Emma Hart Love Games - Mit dem Feuer spielt man nicht

(69)

Lovelybooks Bewertung

  • 74 Bibliotheken
  • 10 Follower
  • 2 Leser
  • 11 Rezensionen
(31)
(15)
(16)
(6)
(1)

Inhaltsangabe zu „Love Games - Mit dem Feuer spielt man nicht“ von Emma Hart

Der dritte Band der New-York-Times- und USA-Today- Bestseller-Autorin Emma Hart noch frecher, noch heißer! Liebe mich, wenn du dich traust! Was würdest du tun, wenn du dich in den besten Freund deines großen Bruders verliebt hast, der in dir immer nur die kleine nervige Schwester sah? Was, wenn er dir seine Hilfe anbietet, weil du den Tod deines Bruder nicht verkraftet hast? Was, wenn es plötzlich mehr als eine Schwärmerei ist? Was, wenn aus dem Knistern ein Feuer wird?§§Kyle kann den Tod seines besten Freundes nicht vergessen. Seine Freunde Braden, Aston, Megan und Maddie sind ahnungslos. Als Kyle bei einem Besuch in seiner Heimatstadt auf Roxy, die kleine Schwester seines verstorbenen Freundes trifft, kommen alte Erinnerungen hoch. Roxy selbst verarbeitet das Trauma auf ihre ganz eigene Art: mit Partys, Affären und Alkohol. Kyle kann nicht mit ansehen, wie sich das Mädchen selbst zerstört. Jetzt kommen sich die beiden gefährlich nah...

Einfach nur grandios !!!!

— alinaschen
alinaschen

Ich liebe diese Geschichte!

— Livelaughlove
Livelaughlove

Die Geschichte fand ich wunderschön, wenn auch streckenweise etwas langatmig.

— Finchen411
Finchen411

Der Hintergrund der Story ist gut, bloß leider nicht spannend rübergebracht

— -happy99-
-happy99-

Ich war ein wenig enttäuscht. Ich bin von Emma Hart besseres gewöhnt. Das war mir etwas zu flach.

— LaurainWonderland
LaurainWonderland

Da hat mir irgendwie die Würze gefehlt...

— YaBiaLina
YaBiaLina

Absteigende Tendenz im Vergleich zum ersten und zweiten Teil.

— lisa1997
lisa1997

Diese Geschichte hat großes Potenzial und wäre mit ein paar mehr Seiten, sowie ein paar mehr Details etc., perfekt gewesen.

— fraeulein_lovingbooks
fraeulein_lovingbooks

nett und trotz der Klischees entspannt zu lesen

— BrinaB
BrinaB

Da hat jemand aber VERDAMMT TIEF in die KLISCHEEKISTE gegriffen....einfach nur enttäuscht.....

— Sabrinas_fantastische_Buchwelt
Sabrinas_fantastische_Buchwelt

Stöbern in Erotische Literatur

Frigid

Romantisch im Schneegestöber. - so schön und bewegend.

zeilengefluester

Love is War - Sehnsucht

eine deutlische Steigerung zu Band 1 und wundervoll eingearbeitet Zitate, sowie eine spannende, elektrisierende Geschichte

Freija

Seven Nights - Paris

Ein sinnlicher Sieben-Tage-Trip durch die Stadt der Liebe

Sarih151

Paper Princess

Extrem tolle Geschichte! Hatte aber irgendwie nicht mit etwas erotischem gerechnet... :)

lucamaisone

Paper Palace

Meiner Meinung nach der beste Teil der Trilogie!

lucamaisone

For 100 Days - Täuschung

Wer die Handlung nicht so wichtig nimmt und ab ca. der Hälfte nur noch Sex-Szenen lesen will, der ist hier richtig. Nix für mich.

Linsenliebe

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Love Game - mit dem Feuer Spielt man nicht _ Emma Hart

    Love Games - Mit dem Feuer spielt man nicht
    america1998

    america1998

    19. April 2016 um 21:14

    Klappentext: Was würdest du tun, wenn du dich in den besten Freund deines großen Bruders verliebt hast, der in dir immer nur die kleine nervige Schwester sah? Was, wenn er dir seine Hilfe anbietet, weil du den Tod deines Bruder nicht verkraftet hast? Was, wenn es plötzlich mehr als eine Schwärmerei ist? Was, wenn aus dem Knistern ein Feuer wird? Kyle kann den Tod seines besten Freundes nicht vergessen. Seine Freunde Braden, Aston, Megan und Maddie sind ahnungslos. Als Kyle bei einem Besuch in seiner Heimatstadt auf Roxy, die kleine Schwester seines verstorbenen Freundes trifft, kommen alte Erinnerungen hoch. Roxy selbst verarbeitet das Trauma auf ihre ganz eigene Art: mit Partys, Affären und Alkohol. Kyle kann nicht mit ansehen, wie sich das Mädchen selbst zerstört. Jetzt kommen sich die beiden gefährlich nah… Meine Meinung: Die ersten Beiden Bänden haben mir ja wirklich gut gefallen und deswegen musste ich den dritten Band jetzt auch einfach Lesen :) Leider hat er mir nicht so gut gefallen wie die letzten beiden. Unter anderem, weil es mit den zwei Vorgängern kaum was zu tun hat. Man kannte zwar schon Kyle flüchtig, das wars allerdings auch schon :( Ich hatte irgendwie was anderes erwartet, wodurch es Abzug in der B-Note  gibt...Die Handlung fand ich allerdings gar nicht schlecht. Ich finde Kyle wirklich meega Süß. Warum gibt es solche Männer nicht in Meinem Leben? Das ist doch echt unfäir... Ich kann Roxy wirklich gut verstehen und nachvollziehen. Ich Block auch ziemlich schnell ab und würde wahrscheinlich auch versuchen einfach zu vergessen, obwohl ich wahrscheinlich kein Alkohol oder anderen Drogen gewählt hätte...Ich wäre von dem Ort geflohen und hätte neu angefangen. Aber kann man es ihr wirklich übel nehmen? Der Schreibstil der Autorin hat mir, wie auch in den Vorgängern, wieder gut gefallen und ich hatte das Buch ziemlich schnell durch. Dieses Buch kann man auch lesen ohne die Beiden Vorgänger zu kennen. Es wie ein einzelnes Buch und man würde gar nicht vermuten, dass das Buch zu irgendeiner Reihe gehört.

    Mehr
  • Im Vergleich zu den ersten beiden Bänden eher enttäuschend und wenig anspruchsvoll

    Love Games - Mit dem Feuer spielt man nicht
    Lese_Leni

    Lese_Leni

    25. November 2015 um 19:25

    Erster Satz Es ist jetzt sechs Monate her. Und genauso fühlt es sich an. Kurzbeschreibung Was würdest du tun, wenn du dich in den besten Freund deines großen Bruders verliebt hast, der in dir immer nur die kleine nervige Schwester sah? Was, wenn er dir seine Hilfe anbietet, weil du den Tod deines Bruder nicht verkraftet hast? Was, wenn es plötzlich mehr als eine Schwärmerei ist? Was, wenn aus dem Knistern ein Feuer wird?  Meine Meinung Nachdem ich von dem ersten Teil der Reihe so begeistert war und auch der zweite mich in seinen Bann ziehen konnte, war ich sehr gespannt wie es im dritten weiter gehen würde. Was mir an den ersten beiden Bänden so gut gefallen hat, war zum einen die Tatsache, dass die Geschichte am College spielte und zum anderen die große Vielfalt an Charakteren und deren Zusammenspiel. Im dritten Teil fällt erstens die College-Atmosphäre weg und zweitens bleibt von den ursprüglichen Charakteren nur Kyle über, was mich sehr enttäuscht hat. Über Kyle erfährt man zwar in den ersten Bänden nicht besonders viel, weshalb ich's spannend fand über ihn mehr zu lesen, dennoch war das Love Games-Flair weg.  Roxy, die Schwester von Kyles verstorbenem Freund, lernen wir im dritten Band erst neu kennen. Sie verarbeitet den Tod ihres Bruders auf ihre ganz eigene Art, sprich mit Alkohol, Drogen, Partys und One-Night-Stands. Ganz ehrlich? Roxys Art ist so anstrengend, dass sie auch als Protagonistin in einem Jessica Sorensen Roman hätte auftauche können. Zum Glück hat sich dies zum Ende hin etwas positiv verändert.  Wie auch in den vorigen Bänden wurden wieder sämtlich Klischees bedient. Vieles ist sehr vorhersehbar, manches aber eben auch nicht, wie zum Beispiel das Ende. Das Finale ist sehr spannend und überraschend und hat mir deshalb sehr gut gefallen.   Natürlich hat sich der Schreibstil im dritten Band nicht geändert. Emma Hart schreibt sehr flüssig, so dass man der Geschichte gut folgen kann. Erotische Szenen gibt es hier im Vergleich zu den vorigen Bände nicht viele.  Fazit Im Vergleich zu den ersten beiden Bänden eher enttäuschend und wenig anspruchsvoll

    Mehr
  • Love Games - Mit dem Feuer spielt man nicht von Emma Hart

    Love Games - Mit dem Feuer spielt man nicht
    YaBiaLina

    YaBiaLina

    05. October 2015 um 20:03

    Hier haben wir ein typisches Klischee: Kleine Schwester ist in dem besten Kumpel vom großen Bruder verliebt und dem Kumpel gehts nicht anders,aber kann man das seinem besten Freund/großen Bruder antun?Gerade dann wenn dieser Tod ist? Roxy ist die kleine Schwester von Cam....der vor einem halben Jahr tödlich verunglückt ist.Roxy leidet sehr darunter da sie mit ansehen musste wie Cam sein Leben verloren hat.Sie geht auf Partys,trinkt,nimmt Drogen und hat jede Menge One Night Stands.So versucht sie mit ihrem Kummer um zu gehen,bis Kyle,der beste Kumpel von Cam auf der Matte steht um auf sie aufzupassen.Das hat er Cam vor Jahren versprochen. Es ist ein ewiges hin und her,er versucht ihr zu helfen und seine Gefühle zu gestehen,und sie rennt jedes mal wieder weg,zickt rum usw. Klar,ihr Bruder ist gestorben und sie trauert,aber ihr gezicke war mir teilweise echt zu viel,das hat echt bisschen genervt. Zum Schluss haut sie dann ab und natürlich weiß nur Kyle wo er sie finden kann ;) Es war zwar so eine schöne Geschichte,die man auch flüssig gelesen bekommt,aber dieser Teil kam einfach nicht an Teil 1 + 2 ran. Ich hätte mir für Kyle eine andere Geschichte gewünscht.

    Mehr
  • Gut aber nichts besonders

    Love Games - Mit dem Feuer spielt man nicht
    lisa1997

    lisa1997

    Mit „Love Games- Mit dem Feuer spielt man nicht“ geht die Love Games in die 3. Runde. Der Klapptext verspricht wieder Gefühle, Romantik und Dramatik. Wie auch in den beiden anderen Teilen gefiel mir der lockere und entspannte Schreibstil der Autorin, so kam ich bald zur Mitte des Romans. Doch diesmal konnte mich die Geschichte nicht wirklich in Beschlag nehmen. Eigentlich ging es nur immer um Roxys Alkohol- und Drogenproblem. Das fand ich sehr schade. Sollte doch eigentlich die Dramatik und Liebe im Vordergrund stehen. Gott sei Dank hat die Autorin nicht ganz auf die Romantik vergessen. Die bekommt einen riesigen Aufschwung als Kyle in Roxy mehr sieht als die kleine Schwester seines toten Freundes. Anzumerken ist, dass mir die Szenen wo es um den Tod des Bruders echt gut gefallen haben. Da blieb bei mir kein Auge trocken. Das der Handlungsort wo anders war, war eine gute Abwechslung. Ganz besonders gefallen hat mir die Schlucht. Da würd ich auch gern mal hin. Doch leider ist dieser 3. Teil ein wenig schwächer als die anderen beiden. 

    Mehr
    • 2
  • Liebe mich, wenn du dich traust!

    Love Games - Mit dem Feuer spielt man nicht
    Villain

    Villain

    24. July 2015 um 08:03

    Die beiden ersten Bände der Reihe haben mir sehr gut gefallen, daher wollte ich den dritten Band, trotz der eher negativen Rezensionen, lesen um die Reihe komplett zu machen. Leider muss ich mich anschließen, denn wirklich überzeugt hat mich die Story nicht. Kyle ist den Sommer über in seiner Heimatstadt und trifft dort Roxy wieder. Die Schwester seines besten Freundes der durch einen tragischen Unfall ums Leben kam. Er erkennt das süße, unschludige Mädchen von damals nicht wieder- Drogen, Partys , Jungs und Alkohol haben sie zu einem anderen Menschen gemacht. In seiner Heimat wird er mit den Erinnerungen an seinen besten Freund konfrontiert und hat selbst schwer damit zu kämpfen, doch scheinbar hat Roxy noch viel größere Probleme damit klar zu kommen und so beschließt er, ihr endlich aus dem Loch in das sie gefallen ist, rauszuhelfen. Roxy hat den Tod ihres Bruders bis heute nicht verarbeitet und als dann auch noch Kyle in die Stadt kommt ist das Chaos perfekt. Seit sie klein war ist sie schon in ihn verliebt, doch er sieht in ihr immer nur die kleine Schwester seines besten Freundes. Sie ist wütend auf Kyle, dass er als Cam starb, nicht da war und das er auch nicht zu seiner Beerdigung kam oder danach für sie da war um mit ihr gemeinsam zu trauern. Daher will sie auch nicht das er, jetzt wo er da ist, auf sie aufpasst oder aber ihr hilft. Doch die Gefühle, die sie schon immer für ihn hatte, lassen sich nur schwer zurückhalten. Kyle ist in den ersten beiden Bänden nicht wirklich auffällig. Er spielt eine Nebenrolle und ist ein netter Typ mit dem die Mädels der Clique gern quatschen. Nun lernen wir viel über seine Kindheit und Vergangenheit und es wird schnell klar, dass er in Roxy nicht nur die kleine Schwester seines Besten Freundes sieht. Er ist ein symphatischer Protagonist und man schätzt sehr, dass er sich um Roxy kümmern will, obwohl sie ihn immer wieder wegstößt. Roxy ist von ihren Gefühlen zerfressen und will sich den Partys und dem Alkohol hingeben um vergessen zu können. Sie war früher ganz anders doch nach dem Tod ihres Bruders scheint sie sich um 180 Grad gedreht zu haben. Ich fand sie teilweise sehr anstrengend und unsymphatisch. Sie stößt all den Menschen um sie herum die ihr eigentlich nur helfen wollen immer wieder vor den Kopf und das macht die Story oftmals sehr langatmig. Dieser dritte Teil ist deutlich schwächer als die ersten beiden und durch die anstregende und teils auch nervige Hauptprotagonistin musste ich mich zeitweise zwingen das Buch weiter zu lesen. Das Ende ist sehr schön gemacht kann aber leider den schwachen Gesamtband nicht retten.

    Mehr
  • Love Games - Mit dem Feuer spielt man nicht

    Love Games - Mit dem Feuer spielt man nicht
    fraeulein_lovingbooks

    fraeulein_lovingbooks

    09. July 2015 um 20:21

    Inhalt Liebe mich, wenn du dich traust! Was würdest du tun, wenn du dich in den besten Freund deines großen Bruders verliebt hast, der in dir immer nur die kleine nervige Schwester sah? Was, wenn er dir seine Hilfe anbietet, weil du den Tod deines Bruder nicht verkraftet hast? Was, wenn es plötzlich mehr als eine Schwärmerei ist? Was, wenn aus dem Knistern ein Feuer wird? Kyle kann den Tod seines besten Freundes nicht vergessen. Seine Freunde Braden, Aston, Megan und Maddie sind ahnungslos. Als Kyle bei einem Besuch in seiner Heimatstadt auf Roxy, die kleine Schwester seines verstorbenen Freundes trifft, kommen alte Erinnerungen hoch. Roxy selbst verarbeitet das Trauma auf ihre ganz eigene Art: mit Partys, Affären und Alkohol. Kyle kann nicht mit ansehen, wie sich das Mädchen selbst zerstört. Jetzt kommen sich die beiden gefährlich nah… (Quelle: Amazon)Meine Meinung Roxy verliert den wichtigsten Menschen in ihrem Leben und kommt mit ihrer Trauer um ihren Bruder nicht klar, da sie Cam bis in seine letzten Sekunden begleitet hat. Sie flüchtet sich in ihre “neue” Welt – Alkohol, Drogen und Sex mit verschiedenen Männern. Auf dem Friedhof trifft sie schließlich volltrunken Kyle – den besten Freund ihres Bruders und ihren guten Freund. Roxy wirft ihm vor, das er in den schwersten Stunden nach dem Tod nicht für sie und ihre Familie da war, obwohl sie ihn immer wie einen zweiten Sohn behandelt haben. Sie kann ihm das Fehlen nicht verzeihen. Im Laufe der Zeit und nach vielen Rettungsaktionen (vor fremden Männern) von Kyle, kommen sich die beiden näher und reden über den Tod von Cam – Roxy verändert sich wieder ein wenig in die “alte” Roxy – bis Kyle einen schwerwiegenden Fehler macht, worauf die beiden sich trennen, was Roxy den Boden unter den Füßen wegreißt. Roxy flüchtet aus der Stadt…wer mehr wissen möchte -> das Buch lesen ;) Dies ist mein erstes Buch von Emma Hart, auf das mich die liebe Instagramerin Book_love111 (@book_love111) gebracht hat – zum Glück :) ich habe dieses Buch verschlungen und war ganz in dieser “Trauerwelt” gefangen. Die Trauer der gesamten Familie, ja der gesamten Stadt, natürlich mit Augenmerk auf Roxy und Kyle, war im kompletten Buch spürbar und sehr intensiv beschrieben. Ich konnte sie sogar selbst fühlen… Die Geschichte ist aus der Sicht von Roxy und Kyle geschrieben (kapitelweise) und ermöglicht einen guten Einblick in ihre Gefühle und Gedanken, sodass man sich  gut in beide Charaktere hineinversetzen kann. Emma Hart hat einen schönen Schreibstil, der ein flüssiges Lesen ermöglicht und man möchte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Alles in allem hat mir “Mit dem Feuer spielt man nicht”  gut gefallen, vorallem erkennt man gut wie viele verschiedene Arten es gibt, mit dem Tod eines geliebten Menschen umzugehen. Natürlich kann man daran zerbrechen oder aber man schafft es zu verarbeiten – mit viel Hilfe. Diese Geschichte hat großes Potenzial und wäre mit ein paar mehr Seiten, sowie ein paar mehr Details etc., perfekt gewesen.Schönstes Zitat Die Trauer wacht jeden Morgen mit einem Funken Hoffnung auf, nur um jedes Mal enttäuscht zu werden. Sie hält an Erinnerungen fest und wünscht sich, dass weitere folgen. Die Trauer behält die ganze Zeit die Tür im Auge und wartet darauf, dass er um die Ecke gerannt kommt, was niemals passieren wird. Und die Trauer bricht mir jedes Mal das Herz, wenn du realisierst, dass er für immer fort ist. 

    Mehr
  • Es geht immer SCHLIMMER !!!!! >.<

    Love Games - Mit dem Feuer spielt man nicht
    Sabrinas_fantastische_Buchwelt

    Sabrinas_fantastische_Buchwelt

    Völlig enttäuschend !!! Klappentext: Der dritte Band der New-York-Times- und USA-Today- Bestseller-Autorin Emma Hart noch frecher, noch heißer! Liebe mich, wenn du dich traust! Was würdest du tun, wenn du dich in den besten Freund deines großen Bruders verliebt hast, der in dir immer nur die kleine nervige Schwester sah? Was, wenn er dir seine Hilfe anbietet, weil du den Tod deines Bruder nicht verkraftet hast? Was, wenn es plötzlich mehr als eine Schwärmerei ist? Was, wenn aus dem Knistern ein Feuer wird?§§Kyle kann den Tod seines besten Freundes nicht vergessen. Seine Freunde Braden, Aston, Megan und Maddie sind ahnungslos. Als Kyle bei einem Besuch in seiner Heimatstadt auf Roxy, die kleine Schwester seines verstorbenen Freundes trifft, kommen alte Erinnerungen hoch. Roxy selbst verarbeitet das Trauma auf ihre ganz eigene Art: mit Partys, Affären und Alkohol. Kyle kann nicht mit ansehen, wie sich das Mädchen selbst zerstört. Jetzt kommen sich die beiden gefährlich nah... Meine Meinung: Ähhh...ätzend ?! Ne mal ganz ehrlich.....ich habe mich ab ca. der Hälfte durch dieses Buch quälen müssen und mich beinahe übergeben. Dieser Kitsch war ja kaum auszuhalten. Aber.... Also ansich finde ich die Story ja super. Der Klappentext war ja richtig interessant und nach dem Disaster vom 2. Teil habe ich hier ja auch was wesentlich besseres erwartet. Roxy hat vor einem halben Jahr ihren geliebten Bruder verloren und ist völlig abgetrifftet. Sie säuft, hat ständig One-Night Stands und konsumiert gelegentlich Drogen. Dann kommt Kyle, der beste Freund ihres Bruders in die Stadt und hat es sich zum Ziel gesetzt, Roxy von dem ganzen Mist weg zubekommen. Bis ca. zur Hälfte fand ich es richtig gut. Es war gefühlvoll und weil ich diesen Mist mit der Trauer um einen geliebten Menschen auch schon durchgemacht habe und es immer noch tue, konnte ich mich verdammt gut in Roxys Gefühlswelt versetzen. Ich konnte nachvollziehen, warum sie das alles tut....irgendwann aber dann nicht mehr ! Irgendwann wurde es verdammt kitschig und teils so schwulstig, dass ich dachte, ich wäre in einem Rosamunde Pilcher Roman gelandet. Die Dialoge warten teils so unterirdisch, dass sich meine Intelligenz schon beleidigt fühlte. Ich lese gerne mal einen weniger anspruchsvollen Roman, aber dann erwarte ich auch Leichtigkeit, Witz und Esprit !!! Hier aber bekam ich einen klebrigen Einheitsbrei, der nocht schrecklicher schmeckt, als der 2. !!! Mal ehrlich....die Autorin sollte meiner Meinung nach keine Romane mehr schreiben !!!! Dieses Buch wird dem Genre Erotische Literatur zugeschrieben....EROTIK ?! WO WAR DIE DENN BITTE ?! Wenn ich da jetzt mal an den ersten Teil denke...und ihn mit dem dritten vergleiche....öhmmmm.....der erste Teil war extrem heiß ?! Und der zweite....das sind sogar die Feinrippunterhosen erotischer !!! Und diese ein, zwei winzigen Szenen fand ich nicht einmal besonders prickelnd.... Zu den Charakteren..... Ja...Roxy empfand ich als so verntötend. Dieses ständige Rumgezicke nervte relativ schnell und auch Kyle als strahlender Superheld konnte mich kein Stück überzeugen. Was auch echt nervte, waren diese ständigen Kraftausdrücke. War ja im ersten Teil noch ganz niedlich...aber mittlerweile nervt es gewaötig, dass jede Figur ständig FUCK sagen muss....HERGOTT.... MUSS DAS SEIN ?! Ne.....muss nicht. Einfältig und einfach nur daneben.... Bewertung: Absolut schlecht...kein Witz...keine erotische Leichtigkeit...einfach nur ätzend... hat eigentlich 0 Sterne verdient.... 1 von 5 Sternen

    Mehr
    • 5
  • Ein Klischee folgt dem nächsten

    Love Games - Mit dem Feuer spielt man nicht
    Kartoffelschaf

    Kartoffelschaf

    Ich weiß gar nicht wirklich, was ich sagen soll - ich kenne die vorangegangenen Teile nicht und habe auch erst beim lesen festgestellt, dass dies hier der 3. Band ist. An sich nicht schlimm, alle Charaktere werden entsprechend vorgestellt, so das man das Buch auch ohne Kenntnis der ersten beiden Teile lesen kann. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen, die Unterteilung der einzelnen Kapitel gelungen, sie sind weder zu lang noch zu kurz. Erzählt wird aus 2 Perspektiven. Zum einen der von Roxy, zum anderen der von Kyle. Alles in allem ist es ein kitschiges, pappsüßes Teenie-Liebesgeschichtchen mit einer winzigen Portion Drama, einer kleinen Prise Sex und der absoluten Überdosis Klischee und Kitsch. Die Story dabei ist dünn wie Zahnseide und wäre in ca. 100 Seiten erzählt. Roxy leidet unter dem Tod ihres Bruders und tröstet sich mit Alkohol und Sex. Kyle entdeckt, dass er Roxy will und schon länger wollte und macht sich daran, sie zu "erobern". Eigentlich nicht schwer den Roxy steht auf ihn, seit sie 14 ist. So. Das wars eigentlich. Dazwischen gibt es ein gehöriges hin-und her, die unsympathischen Charaktere drehen sich im Kreis, man liest permanent das selbe. Roxy trinkt, gelobt Besserung, trinkt wieder, gerät an Kyle, trinkt 2 Tage nicht, um sich dann wieder die Kante zu geben. Ich weiß nicht, irgendwie war das alles nichts. Eine ziemliche Zeitverschwendung, ich bin froh, dass es sich wenigstens schnell hat lesen lassen. Vielleicht sind die ersten 2 Bände besser, diesen 3. hier kann ich absolut nicht empfehlen. Ich wusste nicht, wohin die Autorin wollte, soll es irgendwie leicht erotisch angehaucht sein? Dann ist dieses Ziel meilenweit verfehlt worden.....

    Mehr
    • 3
    Kartoffelschaf

    Kartoffelschaf

    22. June 2015 um 07:46
    Sabrinas_fantastische_Buchwelt schreibt Ich fand es so übel, dass ich dem Band nur 1 Stern gegeben habe !! Der erste ist super toll ♥ Witzig, leicht und super zu lesen. Der zweite ist auch Mist, aber besser als der 3. .... Meiner ...

    Aber es ist doch wieder mal eine dieser "Bestseller-Autoren".... Manchmal frage ich mich, woher dieser Titel kommt. Ich bin vor Jahren dazu übergegangen, einen großen Bogen um sgg. ...

  • eBook Kommentar zu Love Games - Mit dem Feuer spielt man nicht von Emma Hart

    Love Games - Mit dem Feuer spielt man nicht
    Susann

    Susann

    16. May 2015 um 15:30 via eBook 'Love Games - Mit dem Feuer spielt man nicht'

    Kapitel 7 fehlt! Enttäuschend.

  • Eine Liebesgeschichte voller Klischees

    Love Games - Mit dem Feuer spielt man nicht
    elafisch

    elafisch

    18. April 2015 um 23:44

    "Ich bin einfach Cams kleine Schwester, und das werde ich immer sein. Das habe ich inzwischen akzeptiert. Ich wünschte nur, meine Gefühle würden sich auch endlich danach richten un dnicht immer so hochkochen, wemm ich Kyle sehe." Seite 15 Cam, Roxies großer Bruder, ist vor ihren Augen bei einem Autounfall ums Leben gekommen, doch anstatt zu trauern, versucht Roxy mit Alkohol, Drogen und One-Night-Stands zu verdrängen. Als 6 Monate nach Cams Tod sein bester Freund Kyle nach Hause kommt versucht er sein Versprechen zu halten und sich um Roxy zu kümmern. Dabei kommen sich die beiden näher, näher als Kyle es beabsichtigt hatte. Wirklich gefallen hat mir an diesem Buch der Schreibstil, er war sehr flüssig und ich hatte das Buch in kürzester Zeit durchgelesen. Von Titel und Klappentext her hatte ich etwas mehr Erotik erwartet. Die kommt nur ein paar mal zum Vorschein und auch nicht übermäßig detailliert, was mich persönlich jetzt nicht gestört, aber überrascht hat, da ich etwas anderes erwartet hatte. Warum mich das Buch letztendlich nicht völlig überzeugen konnte hat damit zu tun, dass es für meinen Geschmack zu klischeehaft ist: Jüngere Schwester ist in den Freund des Großen Bruders verliebt. Großer Bruder stirbt. Freund will Schwester beschützen und verliebt sich dabei in sie. Zwar gibt es im Buch auf diesem Weg einige Stolpersteine und auch ein paar wirklich schöne Szenen, dennoch macht das für mich diesen einfachen Plot nicht wett. Mein Fazit ist also, wer Lust auf einen einfachen, erotisch angehauchten Liebesroman hat, dem kann ich dieses Buch durchaus empfehlen, da es sich schön liest. Wer aber etwas besonderes, neues oder außergewöhnliches in der Story sucht wird hier sicher enttäuscht.

    Mehr
  • Anfangs war die Geschichte toll, doch dann ging es Bergab

    Love Games - Mit dem Feuer spielt man nicht
    nadines-lesewelt

    nadines-lesewelt

    01. April 2015 um 08:12

    Kyle verbringt den Sommer zu Hause und trifft dort auf Roxy, die Schwester seines besten Freundes. Roxy, die schon ewig in Kyle verliebt ist, kommt mit dem Tot ihres Bruders Cam einfach nicht zu Recht und stürzt sich in Partys, Affären, Drogen und Alkohol. Außerdem ist Roxy sauer das Kyle nicht da war als Cam gestorben ist. Kyle versucht Roxy zu helfen und aus dem Sumpf heraus zu holen, immerhin hat er seinem besten Freund Cam versprochen sich um Roxy zu kümmern, falls ihm mal etwas zustoßen sollte. Doch Roxy will nicht das Kyle ihr hilft. Aber Kyle gibt nicht so schnell auf und dabei kommen sich Kyle und Roxy gefährlich nahe. Roxy versucht zu vergessen und ihren Kummer zu betäuben. Sie hat nie richtig getrauert, sondern stürzt sich von einem Typen zum nächsten. Sie ist stur, aber vor allem schlagfertig. Sie hat immer sofort eine Antwort parat, so dass die Schlagabtäusche zwischen ihre und Kyle einen immer zum Schmunzeln brachten. Kyle lässt nichts unversucht um Roxy zu helfen, dabei merkt er immer mehr dass er sie nicht mehr als die kleine Schwester seines besten Freundes sieht. Kyle mochte ich schon in den Vorgängerbüchern recht gern, auch deswegen wollte ich seine Geschichte lesen. Eigentlich wollte ich nach Love Games 2 kein weiteres Buch der Autorin lesen, da mich Band 2 etwas enttäuscht hat. Aber irgendwie sprach mich die Kurzbeschreibung zu Band 3 an und ich dachte ich gebe der Autorin noch eine Chance. Allerdings konnte mich auch dieser Band nicht überzeugen, Anfangs habe ich noch mit Kyle und Roxy gefiebert, aber ab einem bestimmten Punkt gab es mir einfach zu viel Drama und ich hab Roxy manchmal einfach nicht verstanden. Ab diesem Moment zog sich das Buch für mich in die Länge und ich dachte nur, wann ist es eigentlich endlich zu Ende. Daher denke ich falls es noch ein Love Games Buch gibt, wovon ich ausgehe, das ich dieses nicht lesen werde. Fazit: Anfangs fand ich die Geschichte toll, die Schlagabtäusche zwischen Kyle und Roxy brachten mich zum Schmunzeln. Aber ab einem bestimmten Punkt gab es mir zu viel Drama und das Buch zog sich in die Länge. Deswegen vergebe ich 3 Sterne.

    Mehr
  • Love Games - Mit dem Feuer spielt man nicht ist ein fesselnder 3 Teil der Lust auf mehr macht !

    Love Games - Mit dem Feuer spielt man nicht
    Swiftie922

    Swiftie922

    21. February 2015 um 12:04

    Inhalt : *Liebe mich, wenn du dich traust!* Was würdest du tun, wenn du dich in den besten Freund deines großen Bruders verliebt hast, der in dir immer nur die kleine nervige Schwester sah? Was, wenn er dir seine Hilfe anbietet, weil du den Tod deines Bruder nicht verkraftet hast? Was, wenn es plötzlich mehr als eine Schwärmerei ist? Was, wenn aus dem Knistern ein Feuer wird? Kyle kann den Tod seines besten Freundes nicht vergessen. Seine Freunde Braden, Aston, Megan und Maddie sind ahnungslos. Als Kyle bei einem Besuch in seiner Heimatstadt auf Roxy, die kleine Schwester seines verstorbenen Freundes trifft, kommen alte Erinnerungen hoch. Roxy selbst verarbeitet das Trauma auf ihre ganz eigene Art: mit Partys, Affären und Alkohol. Kyle kann nicht mit ansehen, wie sich das Mädchen selbst zerstört. Jetzt kommen sich die beiden gefährlich nah… Meine Meinung: In Love Games - Mit dem Feuer spielt man nicht geht es um Kyle, der den Tod seines besten Freundes nicht vergessen kann, er nicht mal seine Freunde einweiht. Als er dann seine Heimatstadt wieder besucht trifft er Roxy wieder, die Schwester seines verstorbenes Freundes. Auch Roxy versucht ihre Trauer zu verarbeiten, aber mit den falschen Dingen. Kyle will ihr helfen und dabei kommen die beiden sich nah. Kyle hat mit dem Tod seines besten Freundes immer noch zu kämpfen und vor seinen Freunden hält er es geheim und versucht alleine damit klar zu kommen. Roxy ist schon lange in Kyle verliebt in den besten Freund ihres Bruders, der verstorben ist. Doch er hat in Roxy immer nur die kleine Schwester gesehen. Der Schreibstil hat mich wie in den anderen Büchern von Emma Hart wieder umgehauen und nicht mehr aufhören lassen. Das Buch ist aus der Sicht von Roxy und Kyle geschrieben und man kann sich dadurch gut in beide Charaktere hineinversetzen und ihre Gefühle und Gedanken erfahren. Die Spannung hat mich schon zu Anfang mitten ins Buch gezogen und auch durch den Verlust, den beide verarbeiten müssen merkt man wie sehr sie sich eigentlich brauchen. Roxy hat nie richtig trauern können und keinen Abschluss finden können wegen ihrem Bruder. Auf der anderen Seite ist Kyle, der seinem toten Freund ein Versprechen gegeben hat und aber mehr für sie fühle als er zuerst zugeben will. Werden beide trotz der Hindernisse ihr Happy End bekommen ? Das Cover hat mich gleich zu Beginn direkt gefesselt und die beiden Personen wirken sehr vertraut miteinander. Die Farben finde ich sehr gut gewählt und ein toller Blickfang. Das Ende hat die Autorin mit sehr viel Spannung und Emotionen gelöst. Beide Charaktere haben sehr viel durchgemacht und ich habe ihnen diesen Abschuss sehr gegönnt. Fazit : Der dritte Band der Love Games Reihe hat mich wieder in seinen Bann gezogen und ich kann mich dem Stil von Emma Hart nicht entziehen. Ich bin gespannt was als nächstes herankommt bei uns.

    Mehr