. Für Aston sind Gefühle dämlicher Weiberkram. Eine Nacht ändert alles. Nur keiner darf es wissen. Nicht mal im Traum hätte Megan mit dem Gedanken gespielt, eine Beziehung mit dem unglaublich attraktiven Aston anzufangen. Er ist ein Frauenheld der Marke Arschloch hoch zehn. Doch plötzlich entdeckt sie hinter Astons cooler Fassade einen gefühlvollen Jungen, der eine schwierige Vergangenheit vergessen will. Kann ihre Liebe ihm helfen, ohne dass die Freunde aus der Love-Games-Clique etwas mitbekommen? Aston wollte Megan eigentlich nicht an sich heranlassen – nicht mal für eine Nacht. Sie ist die Einzige, die durch seinen sorgfältig aufgebauten Schutzwall brechen kann. Das muss er verhindern – auch wenn sie verdammt sexy ist. Meine Meinung: Nachdem ich von dem ersten Teil ja völlig begeistert war, hat mich der zweite völlig enttäuscht. Ich vergleiche die beiden einfach mal miteinander.... Der erste Teil war: -lustig -sexy... -hat mich an eine tolle Collgekomödie erinnert.... zusammengefasst, war es ein lockerer Lesespaß, der sich nicht zu ernst nahm, aber dennoch gekonnt die kleinen Dramen einflochtete. Der zweite Teil war.... : -völlig klischeehaft -an manchen Stellen absolut langweilig -Megan & Aston fand ich irgendwie fade... -Astons Hintergundstory wirkte auf mich total aufgesetzt und nervte etwas... Gesamt gesehen hat mir der zweite Teil überhaupt nicht gefallen. Mir hat einfach das Feuer & die Leidenschaft gefehlt. Der Schriebstil ist locker & leicht zu lesen, wesegen ich das Buch auch in kürzester Zeit durchhatte. Aber es war eben wesentlich schwächer als der erste... Bewertung: Ja....Bewertung... Mich hat die Story kein Stück berührt & von Megan & Aston haben mich als Paar echt nicht umgehauen, wie Braden & Maddie. Es wirkte schon sehr aufgesetzt.... Daher gebe ich: 2 von 5 Sternen

    Mehr
  • Wahnsinn ...Romantisch, erotisch und voller Gefühle

    Love Games - Das Spiel geht weiter
    BeatesLovelyBooks

    BeatesLovelyBooks

    23. May 2015 um 00:01

    Grundidee der Handlung:  Aston ist dafür bekannt jedes Wochenende ein anderes Mädchen abzuschleppen. Keine Gefühle, keine Beziehung, einfach nur Befriedigung.  Wenn da nicht Megan wäre und er sie nicht nur benutzen möchte, sondern gerne mit ihr zusammen wäre. Für ihn sind das komplett neue Gefühle, die er vorher nicht kannte. Wenn Braden nicht wäre, der selbsternannte Bruder von Megan, der immer auf sie aufpasst und genau vor solchen Typen wie Aston schützen möchte, könnten sie ihre Beziehung nicht verheimlichen.  Aston wird von bösen Geistern aus der Vergangenheit verfolgt. Mit 6 Jahren kam er zu seinem Großvater, weil seine Mutter an einer Überdosis Drogen gestorben war. Er hatte bis dahin eine schreckliche Kindheit. Schläge, Misshandlungen und Vernachlässigungen ließen ihn zu einem ängstlichen Jungen machen.  Mit Megan zusammen verschwinden die Geister ein wenig. Er erzählt ihr von seiner Vergangenheit und kann sich nach und nach öffnen. Als Braden von der Beziehung erfährt, rastet er völlig aus, doch durch Megans Liebe zu Aston und seine Liebe zu Megan, sieht Braden plötzlich auch den intelligenten Aston, den niemand kannte. Es war schwierig für Aston aus sich herauszukommen, sich mit der Vergangenheit auseinander zusetzen und die Angst zu überwinden, genauso wie seine Mutter zu werden. Charaktere:  Emma Hart hat mit Aston einen wunderbaren Charakter erschaffen, der zeigt, wie man nach außen sich immer taff und cool verhält, aber tief im Inneren traurig und alleine ist. Megan ist ein liebenswertes Mädchen, dass immer das Gute im Menschen sehen möchte. Sie wird von allen gemocht und wünscht sich nichts mehr, als geliebt zu werden. Alle anderen Protagonisten aus Band 1 kamen auch vor. Teilweise nur am Rande, aber jeder der Einzelnen war mit dabei. Sprache und Schreibstil:  Emma Hart hat das Buch wieder aus zweierlei Sichtweisen geschrieben. So konnte man gut die Gefühle und Gedanken von Megan und Aston miterleben. Sie schreibt einfühlsam und sehr bewegend. Ich litt mit den Protagonisten und freute mich auch über das Zusammensein von Megan und Aston. Emma Hart hat die Beiden zum Leben erweckt. Sie schreibt flüssig und ich habe dieses Buch innerhalb kürzester Zeit gelesen. Cover:  Das Cover gleicht dem ersten Band. Man erkennt zwei liebende Menschen. Schlicht, einfach und doch wieder wunderschön. Fazit:  Ich konnte nicht genug von der Geschichte bekommen. Ich verlor mich in diesem Buch. Eine tolle Autorin, die mich wieder einmal verzaubert hat. Ich mag solche Romane und freue mich schon auf Band 3. Ich kann dieses Buch jedem empfehlen. Lest aber zuerst Band 1, damit man viele Handlungen besser versteht. Meine Bewertung: 5/5

    Mehr
  • Meine Erwartungen an diesen Teil waren wohl zu hoch

    Love Games - Das Spiel geht weiter
    nadines-lesewelt

    nadines-lesewelt

    01. April 2015 um 08:04

    Megan ist schon ewig in Aston verliebt, doch der hat jedes Wochenende eine andere. Doch dann verbringen die beiden eine Nacht miteinander und niemand darf es wissen. Aston hat Angst Megan an sich heran zu lassen, den sie sieht hinter seine Fassade und bricht seinen Schutzwall ein. Megan erkennt nach der Nacht mit Aston das dieser anders ist, als alle denken. Sie will für ihn da sein, wenn er sie den lässt. Megan ist schlagfertig und lässt sich nicht unterkriegen. Ich mag sie richtig gerne, sie ist ein toller Charakter. Aston ist eigentlich ein Arsch, er sucht sich jedes Wochenende eine andere und danach ist sie ihm egal. Doch keiner weiß dass er mit seiner Vergangenheit kämpft. Nur Megan sieht hinter seine Fassade. Deswegen will er sie erst nicht an ihn heran lassen. Nachdem ich den ersten Teil der Reihe gelesen habe, wollte ich eigentlich unbedingt wissen wie es mit Megan und Aston weiter geht. Schon im ersten Band fand ich ihre Schlagabtäusche richtig toll und das ist auch in diesem Band so. Das ist ein Highlight im Buch – gerade wenn sie sich vor den anderen zoffen, die nichts von ihnen wissen. Allerdings hatte ich wohl zu viele Erwartungen an das Buch, denn irgendwie fehlte mir etwas. Megan ist toll, aber Aston wird irgendwie zum Totalen Softie wenn er mit Megan zusammen ist. Er hat sich im Gegensatz zu Band eins total verändert. Nur wenn er mit seinen Freunden bzw. in der Clique zusammen ist, ist er so wie er immer war. Es ist ja schön dass er bei Megan anders ist, aber so anders wollte ich ihn persönlich eben nicht haben. Außerdem geht mir das Ganze der beiden etwas schnell. Der Schreibstil von Emma Hart ist wirklich angenehm zu lesen, man kann das Buch schnell und flüssig durch lesen. Ich hatte es in kurzer Zeit durch. Fazit: Meine Erwartungen an diesen Teil waren wohl zu hoch. Es fehlte mir das Knistern zwischen den Zeilen und Aston war mir Zeitweise zu weich. Deswegen vergebe ich 3 Sterne.

    Mehr
  • Love Games - Das Spiel geht weiter

    Love Games - Das Spiel geht weiter
    lisa1997

    lisa1997

    22. March 2015 um 11:46

    Meine Meinung: Ich war sehr gespannt, ob die Autorin den 1. Teil toppen kann oder ob dieser Teil schlechter ist als der erste. Ich wurde sehr positiv überrascht, da sich die Autorin wirklich ein ganz anderes Spiel ausgedacht hat. Also nicht das typische Klischee: Machomann angelt sich zu jeder Frau. Eine Frau denkt aber an das Gute in dem Mann und probiert ihn zu ändern. Zum Schluss Happy End. So war es nicht. Mich berührte es, dass es ein ganz anderes Spiel war. Der Hauptcharakter Aston ist zwar der Machomann wie es im Buche steht, aber hat auch eine Vergangenheit von der nicht mal seine besten Freunde wissen. Welche Vergangenheit er hatte, möchte ich natürlich nicht verraten, aber ich kann sagen, dass es mich sehr berührt hat. Ein bester Freund, der für seine beste Freundin alles tun würde sogar die Männer zusammenschlagen. Dann die Freundin die sich verliebt und aus Angst die Liebe geheim hält. So ungefähr kann man dieses Spiel beschrieben. Ein kleiner negativer Punkt war, dass das Ende für mich ein wenig lahm war. Das Liebesspiel endete meiner Meinung nach ein wenig zu früh. Aber dafür umso schöneres Ende des Spiels. Einfach cool. Ich bin schon gespannt auf den 3. Teil der Reihe. Er muss unbedingt auf meine Wunschliste. I was excited, because I wanted to know if the author could top the first book or this book is worse than the other ones. I was positively surprised, because the author thought out a different game as the other ones. So it was not the typical cliché. A macho man has always another woman. But a woman thought she could change him. In the end there was a happy end. No. This book wasn’t a cliché. It affected me, that the story was totally different. The main character Aston was a macho but he had a worse past. He didn’t tell his friends about it. I don’t want to tell you which bad past he had but I can say I was affected by it. A best friend who does everything for his friend is normal. This friend fights with guys who wants to come close to the girl. Then there was the friend who was in love with someone and she kept the love as a secret, because she was frightened. A small negative point was, that the end was a little bit lame. The love game ended a little bit too early for my opinion. But the end was very good. It was only cool. I am anxious, because I want to read the third book of this series. It has to be on my wish list. Fazit: Wie ich schon erwähnt habe, hat mir das Buch sehr gut gefallen, da es eine komplett andere Geschichte war. Das Ende ist ein kleiner Kritikpunkt aber dennoch gebe ich diesem Buch verdiente 5 von 5 Herzen. Also liebe Freunde, Familienmitglieder oder jeder der mich kennt, nun wisst ihr was ich mir wünsche. Nur als kleiner Tipp am Rande. :-) I said, that I liked the book, because it was totally a different story. The end is a small critical point but I give this book 5 hearts. So my friends, my relatives or anybody who knows me, now you know what I want. That was only a small advice at the end.

    Mehr
  • Etwas schwächer als der erste Band, aber dennoch unterhaltsam

    Love Games - Das Spiel geht weiter
    _-Cinderella-_

    _-Cinderella-_

    19. January 2015 um 22:31

    Autorin: Emma HartTitel: Das Spiel geht weiterPreis: 8,99€Seiten: 256Verlag: Fischer Taschenbuch Erscheinungstag: 27. November 2014 ISBN-13: 978-3596030453 Teil einer Reihe: Band 2 Das Buch kaufen? Gleich zum Verlag? NIE WAR ES SO SCHWIERIG, GEFÜHLE GEHEIM ZU HALTEN. Megan hat sich Hals über Kopf verliebt.Für Aston sind Gefühle dämlicher Weiberkram.Eine Nacht ändert alles. Nur keiner darf es wissen. Nicht mal im Traum hätte Megan mit dem Gedanken gespielt, eine Beziehung mit dem unglaublich attraktiven Aston anzufangen. Er ist ein Frauenheld der Marke Arschloch hoch zehn. Doch plötzlich entdeckt sie hinter Astons cooler Fassade einen gefühlvollen Jungen, der eine schwierige Vergangenheit vergessen will. Kann ihre Liebe ihm helfen, ohne dass die Freunde aus der Love-Games-Clique etwas mitbekommen? Aston wollte Megan eigentlich nicht an sich heranlassen – nicht mal für eine Nacht. Sie ist die Einzige, die durch seinen sorgfältig aufgebauten Schutzwall brechen kann. Das muss er verhindern – auch wenn sie verdammt sexy ist.(Quelle: Verlag) Der erste Band der Love Games Reihe hat mir unglaublich gut gefallen. Umso mehr habe ich mich gefreut, als ich erfahren habe, dass es sogar noch eine Fortsetzung geben wird. Natürlich stand für mich dann sofort fest, dass ich diese unbedingt lesen muss. Das Cover passt optisch sehr gut zum ersten Band und man sieht auf den ersten Blick, in welches Genre das Buch gehört. Ich finde es gut, dass bei solchen Büchern keine Gesichter zu sehen sind, da man sich so am besten seine eigenen Vorstellungen machen und die Fantasie anregen kann. Der Schreibstil ist wie beim ersten Band in einer flüssigen Jugendsprache gehalten, die mich permanent animierte weiterzulesen. Mit seinen 250 Seiten ist das Buch auch kein Schinken und war dementsprechend flott ausgelesen. Wie gewohnt wurde es aus der Sicht der weiblichen und des männlichen Protagonisten geschrieben. In diesem Fall war es Megan und Aston. Man lernte sie schon im Vorgängerband als Nebencharaktere kennen und in diesem hab ich die beiden schon gern gehabt. Immerhin sind sie die besten Freunde von Braden und Maddie. Ihnen haben sie zu ihrem Glück verholfen, so wie sie jetzt die Unterstützung von ihren Freunden bräuchten. Besonders von Braden, der Magan wie eine kleine Schwester sieht und vor allen Männern beschützen will. Vor allem der frauenverschlingende Aston soll sich von ihr fernhalten. Doch gegen seine Gefühle kann man sich nicht stellen. Megan ist in reichen Verhältnissen aufgewachsen und möchte aus dem Einfluss ihrer Mutter raus. Deshalb ist sie nach Berkeley aufs College gegangen. Genau dort trifft sie auf den heißen Aston, der eine Frau nach der anderen in sein Bett lockt und es anscheinend mit keiner ernst meint. Sie möchte zu keinem One-Night-Stand von ihm werden, aber gegen ihre Gefühle will sie sich auch nicht stellen. Sie ist ein Mädchen, das weiß was sie will und versucht auch fast alles dafür zu tun dies umzusetzen. Dabei bleibt sie jedoch jederzeit freundlich und nett. Sie hat mir schon im ersten Band als Nebencharakterin gefallen und in ihrem eigenen Band hat sich mein Gefühl noch bestätigt. Megan ist ein Mädchen mit der man im wahrsten Sinne des Wortes Pferde stehlen könnte. Aston ist dieses Mal der Part mit der schweren Vergangenheit. Er lässt sich nichts von außen anmerken, aber innerlich ist er gebrochen und versucht diese Gefühle mit seinen One-Night-Stands zu unterdrücken. Doch bei Megan fühlt er plötzlich alle Gefühle wieder. Dieses Mal will er diese nicht mehr zurückhalten, da er merkt, dass er für Megan mehr empfindet als für all seine Betthäschen. Er ist nach außen hin ein klassischer Bad Boy, der innerlich ein guter Kerl ist. Toll finde ich, dass man die altbekannten Charaktere wieder sieht. Es war sehr unterhaltsam und schön mitzuerleben, wie es mit Braden und Maddie weitergeht. Auch wenn es sich hauptsächlich um Megan und Aston dreht. Jedoch fand ich dieses Mal das "Spiel" etwas zu ereignislos. Der Titel lautet ja: "Das Spiel geht weiter", aber für mich war gar kein Spiel erkennbar. Klar Megan und Aston fangen erst so langsam was an und versuchen es vor Braden geheim zu halten, da dieser das nicht gut heißen würde. Für mich war das aber kein Spiel. Das heißt nicht, dass das Buch schlecht war, oder es schlimm war, dass es kein Spiel gab, aber gefehlt hat es mir trotzdem. Ab und zu war es auch ein bisschen langatmig, was nach ein paar Seiten zum Glück immer wieder verflogen ist. Ein guter zweiter Band, der nicht so ganz mit dem ersten mithalten konnte. Das Buch hat mir schöne Lesestunden bereitet und die Charaktere haben mir wieder sehr gut gefallen. Auch der Schreibstil war toll und hat mich immer dazu animiert das Buch weiterzulesen. Doch ab und zu war es ein bisschen langatmig, was zum Glück nach ein paar Seiten wieder verflogen ist. Jedoch war das beworbene "Spiel" dieses Mal für mich nicht erkennbar. Dies ist zwar kein Beinbruch, hat mir aber trotzdem gefehlt, da es im ersten Band sehr unterhalten hat. Das Buch bekommt von mir gute 4 Punkte. Danke an den Fischer Taschenbuchverlag für das Rezensionsexemplar. Band 1: Love Games: Spiel ohne Regeln ---> Rezension Band 2: Love Games: Das Spiel geht weiter Band 3: Love Games: Mit dem Feuer spielt man nicht (erscheint am 19. Februar 2014)

    Mehr
  • Leider etwas enttäuschend.

    Love Games - Das Spiel geht weiter
    Lisa001

    Lisa001

    08. January 2015 um 11:17

    Wer das erste Buch dieser Reihe gelesen hat und dann den zweiten Teil liest wird höchstwahrscheinlich etwas enttäuscht sein. Ich habe den ersten Teil geliebt und an einem Abend verschlungen. Nachdem ich nun sehnsüchtig auf den zweiten Teil gewartet habe, war ich leider enttäuscht. Die Story ist im Vergleich zum ersten Teil etwas schwach. Mir fehlte die Spannung in der Handlung und das "Spiel" der Protagonisten wie es der Titel ja eigentlich verspricht. Insgesamt zog sich das Buch in die Länge und ließ sich dadurch nicht so flüssig lesen.  Ich warte nun auf den dritten Teil und hoffe, dass dieser den Erwartungen der Leser wieder mehr zusagt und die Spannung des ersten Teil wieder zurück holt. 3 *** für dieses Buch!

    Mehr
  • eBook Kommentar zu Love Games - Das Spiel geht weiter von Emma Hart

    Love Games - Das Spiel geht weiter
    Chruseli99

    Chruseli99

    04. December 2014 um 13:12 via eBook 'Love Games - Das Spiel geht weiter'

    Super Buch mal mit weniger Drama am Ende!

  • Enttäuschend

    Love Games - Das Spiel geht weiter
    buchverliebt

    buchverliebt

    03. December 2014 um 19:40

    Das Spiel geht weiter. Nachdem Braden und Maddie im ersten Band ihr Glück fanden, geht die Geschichte nun weiter mit Megan und Aston. Diese beiden sind Bradens beste Freunde und könnten wohl unteschiedlicher nicht sein. Während Megan auch mal eine Party sausen lässt um eine Hausarbeit fertig zu stellen, schnappt Aston sich jedes Wochenende ein anders Mädel für's Bett. Dennoch kann Megan schon lange nicht mehr ihre Augen von diesem Typen lassen und entscheidet so, es einfach drauf ankommen zu lassen. Was kann eine Nacht mit Aston schon verändern? Es wird ja niemand davon erfahren und schon gar nicht Braden. Doch wie viel diese eine Nacht wirklich verändert, hätte sie in ihren künsten Träumen nicht geglaubt. Megan ist das bodenständige Mädchen von Nebenan, gut aussehend und sehr auf ihre Ausbildung bedacht. Party mit den Mädels ist natürlich trotzdem drin. Kennengelernt hat der Leser sie bereits im ersten Band und so ist ihre tiefe, freundschaftliche Verbindung zu Braden bekannt. Doch ist es ein ganz anderer, der ihre Aufmerksamkeit auf sich zieht und eben dieser jemand sollte für sie absolut tabu sein. Weiberheld Aston, der den Mädchen keine Versprechen macht. Der nach dem Wochenende nicht anruft und auch sonst nur für das eine mal zu haben ist. Doch hinter Aston steckt viel mehr als diese Fassade, die er jedem zeigt. Das findet auch Megan bald heraus und ist fest entschlossen im beizustehen. Was soll ich sagen. Die Geschichte hat mich nach Band eins wirklich gereizt. Kennt ihr das, wenn die Andeutungen zu Nebencharakteren beinahe viel interessanter sind als die Hauptgeschichte des Buches? So war es für mich im ersten Band, also war sofort klar, dass ich auch Das Spiel geht weiter unbedingt lesen muss. Der erste Schock allerdings bereitete mir der Schreibstil. Was der im ersten Band auch schon so schlecht? Nicht nur der sehr umgangssprachliche, lockere Stil stand hier an der Tagesordnung, nein, auch die Unfähigkeit der Autorin ihre Sätze anders zu beginnen als mit einem Personalpronomen. (Ich ging ..., Er machte ..., Ich entschied ..., Wir fielen ...). Ein erschreckend niedriges Niveau! Als sich das nach den ersten - vielen - Seiten etwas legte, kam ich besser voran und doch gab es auch Kritikpunkte an der Geschichte selbst. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Charaktere einer Geschichte sich ihre Probleme selbst schaffen, wo eigentlich keine hätten sein müssen. Auch hier war das wieder der Fall, denn Megan will unbedingt ihre Liebelei mit Aston geheim halten. Selbst Schuld, sage ich da nur, denn es hätte alles so einfach sein können. Aber sonst hätte ja der Titel nicht mehr gepasst und es wäre ja auch kein "Spiel" gewesen und, tja, leider klingt das alles etwas gewollt. Man kann eben nicht gewisse Charaktere in eine vorgefertigte Form pressen und ich hatte meist das Gefühl, die Autorin wolle eben unbedingt, auf jeden Fall, dass die Hauptprotagonisten jetzt hier eine Art Spiel spielen. Aston und Megan sind zwar ein süßes Paar, aber leider war die Geschichte noch schlechter als die erste und, obwohl der nächste Band bereits geplant ist, werde ich Kyles Geschichte nicht mehr lesen. Danke, aber nein danke.

    Mehr